Jump to content

Empfohlene Beiträge

 

Der zweifache MotoGP™ -Weltmeister sprach mit Greg Rust über seine gesundheitlichen Probleme in seinem Leben nach dem Rennsport

Tags 2020

Der australische Motorsport-Kommentator und Radio-Moderator, Greg Rust, spricht in seinem Podcast Rusty's Garage unter anderem mit Troy Bayliss, Jonathan Rea und Mick Doohan.

Zuletzt setzte er sich mit dem zweimaligen MotoGP™ -Weltmeister Casey Stoner zu einem zweiteiligen Interview zusammen, in dem der Australier über seine sportliche Mentalität, die Rivalität mit Valentino Rossi und seinen Rücktritt vom MotoGP™- Rennsport sprach. Er beleuchtete auch seine anhaltenden gesundheitlichen Probleme und seinen Kampf gegen chronische Müdigkeit. 

Stoner sagte Greg Rust in seiner ikonischen, geradlinigen Art: „Ich hatte in den letzten Jahren wirklich gesundheitliche Probleme.“ Er gibt zu, dass er mit seinem Gedächtnis zu kämpfen hat und sich nicht erinnern kann wir er das erste Mal auf einem Motorrad saß. Alles kommt nur von dem, was ich auf den Fotos sehe. Ich kann mich nicht an meine Leidenschaft, ein Gefühl oder die Freude erinnern."

Der australische Fahrer berichtet über seine Müdigkeitsprobleme, die er bereits im Jahr 2009 hatte, die später mit einer Laktoseintoleranzdiagnose in Verbindung gebracht wurden: "Ich hatte in diesem Jahr Probleme und musste mich nach jedem Rennen übergeben. Ich konnte einfach nicht mehr mit dem Motorrad auf diesem Niveau fahren." Wir hatten keine Ahnung was los war. Ich habe jeden erdenklichen Arzt besucht, um es herauszufinden. "

Stoner erklärte dann: "Ich habe im Moment mit einer Art chronischen Müdigkeit zu kämpfen, was nicht gut ist. Seit ungefähr August oder September letzten Jahres geht das nun schon. Mir wurde klar, dass etwas nicht stimmte, als Golf für mich zu einem körperlich anstrengendem Sport wurde. Ich habe verschiedene Tabletten probiert, um dem entgegenzuwirken und mich so ein bisschen besser durch den Tag zu bringen."

Die Müdigkeit hat so stark zugenommen, dass der Fahrer, der einst zu den Besten der Welt zählte, jetzt Mühe hat, als Hobbyist mitzuhalten: "Ich bin seit über einem Jahr nicht mehr auf dem Kart unterwegs gewesen." sagte er Podcast-Moderator Greg Rust: "Ich habe nicht die Energie, rauszugehen und so etwas zu tun, denn danach komme ich eine Woche nicht von der Couch hoch."

Seit dem Sepang-Test 2018 für Ducati ist er nicht mehr professionell Motorrad gefahren. "Das erste Mal, dass ich seit Januar letzten Jahres auf einem Straßenbike gefahren bin, war  vor ein paar Wochen, als ich an meinem Geburtstag in den USA war, um an einem Alpinestars-Event teilzunehmen, sagte er: "Wir sind ein bisschen mit ein paar Leuten rumgefahren. Wir haben nicht gepusht oder so, aber das hat mir schon gereicht. "

  • Thanks 3
  • Sad 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wir dachten alle das er einfach ein arroganter Arsch ist. Echt schade das lesen zu müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen Vollblutracer der meinte, er fährt erst wieder MotoGP wenn es keine elektronische Kastration mehr gibt, ist so eine Diagnose bzw Krankheitsbild wohl das schlimmste was es so gibt. 

ist ja wie wenn ich keine mehr hoch bekommen würde! 
 

 

  • Like 1
  • Confused 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Leitwolf:

ist ja wie wenn ich keine mehr hoch bekommen würde! 
 

 

Warte Mal, kommt noch bei deinen ganzen Projekten😉

  • Thanks 1
  • Haha 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr traurig dass zu hören von Casey,

ich halte ihn immer noch für einen der besten Fahrer der je eine Ducati bewegt hat.

Grüße Andy. S 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich aber sehr nach Erschöpfungsdepression (bekannt als s.g. „Burnout“) an, der muss mal komplett raus aus dem ganzen Zirkus und weg aus der Öffentlichkeit. 

So wie sich das liest, bekämpft er die Symptome, aber nicht die Ursache.

 

@Leitwolf : Hust, Hust . . . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Klausi:

Das hört sich aber sehr nach Erschöpfungsdepression (bekannt als s.g. „Burnout“) an, der muss mal komplett raus aus dem ganzen Zirkus und weg aus der Öffentlichkeit. 

So wie sich das liest, bekämpft er die Symptome, aber nicht die Ursache.

 

@Leitwolf : Hust, Hust . . . 

Er ist doch aber schon ewig nicht mehr in der Öffentlichkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Michel87:

Er ist doch aber schon ewig nicht mehr in der Öffentlichkeit

Nur mal jetzt aus dem Text entnommene Informationen:

Sepang Test 2018 für Ducati, AlpineStars Event, Das Radio Interview selbst . . . 

Das ist mit Sicherheit nur die Spitze des Eisberges.

Stoner ist evtl. nicht mehr so präsent in der öffentlichen Wahrnehmung, trotzdem noch ziemlich aktiv - zu aktiv.

Wenn jemand 80 Stunden pro Woche arbeitet und danach „nur noch“ 60 Stunden im Laden präsent ist oder 50 oder 40 - dann ist er in der Wahrnehmung der anderen quasi ausgestiegen oder gar faul, weil er nicht immer da ist wie gewohnt, wenn man in den Laden kommt. Das sagen dann 35-Stunden-9to5-Leute . . .

Er ist nach wie vor gefragt, und sein Management vermarktet ihn nach wie vor, weil es Geld verdienen will. Die falschen Leute für ihn . . . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...