Jump to content

Empfohlene Beiträge

Jemand hier der Pfeife raucht?

Ich bin gelegentlicher Zigarrenraucher und möchte jetzt mal die Pfeife ausprobieren.

Ich finde die typische Popeyepfeife total lässig (Corncob) und hätte gern ein paar Empfehlungen was ich kaufen soll. 

Gerne auch für Zubehör wie Stopfer, Filter und ganz wichtig welcher Tabak.

Bei unserem Altersdurchschnitt hier stehen die Chancen glaube ganz gut 😊 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Sachen Rauchwarenkonsum halte ich es exakt wie Du. Allerdings ist bei mir das beste Zigärrchen immer das auf einem Waldspaziergang und das beste Pfeifchen immer das in der Garage. 

Kann mir nicht vorstellen, dass Du i.S. Pfeifentabak hier die ultimative Empfehlung erhälst, musst Du selber beim Tabakhändler Deines Vertrauens erschnüffeln, mein persönlicher Favorit ist Dunhill's Early Morning Pipe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kuhe sind mein vorbild rauche nur sauberes gras😂

fattyspliff-e1491691361787.jpg

oder doch lieber gesunde vollkorn getreide ;)

 

cocain_effect_by_pink_zebra.jpg

  • Like 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Trevor Philipps:

 Zonko hier rumlungert. 😂

 

meinst du zonko hangoff

maxresdefault.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Julian:

meinst du zonko hangoff

maxresdefault.jpg

Der ist auf Elektro umgestiegen 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Julian:

meinst du zonko hangoff

maxresdefault.jpg

Schon ein geiler Typ der Zonko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jeans, hawaii hemd, fliesenleger knieschutz und hangoff auf die vespa .....🤣

aber die tute von akra muss sein 😋

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ehemaliger Raucher (Kippen) werde ich wohl nie verstehen, wie man aus „Genuss“ rauchen kann. Suchtbefriedigung klar, super. Aber just for fun!? Wenn ich mit einem Gegenüber sprechen muss, der gerade so ein Ding in der Fresse hatte, könnt ich direkt im Strahl kotzen wie das stinkt. Aber ich will’s euch nicht schlecht reden, Feuer frei! 🤣

 

  • Thanks 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass jemand Zigarrenrauch nicht prickelnd findet kann ich nachvollziehen. Aber ein guter Pfeifentabak ist doch absolut geil. Ich kenne einige Nichtraucher die das gerne riechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pfeife riecht gut und schmeckt auch gut. Aber Tipp's kann ich dir keine geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe schon einige und einiges in der Pfeife geraucht... darf aber darüber nicht texten...🤫 😂

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Trevor Philipps:

Dass jemand Zigarrenrauch nicht prickelnd findet kann ich nachvollziehen. Aber ein guter Pfeifentabak ist doch absolut geil. Ich kenne einige Nichtraucher die das gerne riechen.

Mein Kinderarzt hat Pfeife geraucht. In der Praxis immer schön mit Pfeifchen unterwegs, weiß ich noch auch wenn’s schon etwas länger her war. Sowas gibts heute garantiert auch nicht mehr.😅

 

P.S. Popeye hatte doch auch nen Pfeifchen. Der hat sich aber glaub ich nur Spinat durchgezogen. 😁

 

  • Thanks 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Pimpertski:

Als ehemaliger Raucher (Kippen) werde ich wohl nie verstehen, wie man aus „Genuss“ rauchen kann. Suchtbefriedigung klar, super. Aber just for fun!? Wenn ich mit einem Gegenüber sprechen muss, der gerade so ein Ding in der Fresse hatte, könnt ich direkt im Strahl kotzen wie das stinkt. Aber ich will’s euch nicht schlecht reden, Feuer frei! 🤣

 

Die Sucht ist doch nicht angeboren.

 

Als Nichtraucher werde ich nie verstehen, wie man Geld verbrennen kann OHNE Genuss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Trevor Philipps:

Was rauchst du so an Zigarren?

Muss nicht unbedingt Kuba sein. Cohiba ist in aller Munde, fand ich persönlich aber nicht so dolle, bleibt natürlich Geschmackssache.
Habe überhaupt den Eindruck, dass die Qualität bei kubanischen Zigarren abgenommen hat.

Wenn schon Kuba, dann stehen bei mir die Erzeugnisse von H. Upman ganz oben, da eigentlich die Half Corona.
Sehr mild und auch gegen Ende nicht bitter. Hoyo de Monterey und Punch Punch mundeten auch.

Mit dem üblichen Aficionado-Geschwaller a´la "ab der Mitte nussige Note" kann ich aber leider nicht dienen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin erst seit 4 Jahren am qualmen, daher probier ich noch viel aus. Wovon ich aber immer einige Stumpen im Humidor habe sind Bolivar Royal Coronas und Romeo y Julieta Short Churchils.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoppla, die Romeo y Julietas habe ich ganz vergessen, finde ich auch prima (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cohiba waren bis jetzt alle gut die ich hatte. Mir erschließt sich aber nicht warum sie das doppelte kosten. 

Muss ich nicht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb DuK:

Die Sucht ist doch nicht angeboren.

 

Als Nichtraucher werde ich nie verstehen, wie man Geld verbrennen kann OHNE Genuss.

Ich war jung. Anfang/Mitte der 90ern hat wohl 80% der Jugend geraucht. Erst um „cool“ zu sein, dann um die entwickelte Sucht zu befriedigen. Und der Genuss der Suchtbefriedigung ist für den Abhängigen nunmal das Höchste. Gut das es heute bei den jungen Leuten anders ist und weniger gequalmt wird.

Im Nachgang kann ich nicht mal sagen, dass ich es zu dieser Zeit meines Lebens so scheiße fand. Immerhin waren es > 10 Jahre aktive Raucherkarriere. Nichtraucher geworden bin ich, weil sich das mit meinem Leben nicht mehr vereinbaren ließ. Sportlich merkt man das nämlich erst mit um die 30, dann aber gewaltig, was ein wichtiger Grund war den Quatsch zu lassen. Wer jenseits der 30 sein Leben noch fremdbestimmt vom Glimmstengel (Kippen, E-Zigarette, etc.) führt und sich einredet er merkt das gesundheitlich nicht und das es zur Entspannung ist, den bemitleide ich. Die Lebensqualität ist einfach unnötig einschränkt.

Aber back to topic, hier gehts ja nicht um Suchtbefriedigung und deren Folgen, sondern um das genussvolle „Spiel mit dem Feuer“. 😂

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb MarcusT70:

Hoppla, die Romeo y Julietas habe ich ganz vergessen, finde ich auch prima (ok)

Die hatteich mir zum 1. und .2. Examen gegönnt & hatte mir eine für die Geburt meines Sohnes besorgt. Sohn da, schon 7 Jahre, Zigarre auch noch🤪🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal ne Zigarre zum Geburtstag bekommen, wir dann damals los mit meiner Tochter im Kinderwagen, schön im Wald, ich die Zigarre raus und ordentlich einen durchgezogen!

Alter! Plötzlich musste ich um mein Leben nach Hause rennen aufs Scheisshaus! (ok)

Da ist also was dran! Habe wohl den Fehler gemacht das Teil auf Lunge zu rauchen! 😎👍🏻😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heimscheisser ... wie bei American Pie. 🤣🤣🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thread eben erst entdeckt, sorry!!

Savinelli kann ich dir als Marke empfehlen. Sind für den Einstieg vllt etwas teuer, aber sehr zu empfehlen. Die ziehen einfach sehr gut und sind recht dickwandig. Stopfer kannst du dir einen beliebigen holen, die kosten ja nix und müssen nix besonderes können. Filter entweder Kohlefilter (z.B. von Vauen) oder - wenn du etwas mehr natürlichen Tabakgeschmack haben willst - Holzfilter, alternativ kannst du sie auch komplett weglassen, je nach persönlichem Geschmack.

Noch eine nicht ganz so unwichtige Randnotiz:

Pfeife rauchen muss man lernen. Da fängt es bereits mit der Stopftechnik an. Entweder zu locker (Tabak kann zu heiß werden) oder zu fest (Pfeife zieht nicht richtig). Was mich gleich zum nächsten Punkt bringt: An der Pfeife ziehen muss auch richtig getimed sein. Ziehst du zu selten und zu schwach (und ist sie ggf nicht korrekt gestopft) wird sie dir oft ausgehen. Das ist allerdings kein großes Problem (und bei Anfängern durchaus normal), denn der Tabak verliert dadurch nicht unbedingt seinen Geschmack. Problematisch ist hingegen das zu häufige ziehen, was automatisch zu einer zu heißen Pfeife führt. Einerseits schmeckt du dann nur noch verbrannten Tabak, andererseits - und das ist bedeutend schlimmer - kannst du damit deine Pfeife irreparabel zerstören, da die Wand "durchbrennt". Die Brennkammer einer Pfeife sollte immer nur maximal so warm sein, dass man sie noch problemlos anfassen kann. Alles andere ist viel zu heiß! Während des Rauchens muss auch ständig (mehr oder weniger..) nachgestopft werden (keinen neuen Tabak rein, nur den aktuellen neu "anordnen" und "anpressen" mit dem Stopfer) um so ein durchgehendes Glimmen zu gewährleisten. Nach dem Rauchgenuss solltest du die Pfeife 12-24h Ruhen lassen und auch erst danach reinigen (welche Pfeifenreiniger du nutz ist vollkommen egal) da die Asche der Pfeife die Feuchtigkeit, die durch den Tabak gekommen ist - wieder entzieht und damit Schimmelbildung vorbeugt. Schlussendlich muss jede Pfeife auch "eingeraucht" werden, damit sich ein entsprechender Film in der Brennkammer bildet.

Du siehst also, Pfeiferauchen ist eine Wissenschaft für sich und meine Erklärung ist extrem kurzgehalten. Ich empfehle jedem Anfänger auf diesem Gebiet ein Pfeifenseminar zu besuchen (im Ortsansässigen Tabakladen nachfragen). Meist bekommt man hier gleich eine Pfeife geschenkt und die wichtigsten Basics vermittelt und kann dabei verschiedene Tabaksorten probieren. Und damit bin ich beim letzten Punkt: Ich empfehle bewusst keine Tabaksorte, das musst du für dich rausfinden! Du musst deine Geschmackssinne darauf einstellen und irgendwann schmeckst du dann die Unterschiede raus. Ab dann wird Pfeiferauchen einfach genial und wahnsinnig entspannend! Darum nicht aufgeben, falls es anfangs nicht klappen will! Es lohnt sich!!

Gruß

KugelfischEsser

  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, vielen Dank für deinen ausführlichen Post.

Es klappt eigentlich alles schon recht gut. Die Pfeife geht selten aus und wird auch nicht zu heiß.

Habe mir für den Anfang so eine billige Corncob geholt. Fand ich immer ganz cool diesen Popeye Style.

Aktuel rauche ich den Mac Barren Cube Silver. Der wurde mir als sehr fruchtig und aromatisch empfohlen. Ich empfinde ihn jetzt nicht als besonders fruchtig - habe aber auch keine Ahnung..

In Summe gefällt es mir das Rauchen, ich habe nur noch keinen richtigen Tabak gefunden. Rein Geschmacklich ist die Zigarre noch meine Nummer 1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.. so, den Tag schön mit ner Romeo y Julieta Mille Fleurs ausklingen lassen.

Das ist mittlerweile meine “für jeden Tag“ Zigarre geworden. 

Geschmacklich top, man hockt nicht ewig dran und mit knapp über 100 Euro die Kiste nicht nur für hohe Feiertage.

Absolute Empfehlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mist, erst jetzt diesen Thread entdeckt.

Ich rauche seit etwa 25 Jahren Pfeife, mal mehr, mal weniger. Das Gute am Pfeifenrauchen ist, dass keine klassische Nikotinsucht entsteht, wie mit Zigaretten, da man erstens nicht über Lunge raucht und der Nikotinanteil im Tabak durch die Fermentation nur sehr niedrig ist. Das, was sich der Zigarettenraucher mit einem Stengel an Nikotin reinhaut, dazu müsste man den halben Tag ununterbrochen Pfeife rauchen. Der nächste "Suchtverhinderer" ist, dass man eine Pfeife nicht "mal eben schnell" rauchen kann, sondern eine gut gestopfte, mittelgroße bis große Pfeife brennt schon mal 1,5 bis 2 Stunden. Dazu braucht man Zeit und Ruhe, Hektik versaut alles, darum gelten Pfeifenraucher im Allgemeinen auch als nachdenklich und ruhig.

Es gab Zeiten, in denen ich 15 und mehr Lieblingstabake zuhause hatte und täglich rauchte, meist abends in Ruhe mit einem guten Wein und einem guten Buch. In der Hochphase am liebsten Tabake mit hohem Latakia-Anteil, den "Early Morning Pipe" fand ich auch klasse, obwohl er (wie alle Latakiamischungen) für Außenstehende schrecklich nach Pferdestall riecht. Übrigens heißt er nicht so, weil man ihn morgens nach dem Aufstehen raucht, sondern früh morgens als Abschluß einer langen Nacht.

In letzter Zeit rauche ich aber nur noch selten, hab nur noch zwei allgemeinverträgliche Tabake, die man auch mal im Biergarten dem Nebentisch zumuten kann und sehe zu, wie der Großteil meiner 20 Pfeifen im Regal verstaubt.

 

Eine CornCob (das Original von Missouri Meerschaum) ist sicherlich ein gutes Pfeifchen zum Lernen. Guter Zug, dünne Wand und billig. Wenn man zu heiß raucht, fühlt man das wesentlich schneller als mit einer Bruyereholzpfeife. Ich hatte und habe CornCobs für die Werkstatt oder sonstige Arbeiten, bei denen man sie auch mal unsanft ablegt, mit Ölfingern anfasst oder die Gefahr bestand, dass sie herunterfällt oder ständig ausgeht. Aber auch ohne schlechte Behandlung sind sie relativ schnell kaputtgeraucht und dann wirft man sie einfach weg. Gut, meine bevorzugte "Legend-Straight Filter" hat auch damals keine fünf Mark, später weniger als fünf Euro gekostet, da fällt das Wegwerfen recht leicht. 

 

Als Zigarrenraucher würde ich dir für den Anfang keine allzu leichten, dafür hochwertige Tabake empfehlen. Je nach Geschmack auch leicht aromatisiert.  Der Cube silver ist sehr, sehr leicht, übertrieben gezuckert, weder fruchtig, noch aromatisch. Er ist oder wird sehr schnell langweilig. Naja, wenigstens kein "Rum&Maple" *kotz*, aber trotzdem keine gute Empfehlung deines Händlers.

Ich würde von McBaren den "Classic Loose Cut" und den "Mixture Scottish Blend" empfehlen. Ersterer hat ein dezentes Vanillearoma, geht eigentlich immer und ist der Liebling der Frauen in "Schnüffelreichweite", letzterer ist kräftiger und "mehr Tabak" ohne Zusatzaroma, hat aber einen gutmütigen Rauchcharakter und ist der weltweit beliebteste Pfeifentabak, den man in der Not auch tatsächlich weltweit kaufen kann. Beide finden sich auch immer wieder mal in meiner Pfeife. Mein "all day favorite" ist der "Black and Gold" von Robert McConnell, der begleitet mich seit Beginn und hat irgendwie auch alle Hocharomaten-,  Black Cavendish-,  Perique- und Latakia-Phasen überlebt. Als Zigarrenliebhaber dürfte aber der "Maduro" von Robert McConnell, der "Black Virginia" oder der ganz hervorragende "Old Gowrie" von Rattray´s  eher etwas für dich sein.

Vielleicht bietet dein Händler die Möglichkeit, Tabake als Probe zu bekommen. Idealerweise sollte der Tabakverkäufer selber mit der Pfeife im Mund im Laden stehen, aber ist heutzutage eher Wunschdenken. Die meisten, die hier in meiner Stadt hinter´m Tresen stehen, haben keine Ahnung von dem, was sie einem verkaufen oder können Tabakpfeife nicht mal fehlerfrei schreiben. Daher hab ich Tabak dort gekauft, wo es auch von meinen in Frage kommenden Kandidaten die Möglichkeit der Rauchprobe gab. Tabak ist teuer, unterscheidet sich stark in der Dose und der Pfeife und schnell sind 100,-€ einfach mal für´n Arsch gewesen. Ich kenne leider nur noch einen Laden im Internet, der Tabakproben anbietet, das ist Tabac Benden aus Düsseldorf auf seiner Webseite. Dort kann man von den allermeisten Tabaken im Sortiment auch kostenlose 5g-Proben bekommen, die man dann zuhause im Ruhe beschnüffeln, befühlen und rauchen kann. Das Urteil der Mitbewohnerin ist dabei oft nicht unerheblich.

 

Schönes Hobby, ich hoffe, du hast lange Freude daran und gib am Anfang nicht zu viel Geld für Pfeifen aus. Lass dir lieber deine Wunschpfeife zum Geburtstag schenken, dann hat sie besonderen Wert...

Übrigens kann es auch ein schönes Hobby sein, gebrauchte, hochwertige Pfeifen günstig zu kaufen und nochmal aufzuarbeiten. Infos und "howto-Videos" dazu findet man im Netz mehr als genug...

 

Fifone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...