Zum Inhalt springen

200/55 für die V4


mapa812

Empfohlene Beiträge

  • 7 Monate später...
  • 6 Monate später...
vor 5 Stunden schrieb Leitwolf:

Zum unzufrieden sein,

wie wäre es mit dem rosso2 den die Fighter drauf hat? Is n geiler Reifen! 
 

zum Kalibrieren, ja geht einfach so Kalibrieren.

Ich hab ja den Rosso Corsa 2 drauf. Schrecklich. Kein Vergleich zum Sport Attack 2.

Der Pirelli (damals Diablo) war schon auf der V2 Fighter eine Katastrophe. Als ich damals den Sport Attack drauf hab, dachte ich ich fahre ein anderes Motorrad. Grip ohne Ende. Hatte den seitdem auf allen Bikes drauf, Monster etc. 

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb daves:

Abgesehen von der Genehmigung, kann man einfach einen 200/55 montieren und dann mit der Tyre Calibration kalibrieren?

@daves:Ich war mit meiner V4R mit Dunlop Sportsmart TT in 200/55/17 auf der Strasse unterwegs.

Haltbarkeit: Faktor 2+ gegenüber den Supercorsas. 

Absolut neutrales Verhalten bis in tiefste Schräglagen. Fast kein Aufstellmoment. Nur der ultimative Edge-Grip der Pirellis in „absurden“ Schräglagen, an das kommt der Dunlop nicht heran.

Kalibrieren: Null Problem, geht ja auch mit Slicks in 195/65/17 ohne Probleme.

Lieber Gruss

Paolo

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb daves:

Ich hab ja den Rosso Corsa 2 drauf. Schrecklich. Kein Vergleich zum Sport Attack 2.

Der Pirelli (damals Diablo) war schon auf der V2 Fighter eine Katastrophe. Als ich damals den Sport Attack drauf hab, dachte ich ich fahre ein anderes Motorrad. Grip ohne Ende. Hatte den seitdem auf allen Bikes drauf, Monster etc. 

Geht mir genau anders rum. Tja leidiges Thema Reifen 🙈

Link zu diesem Kommentar

Damit ABS und die anderen Helferlein richtig arbeiten können muss von vorn und hinten die gleiche Wegstrecke an das Steuergerät übermittelt werden. Wenn sich der Durchmesser (Abrollumfang) eines Rades ändert wird dem Steuergerät falsch Schlupf eines Rades mitgeteilt. Durch die Kalibrierung wird das wieder angepasst.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten schrieb Luka:

Was genau macht die Kalibrierung ?

 

Wozu ist es gut ?

...weil die Traktionskontrolle und die anderen Dynamiksysteme die genauen Raddrehzahlen als Basis für die Regelung hernehmen funktioniert das Ganze nicht mehr richtig wenn die montierten Reifen auch nur geringfügig im Abrollumfang abweichen.

Also kann man mit einer speziellen Prozedur dem Steuergerät die neuen Abrollumfänge quasi beibringen. Das nennt man dann Kalibrierung.

Kai

Link zu diesem Kommentar

 

Zum Thema Querschnitt:

Da bei meiner auch nur der 60er in den Papieren steht, werde ich mal zum freundlichen TÜV Prüfer fahren, und fragen, ob er mir (ohne Herstellerbindung!) den 55er einträgt.

Mal sehen was passiert.

Als ich letztens meine kürzere Übersetzung eintragen lassen wollte, haben die zu gemacht. Begründung: "Durch die veränderte Motorcharakteristik

verändert sich auch das Abgasverhalten. Und damit sind wir raus!“

Bin gespannt ob „diese“ andere Übersetzung, trotz Kalibrierung aus schon als Ausschlusskriterium gilt.

Ich gebe Rückmeldung!

 

LG

Thomas

Link zu diesem Kommentar

Bei meinen Mag-Felgen waren noch 200/55 drauf (ebenfalls Supercorsa), die ich aktuell auf der V4 fahre. ABS tut es. Eingetragen nicht, habe jetzt 2 Jahre Zeit, die runter zu rubbeln 🙂. Da der Hobel noch im Einfahrmodus schwebt, konnte ich mehr nicht ausprobieren.

MfG

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Optikman:

Bei meinen Mag-Felgen waren noch 200/55 drauf (ebenfalls Supercorsa), die ich aktuell auf der V4 fahre. ABS tut es. Eingetragen nicht, habe jetzt 2 Jahre Zeit, die runter zu rubbeln 🙂. Da der Hobel noch im Einfahrmodus schwebt, konnte ich mehr nicht ausprobieren.

MfG

...das ist auch kein Problem für das ABS. Das ABS schaut ob das Rad stehen bleibt da spielen 1, 2 Prozent mehr oder weniger Abrollumfang keine Rolle. Problematisch wirds für die Traktionskontrolle. Wobei aktuelle System da auch eine automatische Selbstlernfunktion haben damit sie sich an den mit zunehmendem Verschleiß geringer werdenden Abrollumfang am Hinterrad anpassen können.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Stunden schrieb Silberrücken:

@daves:Ich war mit meiner V4R mit Dunlop Sportsmart TT in 200/55/17 auf der Strasse unterwegs.

Haltbarkeit: Faktor 2+ gegenüber den Supercorsas. 

Absolut neutrales Verhalten bis in tiefste Schräglagen. Fast kein Aufstellmoment. Nur der ultimative Edge-Grip der Pirellis in „absurden“ Schräglagen, an das kommt der Dunlop nicht heran.

Kalibrieren: Null Problem, geht ja auch mit Slicks in 195/65/17 ohne Probleme.

Lieber Gruss

Paolo

Super vielen Dank! Bei der R darf man ja glaub ich die 55 fahren. Wie läuft die Tyre Calibration ab, muss man da langsam Rollen eine bestimmte Strecke?

Aber wenn das mit dem kalibrieren so super funktioniert, werde ich nächstes Jahr definitiv den 200/55 von Conti aufziehen. Ich werd mich auch mal beim TÜV erkundigen zwecks Eintragung. Aber wenn man den Querschnitt bei der V4R offiziell fahren darf, wieso sollte es bei der V4s nicht auch gehen!? Bzw warum Ducati es nicht gleich freigibt. Aber naja....

Danke! 👍

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...
Am 12.7.2020 um 20:18 schrieb xxlninja:

habe heute den M7RR draufgezogen 200 55 zr17  habe ihn neu kalibriert nach 10 min fahrt geht der Schaltautomat nicht mehr und das Warndreieck geht an . also es scheint nicht zu gehen mit 55 höhe .......

 

Der Schaltautomat und Gangsensor scheint ein Dauerproblem bei der V4 zu sein. Liegt nicht am Reifen.

Am 6.7.2020 um 19:26 schrieb 9to10:

Ja, aber man muss sich deswegen auch nicht in die Hosen scheissen. Die 1199:hatte das nicht und hat auch funktioniert. Und manchmal vergesse ich das einfach und trotzdem wirft sie mich nicht ab. 😉

Ist prinzipiell richtig, aber hab mal von einem Turn auf den anderen die Räder gewechselt und von SuperCorsa V3 auf V02 und da ist mir sofort aufgefallen das hier was nicht stimmt. Dann einmal durch die Box und kalibriert und es war wieder wie vorher. Klar hätte ich die TC weiter zurück nehmen können, aber es bringt schon was ...

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
Am 6.7.2020 um 19:38 schrieb Schwarzwild:

 

Zum Thema Querschnitt:

Da bei meiner auch nur der 60er in den Papieren steht, werde ich mal zum freundlichen TÜV Prüfer fahren, und fragen, ob er mir (ohne Herstellerbindung!) den 55er einträgt.

Mal sehen was passiert.

Als ich letztens meine kürzere Übersetzung eintragen lassen wollte, haben die zu gemacht. Begründung: "Durch die veränderte Motorcharakteristik

verändert sich auch das Abgasverhalten. Und damit sind wir raus!“

Bin gespannt ob „diese“ andere Übersetzung, trotz Kalibrierung aus schon als Ausschlusskriterium gilt.

Ich gebe Rückmeldung!

 

 

LG

Thomas

Was hat der freundliche TÜV Prüfer gesagt?

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb bu2tler:

Was hat der freundliche TÜV Prüfer gesagt?

Bis jetzt noch garnichts! Die wollen immer sofort eine Einzelabnahme machen.

Ein Michelin-Techniker hatte mir mal gesagt, dass es eine Liste gibt, nach der man den 200/55er eintragen lassen kann. Allerdings scheint kein TÜV diese Liste zu kennen, nur die "Technische Daten nach Norm"-Liste. Und wenn ich bei Michelin anrufe, erzählt man mir ständig etwas von "keine Freigabe für diese Größe". Das weiß ich selber 🙄!

Tut mir leid, aber mehr habe ich im Moment nicht zu bieten.

LG

Thomas

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Dan kurzer Nachtrag von mir. Bin mit dem 200/55 jetzt über 3.000km gefahren. Der Supercorsa Satz kommt demnächst runter. Jetzt habe ich keinen Vergleich zum 60er aber Handlichkeit auf der LS ist sicher nicht das Problem der V4 :). Der Reifen hat sowohl ohne Kalibrierung (die ersten 300km) wie auch danach funktioniert, die Regelsysteme haben normal gearbeitet. 

Thema Eintragung. Ich denke 200/55 sollte man eingetragen bekommen. Könnte man als Vergleich nicht eine ähnlich motorisierte / schwere Panigale 1299 nehmen? Frage ist warum? Ich denke dass der Querschnitt auch bald bei den Japanern Einzug hält.

MfG

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Hat mittlerweile irgend jemand auf der SF oder Pani den 200/55 eingetragen bekommen ? Mir geht es eigentlich mehr um den Vorderreifen. Ich hatte auf meiner Tuono einmal den Roso Corsa 2 drauf. Grip ohne Ende, keinen Rutscher aber nicht das grenzenlose Vertrauen wie beim Power RS bzw. Power GP.

Würde sehr gerne wieder Michelin fahren, vielleicht kommt da auch demnächst was in 200/60 ? Hat da jemand Infos ?

 

Grüße 🙂

 

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
Am 14.4.2022 um 13:41 schrieb Racing:

Hat mittlerweile irgend jemand auf der SF oder Pani den 200/55 eingetragen bekommen?

......Würde sehr gerne wieder Michelin fahren....

Ja, ich auf die Panigale.

Hatte diesbezüglich mit 2 Ingenieure Kontakt und beide sahen da kein Problem. 

Der Abrollumfang der Reifen haben ein toleranzbereich von 4%, der 55er liegt 

Vermutlich sogar noch in diesem Bereich, wurde mir gesagt. 

Am Ende hat eine junge lngenieurin die Prüfung abgenommen, Sie hat dann auch die 

TK Carbonräder mit in das Gutachten geschrieben. 

Ich mochte ebenfalls Michelin Reifen fahren. 

Aus welcher Ecke kommst du? 

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Hi @Jutta aus Kalkutta,

ich komme aus dem Rhein-Main Gebiet / Darmstadt. Hab vor kurzem einen Streetfighter Fahrer mit 55er Michelin Cup 2 getroffen die auch eingetragen waren. Hab mir ein Photo von seinem FZG-Schein gemacht. Kollege hat einen Prüfer zur Hand, der solche Einträge macht. Vielleicht geht da ja was...werde berichten.

Grüße 👋

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!