Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pimpertski

998s backfire in Airbox - GELÖST! -

Empfohlene Beiträge

Heute mal wieder seit ewigen Zeiten die 998 klar gemacht. Mir ist schonmal aufgefallen, dass ich manchmal/selten backfire in die Airbox habe. So auch heute, ging sogar aus dabei. Ist immer das selbe Spiel: Motor warm, Schiebebetrieb bis fast zum Stillstand: patsch.

Ventilspiel, Steuerzeiten, TPS und CO müssten eigentlich passen, wurde letztes Jahr komplett gemacht (keine 200 km her). Sie läuft ansich auch sehr sauber, DP-ECU ist verbaut, wobei sie im Schiebebetrieb schon etwas aus den Pötten raus ballert (also doch evtl. zu mager?).

Was kann ich denn nun tun, Gemisch fetter, oder sonstige Lösungsvorschläge?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ist so schwer zu sagen. Das erste was ich machen würde ist sie auf den Prüfstand stellen und mal messen, dann weißt Du was los ist. Die DP ECU ist nicht perfekt, ich habe auf meiner 11er feststellen müssen dass ich an der Map noch einiges zu ändern hatte was Christian Reiff dann auch super hin bekommen hat. Tips könnten @idaka oder @lunschi haben, die kennen sich mit den Mappings aus.

Ist ja nicht wie früher wo Du eine Düse getauscht hast und dann geschaut hast was wie passiert. Backfire hatte ich noch nie, und zu mager ist nicht gut, insbesondere wenn es zu heiß verbrennt wäre ich vorsichtig. Das kann dem Motor ordentlich AUA machen

Viele Grüße

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Pimpertski :

Bei einem so doch schon recht alten Motorrad würde ich empfehlen mal die Drosselklappensynchronisation zu prüfen und ggf. zu korrigieren. Das meint nicht an den Bypassschrauben bissl rumzudrehen bis der Underdruckwert halbwegs passt sondern die Anschläge beider Drosseklappen + deren Synchronisation (Verbindungsgestänge) so nachzujustieren dass beide Zylinder wirklich auch halbwegs die gleiche Luftmenge bekommen (Grundeinstellung). Das kann nicht jeder! Ducati sagt man muss die ganze Drosselklappeneinheit neu kaufen wenn da was nicht stimmt.

Außerdem hatte ich schon mal eine "pissende" Einspritzdüse die unsere 1198 im unteren Bereich in ein Känguruh verwandelt hat. Schwer zu diagnostizieren, eigentlich nur mit zylinderselektiver Lambdamessung.

Schließlich sollte man nicht die Standardursache für Auspuffpatschen/Knallen vernachlässigen - undichte Krümmerflansche oder -Verbindungen.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War jetzt turnusmäßig beim TÜV. Fahre ja nicht wirklich oft, deshalb jetzt erst wieder mal probiert.

CO ist gemessen bei 0,8%.

Da der Bock im September ohnehin beim Service ist: was braucht die 998 denn um vernünftig zu laufen?

Springt nach wie vor teils schlecht an, teils aber auch sofort auf die erste Umdrehung (könnte auch Seitenständerschalter oder sowas sein). Backfire unverändert sporadisch. Geballer aus den Pötten auch. Krümmerflansche sind dicht, vor dem TÜV hab ich die Pötte gewechselt und das soweit es ging abgecheckt.

Ansich läuft sie schon gut, obenraus geht sie sehr gut. Ventile, Steuerzeiten, TPS und CO sollten ja im letzten Jahr beim Offiziellen gemacht worden sein, zumindest hab ich das lt. Rechnung bezahlt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal sagen lassen, dass der Grenzwert für die 998 bei 4,5% liegt, sauber laufen sollen sie bis auf 3% runter. Genaueres kann ich jetz auch nicht sagen aber 0,8 ist schon sehr umweltfreundlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, CO ist zu niedrig! Lt. Handbuch mindestens 1,5 %. Mario hat den auf - soweit ich das erinnere - 3,5 % eingestellt. Bei warmen Motor.

Gruss, Roland 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an alle für die Info erstmal.

Ich gebe dann als Zielwert etwa 3,5% CO vor. Kommende Woche wird Hand angelegt, hoffe das die Airboxballerei dann bald Geschichte ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte geklärt sein:

- Drosselklappensync. war total daneben

- CO war viel zu gering. Aktuell auf 2,5% gesetzt (offenbar für 998 im reinen LS-Einsatz guter Kompromiss, 3,5% wäre zu fett wenn bissl Stadt/Ortsdurchfahrten dabei sind).

Alles ärgerlich weil sie beim Offiziellen gewesen ist der eigentlich alles machen sollte. Den hab ich jetzt durch einen ehemaligen Offiziellen mit Erfahrung bei den alten Böcken ersetzt. Ich werd sehen, hole sie demnächst dann mal ab... vorher besser noch nicht zu viel Euphorie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen zu den Glaspalästen. Der kleine ambitionierte Krauter weiß was er tut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.6.2019 um 22:16 schrieb Pimpertski:

Heute mal wieder seit ewigen Zeiten die 998 klar gemacht. Mir ist schonmal aufgefallen, dass ich manchmal/selten backfire in die Airbox habe. So auch heute, ging sogar aus dabei. Ist immer das selbe Spiel: Motor warm, Schiebebetrieb bis fast zum Stillstand: patsch.

Ventilspiel, Steuerzeiten, TPS und CO müssten eigentlich passen, wurde letztes Jahr komplett gemacht (keine 200 km her). Sie läuft ansich auch sehr sauber, DP-ECU ist verbaut, wobei sie im Schiebebetrieb schon etwas aus den Pötten raus ballert (also doch evtl. zu mager?).

Was kann ich denn nun tun, Gemisch fetter, oder sonstige Lösungsvorschläge?

 

...bei unserer 996 Monster war es damals ein falsch eingestelltes Ventilspiel bei der Inspektion. Kam raus, nachdem alles andere ausgeschlossen werden konnte: undichter Krümmer....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute abgeholt. Springt sofort an, läuft gut und ballert nicht mehr so im Schiebebetrieb. Blowback in die Airbox sollte wohl auch weg sein. Im Fehlerspeicher war abgelegt: Einspritzventil Massekurzschluss, Zündspule 1 und 2 Massekurzschluss, Kühlerlüfter.

Gemacht wurde:

- Drosselklappensynchronisation

- Gasanschlagschraube eingestellt

- CO zylinderselektiv auf 3% eingestellt (nicht wie erst erläutert auf 2,5%)

- Kerzen getauscht, Fehlerspeicher gelöscht (und nach Probefahrt auch keine weiteren Fehler)

 

Fahrwerk ist nun auch vom Franz (FRS) überholt, also erstmal alles takko! 

Paar optische Dinge sind noch zu tun, dann ist sie quasi museumsreif. 🙈😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wenn so gehäuft Fehler von Systemen mit relativ hoher Stromaufnahme abgelegt sind ist es auch oft eine matte Batterie oder zu hohe / zu niedrige Bordspannung wegen defektem Regler! Also wenn das wieder auftaucht auch da mal checken!

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...