Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jace25

Bremse Entlüften 899

Empfohlene Beiträge

Moin Zusammen,

offenbar gibt es nicht viele, die hier bislang ihre 899 selbst entlüftet haben. Ich würde das eigentlich gerne machen, normalerweise sind das Tätigkeiten, die ich Problemlos selbst mache, erst wenns um Ventile oder ähnliches geht, suche ich die Fachwerkstatt auf. Jetzt ist es aber ja so, dass die Panigale 899 offenbar eine Teilintegralbremse hat, und man daher wohl nicht einfach Entlüften kann, sondern irgendwie im ABS etwas elektronisch auf "auf" stellen muss? Kann mir das jemand Bestätigen?

 

Im Werkstatthandbuch steht davon nichts, der dort beschriebene Vorgang ist ganz klassisch wie man es kennt. Wie also nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jace25:

Moin Zusammen,

offenbar gibt es nicht viele, die hier bislang ihre 899 selbst entlüftet haben. Ich würde das eigentlich gerne machen, normalerweise sind das Tätigkeiten, die ich Problemlos selbst mache, erst wenns um Ventile oder ähnliches geht, suche ich die Fachwerkstatt auf. Jetzt ist es aber ja so, dass die Panigale 899 offenbar eine Teilintegralbremse hat, und man daher wohl nicht einfach Entlüften kann, sondern irgendwie im ABS etwas elektronisch auf "auf" stellen muss? Kann mir das jemand Bestätigen?

 

Im Werkstatthandbuch steht davon nichts, der dort beschriebene Vorgang ist ganz klassisch wie man es kennt. Wie also nun?

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen!!!

Die 899 hat das gleiche Bremssystem wie meine SS und da wird ganz einfach die Plörre gewechselt wie ohne ABS!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jace25 :

...gibt es denn einen konkreten Grund für das Entlüften? Ist die Bremse vorn oder hinten "weich"?

Grundsätzlich kann man das System tatsächlich wie gewohnt entlüften als wäre kein ABS verbaut. Allerdings kann es vor allem beim hinteren Bremssattel etwas tricky sein die Luft rauszubekommen. Dazu gibts hier schon diverse threads. Das hat aber nichts mit dem ABS zu tun liegt einfach an der Anordnung des Sattels am Motorrad.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jace25:

Werkstatthandbuch steht davon nichts

Weil auch Ducati Werkstätten das nicht können. Hatte die Frage meinem Meister gestellt nach dem ich bei der Monster regelmäßig Luft vorne und Hinten drin hatte. Zum Beispiel BMW erlaubt das wohl über die OBD Schnitstelle die ABS „Schaltkreise“ zu öffnen. Ducati nicht. 

Also klassisch entlüften. Was bei mir gut funktioniert ist das man die Sättel abbaut und eine Weile lang hoch bindet (also höher als das ABS) und dann Befüllung mit DOT 5.1 - das ist dünnflüssiger auch bei niedrigen Temperaturen. Will demnächst mal die Bosch-eigenen Flüssigkeiten testen. Sind nochmal hitzestabiler und dünnflüssiger als DOT 5.1. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lunschi:

@Jace25 :

...gibt es denn einen konkreten Grund für das Entlüften? Ist die Bremse vorn oder hinten "weich"?

Grundsätzlich kann man das System tatsächlich wie gewohnt entlüften als wäre kein ABS verbaut. Allerdings kann es vor allem beim hinteren Bremssattel etwas tricky sein die Luft rauszubekommen. Dazu gibts hier schon diverse threads. Das hat aber nichts mit dem ABS zu tun liegt einfach an der Anordnung des Sattels am Motorrad.

Kai

Moin Kai,

ja gibt es. Bremse ist von der Wirkung her gut, ich kann den Hebel aber im Stand mit wenig Kraft bis an den Griff ziehen. Bremse hinten hätte ich aus dem Bauch heraus her den Sattel demontiert und zum entlüften gedreht hochgehangen, damit die Entlüftungsschraube der höchste Punkt im System ist. 

vor einer Stunde schrieb Basstler:

Weil auch Ducati Werkstätten das nicht können. Hatte die Frage meinem Meister gestellt nach dem ich bei der Monster regelmäßig Luft vorne und Hinten drin hatte. Zum Beispiel BMW erlaubt das wohl über die OBD Schnitstelle die ABS „Schaltkreise“ zu öffnen. Ducati nicht. 

Also klassisch entlüften. Was bei mir gut funktioniert ist das man die Sättel abbaut und eine Weile lang hoch bindet (also höher als das ABS) und dann Befüllung mit DOT 5.1 - das ist dünnflüssiger auch bei niedrigen Temperaturen. Will demnächst mal die Bosch-eigenen Flüssigkeiten testen. Sind nochmal hitzestabiler und dünnflüssiger als DOT 5.1. 

Danke. Das reicht mir aus 🙂 Vorne geht ja meistens auch so gut. Hinten war bei meiner RSV Mille auch immer noch ein riesen Krampf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...beim hinteren Sattel ist es weniger wichtig wie hoch die Entlüfterschraube im System ist - entscheidend ist das die Schraube im Sattel nach oben zeigt damit die Luft aus dem Sattel raus kann.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...