Jump to content
grnightz

1200 km auf ner 1198 fahren ? :/

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich spiel mit dem Gedanken auf nen Renntraining in Rijeka teilzunehmen. 

Und hab mir überlegt ob ich dann bis zu unserem   Wohnort in Griechenland weiter fahre. So hät ich die Maschine auch übern Urlaub in Griechenland und würde Sie dann mit dem Lkw wieder nach Deutschland schicken.

Nur ich hab schon bisschen schiss ob das nicht ne zu lange Strecke ist um die mit ner ja zickigen 1198 zu machen ?

Die längste Strecke am Stück die ich mit ihr gemacht hab waren 300 km mit 3 mal tanken was auch aufn Keks ging jedes mal an und ausziehen etc. Und naja als ich angekommen war, das war schon anstrengend.....

Und jetzt bin ich am überlegen ob ich so ne lange Strecke wagen soll.

Hab überlegt 500 km am tag zu fahren dann ne Nacht irgendwo schlafen und dann halt die nächsten 500.

 

Hat jemand von euch schon mal so ne lange Strecke mit ner 1098/1198 oder was vergleichbar anstrengendes gemacht ?

 

 

Thaaaaaaankkk Youuu 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Maschine gut gewartet ist sollte ihr das relativ egal sein. Ich würde mir mehr Gedanken darüber machen was ist wenn du das Teil beim Training versenkst? Lieber mit Hänger anreisen. Das schließt ja nicht aus das Bike danach noch mit nach GR zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht ja mehr darum ob ihr das jemand schon mal gemacht hat und körperlich aushält. Klar kommt es darauf an wie gut man trainiert ist. Aber viele hier sind ja auch sagen wir mal Durchschnittstypen und da wollt ich mal vllt schaun wie die das verkraftet haben.

Wenn ich die Maschiene Schrotte geht die mit dem gleichen Lkw zurück mit dem die dahin gegangen ist. und ich flieg mit dem flieger 🙂 .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin mal auf einer 848 bis nach Schottland gefahren... haben uns aber 4 Tage Zeit gelassen. War ungefähr die gleiche Strecke und wir sind ab dem Eurotunnel keine Autobahnen mehr gefahren. Muss aber zugeben, dass danach die Knien ganz schön platt waren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kumpel ist auf seiner 10er schon mehrfach nach Sardinien gefahren. Also bis Genua. Das überlebt man schon. Die Idee mit der einen Übernachtung würde ich aber umsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kumpel ist vom Komer See 1000km am Stück hoch gefahren. 800km im Regen. Gehen tut das. Aber wer will das schon? 😂

Zum Renntraining im Ausland auf eigener Achse anreisen, ist ein echtes no go. 👎🏼

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon tausend mal in einem Rutsch nach GR gefahren.

1000 km Stuttgart Ancona als Frühstück 

1600 km Stuttgart Brindisi für Fortgeschrittene 

1000 km Stuttgart Barcelona 

nächster Tag direkt valencia

Alles in einem Rutsch 

Nur durch yugo bin ich nicht in einem Rutsch nach GR. Hatte Angst der Reifen macht das nicht mit 

Wenn man Anfang 20 ist macht man so was. Und ist nicht mal kaputt :D

war aber eine GSXR die läuft auch ohne Öl...

sogar auf dem Rückweg in AT auf der Autobahn vom Rentner umgefahren worden und trotzdem nach Hause gefahren...

auf der Autobahn abrollen war mein Hobby :D

krasseste scheiss war im hochsommer in Italien 600 km im extrem Regen gefahren dass man bei 80 km/h aquaplaning hatte...

was man nicht alles macht im die Fähre zu bekommen :D

mach das wenn du jung bist. Da denkst du noch lange daran zurück ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb greeco-k:

Kumpel ist vom Komer See 1000km am Stück hoch gefahren. 800km im Regen. Gehen tut das. Aber wer will das schon? 😂

Zum Renntraining im Ausland auf eigener Achse anreisen, ist ein echtes no go. 👎🏼

Autobahn blasen kann auch mal lustig sein ;)

Mit LKW schicken bedeuten dass du 2 wochen vor und 2 Wochen nach dem Urlaub kein Moped hast im hochsommer und DAS will nun wirklich keiner ;)

 

Das Thema Die Kiste versenken und dann im ausland blöd dastehen ist ein anderes 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

500km an einem Tag sind nicht so das Problem, bzw. wenn sie ein Problem sind, würde ich mir das mit dem Renntraining noch mal überlegen. Wenn ich einen Tag auf dem Kringel unterwegs war - und das war nur zu meinen Kart-Zeiten, war ich die nächsten Tage immer etwas ausgeleiert. Vor allen, wenn wirklich alles läuft und Du nicht den halben Tag am Schrauben bist - oder Deine Zeiten auswertest.

Also, nach so einem WE nochmal 500km - ne, echt nicht. Ganz anders sieht es aus, wenn Du Dir auch nur die geringste Verletzung zuziehst. Da reicht eine einfache Zerrung oder gar sowas wie Muskelkater und der Trip wird zur Quälerei - von einem Ausrutscher mal ganz abgesehen.

Deshalb würde ich das trennen oder wirklich mehr als Ausflug ansehen - aber eben nicht als Renntraining.

VG
Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne einen fast 60 jährigen der ist mit gebrochener Hand und einer V4 aus Frankreich nach Hause gefahren mit dem Moped ihr Weicheier :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@turbostef naja mit dem jung ist so ne sache..... und ja machbar ist alles nur ich will ja nicht das es zum Höllentrip wird 😂😋

@greeco-k ich reis nicht mit dem mopped an spedition bringts bis nach rijeka aber dachte mir wenns  ''nur'' 1200km bis nach griechenland von da aus sind könnte man es mit dem Urlaub verbinden. 

Nur frag mich halt ob ich das von Kondition her packe oder erst nach ner Woche in Griechenland ankomme 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese höllentrips machen das Leben aber erst zum Leben ;)

Habe mal im kompletten Leder Kombi nachts in Frankreich einfach in der Wiese geschlafen, weil ich so müde war.

Eine Hand am moped Als diebstahlschutz :D

(Aber in dem Moment verflucht man sich lol)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber @greeco-k und @turbostef warum planen wir das nicht zu dritt ? :D  Dann bleibt ihr auch paar Tage bei uns im Hotel und wenn ihr dann zu euren Wohnorten weiterziehn wollt auch ok. 🙂

Das wär doch mal was ...... 3 Griechen auf 3 Ducatis reisen nach Griechenland. Vllt wirds nachher verfilmt und wir werden auch noch berühmt und reich 😂😂😋

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also.... nehm es mir nicht übel... aber die Schwachstelle bist du und dein Fitnesslevel. Ohne vorheriges Training (mal 400km am Tag) würde ich das nicht machen. Oft überkommt einem die Müdigkeit ohne das man es merkt. Sind oft schlimme Unfälle. Und nach nem Renntraining würde ich erst mal schlafen. 

Dein Bike packt das, wenn es mal läuft - läuft sie auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb grnightz:

Aber @greeco-k und @turbostef warum planen wir das nicht zu dritt ? :D  Dann bleibt ihr auch paar Tage bei uns im Hotel und wenn ihr dann zu euren Wohnorten weiterziehn wollt auch ok. 🙂

Das wär doch mal was ...... 3 Griechen auf 3 Ducatis reisen nach Griechenland. Vllt wirds nachher verfilmt und wir werden auch noch berühmt und reich 😂😂😋

Es klingt auf jeden Fall filmreif! 😂 Die Berühmtheit könnt ihr beide euch teilen, ich will nur das Geld! 😅

Konditionell wird die Renne sicher anstrengender. 

2500km hin und wieder zurück ist mir mit dem Moped aber echt zu weit. 😅

vor 25 Minuten schrieb turbostef:

Diese höllentrips machen das Leben aber erst zum Leben ;)

Habe mal im kompletten Leder Kombi nachts in Frankreich einfach in der Wiese geschlafen, weil ich so müde war.

Eine Hand am moped Als diebstahlschutz :D

(Aber in dem Moment verflucht man sich lol)

Hahaha sowas hatte ich auch schon in Italien. Wollte mit einem Kumpel  losziehen und einfach fahren bis wir keine Lust mehr hatten. Problem war nur, dass in Italien Sommerferien waren und alles ausgebucht war. Zu dem Zeitpunkt war es natürlich eine Katastrophe aber heute erzähle ich gerne davon. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lübeck - Innsbruck, meine Strecke damals ca.. 1100 Km mit BMW K 100 RS, in einem Rutsch. Heute bekommt man dafür ne EisenarschMedaille oder sowas!

Fahrerisch kein Problem für durchschnittlich trainierte, aber langweilig, und hoher Verschleiss würde ich sagen. Für die BMW damals nicht, Kardan usw., aber Reifen!

Kommst Du in DauerRegen, hast Du verloren, das Wasser sucht sich seinen Weg. Tourenfahrer haben dafür das eichtige Equipment, Du sicher nicht, und als Laie kauft man das falsche!

Es wäre hilfreich wenn Ihr Nasen mal schreibt, wo Ihr startet!

Ich bin mal nach ....... gefahren bringt wohl wenig, wenn man nicht weiss von wo!

Ich habe mir dann später einen Anhänger geliehen und extra eine AHK an das Auto gebaut.

Man langweilt sich selbst bei 200 Km/h weil man sich an die Geschwindigkeit gewöhnt. Mal ganz davon ab, dass es bei der heutigen Verkehrsdichte und den Ochsen die unterwegs sind, noch risikoreicher ist.

Und Schongang ist es für die Ducati auch nicht. Die BMW war dafür gemacht.

Ich rate davon ab, da alle Alternativen wohl auch günstiger sind, wenn man alles reinrechnet, Sprit, Verschleiss, evtl. Übernachtung, Equipment!

Gruß, Klausi! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin früher schon deutlich über 1000km an einem Tag gefahren. Aber Spaß ist das keiner, vor allem bei schlechtem Wetter, Schnee in den Alpen, Regen. Heute schiebe ich das Moped in den Transporter und fertig. So sind die Zeiten in denen ich gezeltet habe auch vorbei.

Dein Plan hat viele Mängel. Kein Werkzeug, keine Teile, Reifen, Räder, Gepäck usw usf...

Transporter leihen oder kaufen ersatzweise Anhänger ans Auto schafft Flexibilität und Komfort. Mit dem SBK fahre ich max 300 km am Tag, mehr macht mir keinen Spaß

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin 48, V4 aus dem Laden geholt dann Spanien 3000km in 7 Tagen (mit Rucksack). Moped ok, Handgelenke beleidigt. Hängt akso von deiner Konstitution ab, nicht vom Moped.

  • Like 3
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, die 1198 ist nochmal ein anderer Schnack im Vergleich zur V4. Ergonomie ganz anders, und Laufkultur des Motors sowieso.

Hut ab für die 3000 Km V4!

Gruß, Klausi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb grnightz:

Aber @greeco-k und @turbostef warum planen wir das nicht zu dritt ? :D  Dann bleibt ihr auch paar Tage bei uns im Hotel und wenn ihr dann zu euren Wohnorten weiterziehn wollt auch ok. 🙂

Das wär doch mal was ...... 3 Griechen auf 3 Ducatis reisen nach Griechenland. Vllt wirds nachher verfilmt und wir werden auch noch berühmt und reich 😂😂😋

Das wäre was lol Chaos pur vorprogrammiert :D

Habe neulich im Flugzeug einen Film gesehen von einem Deutschen, der mit dem Moped um die Welt gereist ist ("Egal was kommt").

War ganz lustig. Vor allem: der Typ konnte nicht wirklich schrauben und war jetzt nicht der erfahrene Endurofahrer usw.

Aber der hat das knallhart durchgezogen. Respekt.

Auf so einen Scheiß hätte ich voll Bock...Leider bin ich vom Alter her gerade nicht in diesem Schema.

So was macht man als junger Spund VOR der Familiengründung oder als alter Sack, wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Phase 1 habe ich verpasst und befinde mich gerade mitten in der Familienphase. Aber zu Phase 2 als alter Sack steht mindestens Argentinien durchfahren auf dem Programm.

Im besten Fall von Alaska nach Falkland.

 

Insofern muss ich für DIESEN Trip leider absagen :D 

vor 9 Stunden schrieb Trevor Philipps:

Der Stef is doch Schwabe. 😂

Schwäbischer Grieche :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Klausi:

Lübeck - Innsbruck, meine Strecke damals ca.. 1100 Km mit BMW K 100 RS, in einem Rutsch. Heute bekommt man dafür ne EisenarschMedaille oder sowas!

Fahrerisch kein Problem für durchschnittlich trainierte, aber langweilig, und hoher Verschleiss würde ich sagen. Für die BMW damals nicht, Kardan usw., aber Reifen!

Kommst Du in DauerRegen, hast Du verloren, das Wasser sucht sich seinen Weg. Tourenfahrer haben dafür das eichtige Equipment, Du sicher nicht, und als Laie kauft man das falsche!

Es wäre hilfreich wenn Ihr Nasen mal schreibt, wo Ihr startet!

Ich bin mal nach ....... gefahren bringt wohl wenig, wenn man nicht weiss von wo!

Ich habe mir dann später einen Anhänger geliehen und extra eine AHK an das Auto gebaut.

Man langweilt sich selbst bei 200 Km/h weil man sich an die Geschwindigkeit gewöhnt. Mal ganz davon ab, dass es bei der heutigen Verkehrsdichte und den Ochsen die unterwegs sind, noch risikoreicher ist.

Und Schongang ist es für die Ducati auch nicht. Die BMW war dafür gemacht.

Ich rate davon ab, da alle Alternativen wohl auch günstiger sind, wenn man alles reinrechnet, Sprit, Verschleiss, evtl. Übernachtung, Equipment!

Gruß, Klausi! 

Klar wird Autobahn irgendwann langweilig. Fahrerisch ist das nix. Aber man schaut sich die Landschaft an, bei jedem Stop wird man angequatscht, lernt neue Leute kennen, andere Mopefahrer (meist Tourenfahrer, die sich wundern, dass man mit einem SBK und einer Heckrolle solche Strecken auf sich nimmt) usw. kleines Abenteuer halt :D

Einfach fahren halt. Und eben nicht mit einer GS ;)

Es gab mal einen Engländer der hat die Welt auf einer Fireblade umreist, weil er keinen Bock hatte auf Reiseenduro ;)

Über Verschleiss würde ich mir keine Gedanken machen. Würde mir nach dem Renntraining erst mal eine Übernachtung in Rijeka gönnen (liegt ja am Meer und kann man gut essen und Spaß haben). Nach Ende des Renntrainings würde ich mir einen Michelin Road 5 oder einen Pirelli Angel GT oder eine Tourenpelle drauf knallen. Denen macht Autobahn (unter 200) auch nicht so viel aus. Und dann würde ich einfach fahren.

1200 Km = 12 Stunden bei 100 km/h Schnitt

Werkzeug? --> ADAC :D

Gepäck? Rolle und fertig. Den Rest schickt man mit der Family runter

Übernachtung? Für 1200 KM unnötig.

Equipment? Ein Regenkombi und wasserdichte Stiefel und Handschuhe. Der Kollege fährt im Sommer. Wenn man will noch ein Navi inkl. Halterung. Das Handy tut es aber auch (--> Stromasnschluss oder eben Powerbanks; man kann auch an der Tanke laden).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb greeco-k:

Echt? Ich hätte jetzt MalakaLE geraten... 😂

Des LE isch scho au wichdig 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Trevor Philipps:

Was heißt Malaka auf schwäbisch? 😂

Wörtlich übersetzt heißt das eigentlich Wichser :D

Aber das wird eigentlich Universal verwendet lololol

Außer zu den Eltern und einem Pfarrer kannst du das eigentlich zu jedem sagen :D  :D:D

Aber Vorsicht: Nur zu Leuten die du kennst. Wenn du das zu einem Fremden sagst könnte das problematisch werden :D 

 

Habe mich mal in GR mit dem Moped vorne an die Ampel durchgedrängelt. So ein Typ im Scirocco  ist dann (aus Versehen) etwas nach links und hat meinen Spiegel gestreift.

Ich sagte dann: "Malaka pass doch auf". Dann fuhr ich nach vorne und blieb an der roten Ampel stehen.

Dann sah ich im Rückspiegel, dass 2 Typen aussteigen. 2 auf 2 Meter. Kommen vor zu mir und fragen mich: "Was hast du gerade gesagt?"

Ich: "Aähhh. Ähhh. Nix."

Die: "Ach so. Wir dachten du hast Malaka zu uns gesagt"

Ich: "Ähhh. Ähhh. Ne. Ne"

Dann wurde die Ampel endlich grün :D :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm ok danke Leute. Ja wie ich hier raushöre kommen einige mit den km ganz gut klar andere geben zu das es schwierig wird. Und wie schon manch einer hier sagt kommt es drauf an mit welchem Motorrad mans macht. Mit der ZZR 1400 meines Vaters wär das auch für mich kein problem oder mit ner GS aber mit ner 1198 .......ich weiss nicht......ich werd da wohl noch paar nächte drüber schlafen und werd euch dann mitteilen zu was ich mich entschieden hab. 

Verkauft übrigens jemand ne GO PRO ?

 

Vielen Dank 🙂 .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3.300 km mit der Panigale V2 in den Pyrenäen in 7 Tagen und das mit 56 Jahren 
3.100 km über AT, SLO, CRO, IT, AT mit der Panigale in 6 Tagen mit 55 Jahren 

jetzt wo ich alt werde hab ich mir eine Fighter geholt 🍻

  • Like 4
  • Haha 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Ich (immerhin auch schon 56 Jahre alt) bin voriges Jahr schon das 2.mal mit meiner 749er mit Sozia und Rucksack als Gepäck, zur WDW nach Misano in einem Zug durchgefahren (das sind 900km von mir) ausser natürlich Tank- Rauch- und Pinkelstops, ist jedenfalls machbar und die Sitzposition bei der 749er ist mehr als sportlich !

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube bis auf die Kilometer, die ich mir auf eine Panigale oder 748/916 nicht sinnlos drauf machen wollte, gebe es keinen Grund für mich nicht 1000 KM Motorrad zu fahren - wegen mir auch Autobahn wenn man schnell ankommen will.

Unsere Standard-Runde Tagestour Sonntags durch den Schwarzwald/Vogesen ist ziemlich genau 650 KM. Und da fahren wir gemütlich morgens los und sind am späten Nachmittag wieder da.

(OK danach bin ich meistens gerädert aber das liegt an meinem Fitness-Zustand)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte......was fahrt ihr für Strecken auf den Bückstücken......Respekt

Nach ner 400 km Tagestour auf der Evo hatte ich keinen Bock mehr auf das scheiss Teil 

.......später am Abend hatte ich sie dann wieder lieb ::::::D

  • Like 3
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach mehr als 400 km könnt ihr mich von der Pani aboperieren und in die Reha schicken. 😂

  • Like 2
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher bin ich Sonntag morgens früh gestartet, 330 km zur Nordschleife, dort um 8h angekommen, 8-10 Runden gedreht (160-200 km) dann wieder zurück die 330 km. Zum Mittag war ich zu Hause... (Ducati 900 ssie bzw. 748R) Zu der Zeit war ich 35 - 40 Jahre alt.

Ralf

  • Like 3
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mitte / Ende der 80er mit der 1100er Bol d’Or 2 mal nach Spanien und nach Südfrankreich gefahren, danach mit GSX-R 1100 und der SP 4 dann noch ein paar mal an Garda See bzw. öffter an Lago Maggiore. Bis dort hin ( Maccagno ) sind es von mir aus fast exakt 500 Km. Sollch Distanzen am Stück tu ich mir u.U. noch an wenn die Großwetterlage gut ist, alles was darüber hinaus geht ..... Anhänger 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb turbostef:

Klar wird Autobahn irgendwann langweilig. Fahrerisch ist das nix. Aber man schaut sich die Landschaft an, bei jedem Stop wird man angequatscht, lernt neue Leute kennen, andere Mopefahrer (meist Tourenfahrer, die sich wundern, dass man mit einem SBK und einer Heckrolle solche Strecken auf sich nimmt) usw. kleines Abenteuer halt :D

Einfach fahren halt. Und eben nicht mit einer GS ;)

Es gab mal einen Engländer der hat die Welt auf einer Fireblade umreist, weil er keinen Bock hatte auf Reiseenduro ;)

Über Verschleiss würde ich mir keine Gedanken machen. Würde mir nach dem Renntraining erst mal eine Übernachtung in Rijeka gönnen (liegt ja am Meer und kann man gut essen und Spaß haben). Nach Ende des Renntrainings würde ich mir einen Michelin Road 5 oder einen Pirelli Angel GT oder eine Tourenpelle drauf knallen. Denen macht Autobahn (unter 200) auch nicht so viel aus. Und dann würde ich einfach fahren.

1200 Km = 12 Stunden bei 100 km/h Schnitt

Werkzeug? --> ADAC :D

Gepäck? Rolle und fertig. Den Rest schickt man mit der Family runter

Übernachtung? Für 1200 KM unnötig.

Equipment? Ein Regenkombi und wasserdichte Stiefel und Handschuhe. Der Kollege fährt im Sommer. Wenn man will noch ein Navi inkl. Halterung. Das Handy tut es aber auch (--> Stromasnschluss oder eben Powerbanks; man kann auch an der Tanke laden).

 

Es gab mehrere die die Welt auf einem SBK umrundet haben, sogar auf Ducati.

Klar wird man mal angesprochen, das wird man auch auf ner kleinen Runde, und sollte nicht der Grund sein für die lange Strecke. Ausserdem will man Meter machen. Spätestens wenn man bei ordentlichem Dauerregen hinter einem LKW her schleicht und das Wasser in die Fresse kriegt, und es dann so langsam über den Hals in den Rücken- und Bauchbereich läuft, sagt man sich warum man nicht wie alle anderen auch schön mit Heizung und Klima und Radio in der Dose sitzt.

Klar, mal eben Regenkleidung kaufen. Iss klar! Welche denn? Selbst wasserdichte Hosen lassen Wasser durch, weil mangelhaft verarbeitet, die sollte man vorher auf dem Moped mit Gartenschlauch testen und so lange tauschen bis man eine hat die dicht ist. Und mit Regenüberschuhen und Regenhandschuhen fahren aufm SBK - der letzte Scheiss.

Wenn man Meter machen will sollte man nicht in die Landschaft gucken, sondern nach vorne und hinten (Spiegel) um sicher zu fahren. Tourenfahren ist sehr anspruchsvoll, und vor allem sollte man Erfahrung haben und einen 7. Sinn. Das macht man nicht mal eben so. Ich sitze seit meinem 15. Lebensjahr aufm Zweirad mit Unterbrechungen, und habe meine Erfahrungen zum Glück  in frühen Jahren gesammelt. Andere werden mal ganz schnell weggeklatscht!

Jedenfalls sind die 2400 Km hin und zurück schon ein kleines Abenteuer, aber geil ist es, wenn man es dann geschafft hat. Wenn ich hinter München die Berge sehe, ist schon geil!  Man sollte das auf jeden mit Köpfchen angehen! 

So Tagesausflüge meinetwegen auch von 600 Km sind kein Vergleich zu einer Anreise 1200 Km am Stück, das ist ne ganz andere Liga! Und - er fährt alleine - auch nochmal ne andere Nummer!

Gruß, Klausi!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Klausi da gib ich dir vollkommen recht . Und genau das is eben mein prob hatte letztes jahr nen schweren Unfall und auch konditionell gehör ich eher zur mc donalds fraktion von daher hat ich so nen bisschen bammel um für die 1200 km von rijeka bis nach griechenland ich nicht nachher 5 tage unterwegs bin. Zurück nach deutschland geht Sie übrigens mit nem lkw und ich mitm flieger. Naja mal schaun ich glaub ich riskiers aber da ich nächstes jahr ne tour durch italien machen wollte also bis venedig mit lkw und von da aus ferrari museum lamborghini ducati sienna und dann mit der fähre nach griechenland . Von daher wär das ja schon mal nen ganz gutes training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Stiefel:

Nach mehr als 400 km könnt ihr mich von der Pani aboperieren und in die Reha schicken. 😂

Mehr mit Sven trainieren, dann gehen 600 auch. 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Sven macht man hier keine Witze. Du bist jetzt auf seiner Liste für Hausbesuche. 😜😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine Woche Südtirol mit Tagesetappen von 350 - 400 km pro Tag. Am letzten Tag nach 400 km Pässe dann nach kurzem Schwimmen im Kalterer See 850 km über Fernpass und Autobahn nach Hause. Inkl. Gewitter. Wollte eigentlich noch irgendwo pennen, aber lief so schön. Also alles in allem etwas über 1.200 km. Geht. Rechts ist Gas...

War noch mit der 999S. Mit der 1198 wärs bestimmt schneller gewesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb maddin:

 über Fernpass und Autobahn nach Hause. Inkl. Gewitter. Wollte eigentlich noch irgendwo pennen, aber lief so schön. Also alles in allem etwas über 1.200 km. Geht. Rechts ist Gas...

War noch mit der 999S. Mit der 1198 wärs bestimmt schneller gewesen...

So was hatten wir letztes Jahr. In Slowenien gefahren und wollten in Südtirol pennen. Tagestour paar hundert Kilometer Pässen. Am nächsten Tag nach Hause.

Kaum die Dolos hinter uns gelassen hat es angefangen zu regnen, bissle Landstraße gefahren, kein Hotel gefunden und dann einfach von Südtirol im Regen nach Hause gefahren. Wenn man mal den Regenkombi anhat und nach Hause will, dann läuft das ganz gut.

Irgendwann macht sogar das Fahren im Regen Spaß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎03‎.‎2019 um 21:36 schrieb turbostef:

...

Wenn man Anfang 20 ist macht man so was. Und ist nicht mal kaputt :D

...

mach das wenn du jung bist. Da denkst du noch lange daran zurück ;)

 

 

:D  ....oh Mann...das stimmt...

Anfang 20, Freitag abends im Sommer mit meinen Mopedkumpels in der Stammkneipe:

"....ist das langweilig...nix los....keine Möpse...scheiß Musik..."

"...lass uns was machen...."

."ok, was???"

"weiß nicht, irgendwo mit den Mopeds hinfahren"

"wohin?"

"weiß nicht, waren doch schon überall....nirgendo was los..."

"ich war letztens im Urlaub in Barcelona, geile Partystadt, geile Location, ..."

"sollen wir nach Barcelona?"

"wann?"

"na, jetzt"

"WAAS, das sind 1200 km.....EINFACH...und ich muss am Montag arbeiten"

"aber geil is Barca schon... :-) "

...und dann sind wir zu viert am Freitag abend um 22:00 losgefahren, von Heidelberg nach Barcelona....zum Frühstücken :o

mein Moped war ein zweitakter.... RD350 YVPS... wer die noch kennt, weiß was DAS heißt....  (blowjob)

....das mit  dem Frühstück hat nicht ganz geklappt...aber ein spätes um 12:00 ist es dann geworden...und danach an den Strand, den Dreck im Meer abgespült und im Sand eingeschlafen.....

Und Sonntags morgens um 4 wieder zurück von Barca nach HD....zum Abendessen waren wir zuhause...

wie turbostef geschriebn hat: mit 20 ein geiler Trip....von dem man noch Jahre später erzählen kann

(dance)

 

  • Like 3
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb saphir:

:D  ....oh Mann...das stimmt...

Anfang 20, Freitag abends im Sommer mit meinen Mopedkumpels in der Stammkneipe:

"....ist das langweilig...nix los....keine Möpse...scheiß Musik..."

"...lass uns was machen...."

."ok, was???"

"weiß nicht, irgendwo mit den Mopeds hinfahren"

"wohin?"

"weiß nicht, waren doch schon überall....nirgendo was los..."

"ich war letztens im Urlaub in Barcelona, geile Partystadt, geile Location, ..."

"sollen wir nach Barcelona?"

"wann?"

"na, jetzt"

"WAAS, das sind 1200 km.....EINFACH...und ich muss am Montag arbeiten"

"aber geil is Barca schon... :-) "

...und dann sind wir zu viert am Freitag abend um 22:00 losgefahren, von Heidelberg nach Barcelona....zum Frühstücken :o

mein Moped war ein zweitakter.... RD350 YVPS... wer die noch kennt, weiß was DAS heißt....  (blowjob)

....das mit  dem Frühstück hat nicht ganz geklappt...aber ein spätes um 12:00 ist es dann geworden...und danach an den Strand, den Dreck im Meer abgespült und im Sand eingeschlafen.....

Und Sonntags morgens um 4 wieder zurück von Barca nach HD....zum Abendessen waren wir zuhause...

wie turbostef geschriebn hat: mit 20 ein geiler Trip....von dem man noch Jahre später erzählen kann

(dance)

 

Genau so !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar ist die Evolution an euch vorbeigezogen – 1.200 km fahre ich nicht mal mit dem Auto. Meine Moped-Touren beschränken sich auf max. 100 km (inkl. Rückreise). Reicht doch vollkommen, ich musste auch noch nie außerhalb der eigenen Garage tanken.

Kurze Zusammenfassung:

1-100 km: Panigale
101-200 km: F-Type
201-400 km: BMW
401-650 km: H155
651-∞ km: G550

Es nervt allerdings kolossal, die Gulfstream alle 12.000 km auftanken zu müssen, da hat der Hersteller echt geschlafen 🤮

  • Thanks 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Luke_LP:

Scheinbar ist die Evolution an euch vorbeigezogen – 1.200 km fahre ich nicht mal mit dem Auto. Meine Moped-Touren beschränken sich auf max. 100 km (inkl. Rückreise). Reicht doch vollkommen, ich musste auch noch nie außerhalb der eigenen Garage tanken.

 

 

Eisdielenposer 😂😂🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb lucky7:

Eisdielenposer 😂😂🤣

Wer hat nach mir gerufen ?

  • Like 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Luke_LP:

Scheinbar ist die Evolution an euch vorbeigezogen – 1.200 km fahre ich nicht mal mit dem Auto. Meine Moped-Touren beschränken sich auf max. 100 km (inkl. Rückreise). Reicht doch vollkommen, ich musste auch noch nie außerhalb der eigenen Garage tanken.

Kurze Zusammenfassung:

1-100 km: Panigale
101-200 km: F-Type
201-400 km: BMW
401-650 km: H155
651-∞ km: G550

Es nervt allerdings kolossal, die Gulfstream alle 12.000 km auftanken zu müssen, da hat der Hersteller echt geschlafen 🤮

Endlich mal einer der nicht zwanghaft gutmenschenmäßig auf Ökofritzen armer Schlucker macht. Danke! Ich hatte schon Sorge dass die Dekadenz in unserem erlesenen Kreise auf der Strecke bleibt!!!

  • Like 1
  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

|-( ich lese immer ich bin schon früher......, damals ........, mit der BMW........ :D

Wenn Oma anruft und mir ihr Leid klagt mach ich mich auf den Weg zur Ostsee, 300 km nach dem Frühstück hin, irgendwas reparieren und Hausstrecke 380 km wieder zurück, alles Landstraße, ich mag keine Autobahn.

Ok, früher bin ich danach feiern gegangen, heute reichen mir drei Bier und ich bin Müde!!!! Spaß macht es trotzdem.

 

@Luke_LP Bei der Gulfstream gab es doch einen Zusatztank für den Gepäckraum, da geht doch was  .....

  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, bin auch schon mal auf einen Riss vom Bodensee nach Cannes geballert. Irgendwann mitten in der Nacht da angekommen...

Wars schön? Nein. Die Route Napoleon im dunkeln war nicht wirklich spassig. Würd ichs nochmal machen? Nein. Wenn sichs irgendwie vermeiden lässt nicht.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...