Jump to content
keule85

Motorkontrollleuchte - keine Gassannahme /Throttle Position Sensor - TPS

Empfohlene Beiträge

Heute ist mir auf der Ausfahrt urplötzlich die MKL angesprungen und ich konnte daraufhin kein Gas mehr geben - Motor blieb aber an. Nachdem ich eine Haltebucht gefunden habe und den Motor ausgemacht habe, hab ich die Zündung nochmal angemacht - MKL aus. Motor gestartet und sachte weiter gefahren Richtung Händler, um den FSP auszulesen: "Einspritzanlage, Drosselklappensensor vertikal ..."

Mein Freundlicher meinte daraufhin, dass die DSK evtl. nicht synchron waren (Vermutung). Ich solle es beobachten, sei aber kein "Memory-Fehler", also nach der Zündung und Neukalibrierung war der Fehler weg.

Hattet ihr so etwas ähnliches auch schon mal bei eurer 899 Panigale oder 959/1199/1299 ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sagt der Maschinenbauer bei solchen Fehlern: einmal ist keinmal...:::::;)

Würde mir da keinen großen Kopf machen und wie dein Mechaniker sagt beobachten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.8.2019 um 10:40 schrieb matze3081:

Wie sagt der Maschinenbauer bei solchen Fehlern: einmal ist keinmal...:::::;)

Würde mir da keinen großen Kopf machen und wie dein Mechaniker sagt beobachten.

 

Sh*t, heute bei der darauffolgenden Ausfahrt ist der Fehler nochmal aufgetreten. Ich vermute jetzt mal diesselbe Diagnose wie beim FSP auslesen.

Mögliche Fehlerquellen, die mir spontan einfallen:

- RexXer Mapping oder den Tausch auf die Lithium Alianth Batterie. Wäre aber arg ungewöhnlich. 

Was könnt ihr euch vorstellen, was es mit dem Drosselklappensensor auf sich haben könnte ?

Werde sie jetzt wohl zum Händler stellen müssen, wie's aussieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Mal ein ähnliches Problem an einer MV gesucht.Ob es bei den Pani exakt so ist,weiss ich nicht, dürfte aber ähnlich sein:

Ursache ist im Umfeld des elektronischen Gasgriffs zu suchen.

Aus Sicherheitsgründen sind hier 2 Potis eingebaut,die auch getrennt verkabelt sind.Bekommt die ECU unterschiedliche Signale,(Gasgriff-Stellung) geht sofort MKL an,kein Gas mehr möglich.

Ferner werden 2 TPS Sensoren von der ECU angesteuert.Hier verhält es sich ebenso:Werden verschiedene Winkel gemeldet,MKL,kein Gas.

Der ganze Aufwand dient der Sicherheit, Stichwort "selbsttätiges Gas geben"

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb idaka:

Ich habe Mal ein ähnliches Problem an einer MV gesucht.Ob es bei den Pani exakt so ist,weiss ich nicht, dürfte aber ähnlich sein:

Ursache ist im Umfeld des elektronischen Gasgriffs zu suchen.

Aus Sicherheitsgründen sind hier 2 Potis eingebaut,die auch getrennt verkabelt sind.Bekommt die ECU unterschiedliche Signale,(Gasgriff-Stellung) geht sofort MKL an,kein Gas mehr möglich.

Ferner werden 2 TPS Sensoren von der ECU angesteuert.Hier verhält es sich ebenso:Werden verschiedene Winkel gemeldet,MKL,kein Gas.

Der ganze Aufwand dient der Sicherheit, Stichwort "selbsttätiges Gas geben"

Hey, Danke für deine Schilderung. So etwas in der Art habe ich bereits u.a. beim Recherchieren gefunden. 

Die Frage wäre jetzt was zu tun ist um das Problem idG zu bekommen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb keule85:

Hey, Danke für deine Schilderung. So etwas in der Art habe ich bereits u.a. beim Recherchieren gefunden. 

Die Frage wäre jetzt was zu tun ist um das Problem idG zu bekommen ?

Gasgriff und TPS tauschen vielleicht? Bei dem Elektrokram ist meist nicht viel mit reparieren. Gegebenenfalls vorher noch den Fehlerspeicher auslesen damit man nicht unnötig Teile kauft/tauscht.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb lunschi:

Gasgriff und TPS tauschen vielleicht? Bei dem Elektrokram ist meist nicht viel mit reparieren. Gegebenenfalls vorher noch den Fehlerspeicher auslesen damit man nicht unnötig Teile kauft/tauscht.

Kai

Danke für den Tipp. Die wilde hardware Tauscherei würde ich gerne vermeiden, wenn irgend möglich. 

Kann man dieses System denn nicht "re-setten" oder neu einlernen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, resetten geht hier meines Wissens nicht.Ich würde auf den Gasgriff tippen,da hier die meiste Bewegung ist.

Leider schwer zu messen,wenn es nur sporadisch ist.

Eventuell hat Dein Händler hier Erfahrungswerte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb idaka:

Nein, resetten geht hier meines Wissens nicht.Ich würde auf den Gasgriff tippen,da hier die meiste Bewegung ist.

Leider schwer zu messen,wenn es nur sporadisch ist.

Eventuell hat Dein Händler hier Erfahrungswerte.

Ich verwende die sog. "Ducati throttle spacers" und hab das bike ab und an mit einem Lenkergurt transportiert, könnte eines der beiden genannten Gründe Ursache für das Auftreten des Fehlers sein ? Ist aber beides schon seit langem so. 

Komischerweise ist dieser Fehler jetzt aufgetreten, nachdem ich meine Batterie auf Lithium gewechselt hab, aber das kann ja nicht der Grund sein. 

Oh man, Gasgriff tauschen, das kann ja lustig werden 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb idaka:

Nein, resetten geht hier meines Wissens nicht.Ich würde auf den Gasgriff tippen,da hier die meiste Bewegung ist.

Leider schwer zu messen,wenn es nur sporadisch ist.

Eventuell hat Dein Händler hier Erfahrungswerte.

 

...hmmmh die Fehlerbeschreibung (siehe ganz oben) deutet recht eindeutig auf ein Problem mit einem Drosselklappensensor (also dem an der Drosselklappeneinheit) und nicht am Gasgriff hin. Das würde wenn man nach dem Werkstatthandbuch geht extrem teuer werden weil da soweit ich weiß nur eine komplette Drosselklappeneinheit getauscht werden kann und die kostet eine knapp vierstellige Summe + Einbau.

Ich denke Dir bleibt nicht viel übrig als erstmal weiterzufahren und zu hoffen dass der Fehler nicht wieder auftritt. Wenn doch dann würde ich versuchen jemanden zu finden der den Sensor (also nur den Sensor) vielleicht tauschen und neu justieren kann. Was schwierig werden könnte...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine alternative Frage:

Was meint ihr, der Fehler ist unmittelbar aufgetreten, nachdem ich meine Batterie auf Lithium getauscht habe. Kann nicht ausschließen, dass ich Batteriepolfett an den Kontakten hatte, was ja isolierend wirkt. 

Habe die Kontakte jetzt nochmal getrennt und alles fettfrei gesäubert. Kann es sein, dass es damit zusammenhängt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möglich ist alles, aber ich denke, dass es nicht das Problem sein wird. Die Batterie ist ja im Grunde eine Starterbatterie und mehr nicht. Schmeißt Du die Kiste an und alles ist im Lot, würde ich schonmal die Batterie ausschließen.

Ein TPS-Reset würde ja nach dem Batterietausch gemacht und somit zumindestens die Drosselklappenstellung der Gasgriffstellung angepasst. 

Kabelkontrolle ist auch ein Ding, Steckerverbindungen checken. Evtl. Durch Vibration was gelockert, etc. Beim Gasgriff bin ich mir nicht sicher, ob es da nicht sogar eine Rückrufaktion gab, einfach mal den Freundlichen fragen. Denn ich bin bei den Vermutungen auch eher in Richtung Idaka’s Ermittlungen unterwegs.

Aber defekter TPS ist leider auch im Bereich des Möglichen, aber da würden mMn die Probleme doch gleich auftreten und nicht sporadisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sporadische Fehler sind immer besonderes tückisch da nicht oder so gut wie nicht messbar. Es gibt immer die Möglichkeit eines Fehlers im Bauteil, und wenn es nur eine gebrochene Lötstelle oder Platine ist. Dazu die Kabelbäume welche eine durchwachsene Qualität haben.

Aliant fahre ich seit Jahren und hatte in meinen Traktoren damit noch keine derartige Probleme. Polfett verwende ich nicht, ich bin sowieso regelmäßig an den Batterien dran als dass es dort zu Kontaktschwierigkeiten kommen könnte.

Bevor ich eine neue Drosselklappeneinheit kaufen würde wäre meine erster Weg der Gebrauchtmarkt. Aber generell, bevor ich Teile tauschen würde, würde ich mir die Kabel anschauen, jeden Stecker ziehen und wieder fest einstecken und verriegeln. Mglw ist es lediglich ein loser Stecker. Oder anders gesagt, von günstig in's Groschengrab vorarbeiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus

 

Hatte jetzt das gleiche mit der 899 in Misano.

Auf einmal kein Gas mehr geben können. In der Box wieder gestartet - geht wieder.

Am nächsten Tag wieder probiert im 5 Gang hat Sie sich auf einmal verschluckt. 3 Kurven später wieder kein Gas mehr möglich.

Kurze Zeit später hat Sie auch selber abgestellt. Error Code Engine.

Hoffe jetzt das der Händler einen Fehler auslesen kann wenn die Lampe nicht mehr leuchtet.

So was ist lebensgefährlich vor allem auf der Rennstrecke.

Melde mich wieder sobald ich mehr weiß.

 

Gruss Alex

  • Like 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2019 um 21:40 schrieb Diablo:

Servus

Hatte jetzt das gleiche mit der 899 in Misano.

Auf einmal kein Gas mehr geben können. In der Box wieder gestartet - geht wieder.

Am nächsten Tag wieder probiert im 5 Gang hat Sie sich auf einmal verschluckt. 3 Kurven später wieder kein Gas mehr möglich.

Kurze Zeit später hat Sie auch selber abgestellt. Error Code Engine.

Hoffe jetzt das der Händler einen Fehler auslesen kann wenn die Lampe nicht mehr leuchtet.

So was ist lebensgefährlich vor allem auf der Rennstrecke.

Melde mich wieder sobald ich mehr weiß.

Gruss Alex

Sehe ich genauso, dass das im worst case echt doof enden kann. Vor allem fährt die Ungewissheit mit. Anscheinend ein relativ unbekannter Fehler, laut meinem Ducati Händler.

Ich berichte auch weiter !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut, wenn ich an den Unfall von @HF denke, die Meute reißt auf der Geraden den Hahn auf und der Eimer nimmt kein Gas an. Gar nicht auszudenken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ehrlich gesagt nicht an diese Möglichkeit gedacht.

Mir ist es aber auch bereits ähnlich ergangen in Dijon, ein paar Leute vor der Geraden geschnappt und als ich denen wegfahren wollte, hatten der Gangsensor und mein DQS keinen Bock mehr.

HF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab so was mal vor vielen Jahren in der WSBK in Laguna Seca im Fernseher gesehen. Hat einer nach der Corcksrew sich verschalten und hatte deshalb keine Vortrieb. Alter ist der Nachfolgende ohne jegliche chance hinten drauf!!! Aua.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So super Geil

 

Ducati Händler hat den Tester angehängt und findet keinen Fehler?

 

Und jetzt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du Lenkergewichte verbaut?

kollege hatte es auf der 1200 Monster, dass das Lenkergewicht die gasgriffhülse gequetscht hat. Das Ergebnis war das gleiche wie bei dir. Inkl Fehlercode Engine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die originalen Lenkergew. dran. Hab die ducati throttle spacers drin und bin damit auch sehr zufrieden.

Scheint jetzt doch immer mehr zu betreffen, komisch dass Ducati da noch nicht Bescheid weiß. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gerade in brünn und konnte gerade mal zwei turns sorgenfrei fahren, als der Fehler wieder aufgetreten ist. 

Hab vor Ort mit Leuten gesprochen, die haben mir geraten, die elektrischen Kontakte mit Kontaktspray zu reinigen. Hab das an den relevanten Stellen getan, z.b. Ride-by-Wire, Drosselklappenservomotoren, ECU, usw.

Jetzt hab ich den Zustand, dass bei Zündung kein Selbstcheck der Drosselklappen-Einheit mehr durchgeführt wird. Wenn ich bei Zündung an sonst am Gasgriff gedreht habe, konnte ich hören wie sich die Klappen stellen, ist jetzt wie deaktiviert. Zudem hab ich den Fehler "ERR FUEL" im Systemmenü im dashboard.

Könnt ihr mir weiterhelfen ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte dir in dem Sinne weiterhelfen, dass ich noch eine ECU und alternativ auch die Drosselklappeneinheit einer 899 hier habe und verkaufe. ERR FUEL hatte ich, als ich vergessen hatte, die Benzinpumpe anzustecken, nachdem der Tank ab war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gerade beim Duc-Händler in brünn. Fehlerspeicher ist ausgelesen. Zweimal TPS-Sensor, einmal Fuel level sensor.

20190924_110143.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drosselklappen wurden beim Händler resetted, leider ohne Erfolg, wie sich auf der Strecke gezeigt hat. Hab nicht mal eine Runde geschafft.

Was meint ihr, was ist zu tun ? Komplette Einspritzanlage und drive-by-wire tauschen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb keule85:

Drosselklappen wurden beim Händler resetted, leider ohne Erfolg, wie sich auf der Strecke gezeigt hat. Hab nicht mal eine Runde geschafft.

Was meint ihr, was ist zu tun ? Komplette Einspritzanlage und drive-by-wire tauschen ?

...Ein Reset kann keinen kaputten Sensor reparieren. Das ist so als wolltest Du Dein Auto mit Motorschaden reparieren indem Du kurz die Batterie abklemmst und die Handbremse nachjustierst. Fehler suchen, finden und beheben.

Komplette Einspritzung und drive-by-wire tauschen willst Du nicht, glaubs mir. Da kannst Du lieber ein gebrauchtes Moped kaufen was fährt das ist definitiv günstiger.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb lunschi:

...Fehler suchen, finden und beheben.

Komplette Einspritzung und drive-by-wire tauschen willst Du nicht, glaubs mir...

Meine Denke: der tps-sensor befindet sich an der Drosselklappen-Einheit. Diese tausche ich am stehenden Zylinder aus und beobachte den Fehler bzw. hoffe, dass er dadurch verschwindet. 

Einspritzanlage Panigale 899

Sinnvoll ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

würde ich für dieses Geld nehmen und probieren.

Der Preis erscheint mir fair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade den Tipp bekommen, bevor die wilde Teile Einkauferei losgeht, einfach mal die Drosselkörper untereinander zu tauschen. Da dieselbe Teilenummer (10) sollte das ja möglich sein. Sollte der Fehler dann auf einmal am liegenden Zylinder auftreten, liegt´s wahrscheinlich am Drosselkörper selbst. Wenn es wieder am stehenden Zylinder auftritt, ist es zumindest so gut wie ausgeschlossen, dass es am TPS liegt.

Macht diese Vorgehensweise Sinn ? Was meint ihr ?

image.png.9afe7e42447a368141a7577bd6eab168.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst damit einschränken, ob beide Defekt sind, oder nur einer? Ich hab bislang nur ganz selten gesehen, dass du die Einheit einzeln bekommst, vermutlich läuft es eh auf ein Tausch von beiden heraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jace25:

Du willst damit einschränken, ob beide Defekt sind, oder nur einer? Ich hab bislang nur ganz selten gesehen, dass du die Einheit einzeln bekommst, vermutlich läuft es eh auf ein Tausch von beiden heraus.

Der Fehler ist bislang immer am Drosselkörper des stehenden Zylinder aufgetreten - hatte zweimal diesselbe Meldung beim Fehlerauslesen. Wenn ich es jetzt tausche und der Fehler taucht dann am liegenden Zylinder auf, liegt es nahe, dass es an dem einen Drosselkörper liegt. 

Der Defekt kann natürlich auch am Kabelsatz/Stecker liegen. Es kommt hinzu, dass ich davor ein bis zwei ungewollte regelrechte Sintflutfahrten hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein Poti kann man auch prüfen. Womöglich ist irgendwo auf der Schleifbahn ein Kontaktproblem. Bevor ich den Drosselklappenstutzen bzw. Drosselkörper (wie es bei Ducati heist) für 1.000.- EUR auf Verdacht kauf, würd ich versuchen zu messen oder auch gegen den liegenden Zylinder / Drosselklappe zu tauschen.

 

Wenn ich aber den Fehlerspeicher oben anschau, würde ich schon auf das Drosselklappenpoti des stehenden Zylinders tippen.

Entweder versuchen das Poti zu öffnen (was wahrscheinlich etwas kompliziert sein könnte - aber alles machbar😉) oder doch mal den kompletten Stutzen gegen den liegenden tauschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb idaka:

Drücken und links rum drehen

Dachte gestern abend das wäre die Lösung, Stecker bewegt sich aber keinen mm -.-

Nächstes Problem, wieso stecken hier kleine Bolzen aus dem Kreuzschlitz ? Wie bekommt das denn gelöst ? Oder sind das nur Konter Scheiben, drauf gesteckt ?

20190928_113542.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle, die auch mal in die Situation kommen, diesen Stecker lösen zu wollen: man bekommt ihn nur gelöst wenn man von innen den Stecker nach außen drückt und gleichzeitig am geriffelten Außenstecker nach innen drückt und nach links dreht. 

Das andere waren nur kleine Sicherungsscheibchen, die aufgesteckt sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Getauscht habe ich mittlerweile folgende Komponenten:

- beide Drosselklappeneinheiten samt Injektionsverkabelung 

- "ride-by-wire" Gassteuerung

- Drucksensor am vertikalen Zyl.

Hab meine 899 Panigale daraufhin beim Händler gehabt um das TPS zu resetten. Jetzt kann ich natürlich nicht fahren um herauszufinden, ob der Fehler dauerhaft abgestellt ist. Aber zumindest läuft sie wieder wie gewohnt 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.8.2019 um 14:07 schrieb keule85:

Mögliche Fehlerquellen, die mir spontan einfallen:

- RexXer Mapping oder den Tausch auf die Lithium Alianth Batterie. Wäre aber arg ungewöhnlich. 

Mein Input:

1. Batterie tauschen, dein Händler kann Dir eine leihen

2. Rexer-Flash auf OEM zurück

3. Fahren...kommt der Fehler erneut?

Falls ja: Gasgriff kannst Du imho zunächst ausschliessen. Ein Plausibilitätsfehler des Gasgriff-Potis führt zu einem Fehlereintrag im Steuergerät. Dein Fehlerspeicher sagte jedoch Drosselklappen-Sensorfehler vertikal. Dass zwei Mal der gleiche Fehler durch den Gasgriff generiert wird, ist unwahrscheinlich.

Falls nein: Deine Batterie wieder einbauen. Stromversorgung ist essentiell. Viele sich bemerkbare Fehler sind ein Folgeprodukt eines Vorausgegangenen. Bricht die Spannung zusammen, kann alles mögliche plötzlich nicht mehr funktionieren. Falls dies ohne Störung funktioniert...Das Rexer-Tuning wäre dann Schritt 2.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass Du vorher fündig wirst...und...diese Versuche kosten „nur“ Zeit. 😉

Lieber Gruss

Paolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte das alte Thema ja nicht wieder aufwärmen, aber vielleicht ist es ja wieder ein Fehler ine iner Sicherung (Haarriss oder so), der
dann zu dem Fehler und der Fehlermeldung führt oder irgendein durchgescheuertes Kabel oder so...

Gruss
vE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure beiden letzten posts. Ich hatte davor geschrieben, dass ich diverse Komponenten ersetzt habe und jetzt hoffe den Fehler damit ausgemacht zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte euch updaten, was sich seit Aufkommen des Fehlers bis heute bei mir getan hat:

Saison 2019: 03.08. + 11.08. Fehler: "Vertical cylinder throttle position sensor (TPS V) [short circuit to supply or short circuit to ground or open circuit]" bzw. [Implausible signal] beides Memory Fehlertypen.

Fehlerbild äußert sich mit Motor Notlauf, keine Gassannahme, Motor läuft in Standgas Drehzahl. 

Am 23.09./24.09. war ich mit triple M in Brünn und nach 2 turns war der Fehler gefühlt rundenweise da. Sicheres Weiterfahren undenkbar.

Über den Winter hab ich folgende Komponenten getauscht:
- Drosselklappeneinheit stehender und liegender Zylinder, DUCATI Teilenummer: 28240921A
- Injektionsverkabelung, DUCATI Teilenummer: 51018971A
- Elektronische Gassteuerung, DUCATI Teilenummer: 66020011b
- Drucksensor (stehender Zyl.), DUCATI Teilenummer: 55241571A

Alle Teile waren gebraucht, aber neuwertig mit wenigen km.

Was soll ich sagen, nach 900 km Fahrt bisher kein erneutes Fehleraufkommen, ich hoffe, dass das so bleibt 🙂

20200324_100725.jpg

20190923_200916.jpg

  • Like 5
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend zusammen 🙂

Zitat

Heute ist mir auf der Ausfahrt urplötzlich die MKL angesprungen und ich konnte daraufhin kein Gas mehr geben - Motor blieb aber an. Nachdem ich eine Haltebucht gefunden habe und den Motor ausgemacht habe, hab ich die Zündung nochmal angemacht - MKL aus. Motor gestartet und sachte weiter gefahren

Identisches Problem bei meiner 1199 panigale S... Nachdem ich die Mühle mit dem Hänger nach Hause gebracht habe, hab ich  die unerfreulichen Fehlercodes ausgelesen. Dabei kam Folgendes Heraus:MelcoDiag.png.eca1fa36459dd6295698b5b2662762ea.png

Zu den ersten beiden Codes habe ich sogar relativ detaillierte Informationen gefunden, zu dem P1007 leider gar nichts. Wie würdet ihr weiter vorgehen? Hättet ihr Lösungsansätze? Oder muss ich wohl oder übel das Teil zum Händler bringen und blechen.🤐

Schönen Abend und liebe Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Rückmeldung bezüglich des vorherigen Problems:

War wohl das Drosselklappenpotentiometer welches rumgespakt hat. Habe mir auf eBay eine gebrauchte Drosselklappeneinheit gekauft und diese einbauen gelassen.

Gesamtkosten ca. 500€

Seither läuft der Motor wieder rund (sofern man das von einer Duc erwarten kann). Der Fehler trat bisher nichtmehr auf.

Grüße A

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus.

Ducati 1299s 22.000 km selbes Problem. Alles im Originalzustand. Teilweise hat bei mir heute die Gasannahme verzögert reagiert. Schlussendlich kam die Engine Error Leuchte im Display.  Zündung aus und alles lief wieder.

Auf die schnelle hab ich nur eine Problematik mit dem Schaltautomaten im Forum gesehen. Hab ihn dann erstmal nicht weiter verwendet.  Bin dann langsam nach Hause gefahren da der Motor einwandfrei lief.

Zwischenzeitlich kam immer die Engine Meldung die jedoch nach einen Neustart wieder verschwand. Kurz vor der Haustür ging die Maschine aus während der Fahrt. Nach erneuten Starvorgang lief sie aber wieder normal. 

Will erstmal morgen beim Händler anrufen um den Fehler auslesen zu lassen 😫

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb xDESMOx:

Servus.

Ducati 1299s 22.000 km selbes Problem. Alles im Originalzustand. Teilweise hat bei mir heute die Gasannahme verzögert reagiert. Schlussendlich kam die Engine Error Leuchte im Display.  Zündung aus und alles lief wieder.

Auf die schnelle hab ich nur eine Problematik mit dem Schaltautomaten im Forum gesehen. Hab ihn dann erstmal nicht weiter verwendet.  Bin dann langsam nach Hause gefahren da der Motor einwandfrei lief.

Zwischenzeitlich kam immer die Engine Meldung die jedoch nach einen Neustart wieder verschwand. Kurz vor der Haustür ging die Maschine aus während der Fahrt. Nach erneuten Starvorgang lief sie aber wieder normal. 

Will erstmal morgen beim Händler anrufen um den Fehler auslesen zu lassen 😫

Hoffe für dich dass es der qs ist. Ich hatte während dem Winter viel Zeit für Recherche und mich dann dafür entschieden "alles in Frage kommende" auf einmal zu tauschen. Deswegen weiß ich auch nicht, woran es dann auf Komponentenebene wirklich gelegen hat. Aber seit über 3.000 km fehlerlos 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb new.games@t-online.de:

Kurze Rückmeldung bezüglich des vorherigen Problems:

War wohl das Drosselklappenpotentiometer welches rumgespakt hat. Habe mir auf eBay eine gebrauchte Drosselklappeneinheit gekauft und diese einbauen gelassen.

Gesamtkosten ca. 500€

Seither läuft der Motor wieder rund (sofern man das von einer Duc erwarten kann). Der Fehler trat bisher nichtmehr auf.

Grüße A

Kurze Frage, was waren die Teilekosten bzw. was hat dich der Einbau gekostet ? Ich hab die Drosselklappen selbst getauscht, war stellenweise tricky aber hat dann doch gut geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das Problem war auch, dass nach dem ersten Aussetzer der Schaltautonat nach unten nicht mehr funktionierte. Deswegen hab ich dann per Kupplung geschaltet.Hab sofort ins Forum geschaut und auf anhieb die Sache mit dem Quickshifter gefunden. Da der Motor aber normal lief und Leistung hatte bin ich halt weitergefahren.

Bin noch vorgeschädigt durch den Pleuellagerschaden bei 7000km an meiner alten 1199. Daher weiß ich wie ein Motor klingt wenn der im Arsch ist. Han heute noch Alpträume davon.

Ich hoffe auch das es am QS liegt. 😟

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal Glück gehabt. Bin heute zum Händler gefahren und vor dem Start den DQS deaktiviert. Lief absolut normal das Bike. Zum Testen mal kurz den DQS wieder aktiviert und sofort kamen die Zündaussetzer wieder. Runterschalten ging nur mit nachdruck, habs dann aber gelassen. Nach der Deaktivierung war alles wieder normal. 

Diagnose beim Händler ergab:

siehe Bild...

Zu lange gedrückt wurde meinerseits nichts. Das Teil wird halt ein Defekt haben. 

 

IMG-20200713-WA0000.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@xDESMOx d.h. es war der qs ? Die Drosselklappen hast dann zwar vorher getauscht, aber an denen lag's dann doch net ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir lags ausschließlich am DQS zum Glück.  

Die Zündaussetzer waren aber brutal. Kaum fahrbar die Bude.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb xDESMOx:

Bei mir lags ausschließlich am DQS zum Glück.  

Die Zündaussetzer waren aber brutal. Kaum fahrbar die Bude.

Ah ok, aber seltsam, dass das nicht von Anfang an im FSP detektiert worden ist. Hauptsache das Ding rennt wd 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit kein Fachmann, aber so wie das korrodierte Gewinde der der QS Feder aussah lag es daran. Beim Waschen werd ich die Stelle definitiv abkleben. Der neue läuft mega. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!