Jump to content
Bilder UpLoad Weiterlesen... ×
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MarcusT70

Montage Heckverkleidung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

kann es versuchen wie ich will, kriege das Heckteil nicht mit der Unterverkleidung zusammen.

Wie ist die Montagereihenfolge? Erst das Heckteil und dann die Unterverkleidung mitsamt KZH?

Bin mir auch nicht mehr sicher, wie das Kabel für Blinker und Kennz.beleuchtung zu verlegen ist, Bilder hochwillkommen (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...geht denke ich eigentlich nur in einer Richtung (also erst Unterverkleidung, dann Heckteil montieren). Ist aber trotdem eine böse Fummelei. Man braucht drei bis vier Hände um alles so hinzudrücken dass alle Haken korrekt eingehakt sind.

Den KZH kannst Du zwar abschrauben und wieder anschrauben ohne das Heck zu zerlegen es besteht aber die Gefahr dass die Haltebleche mit den Stehbolzen ins Heck rein verschwinden und dann darfst Du alles wieder zerlegen um die wieder reinzufummeln.

Das Kabel für Blinker und Kennzeichenbeleuchtung muss (natürlich) durch das Loch in der Unterverkleidung nach außen verlegt werden, dann im KZH um das Zwischenstück für die Auspufftopfhalter herum in den KZH reingefummelt (Stecker einzeln, den großen zuerst) und wenn ich es richtig erinnere "innen" (also hinter dem Quersteg mit dem Haltegewinde für den Deckel) nach unten. Dort dann mit den passenden Steckern zusammenstecken. Ich zerlege dazu auch immer den KZH selbst , schraube also das Unterteil aus Kunststoff von dem oberen Teil aus Guß (mit dem Auspuffhalter) ab.

Glaub aber  ja nicht das ich da jetzt mein Moped zerschraube nur um Bilder zu machen 😛

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mensch Kai, danke, Deine Antwort ist alleine schon aufgrund ihrer therapeutischen Wirkung Gold wert,
komme mir nun nicht mehr so dusselig vor, wenn auch andere schon geflucht haben :::::;)

Lass man mit dem Zerlegen zu Demozwecken...bist Du Dir aber ganz sicher, dass zuerst die Unterverkleidung (samt KZH) dran kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich bin mir sicher dass es so geht. Anders herum dürfte schwierig werden weil die Haken ja durch eine Verschiebebewegung eingehakt werden müssen und das ist denke ich wegen der Befestigungsbolzen für den KZH schwierig bis unmöglich. Auch das Werkstatthandbuch beschreibt es so herum. Vielleicht schraubst Du die Unterschale erstmal nur lose dran (also die Schrauben/Muttern nur lose ein paar Gewindegänge reingedreht) so das man die Teile noch besser verschieben kann. Zumindstens könnte man das probieren.

Nur Mut man kriegt das schon hin!  Selbst ich hab es geschafft ohne was kaputtzumachen...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, erst die Unterverkleidung und den KZH. Dann das Oberteil also Heckverkleidung drüber.

 

Besser geht das alles wenn auch beide Seiten der  Tankunterverkleidung komplett ab sind.

Du musst das Heck ja weiter vorne aufsetzen und nach hinten schieben damit die Nasen alle einrasten. Da stört sonst die Tankunterverkleidung links und rechts.

 

Und ja, ist wirklich fummelig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.K., danke auch Dir für diesen Tipp, das wird dann ja ein "entspannter" Sonntag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evtl auch drauf achten dass der Kabelbaum von der Heckleuchte/Blinker/Kennzeichenleuchte nicht stört. Der war bei mir so am Heckrahmen befestigt, dass er sich leicht nach oben gedreht hat und ich anschließend die Heckverkleidung nicht mehr ausreichend nach unten drücken konnte. Ist schon etwas ein Gefummel mit dem Heck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir. Kaum zu glauben dass das jemand in der damaligen Produktion so zack zack hinbekommen hat. Allerdings kenne ich natürlich nicht die Taktzeiten 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...na ja für die Produktion wird das ja auch vorher genau ausgetüftelt wie es am besten geht und dann genau so dokumentiert und gemacht (wenn alles richtig ist wenigstens...). Und die machen dann den ganzen Tag nichts anderes. Da geht das dann schon deutlich fixer denke ich. Außerdem ist es ja da kein Problem wenn für bestimmte kritische Handgriffe auch mal kurz zwei Monteur-innen an einer Maschine arbeiten.

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×