Jump to content
greeco-k

1299 Standard - Fahrwerk optimieren

Empfohlene BeitrÀge

Ciao Champions! 😀

Erstmal vorab, ich bin ja wirklich noch Rennstreckenneuling, habe letztes Jahr meine ersten Gehversuche gemacht und gehe dieses Jahr das im Kreis Fahren etwas "ernsthafter" an. Dieses Jahr standen/stehen Spreewaldring, Groß Dölln, Oschersleben, Sachsenring und Most im Kalender. OSL, SaRi und Most zum ersten mal. Ich habe mir vom Olaf (711 Suspension) mein Fahrwerk einstellen lassen und bin jetzt bei folgendem Setup:

522816946_Fahrwerksetup-Dlln2019.thumb.jpg.423eaba96e2d403a5899e0c0b9dac299.jpg

Da ich einfach zu schwer bin, ist sowohl die Gabel als auch das Federbein sehr weit vorgespannt. Also krĂ€ftigere Federn rein, dann noch ein "dickeres" Öl damit die Zugstufe an der Gabel vom Einsteller wieder etwas in die Mitte kommt und gut. Federn 120€, anderes Öl 20€ und dann noch die Feder hinten, alles zusammen 250€ und dann passt das schonmal grob - dachte ich in meinem Halbwissen ...

Jetzt hab ich mir erklĂ€ren lassen mĂŒssen, dass das mit dem Closed Cartridge System der Marzocchi Gabel alles gar nicht geht. Alternative wĂ€re halt Cartridge wechseln und anderes Federbein - Kostenpunkt etwa 2500â‚ŹÂ đŸ˜±

Jetzt muss man vielleicht kein Öhlins nehmen und es gibt ja noch den Alain aber irgendwo um die 2000€ - 2500€ wird sich das wohl trotzdem bewegen...
Damit ist das ganze vorerst fĂŒr mich gestorben. Gibt es da keine andere Möglichkeit?!

Was mich noch interessieren wĂŒrde, kann man die Komponenten auf ein anderes Motorrad mitnehmen? 

Danke schonmal an die Fahrwerksgurus! 👍

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer billig kauft, kauft zweimal :D

Spaß beiseite. Ich gehe davon aus, dass es auch billigere Lösungen gibt.

Zur Not eben eine Öhlins gebraucht schießen oder gleich upgraden....

Vom Fahrwerk bin ich (noch) absolut zufrieden mit dem 1299S elektronischen Fahrwerk. Keinerlei Bedarf gehabt was zu Àndern.

Und "leicht" bin ich definitiv auch nicht :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ja mit dem Fahrwerk auch nicht unzufrieden und daher nicht wirklich motiviert jetzt so viel Geld in die Hand zu nehmen. Ich dachte nur, dass ich mit eins zwei kleinen Änderungen das ganze etwas besser auf mich dicken Klos abstimmen kann. „Federrate und Öl“ hört man ja immer wieder und war dann erstaunt, dass das alles nicht geht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb greeco-k:

Bin ja mit dem Fahrwerk auch nicht unzufrieden und daher nicht wirklich motiviert jetzt so viel Geld in die Hand zu nehmen. Ich dachte nur, dass ich mit eins zwei kleinen Änderungen das ganze etwas besser auf mich dicken Klos abstimmen kann. „Federrate und Öl“ hört man ja immer wieder und war dann erstaunt, dass das alles nicht geht... 

Also bei der Öhlins Gabel mit dem elektronischen Fahrwerk geht das.

Meine Multi ist auch eine S und hat auch Öhlins / elektronisch.

Da habe ich fĂŒr nen schmalen Taler andere Federn in der Gabel (und auch am Federbein) tauschen können. Anderes Öl rein usw.

Hat vorne / hinten 600 EUR oder so gekostet inkl. Service der Gabel / Federbein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb turbostef:

Da habe ich fĂŒr nen schmalen Taler andere Federn in der Gabel (und auch am Federbein) tauschen können. Anderes Öl rein usw.

Danke fĂŒrs Salz in die Wunde streuen du Sack! 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mir zwar nicht 100% sicher, aber das Closed-Cartridge ist doch so, dass dies fĂŒr DĂ€mpfung und Zugstufe dient, die Hauptfeder aber außerhalb sitzt. Somit kannst du schon andere Federn verbauen. Und Öl kannst du sowieso wechseln.

Oder  verwirrt mich heute nur die Hitze?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb 9to10:

Bin mir zwar nicht 100% sicher, aber das Closed-Cartridge ist doch so, dass dies fĂŒr DĂ€mpfung und Zugstufe dient, die Hauptfeder aber außerhalb sitzt. Somit kannst du schon andere Federn verbauen. Und Öl kannst du sowieso wechseln.

Oder  verwirrt mich heute nur die Hitze?

Selber sicher wissen tue ich es auch nicht. Kann nur die Aussagen weitergeben.

Erstmal zur Feder, die kann man prinzipiell schon tauschen, nur gibt es da wohl keine krĂ€ftigere Feder von Marzocchi zum nachkaufen. Die Öhlins Federn kann man nicht nehmen, weil die nicht ĂŒber das Cartridge passen. Keine Ahnung ob das stimmt oder nicht. Man könnte Federn anfertigen lassen, aber ob sich das lohnt ... 

Dann zur DĂ€mpfung. Das Gabelöl kann man natĂŒrlich wechseln und ist auch Anfang des Jahres, als der Service gemacht wurde, getauscht worden. Nur ist es wohl so, dass das Öl nur drin ist, damit die Feder nicht rostet.Â đŸ€ŁÂ Mit der DĂ€mpfung hat das wohl nichts zu tun. Die DĂ€mpfung wird in dem geschlossenen Cartridge System realisiert. 

Ohne weiteres kann man daher weder die Federrate noch die DÀmpfung anpassen (angeblich... aber warum sollen die mir Quatsch erzÀhlen). 

Deshalb frage ich ja nochmal hier, ob es nicht doch jemand gibt, der die Marzocchi Gabel mal "angefasst" hat und wenn ja wie. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@greeco-k :

...jetzt mal ohne shit - die Durchhangwerte die da oben stehen sind doch so daneben gar nicht? Ich sehe da keine zwingende Notwendigkeit andere Federn reinzumachen. Und solange Du mit den DÀmpfungsschrauben nicht am Anschlag bist ist doch auch erstmal alles ok oder nicht? Gut der Durchhang hinten mit Fahrer könnte ein, zwei Millimeter geringer sein aber so wild ist das doch nicht. Und wenn dann doch - hinten sollte es ja kein Problem sein eine andere Feder zu bekommen und draufzumachen.

SchlĂ€gt die Gabel durch? Dann könnte man noch durch Erhöhen des Ölstands (= weniger Luftpolster) die Progression etwas erhöhen.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb greeco-k:

Selber sicher wissen tue ich es auch nicht. Kann nur die Aussagen weitergeben.

Erstmal zur Feder, die kann man prinzipiell schon tauschen, nur gibt es da wohl keine krĂ€ftigere Feder von Marzocchi zum nachkaufen. Die Öhlins Federn kann man nicht nehmen, weil die nicht ĂŒber das Cartridge passen. Keine Ahnung ob das stimmt oder nicht. Man könnte Federn anfertigen lassen, aber ob sich das lohnt ... 

Dann zur DĂ€mpfung. Das Gabelöl kann man natĂŒrlich wechseln und ist auch Anfang des Jahres, als der Service gemacht wurde, getauscht worden. Nur ist es wohl so, dass das Öl nur drin ist, damit die Feder nicht rostet.Â đŸ€ŁÂ Mit der DĂ€mpfung hat das wohl nichts zu tun. Die DĂ€mpfung wird in dem geschlossenen Cartridge System realisiert. 

Ohne weiteres kann man daher weder die Federrate noch die DÀmpfung anpassen (angeblich... aber warum sollen die mir Quatsch erzÀhlen). 

Deshalb frage ich ja nochmal hier, ob es nicht doch jemand gibt, der die Marzocchi Gabel mal "angefasst" hat und wenn ja wie. 

Die Marzocchi der 1299 ist anders, wie die der 1199? Ich weiß es nicht. FĂŒr die 1199 gab es andere Feder von Öhlins

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb lunschi:

@greeco-k :

...jetzt mal ohne shit - die Durchhangwerte die da oben stehen sind doch so daneben gar nicht? Ich sehe da keine zwingende Notwendigkeit andere Federn reinzumachen. Und solange Du mit den DÀmpfungsschrauben nicht am Anschlag bist ist doch auch erstmal alles ok oder nicht? Gut der Durchhang hinten mit Fahrer könnte ein, zwei Millimeter geringer sein aber so wild ist das doch nicht. Und wenn dann doch - hinten sollte es ja kein Problem sein eine andere Feder zu bekommen und draufzumachen.

SchlĂ€gt die Gabel durch? Dann könnte man noch durch Erhöhen des Ölstands (= weniger Luftpolster) die Progression etwas erhöhen.

Kai

Naja meine Überlegung war folgende. Ich habe im Moment kein akutes Problem, lediglich beim (fĂŒr mich) harten anbremsen wird das Heck etwas unruhig, was aber auch an mir liegen kann. Jedoch weiß ich, das ich mit meinen 96kg (nackig) schon sehr weit weg vom italienischem Testfahrer bin und ich merke auch, dass man sich am Anfang natĂŒrlich auch sehr schnell steigert. Da wird man ja von mal zu mal mehrere Sekunden schneller. (Soll nicht angeberisch sein, ist denke ich bei den meisten so.) Durchschlagen tut die Gabel nicht. Ich habe einen Hubindikator dran und nutze aktuell etwa 110mm der insgesamt 120mm. Also bleiben noch 10mm bis zum Block. 

Also alles keine Katastrophe und ich wollte ja auch "nur" 200€ in die Hand nehmen und nicht 2000€. 😅 Um Einfach etwas mehr "Luft nach oben" zu haben fĂŒr OSL, SaRi und Most.

Was die DurchhĂ€nge angeht, geht es wohl darum, mehr Negativfederweg durch eine hĂ€rte Gabel zu gewinnen. Das man an der Gabel eher auf 27-28mm kommt. Dazu muss man natĂŒrlich Vorspannung raus nehmen. 

vor 1 Stunde schrieb 9to10:

Die Marzocchi der 1299 ist anders, wie die der 1199? Ich weiß es nicht. FĂŒr die 1199 gab es andere Feder von Öhlins

 

Gute Frage! Ich hab nochmal gesucht und bei WRS finde ich zum Beispiel folgendes. 

https://www.wrs.it/en/fork-springs-kit/101156-173200-linear-fork-spring-oil-kit-ohlins-ducati-1199-panigale-marzocchi-2012-2014.html#/166-weight-110kg

Zur 1299 finde ich aber nichts. Optisch sieht die Gabel gleich aus. Bin mir nicht sicher ob Alain dazu was sagen kann. Alain? 😀 ( @dslr)

Wie immer, danke fĂŒr die BeitrĂ€ge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb greeco-k:

Naja meine Überlegung war folgende. Ich habe im Moment kein akutes Problem, lediglich beim (fĂŒr mich) harten anbremsen wird das Heck etwas unruhig, was aber auch an mir liegen kann. Jedoch weiß ich, das ich mit meinen 96kg (nackig) schon sehr weit weg vom italienischem Testfahrer bin und ich merke auch, dass man sich am Anfang natĂŒrlich auch sehr schnell steigert.

...

Was die DurchhĂ€nge angeht, geht es wohl darum, mehr Negativfederweg durch eine hĂ€rte Gabel zu gewinnen. Das man an der Gabel eher auf 27-28mm kommt. Dazu muss man natĂŒrlich Vorspannung raus nehmen.

...

Dazu meine Meinung:

1.  Wenn das Heck beim harten Ankern unruhig wird ist das normal weil es daran liegt dass das Hinterrad beginnt abzuheben. Gewöhne Dich daran, bremse weniger stark ( 😎 ) oder nutze das um die Maschine fĂŒr die Kurve anzustellen wie Bautista das macht ( 😎 😎 ). Das einzige was ich vielleicht versuchen wĂŒrde ist durch Ändern der Sitzposition beim Bremsen (Gewichtsverlagerung nach hinten - unten) das Heck besser am Boden zu halten. Vielleicht wĂŒrde ich auch noch ein wenig mehr Negativdurchhang hinten einstellen, so Richtung 15 mm. Und vielleicht etwas Druckstufe rausnehmen.

2. Mehr Negativ-Federweg durch hĂ€rtere Gabelfedern? Das mag zwar funktionieren macht aber die Front auch insgesamt deutlich hĂ€rter. Dann wĂŒrdest Du auch vermutlich den Federweg nicht mehr ausnutzen. Ich finde die Zahlen von oben voll ok; ich glaube nicht das da wirklich Handlungsbedarf besteht.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. StompGrip o.Ă€. auf dem Tank?

2. Benutzt du die hintere Bremse?

HF

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb HF:

1. StompGrip o.Ă€. auf dem Tank?

2. Benutzt du die hintere Bremse?

HF

 

Tank Grips hab ich seit diesem Jahr dran. Der Unterschied beim Bremsen ist enorm! 

Die Hinterradbremse hab ich letztes Jahr schonmal benutzt, um an der Ampel anzuhalten 😅

Beim harten Bremsen tue ich mich damit sehr schwer, hinten auch noch gut mitzubremsen. Bei meiner 848 die kein abs hatte, hab ich gemerkt wie schnell so ein hinterrad blockiert wenn du vorne wirklich ankerst. Bei der Pani sollte es mit ABS auf Stufe 3 oder 2 ja kein Thema sein.

Ich hab mich gedanklich erstmal wieder davon gelöst, da irgendwas anzufassen ohne aktuell echte Probleme zu haben. Hab nur bisschen Bammel, dass es mich auf die Nase legt wenn die Gabel durchschlagen sollte. Ist das super gefÀhrlich oder eh halb so wild?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deshalb meine Frage. StompGrips helfen u.a. dabei deinen Hintern hinten zu lassen :::::;)
Ich bremse hinten auch nicht, seit Jahren nicht mehr, so wurde es mir anfangs beigebracht, damit ich mich besser auf die vordere Bremse konzentrieren kann und eine Fehlerquelle weniger habe. Als Grobmotoriker absolut empfehlenswert.
Bei rezenteren Schulungen habe ich das Gegenteil gehört, kurz bevor die vordere Bremse gezogen wird, sollte bereits die hintere das Motorrad stabilisieren und "nach unten" ziehen.
Irgendwann einmal probiere ich das aus, irgendwann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb greeco-k:

Hab nur bisschen Bammel, dass es mich auf die Nase legt wenn die Gabel durchschlagen sollte. Ist das super gefÀhrlich oder eh halb so wild?

Wenn die Gabel durchschlĂ€gt, legt man sich nicht direkt auf die Nase. Viele Fahrer merken das nicht mal! 🙈 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb lunschi:

Dazu meine Meinung:

1.  Wenn das Heck beim harten Ankern unruhig wird ist das normal weil es daran liegt dass das Hinterrad beginnt abzuheben. Gewöhne Dich daran, bremse weniger stark ( 😎 ) oder nutze das um die Maschine fĂŒr die Kurve anzustellen wie Bautista das macht ( 😎 😎 ). Das einzige was ich vielleicht versuchen wĂŒrde ist durch Ändern der Sitzposition beim Bremsen (Gewichtsverlagerung nach hinten - unten) das Heck besser am Boden zu halten. Vielleicht wĂŒrde ich auch noch ein wenig mehr Negativdurchhang hinten einstellen, so Richtung 15 mm. Und vielleicht etwas Druckstufe rausnehmen.

2. Mehr Negativ-Federweg durch hĂ€rtere Gabelfedern? Das mag zwar funktionieren macht aber die Front auch insgesamt deutlich hĂ€rter. Dann wĂŒrdest Du auch vermutlich den Federweg nicht mehr ausnutzen. Ich finde die Zahlen von oben voll ok; ich glaube nicht das da wirklich Handlungsbedarf besteht.

Kai

Der negativfederweg oben ist eher zu groß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Sepp:

Der negativfederweg oben ist eher zu groß

...kannst Du das auch irgendwie begrĂŒnden?

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stell einfach mal mein Powerpoint Bild rein welches ich @greeco-kzusammengeklickt hatte.

Der aktuelle negativ Federweg is nach meiner Meinung bzw Erfahrung zu groß. Vor allem fĂŒr die rennstrecke und greeco-ks Gewicht. Kann Geschmacksache sein. 

Ich wĂŒrde den negativen zum test auf 30mm einstellen

20190619_181840.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und woher kommt die "Empfehlung" auf 30 mm oder noch weniger zu gehen? Die ĂŒblichen Fahrwerksgurus und auch Öhlins sagen einheitlich ca. 1/3 Einfederung fĂŒr die Vorderradgabel bei Belastung mit Fahrer. Das wĂ€ren 40 mm.

Das Fahrergewicht hat damit (vorausgesetzt die Feder passt halbwegs) nichts zu tun.

Mit 25 bis 30 mm inkl. Fahrer geht die Gabel jedesmal auf Anschlag (komplett ausgefedert) wenn Du Gas gibst. Das kann nicht wirklich gut sein denke ich.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb lunschi:

...und woher kommt die "Empfehlung" auf 30 mm oder noch weniger zu gehen? Die ĂŒblichen Fahrwerksgurus und auch Öhlins sagen einheitlich ca. 1/3 Einederung fĂŒr die Vorderradgabel bei Belastung mit Fahrer. Das wĂ€ren 40 mm.

Das Fahrergewicht hat damit (vorausgesetzt die Feder passt halbwegs) nichts zu tun.

Mit 25 bis 30 mm inkl. Fahrer geht die Gabel jedesmal auf Anschlag (komplett ausgefedert) wenn Du Gas gibst. Das kann nicht wirklich gut sein denke ich.

Kai

Das Gewicht des Fahrers hat da schon n Einfluss auf den fahr dynamischen sag. 

Je nach Literatur liest man Werte von 20-25% - 1/3 des Gesamtfederwegs. Der Rest ist subjektiv. Ob 30mm oder 40mm tut hier keinen weh. Deswegen fĂ€llt beim Austesten keiner auf die Nase, sieht dann aber ob und wo das Fahrwerk an die Grenze stĂ¶ĂŸt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...also da wĂ€r ich mal neugierig welche Literatur das ist. Wolfgang Zeyen z. B. empfiehlt 35 - 50 mm. Das entspricht exakt dem was Öhlins (z. B. in der Anleitung fĂŒr die FGR810-Gabel) empfiehlt.

Jeder kann einstellen was er will aber ich denke das 25mm Durchhang vorn mit Fahrer deutlich zu wenig ist.

Ein höheres Gewicht des Fahrers wird normalerweise dadurch kompensiert (falls nötig) das man eine hÀrtere Feder einbaut. Die Arbeitsweise der Gabel und die empfohlenen Durchhangwerte Àndern sich daher nicht, das ist ja gerade das Ziel der Federratenanpassung.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass 25mm zu wenig sind, da stimme ich dir zu. Das war nur n Zahlenbeispiel. 

Angaben wie Negativfederweg =  1/3 des Gesamtfederwegs sind Richtwerte wie ĂŒberall. Davon kann je nach Gegebenheit, Strecke, Straße, Beladung etc abgewichen werden. Es gibt da kein 100% richtig oder falsch. 

Es ist nur eine von weiteren Möglichkeiten in Verbindung mit der DĂ€mpfung fĂŒr sehen Geschmack und Fahrstil das ideale aus dem bestehenden Material heraus zu holen

 

Dass, wenn das Gewicht ĂŒberhaupt nicht zur Feder passt, diese getauscht werden sollte ist auch klar. Da man jedoch mit jeder Feder ne gewisse Bandbreite abdeckt erfolgt der Rest mit der Vorspannung um das Niveau einzustellen. Sonst mĂŒsste es federn mit  1N Abstufungen von 40 bis 150kg Fahrergewicht geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sepp:

Dass 25mm zu wenig sind, da stimme ich dir zu. Das war nur n Zahlenbeispiel. 

Angaben wie Negativfederweg =  1/3 des Gesamtfederwegs sind Richtwerte wie ĂŒberall. Davon kann je nach Gegebenheit, Strecke, Straße, Beladung etc abgewichen werden. Es gibt da kein 100% richtig oder falsch. 

Es ist nur eine von weiteren Möglichkeiten in Verbindung mit der DĂ€mpfung fĂŒr sehen Geschmack und Fahrstil das ideale aus dem bestehenden Material heraus zu holen

 

Dass, wenn das Gewicht ĂŒberhaupt nicht zur Feder passt, diese getauscht werden sollte ist auch klar. Da man jedoch mit jeder Feder ne gewisse Bandbreite abdeckt erfolgt der Rest mit der Vorspannung um das Niveau einzustellen. Sonst mĂŒsste es federn mit  1N Abstufungen von 40 bis 150kg Fahrergewicht geben

Das ist ja alles schön und gut. Alles nichts neues.

Aber du schreibst doch explizit 

Zitat

Der negativfederwegï»żï»żÂ oben ist eher zï»żu groß

Woher kommt diese Erkenntnis? Ich möchte dir sogar widersprechen und in den Raum schmeißen „ist genau richtig“. Wer hat nun recht đŸ€”đŸ˜‰

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@9to10 Wie ich sagte, je nach dem wen man fragt und wo man liest  findet man Werte die negativ 25-30% angeben, was 30-40mm abgeht. 

 Was ist richtig, was ist falsch. Persönliche Vorlieben, Strecken-Straßencharakteristik usw. spielt da auch mit rein. 

Da greeco-k meinte er hÀtte Sorge auf Block zu gehen wÀre evtl ne Möglichkeit zum test den Negativfederweg von 40mm in Richtung 30mm anzupassen um zu testen. Mit keinem der Werte macht man viel falsch, und dazwischen gibt's ja noch den ein oder anderen Millimeter. 

Mehr wollte ich nicht sagen. Nur dass man mit dem was man hat spielen kann ohne Angst haben zu mĂŒssen wegen bisschen weniger/mehr Federweg und oder DĂ€mpfung im Zug und Druck gleich auf der Fresse zu liegen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja klar, bin ich bei dir. Vielleicht habe ich das auch mit der Aussage nicht richtig eingeordnet. Ich habe die Werte nochmal angeschaut. Mit 22 N1 und 39 N2 ist man fĂŒr die Rennstrecke bei N2 zwar im grĂŒnen Bereich, aber N1 passt halt dazu nicht.

Irgendwie kann ich immer noch nicht glauben, das es fĂŒr die Marzocchi der 1299 keine Möglichkeiten geben soll, die Federn zu tauschen. FĂŒr den Moment sollte das fĂŒr greeco-k zwar noch reichen, aber lĂ€ngerfristig ist da vielleicht Handlungsbedarf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nochmal ein Update:

meine Sorge, dass die Gabel auf Block gehen könnte hat sich etwas verflĂŒchtigt. Nachdem mir letzte Woche in OSL die BremsbelĂ€ge ausgegangen sind und ich vor Ort neue kaufen musste (AnfĂ€ngerfehler), hatte ich so Carbon Dinger drin. Damit hab ich den Bock am Ende der Gegengeraden dann erstmal aufs Vorderrad gestellt. 😅

Das Gute daran war zumindest, dass ich danach den Federweg nochmal messen konnte und die Gabel nicht auf Block gegangen ist. Hoffe der Indikator ist auf dem RĂŒckweg nicht verschoben worden. Glaube ich aber nicht. 

Am Federbein scheint aber noch etwas Setuparbeit notwendig zu sein. 

59C8ABEC-1480-46A2-976C-6E851BE70704.thumb.jpeg.933508ad00a50d6d39c34c5cb865c64f.jpeg

Es gibt ein unregelmĂ€ĂŸig aufgerissenes Band. Hab aber natĂŒrlich keinen Plan was man da jetzt anfassen sollte. Hat jemand einen Tipp?

GrĂŒĂŸe âœŒđŸŒ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb greeco-k:

...

Am Federbein scheint aber noch etwas Setuparbeit notwendig zu sein. 

Es gibt ein unregelmĂ€ĂŸig aufgerissenes Band. Hab aber natĂŒrlich keinen Plan was man da jetzt anfassen sollte. Hat jemand einen Tipp?

GrĂŒĂŸe âœŒđŸŒ

...warst Du denn mit dem Fahrverhalten soweit zufrieden? Also Einlenkverhalten, Unter/Übersteuern beim Gasanlegen, StabilitĂ€t in SchrĂ€glage und so weiter?

GrundsĂ€tzlich wĂŒrde ich mal was in Richtung DĂ€mpfungseinstellung vermuten ist aber nur Kaffeesatzleserei solange Informationen wie Strecken-/Außentemperatur und Luftdruck fehlen.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb lunschi:

...warst Du denn mit dem Fahrverhalten soweit zufrieden? Also Einlenkverhalten, Unter/Übersteuern beim Gasanlegen, StabilitĂ€t in SchrĂ€glage und so weiter?

GrundsĂ€tzlich wĂŒrde ich mal was in Richtung DĂ€mpfungseinstellung vermuten ist aber nur Kaffeesatzleserei solange Informationen wie Strecken-/Außentemperatur und Luftdruck fehlen.

Kai

20C Luft, Himmel bedeckt und 1,8 bar.

Was zum Fahrverhalten zu sagen, traue ich mir nicht zu. 

Hier nochmal die aktuelle Einstellung der Übersicht halber.

522816946_Fahrwerksetup-Dlln2019.thumb.jpg.423eaba96e2d403a5899e0c0b9dac299.jpg

Von dem was ich bisher gelesen habe, könnte es sowohl zu weich als auch zu hart sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...was mir dazu einfÀllt:

- Durchhangwerte (also Feder) vorn sehen fĂŒr mich ok aus.
- Durchhang hinten: fĂŒr mich sieht die Feder einen Ticken zu weich aus (zu viel Durchhang 2 - 3); ich wĂŒrde die Feder eine Stufe (5 - 10 N/mm) hĂ€rter wĂ€hlen und dann etwas weniger Vorspannung (also mehr Durchhang 1 - 2 eher so 12 -14 mm) einstellen
- Reifendruck sollte passen

Zu den DĂ€mpfungseinstellungen kann ich so nichts sagen weil ich keinen Vergleich habe. Vorderreifen sieht ok aus?

BezĂŒglich Fahreindruck - lenkt das Motorrad auf der Bremse leicht ein? Bleibt in SchrĂ€glage neutral oder muss sie reingedrĂŒckt werden/fĂ€llt rein? HĂ€lt sie beim Gasaufziehen am Kurvenausgang die Linie oder geht sie eher weit? Bleibt sie auf der Geraden beim Überfahren von Wellen/Unebenheiten ruhig oder wird sie zappelig?

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb lunschi:

...was mir dazu einfÀllt:

- Durchhangwerte (also Feder) vorn sehen fĂŒr mich ok aus.
- Durchhang hinten: fĂŒr mich sieht die Feder einen Ticken zu weich aus (zu viel Durchhang 2 - 3); ich wĂŒrde die Feder eine Stufe (5 - 10 N/mm) hĂ€rter wĂ€hlen und dann etwas weniger Vorspannung (also mehr Durchhang 1 - 2 eher so 12 -14 mm) einstellen
- Reifendruck sollte passen

Zu den DĂ€mpfungseinstellungen kann ich so nichts sagen weil ich keinen Vergleich habe. Vorderreifen sieht ok aus?

BezĂŒglich Fahreindruck - lenkt das Motorrad auf der Bremse leicht ein? Bleibt in SchrĂ€glage neutral oder muss sie reingedrĂŒckt werden/fĂ€llt rein? HĂ€lt sie beim Gasaufziehen am Kurvenausgang die Linie oder geht sie eher weit? Bleibt sie auf der Geraden beim Überfahren von Wellen/Unebenheiten ruhig oder wird sie zappelig?

Kai

Die Federn sind vorn und hinten etwas zu weich und zu weit vorgespannt...

VR hab ich jetzt kein Bild, sieht aber mMn gut aus. Kann heute Abend nochmal ein Bild machen. 

Wie gesagt zum Fahreindruck traue ich mir keine Aussage zu. Weiß ich echt nicht ... 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb greeco-k:

Die Federn sind vorn und hinten etwas zu weich und zu weit vorgespannt...

VR hab ich jetzt kein Bild, sieht aber mMn gut aus. Kann heute Abend nochmal ein Bild machen. 

Wie gesagt zum Fahreindruck traue ich mir keine Aussage zu. Weiß ich echt nicht ... 😅

...hinten bin ich bei Dir, vorne nicht.
Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb lunschi:

...hinten bin ich bei Dir, vorne nicht.
Kai

Kenne mich da auch nicht so aus. Gebe nur das weiter, was der Fahrwerksguru zu mir meinte. 

Hab vorhin nochmal paar Bilder gemacht. Der aufgerissene Bereich hinten (vor allem rechts) wirkt sehr tief, sieht man auf dem letzten Bild. 

2119CBF4-B16A-4005-B26F-0B2B0201DD59.jpeg

697E3664-99DE-4A8A-9C25-5C9721900329.jpeg

755763CB-8CF7-4B2D-BA06-CC5E1E1A4EE0.jpeg

C12F5DC2-5268-41C5-8A64-E3B7029AF22F.jpeg

94C4A875-2CAC-43BF-A902-FD341E726BBB.jpeg

DCE019C0-DDB8-42ED-8202-5E97E3E24BA7.jpeg

BB1044D5-9EB4-4AD3-A2A5-2F31A070EBD0.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, ich hab vom Fahrwerk auch noch nicht wirklich Plan und lass mich da von den Fahrwerksgurus an der Rennstrecke inspirieren und auch da gibt es unterschiedliche Meinungen/Ergebnisse.

Ich bin bis letztes Jahr noch die 1199 Standard gefahren und ich weiß auch dass Olaf da nicht wirklich ran wollte.

Anmerkung von mir: Vielleicht solltest du erstmal noch beim Fahrstil ansetzen und nach Verbesserung suchen. Du meintest ja in einem anderen Thread, dass du ca. ne 1:46 in OSL fĂ€hrst. Wenn ich dann lese wie hart du ankerst, dann passt das fĂŒr mich nicht ganz zusammen, da dies bei den Zeiten noch nicht notwendig ist. Meine Vermutung...du bremst zu frĂŒh und viel zu stark. Setze deinen Bremspunkt anders, so dass du bis in die Kurve mit rein bremst. Klar das Hinterrad wird mal unruhig, is aber normal und hat nicht unbedingt was mit dem Fahrwerk beim Anbremsen zu tun. Irgendwie muss ja aber auch noch Luft sein fĂŒr die 1:30er Zeiten 🙂

Wie aber im Reifenthread schon angedeutet wĂŒrde ich mir nochmal das Federbein und die TC anschauen. Hier könntest du zumindest relativ leicht ja auch eine Feder fĂŒr dein Gewicht anpassen. Denke es könnte eine Kombi aus beidem sein.

Du könntest such noch versuchen beim Beschleunigen das Mopped mehr aufzurichten, wenn du mit de, Reifen weiterfÀhrst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...könnte ein "Hot Tear" sein (zu wenig Luftdruck bei warmem Reifen) oder ein "Cold Tear" (zuviel Luft bei kaltem Reifen). Letzteres ist mir schon am Sachsenring passiert - morgens noch frisch, zu viel Luft, dann ist der Reifen aufgerissen. SpÀter am Tag wurde es richtig warm und dann "verwÀscht" das Aufgerissene wieder.

Oder zu straffe DĂ€mpfung hinten was dazu fĂŒhrt das der Reifen ungesund viel DĂ€mpfungsarbeit ĂŒbernehmen musste.

Alles erstmal nur Vermutungen weil ich kenne die genauen UmstÀnde halt nicht...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Hinterrad ist das ĂŒber den ganzen Umfang gleichmĂ€ssig? Sieht eher nicht so aus. Meines Erachtens weder hot noch cold tear sondern ein Indiz fĂŒr falsche Einstellung Federbein bzw. falsche Feder.

Aber hey, Ferndiagnose 😂

Ist der Reifen im Laufe des Tages so geworden, oder war er mal deutlich schlechter und jetzt wieder zugefahren? Fragen ĂŒber Fragen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ph4n7oM:

Anmerkung von mir: Vielleicht solltest du erstmal noch beim Fahrstil ansetzen und nach Verbesserung suchen. Du meintest ja in einem anderen Thread, dass du ca. ne 1:46 in OSL fĂ€hrst. Wenn ich dann lese wie hart du ankerst, dann passt das fĂŒr mich nicht ganz zusammen, da dies bei den Zeiten noch nicht notwendig ist. Meine Vermutung...du bremst zu frĂŒh und viel zu stark. Setze deinen Bremspunkt anders, so dass du bis in die Kurve mit rein bremst. Klar das Hinterrad wird mal unruhig, is aber normal und hat nicht unbedingt was mit dem Fahrwerk beim Anbremsen zu tun. Irgendwie muss ja aber auch noch Luft sein fĂŒr die 1:30er Zeiten 🙂

Wie aber im Reifenthread schon angedeutet wĂŒrde ich mir nochmal das Federbein und die TC anschauen. Hier könntest du zumindest relativ leicht ja auch eine Feder fĂŒr dein Gewicht anpassen. Denke es könnte eine Kombi aus beidem sein.

Du könntest such noch versuchen beim Beschleunigen das Mopped mehr aufzurichten, wenn du mit de, Reifen weiterfÀhrst.

Fahrstil kann man ganz sicher verbessern. Nicht falsch verstehen, die kommt mir ja nicht andauernd hinten hoch. Das war nur einmal wo der Vordermann deutlich langsamer war und ich nicht bis zur Kurve bremsen wollte sondern noch vor der Kurve auf das Tempo vom Vordermann runter kommen wollte. Nichts desto trotz bremse ich in OSL an 2 Stellen ganz sicher zu frĂŒh und zu stark. Ende Start Ziel und Ende Gegengerade von dem Shell S. Tripple Links auch zu langsam aber da Bremse ich vorher nicht hart. Vorletzte rechts das gleiche. 

Hier mal ein Onboard Video von einer Runde. Wie gesagt, erstes mal, gibt noch viele Sachen die man verbessern kann aber irgendwo muss man ja anfangen. War der 2. Turn des 2. Tages. Den restlichen Tag, hab ich daran gearbeitet an den beiden Stellen mehr Speed in die Kurve zu nehmen und mit dem Knie ĂŒber die Curbs zu kommen. FĂŒhrt hier aber etwas vom Thema ab, also gerne auch per PN. 🙂

https://youtu.be/zTRdfLIZ-7Q

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb 9to10:

Beim Hinterrad ist das ĂŒber den ganzen Umfang gleichmĂ€ssig? Sieht eher nicht so aus. Meines Erachtens weder hot noch cold tear sondern ein Indiz fĂŒr falsche Einstellung Federbein bzw. falsche Feder.

Aber hey, Ferndiagnose 😂

Ist der Reifen im Laufe des Tages so geworden, oder war er mal deutlich schlechter und jetzt wieder zugefahren? Fragen ĂŒber Fragen....

Nein ist nicht ĂŒber den ganzen Umfang. Es ist nach dem Profileinschnitt am schlimmsten und wird dann etwas besser. 

Das Reifenbild hat sich schon etwas verĂ€ndert. Aber wenn man gerade erst AnfĂ€ngt Ă€ndern sich ja auch die Rundenzeiten ĂŒber den Tag recht stark. Temperatur dann auch noch usw. ist daher nicht so einfach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@greeco-k :

Du hattest aber ReifenwĂ€rmer drauf oder? Und vor dem ersten Turn mindestens eine Stunde an? Vielleicht ist der Reifen auch vor dem eigentlichen Losfahren morgens schon wieder ausgekĂŒhlt gewesen...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb lunschi:

@greeco-k :

Du hattest aber ReifenwĂ€rmer drauf oder? Und vor dem ersten Turn mindestens eine Stunde an? Vielleicht ist der Reifen auch vor dem eigentlichen Losfahren morgens schon wieder ausgekĂŒhlt gewesen...

Kai

Ja RW auf 80C (hab digitale die auch die Temp anzeigen). Die kommen etwa 5 Minuten vor dem rausfahren runter. .

Muss halt noch abbocken, Handschuhe anziehen, rĂŒber fahren und dann stehst du vielleicht noch 2-3 Minuten an der Ausfahrt bis es los geht. Out Lap mach ich immer etwas entspannter aber nicht schleichen. 4-5 Sekunden hinter meiner normalen pace Rate ich jetzt mal. 

Versuche die dann auch immer recht zĂŒgig wieder einzupacken, damit die nicht komplett auskĂŒhlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ja eigentlich alles richtig gemacht...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfĂŒgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...