Jump to content
thunder1987

1198 Motor dreht nur bis 6000 upm

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe das Problem das meine 1198 bis ca 6000 upm gut läuft doch darüber will sie nicht.

Egal welcher Gang...

Da ich einen Austausch Motor drin habe, gehe ich vorsichtig damit um.

Es sind aber keine Fehler im speicher und ich weiß auch nicht mehr was der Fehler sein könnte.

Habt ihr ideen bzw Ratschläge ??

 

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.8.2019 um 14:58 schrieb lunschi:

Limaregler?

hi, habe mich jetzt erst wieder um die Duc gekümmert. Die Duc hat bei fast jeder Drehzal die 14, Volt ( laut Dashboard) . Da müsste doch der Regler IO sein ?

Könnte es vielleicht der Gangsensonsor sein bzw das DTC ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb thunder1987:

hi, habe mich jetzt erst wieder um die Duc gekümmert. Die Duc hat bei fast jeder Drehzal die 14, Volt ( laut Dashboard) . Da müsste doch der Regler IO sein ?

Könnte es vielleicht der Gangsensonsor sein bzw das DTC ??

Ja 14 kommawieviel ist es denn jetzt ? 14, 4 wäre noch ok, 14,8 schon nicht mehr.

Einen Gangsensor hat die 1198 nicht. DTC kannst Du einfach ausschließen indem Du sie im Menü im Dash deaktivierst.

Ist es vielleicht nicht die Drehzahl sondern eher die Gasgriffstellung? Dann könnte es der Drosselklappensensor (TPS) sein.

Ansonsten vielleicht der Zündzeitpunktsensor / Drehzahlsensor der links oben im Motorgehäuse sitzt.

Oder es ist irgendwo eine Masseverbindung lose und die Lima produziert dann verstärkt Störungen.

Wie macht sich denn das "will sie nicht" bemerkbar? Fehlzündungen, Patschen, Ruckeln oder einfach keine Leistung? Drosselklappen machen ganz auf? Luftzufuhr (Luftfilter, Ram-Air-Kanäle usw. alles frei? Ist es immer gleich schlecht oder ändert sich was wenn der Motor warm wird?

Hast Du mal den Fehlerspeicher ausgelesen?

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb lunschi:

Ja 14 kommawieviel ist es denn jetzt ? 14, 4 wäre noch ok, 14,8 schon nicht mehr.

prüfe ich dann nochmal

vor 19 Stunden schrieb lunschi:

Einen Gangsensor hat die 1198 nicht. DTC kannst Du einfach ausschließen indem Du sie im Menü im Dash deaktivierst.

Ist es vielleicht nicht die Drehzahl sondern eher die Gasgriffstellung? Dann könnte es der Drosselklappensensor (TPS) sein.

Ansonsten vielleicht der Zündzeitpunktsensor / Drehzahlsensor der links oben im Motorgehäuse sitzt.

Kann man das im GuzziDiag oder JP Diad prüfen ?

Oder es ist irgendwo eine Masseverbindung lose und die Lima produziert dann verstärkt Störungen.

Wie macht sich denn das "will sie nicht" bemerkbar? Fehlzündungen, Patschen, Ruckeln oder einfach keine Leistung? Drosselklappen machen ganz auf? Luftzufuhr (Luftfilter, Ram-Air-Kanäle usw. alles frei? Ist es immer gleich schlecht oder ändert sich was wenn der Motor warm wird?

Bei ca 6000 upm keine leistung mehr, Sie hatte aber auch keine Fehlzündungen bzw hört sich ganz normal an , egal welche Gas Stellung.

schalte ich z.b. von 4 Gang  zum 5 Gang geht sie wieder vorwärts bis 6000 upm. usw.

Luftfilter habe ich erneuert, kanäle sind frei.... egal bei welche Motortemp.

Hast Du mal den Fehlerspeicher ausgelesen?

Ja habe ich 2 Fehler drin : U1703  - zu niedrig und P0482 - ungültiges Signal

Kai

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Desmopatrick1199:

vielleicht der Kurbelwellensensor, hatten sowas mal bei ner S4

wie kann ich das prüfen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Batterie 12,8 Volt nach 1 Tag stehen.

14,2 Volt bei laufenden Motor ( Drehzahl 3000 und 5000 upm)

in stand dreh sie auch ganz normal durch... über die 6000 upm ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb thunder1987:

Batterie 12,8 Volt nach 1 Tag stehen.

14,2 Volt bei laufenden Motor ( Drehzahl 3000 und 5000 upm)

in stand dreh sie auch ganz normal durch... über die 6000 upm ...

Benzinschlauch vllt beim Motortausch geknickt. 
Hatte das gleiche Problem und Symptome. Im Stand Hochdrehen ging, aber bei der Fahrt Aussetzer aber nur bei hohen Drehzahlen dazu kamen noch etwas mehr Fehlzündungen. 
War zwar bei ner Gixxer aber is ja Wurscht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Fehler U1703 ist irgendwas mit DTC... Hast du die mal versuchsweise deaktiviert?

In diesem Fred hier wars schlussendlich die Zündspule die Schuld war.

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@thunder1987 :

Wie - Du hast die Fehler gelöscht und dann waren sie direkt wieder da?

Dann sollte man vielleicht doch den Kurbelwellensensor tauschen. Und auf Verdacht mal das Lüfterrelais ersetzen, kostet ja nicht die Welt.

Und wenn Du irgendwo eine bekannt gute Zündspule (also den Kerzenstecker mit integrierter Spule) zum Testen auftreiben kannst würde ich den mal versuchsweise erst beim liegenden, dann beim stehenden Zylinder einbauen.

Die Kerze des liegenden Zylinders säuft übrigens auch gern ab, d.h es sammelt sich Wasser in der Kerzenbohrung und killt dann irgendwann die Zündspule.

Kai

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb lunschi:

@thunder1987 :

Wie - Du hast die Fehler gelöscht und dann waren sie direkt wieder da?

ja hatte den Fehlerspeicher geleert um zu sehen was wieder kommt.

vor 49 Minuten schrieb lunschi:

Dann sollte man vielleicht doch den Kurbelwellensensor tauschen. Und auf Verdacht mal das Lüfterrelais ersetzen, kostet ja nicht die Welt.

Habt ihr von den KW Sensor eine Teilenr. ? bzw welches relai wechselt ihr damit der Lüfter wieder funktioniert.

vor 49 Minuten schrieb lunschi:

Und wenn Du irgendwo eine bekannt gute Zündspule (also den Kerzenstecker mit integrierter Spule) zum Testen auftreiben kannst würde ich den mal versuchsweise erst beim liegenden, dann beim stehenden Zylinder einbauen.

Zündspule bestelle ich jetzt eine. Da die liegende Zündspule am Kabel leichte beschädigung hat.

vor 49 Minuten schrieb lunschi:

Die Kerze des liegenden Zylinders säuft übrigens auch gern ab, d.h es sammelt sich Wasser in der Kerzenbohrung und killt dann irgendwann die Zündspule.

Kai

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb thunder1987:

ja hatte den Fehlerspeicher geleert um zu sehen was wieder kommt.

Habt ihr von den KW Sensor eine Teilenr. ? bzw welches relai wechselt ihr damit der Lüfter wieder funktioniert.

Zündspule bestelle ich jetzt eine. Da die liegende Zündspule am Kabel leichte beschädigung hat.

 

Drehzahlsensor Kurbelwelle

Das Lüfterrelais ist das hintere der beiden Relais auf dem Halter rechts am Batteriekasten (hinter dem ganzen Kabelgewürm). Da kommt man echt schlecht 'ran...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.8.2019 um 14:25 schrieb thunder1987:

Hallo zusammen,

ich habe das Problem das meine 1198 bis ca 6000 upm gut läuft doch darüber will sie nicht.

Egal welcher Gang...

Da ich einen Austausch Motor drin habe, gehe ich vorsichtig damit um.

Es sind aber keine Fehler im speicher und ich weiß auch nicht mehr was der Fehler sein könnte.

Habt ihr ideen bzw Ratschläge ??

 

 

mfg

Austauschmotor - Zahriemen gewechselt, Steuerzeiten verstellt? Hatten wir vor Jahren mal bei ner Laverda. Der Besitzer hatte die Nockenwellen gegen schärfere gewechselt und beim Zusammenbau die KW-Markierungen für OT und für Zündung verwechselt. Das Moped sprang prima an, lief gut, drehte aber nicht. Wenn man Glück hat, gibt es bei so einem Fehler keinen Ventilsalat ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Duc1040:

Austauschmotor - Zahriemen gewechselt, Steuerzeiten verstellt? Hatten wir vor Jahren mal bei ner Laverda. Der Besitzer hatte die Nockenwellen gegen schärfere gewechselt und beim Zusammenbau die KW-Markierungen für OT und für Zündung verwechselt. Das Moped sprang prima an, lief gut, drehte aber nicht. Wenn man Glück hat, gibt es bei so einem Fehler keinen Ventilsalat ...

ich hoffe das ist nicht so....  Ja Motor wurde komplett überholt....   hab den Motor hier aus dem Forum ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb thunder1987:

ich hoffe das ist nicht so....  Ja Motor wurde komplett überholt....   hab den Motor hier aus dem Forum ....

Hast Du den direkt eingebaut, und damit von Anfang an das oben geschilderte Problem gehabt? Wenn´s das wäre, dann ist das völlig easy zu korrigieren. Kannst ja mal die Markierungen prüfen/lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Duc1040:

Hast Du den direkt eingebaut, und damit von Anfang an das oben geschilderte Problem gehabt? Wenn´s das wäre, dann ist das völlig easy zu korrigieren. Kannst ja mal die Markierungen prüfen/lassen.

ja direkt eingebaut und eingefahren...  aber das proble war seitdem Motortausch

Welche markierung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Zwischenwelle für den Antrieb der Zahnriemen ist eine Markierung plus eine am Gehäuse. Die müssen fluchten und dabei die Nockenwellen eine bestimmte Winkelstellung haben. Musst die ZR-Abdeckungen abnehmen um das zu prüfen.

Schau mal über die Suchfunktion nach dem Thema "Zahnriemen wechseln/spannen" bzw. schau im WHB nach.

Ich würde zuerst den Verkäufer des Motors kontaktieren und ihn fragen, ob das evtl. sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Duc1040:

Auf der Zwischenwelle für den Antrieb der Zahnriemen ist eine Markierung plus eine am Gehäuse. Die müssen fluchten und dabei die Nockenwellen eine bestimmte Winkelstellung haben. Musst die ZR-Abdeckungen abnehmen um das zu prüfen.

Schau mal über die Suchfunktion nach dem Thema "Zahnriemen wechseln/spannen" bzw. schau im WHB nach.

Ich würde zuerst den Verkäufer des Motors kontaktieren und ihn fragen, ob das evtl. sein könnte.

 

vor 5 Minuten schrieb Duc1040:

Auf der Zwischenwelle für den Antrieb der Zahnriemen ist eine Markierung plus eine am Gehäuse. Die müssen fluchten und dabei die Nockenwellen eine bestimmte Winkelstellung haben. Musst die ZR-Abdeckungen abnehmen um das zu prüfen.

Schau mal über die Suchfunktion nach dem Thema "Zahnriemen wechseln/spannen" bzw. schau im WHB nach.

Ich würde zuerst den Verkäufer des Motors kontaktieren und ihn fragen, ob das evtl. sein könnte.

 

IMG_3138.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...das sieht erstmal gut aus. Jetzt müsste man noch kontrollieren ob der Kolben des liegenden Zylinders auch tatsächlich im OT ist wenn die Markierungen fluchten.

Dazu müsstest Du die Zündkerze dort rausdrehen und mit einem langen Stab oder Schraubendreher durch das Kerzenloch reintasten und die Kurbelwelle solang hin- und herdrehen bis der Kolben die äußerste Position erreicht hat. In dieser Position dann nochmal die Zwischenwelle (die Welle mit den beiden Riemenscheiben drauf) fotografieren. Da ist am Kupplungsdeckel eine Markierung (eine Rille parallel zur Zwischenwelle) die mit der Markierung im Riemenrad auf der Zwischenwelle (Vertiefung auf einem Zahn) fluchten muss.

Zwischenwelle.png

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Täuscht mich das oder ist der rechte  Seilzug der Klappensteuerung nicht korrekt eingehängt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb lucky7:

Täuscht mich das oder ist der rechte  Seilzug der Klappensteuerung nicht korrekt eingehängt?

Ich schätze das ist nur deshalb, weil man ohne den Stellmotor besser an die Schrauben der ZR-Abdeckungen kommt. Der Stellmotor hängt ja auch nur provisorisch an der rechten Schraube?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb lucky7:

Nö, links ist nur ein Zapfen 

Zumindest bei der 848 sind es zwei Schrauben.

Stellmotor.JPG.c15b927901db8bf4b67634f20343b9cb.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm, hab ich möglicherweise mit der Zündspule der 998 verwechselt, schraub zu viel 🙈

53C8B28D-FD36-4522-B0C3-4E19058929FE.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb lunschi:

...das sieht erstmal gut aus. Jetzt müsste man noch kontrollieren ob der Kolben des liegenden Zylinders auch tatsächlich im OT ist wenn die Markierungen fluchten.

Dazu müsstest Du die Zündkerze dort rausdrehen und mit einem langen Stab oder Schraubendreher durch das Kerzenloch reintasten und die Kurbelwelle solang hin- und herdrehen bis der Kolben die äußerste Position erreicht hat. In dieser Position dann nochmal die Zwischenwelle (die Welle mit den beiden Riemenscheiben drauf) fotografieren. Da ist am Kupplungsdeckel eine Markierung (eine Rille parallel zur Zwischenwelle) die mit der Markierung im Riemenrad auf der Zwischenwelle (Vertiefung auf einem Zahn) fluchten muss.

Zwischenwelle.png

Kai

Als ich neulich den Anlasserfreilauf gewechselt habe, habe ich auch das kurbelwellenseitige Antriebsrad für die Zwischenwelle (24 Zähne) vom linken Kurbelwellenstumpf abgezogen, weil ich die Paßfeder darunter erneuern und auch einen Blick auf das linke Kurbelwellenlager werfen wollte. Als ich das kleine Antriebsrad abgezogen habe hat sich - schwups - die Zwischenwelle (48 Zähne) verdreht, weil eine der Nockenwellen unter Druck der Schließerfeder war. Wenn man da nicht aufpasst, kann man beim Zusammenbau dann schon mal schnell einen oder zwei Zähne daneben liegen - dann fluchten zwar die Markierungen auf der Zahnriemenseite, aber trotzdem stimmen die Steuerzeiten nicht ...

IMG_6673.thumb.JPG.d58c42a1999c7babfadb0883124035bf.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb lucky7:

Hmmm, hab ich möglicherweise mit der Zündspule der 998 verwechselt, schraub zu viel 🙈

53C8B28D-FD36-4522-B0C3-4E19058929FE.jpeg

Zuviel schrauben gibt es nicht !! ☺️☺️☺️

Schickes Moped !! Ist aber wohl Thema für einen anderen Fred ...  😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb lucky7:

Hmmm, hab ich möglicherweise mit der Zündspule der 998 verwechselt, schraub zu viel 🙈

53C8B28D-FD36-4522-B0C3-4E19058929FE.jpeg

Könnte aber auch am braunen Fläschle liegen 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Duc1040:

Als ich neulich den Anlasserfreilauf gewechselt habe, habe ich auch das kurbelwellenseitige Antriebsrad für die Zwischenwelle (24 Zähne) vom linken Kurbelwellenstumpf abgezogen, weil ich die Paßfeder darunter erneuern und auch einen Blick auf das linke Kurbelwellenlager werfen wollte. Als ich das kleine Antriebsrad abgezogen habe hat sich - schwups - die Zwischenwelle (48 Zähne) verdreht, weil eine der Nockenwellen unter Druck der Schließerfeder war. Wenn man da nicht aufpasst, kann man beim Zusammenbau dann schon mal schnell einen oder zwei Zähne daneben liegen - dann fluchten zwar die Markierungen auf der Zahnriemenseite, aber trotzdem stimmen die Steuerzeiten nicht ...

 

jetzt macht ihn nicht komplett verrückt .....

Der motor ist von mir und da stimmen die zeiten ganz sicher .. 

Er soll den kw sensor tauschen wenn eh schon der fehler abgespeichert ist und dann probieren!!!!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Gegi:

jetzt macht ihn nicht komplett verrückt .....

Der motor ist von mir und da stimmen die zeiten ganz sicher .. 

Er soll den kw sensor tauschen wenn eh schon der fehler abgespeichert ist und dann probieren!!!!

Ich mache niemanden verrückt, der Beitrag war nur ne Rückmeldung auf seine Ursprungsfrage "... Habt ihr Ideen bzw Ratschläge ??

Wenn verstellte Steuerzeiten als Thema ausscheiden, dann ist ja alles gut, spart viel Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KW Sensor bestellt und Zündspule auch .... dann mal probieren... neue Batterie habe ich auch schon da .... dann muss sie laufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb thunder1987:

KW Sensor bestellt und Zündspule auch .... dann mal probieren... neue Batterie habe ich auch schon da .... dann muss sie laufen...

👍👍👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

KW Sensor, Zündspule, Batterie gewechselt.

Es sind keine Fehler mehr hinterlegt. Aber ich bin ne kleine Runde gefahren und habe gemerkt das sie im 2. Gang über die 6000 upm dreht und im 3. ab 6000 wieder nicht mehr will, bzw ruckelt.

Werde jetzt nochmal nach den Benzinschlauch schauen.

Hat jemand von euch noch ein TIP was es sein kann? Benzinfilter ? Drosselklappensyn. ? Einspritzdüsen ?

Sie hat halt nur 13 000 km runter .... soviel kann es ja eigentlich nicht sein ...

 

danke für eure mühe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast du beim fahren den tacho beobachtet nicht dass der geschwindigkeitssensor hinten ne macke hat .... 

oder  ev eine andere ECU zum testen..

komisch dass sie im 2 gang drüber dreht und im 3 nicht mehr .... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb thunder1987:

Guten Abend,

KW Sensor, Zündspule, Batterie gewechselt.

Es sind keine Fehler mehr hinterlegt. Aber ich bin ne kleine Runde gefahren und habe gemerkt das sie im 2. Gang über die 6000 upm dreht und im 3. ab 6000 wieder nicht mehr will, bzw ruckelt.

Werde jetzt nochmal nach den Benzinschlauch schauen.

Hat jemand von euch noch ein TIP was es sein kann? Benzinfilter ? Drosselklappensyn. ? Einspritzdüsen ?

Sie hat halt nur 13 000 km runter .... soviel kann es ja eigentlich nicht sein ...

 

danke für eure mühe

...was macht sie denn im 2. Gang wenn Du richtig Gas gibst? Normal müsste sie dann ohne Gezauber mit der Kupplung wheelen, zumindestens müsste das Vorderrad spürbar leicht werden. Läuft sie überhaupt auf beiden Zylindern (beide Krümmer warm)?

Was man noch machen könnte: Einspritzdüsen testen, TPS auf Funktion prüfen (Diagnosegerät bzw. -Software hast Du ja anscheinend). Den Benzindruck zu prüfen ist wohl nicht so ganz ohne; damit müsstest Du vielleicht dann doch zum Freundlichen.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne sowas nur, wenn ein PowerCommander drin ist und dann etwas geändert wird ohne Neuabstimmung.

Solche Probleme hatten wir mit diversen Kunden.

Grüsse

Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kontrollier mal die Stecker mit denen die Kabel zu den Drosselklappen und Einspritzdüsen zusammengesteckt werden. Hatte ich mal bei der Panigale nach dem
Luftfilterservice. Ein Pin war verbogen und nicht in der vorgesehenen Position (sieht aus wie Alu Pins), ab ca. 3.000 auch keine Leistung mehr
weil da vermutlich die Drosseklappe nicht öffnet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nabend...

so das andere Steuergerät probiert ...

läuft trotzdem nur bis 6 - 7 k upm ...

 

aber jetzt ist der Fehlercode

P0135 Lambda Heizung  links : zu nierdrig

P0151 Lambda Heizung recht : zu niedirg

 

zu sehen  ...  was ist den das schon wieder ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast ev. einen massefehler.... masse auch am steuergerät ?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.3.2020 um 13:51 schrieb Gegi:

hast ev. einen massefehler.... masse auch am steuergerät ?? 

Hi, Habe keine Schwachstelle in den Kabeln gefunden

allerdings ist laut WHB mein Auspuffklappenseil falsch rum. Wenn ich es aber nach WHB mache schließt die Klappe obenrum 

 

C941C497-E902-4380-8FD5-AB1570546682.jpeg

282CDFF9-C652-4970-A849-4BB3B4E4D76A.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb thunder1987:

Hi, Habe keine Schwachstelle in den Kabeln gefunden

allerdings ist laut WHB mein Auspuffklappenseil falsch rum. Wenn ich es aber nach WHB mache schließt die Klappe obenrum

...was meinst Du jetzt damit? Die Klappe ist im Normalzustand offen, auch im Leerlauf ist sie normalerweise offen. Sie sollte nach etwa einer halben Sekunde zugehen wenn Du im Stand / Leerlauf die Drehzahl über 3000 rpm erhöhst (Standgeräuschmessung). Das muss so sein; obenraus (ab 55 km/h) macht sie dann wieder auf. Ich glaube nicht dass dies Dein Problem ist. Probeweise kannst Du die Züge ja einfach mal aushängen dann bleibt die Klappe offen. Irgendwann bekommst Du dann eine Fehlermeldung im Dash (gelbe Lampe) das ist ja aber nicht schlimm.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne blöde Frage: wo ist dein Öldruckschalter? Die Schraube ist da fehl am Platz.

Und wo ist das Kabel abgeblieben?

 

Grüsse

Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb todde574:

Mal ne blöde Frage: wo ist dein Öldruckschalter? Die Schraube ist da fehl am Platz.

Nicht unbedingt!

Der Öldruckschalter kann auch in der oberen Leitung, direkt am Kühler sitzen. 😏

7EA5BACF-91ED-4227-973E-9585C0479302.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat schon seine Richtigkeit. Gab für die ersten 11er einen Umbausatz, ab glaube Mitte 10 war der Schalter direkt in der Leitung um ihn vor Vibrationen zu schützen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Meine 2010er S hat ihn im Gehäuse.

Aber gemäß ET-Katalog wohl in der Leitung.

Und weiter oben im Thread im Bild auch zu sehen.

Wusste ich auch noch nicht 🙆‍♂️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...