Jump to content

Recommended Posts

Hallo an die Racer

Was fahrt ihr für Slicks auf euren Mopeds?

Mir fehlen als Ducati-Neuling jedwelche Anhaltspunkte. Bin mit dem 2010e-Beamer immer Dunlop gefahren, bis die durch die Produktionsumstellung nicht mehr funktionierten. Muss aber dazu sagen, dass der 2010er-Beamer ein Öhlins-Fahrwerk und BST-Felgen hatte, das Federbein und die Gabel an die reduzierten ungefederten Massen der Carbon-Felgen angepasst waren.
Ja, die Carbon-Räder haben alles klaglos weggesteckt. Trotzdem ich würde die Felgen nicht mehr fahren, weil die Teile keine Wärme speicherten. Die Karkasse wurde über die Felge nicht warm gehalten. 

Auf dem 2015er-Beamer mit DDC-Fahrwerk und Schmiedefelgen hatte ich keine Chance, die Dunlop zum arbeiten zu bringen, fuhr darum immer mit Pirelli-Slicks.
Die Haltbarkeit im Vergleich zu den Dunlop war jedoch unterirdisch ;-)
Dafür sind die Dunlop-Slicks weniger "verzeihend" wenn das Setup nicht passt...zumindest war dies meine Erfahrung. Doch wie geschrieben, ist lange her, dass ich mit den Dunlop unterwegs war.

Wie sieht es bei Euch aus? Könnt Ihr mir eure Erfahrungswerte mitteilen? Diese Saison sind 15 Tage gebucht, das sollte genügend Zeit sein, um die V4R ein bisschen verstehen zu lernen. Trotzdem wäre es vorteilhaft, nicht gänzlich ohne Anhaltspunkte los legen zu müssen.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Lieber Gruss aus der Schweiz

Paolo
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu noch eine Frage betreffend die Reifengrössen bei den KR108:

205/60/17 oder 200/70/17

Würdet Ihr die Federbeinlänge beim 70er-Querschnitt anpassen? Der 70er ist ja doch höher und stellt dadurch das Motorrad steiler an.

Gibt es Erfahrungswerte in welchem Range die Reifenumfänge/Konturen vom Steuergerät erlern werfmden können?

Danke für eure Rückmeldungen.

Lieber Gruss

Paolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

am Vorderrad MS3 am Hinterrad MS2, wenn es unter 25-30 Grad Streckentemperatur hat dann MS3,
die Dinger halten ewig, Heizdecken eher für 90 Grad oder alternativ eine Runde mehr "aufwärmen" auf der Strecke.

Wenn es irgendwo mal an die 60 Grad Asfalttemperatur geht und die letzten 10tel auf dem Spiel stehen dann MS0 hinten.

Luft hinten ca. 1,4 heiß, Fahrwerkseinstellungen zumindest an der 1299s unkritisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ciao Lucky

Vielen Dank für die Inputs. Kann es kaum erwarten, meine „Kleine“ zu bekommen, einzufahren und dann das erste Mal aufzuzünden 😃😎

Lieber Gruss

Paolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerne - kenne die Zeiten noch all zu gut wo man an der Streckentemperatur 5 Grad vorbei war und der KR108 hat sich in 10 Runden aufgelöst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb lucky7:

Gerne - kenne die Zeiten noch all zu gut wo man an der Streckentemperatur 5 Grad vorbei war und der KR108 hat sich in 10 Runden aufgelöst!

Ciao Lucky

Genau so meinte ich dies in meinem Eingangspost. Wenn man das Betriebsfenster traf, waren die KR108 unschlagbar, oder wie Du schreibst ein wenig aussehalb des optimalen Fensters sofort zerstört.

Was mich immer fasziniert hat am Dunlop war der mörder Edge-Grip. Unglaublich was da möglich war.

Jetzt zu lesen, dass das Betriebsfenster viel grösser geworden ist, macht extrem gespannt darauf, wie sich das fahren wird. Im Zusammenspiel mit einem für mich komplett neuen Motorradkonzept, freue ich mich nun auf der Roll-Out in AdR und kurz darauf auf die 5 Tage in Brünn.

Bin da mit Freunden am Fahren, der eine mit einem Beamer, der weiss wo‘s Gas ist. Der wird mich hoffentlich dort gut einführen. Bin schon gespannt, wie meine „Kleine“ sich fahren lässt.

Lieber Gruss

Paolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dunlop funktioniert, auch mit dem Serienfahrwerk der Standard. 

Wobei das Heck schon recht pumpt. Macht es aber mit Pirelli auch. 

R hat ja das TTX drinnen, sollte also besser sein, wobei da die Frage sein wird, mit welcher Federrate kommt sie. Ggf. Passt das nicht ganz 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ciao 9to10

Die V4R soll im Gegensatz zur V4S, sofern ich korrekt informiert wurde mit 105er-Federrate am Federbein kommen.
Dafür soll die Gabelfeder eine 10er und nicht eine 10,5er sein.

Lieber Gruss

Paolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×