Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
TT1402

1198 S Probleme beim Leerlauf einkuppeln

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

bevor ich zum Händler fahre, dachte ich mir ich schildere euch mein Problem und hoffe es handelt sich nur um ne Kleinigkeit, die ich selber beheben kann.

Folgendes Problem, bei den letzten zwei Ausfahrten mit meiner 1198 S Bj. 2009 wurde es von mal zu mal schwieriger in den Leerlauf (N) zu schalten. Trotz wirklich sanften versuchen, war es nicht möglich. Entweder sprang der 2. direkt in den 1. Gang oder umgekehrt.

Kennt ihr das Problem, ist ein Teil defekt und muss getauscht werden oder wie bekomme ich das in den Griff?

 

Vielen Dank für eure Nachrichten und Hilfe.

 

VG
Thomas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein erster Handgriff wäre da der Blick zur Kupplungsflüssigkeit!

Ob genügend drin ist, Kupplungspumpe und Nehmerzylinder entlüften und sollte die Flüssigkeit schon recht verfärbt sein würde ich die Flüssigkeit  gleich komplett erneuern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das Entlüften der der Kupplungspumpe ist so eine mehr oder weniger regelmäßige Aufgabe. Darin bekommt man aber schnell Routine.

VG
Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb TT1402:


Folgendes Problem, bei den letzten zwei Ausfahrten mit meiner 1198 S Bj. 2009 wurde es von mal zu mal schwieriger in den Leerlauf (N) zu schalten. Trotz wirklich sanften versuchen, war es nicht möglich. Entweder sprang der 2. direkt in den 1. Gang oder umgekehrt.
 

 

War das im Stand oder noch im Rollen?

Im Stand ist das schwerer als wenn du noch etwas rollst. Da geht es definitiv leichter.

Aber ein Wechsel inkl. Entlüften wäre trotzdem die erste Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...das sind die typischen Symptome einer nicht mehr richtig trennenden Kupplung. Erstmal entlüften, vor allem oben an der Pumpe. Dann beobachten. Wenn das Problem zunächst weg ist aber mehr oder weniger schnell wiederkommt dann empfiehlt es sich Maßnahmen zu ergreifen. Meist ist die Kupplungspumpe dann defekt (neue Dichtungssätze dafür gibt es nicht, also neue Pumpe) oder der Nehmerzylinder ist schuld.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gleiche habe ich bei meiner neuen V4.
Ist Stand extrem schwierig den Leerlauf gerade am Anfang reinzubekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb adi1204:

War das im Stand oder noch im Rollen?

Im Stand ist das schwerer als wenn du noch etwas rollst. Da geht es definitiv leichter.

Aber ein Wechsel inkl. Entlüften wäre trotzdem die erste Option.

War sowohl im rollen, als auch im Stand. Wie du schon sagtest, im Stand war es noch schwieriger.

Doofe Frage, wie kann ich die Kupplung entlüften? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb TT1402:

War sowohl im rollen, als auch im Stand. Wie du schon sagtest, im Stand war es noch schwieriger.

Doofe Frage, wie kann ich die Kupplung entlüften? 

Du brauchst:

- 11er Ringschlüssel
- Stück Küchenrolle
- Bremsflüssigkeit DOT4 zum Auffüllen

Dann:
1. Deckel am Ausgleichsbehälter abschrauben/öffnen
2. Gummistöpsel an der Entlüfterschraube der Kupplungspumpe entfernen
3. 11er Schlüssel an der Entlüfterschraube ansetzen, Küchentuch so auf den Entlüftungsstutzen aufsetzen das austretende Flüssigkeit aufgenommen wird
4. Entlüftungsschraube ca. 1/4 Drehung öffnen, Kupplungshebel durchziehen und halten
5. Entlüfterschraube schließen, dann erst Hebel wieder loslassen
6. Behälter ggf. falls nötig bis 1/3 Füllhöhe, max. 1/2 voll auffüllen, Deckel wieder aufschrauben

Das Ganze machst Du am besten bei kaltem Motor. Unbedingt aufpassen dass keine Bremsflüssigkeit irgendwo unkontrolliert ausläuft oder rumspritzt - das Zeug ist echt aggressiv und löst sogar Lack auf lackierten Teilen an/ab!! Sofort mit trockenem Stück Küchenrolle aufnehmen / abwischen. Notfalls (falls großflächig ausgelaufen / verspritzt) Motorrad richtig waschen.

Das ist dann die kleine Entlüftung der Kupplungspumpe für zwischendurch. Wenn z. B. das komplette System nach Demontage oder der Nehmerzylinder auch mit entlüftet werden soll dann sollte man doch einen Schlauch auf die Entlüfterschrauben stecken und die austretende Flüssigkeit in einem Gefäß sammeln. Dann musst Du nur die Punkte 4 und 5 aus der Liste oben entsprechend öfter ausführen.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb TT1402:

War sowohl im rollen, als auch im Stand. Wie du schon sagtest, im Stand war es noch schwieriger.

Doofe Frage, wie kann ich die Kupplung entlüften? 

Lunschi hat das Vorgehen ja schon geschrieben.

 

Schau dir auf YouTube (nicht YouPorn 😂) paar Videos dazu an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lunschi:

Du brauchst:

- 11er Ringschlüssel
- Stück Küchenrolle
- Bremsflüssigkeit DOT4 zum Auffüllen

Dann:
1. Deckel am Ausgleichsbehälter abschrauben/öffnen
2. Gummistöpsel an der Entlüfterschraube der Kupplungspumpe entfernen
3. 11er Schlüssel an der Entlüfterschraube ansetzen, Küchentuch so auf den Entlüftungsstutzen aufsetzen das austretende Flüssigkeit aufgenommen wird
4. Entlüftungsschraube ca. 1/4 Drehung öffnen, Kupplungshebel durchziehen und halten
5. Entlüfterschraube schließen, dann erst Hebel wieder loslassen
6. Behälter ggf. falls nötig bis 1/3 Füllhöhe, max. 1/2 voll auffüllen, Deckel wieder aufschrauben

Das Ganze machst Du am besten bei kaltem Motor. Unbedingt aufpassen dass keine Bremsflüssigkeit irgendwo unkontrolliert ausläuft oder rumspritzt - das Zeug ist echt aggressiv und löst sogar Lack auf lackierten Teilen an/ab!! Sofort mit trockenem Stück Küchenrolle aufnehmen / abwischen. Notfalls (falls großflächig ausgelaufen / verspritzt) Motorrad richtig waschen.

Das ist dann die kleine Entlüftung der Kupplungspumpe für zwischendurch. Wenn z. B. das komplette System nach Demontage oder der Nehmerzylinder auch mit entlüftet werden soll dann sollte man doch einen Schlauch auf die Entlüfterschrauben stecken und die austretende Flüssigkeit in einem Gefäß sammeln. Dann musst Du nur die Punkte 4 und 5 aus der Liste oben entsprechend öfter ausführen.

Kai

Alo vom Prinzip wie beim Auto auch.
Alles klar. Besten Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, das Kupplungspaket zu messen. Und natürlich der richtige Einbau in der Reihenfolge.

Entlüften bringt wenig, wenn die Beläge durch sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...