Springe zum Inhalt

Akku-Schlagschrauber


Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb bergbewohner01:

Warum gebt ihr überhaupt soviel Kohle aus? 

Weil wir es können?!?! 🤪

 

ich brauche den min. 2x im Jahr alleine für 3 Auto. 120 Rad-Schrauben im Jahr + unbekannt Hinterradmutter der Duc. 🤪

400€:120=3,40€ pro Schraube lösen und anziehen. Geht doch.

der hat sich nach 2,5 Jahren bezahlt gemacht.

  • Haha 3
Link zum Beitrag

Ich gebe ja zu, dass die anderen immer etwas pickiert rüberschauen wenn ich die Fahrwerksschrauben meines Gefährts mit "El Pupsi" anziehe, aber wenn er erstmal im Kofferraum ist sieht man ihn ja nicht.

image.jpeg.2c2f8f1086f4def38fa55a7c7cda5974.jpeg

War rein interressehalber, weil mir keine andere Anwendung ausser der Zentralmutti einfiel. Wenn man den Akku auch für anderes Maschinen verwenden kann, klar, dann macht es natürlich Sinn.

Link zum Beitrag

Naja, wie mir geht's wohl Vielen, sonst würden sich hier net so viel Leute zu Wort melden. 

Hab schon lange mit dem Gedanken gespielt mir so ein "Spielzeug" zuzulegen. Kaufentscheid kam dann, nachdem mir die Werkstatt die Dinger so angeknallt hat, dass ich sie mit meinem Equipment nicht mehr gelöst bekommen hab. Dachte dann, dass so ein Schlagschrauber das hohe Losbrechmoment aufbringt, war aber net so. 

Hier geht's halt um den Spaß, wie beim bike eben ein "Spielzeug" das Freude bereitet, wenn's einwandfrei funktioniert. Manuell, mechanisch geht's auch, macht aber net so viel Gaudi. 

Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb keule85:

Kaufentscheid kam dann, nachdem mir die Werkstatt die Dinger so angeknallt hat, dass ich sie mit meinem Equipment nicht mehr gelöst bekommen hab.

Witz oder? 180 Newton mach ich mit nem Brieföffner auf.

Ich würde mal ein sehr sehr ernsthaftes Wort mit der Werkstatt reden. Deine Radlager sind mit Sicherheit nicht mehr das was sie vorher waren!

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Desmo Topschi:

Witz oder? 180 Newton mach ich mit nem Brieföffner auf.

Ich würde mal ein sehr sehr ernsthaftes Wort mit der Werkstatt reden. Deine Radlager sind mit Sicherheit nicht mehr das was sie vorher waren!

Ich weiß es ist schwer alles zu lesen und überblicken, geht mir auch selbst so. Hatte aber schon erwähnt, dass die Dinger mit über 300 Nm (fälschlicherweise) angezogen sind. Das entsprechende Losbrechmoment könnt ihr euch denken (Radschrauben Auto).

Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb bergbewohner01:

Das ist in der Tat ein Thema. Ich habe die kleine Achse drin und dann noch die Carbonfelgen. Da ist "richtig Anknallen" schnell sehr teuer. Bevor dat Ding in die Werkstatt geht, klebe ich immer ne NM-Angabe an der Felge und hoffe inständig dass die sich daran halten.

Verschraubt wird der Alukern mit der Achse, das hat nix mit Carbon zu tun. 

  • Thanks 2
Link zum Beitrag

Überschrift: Radschrauben Auto von Werkstatt zu fest angezogen

War jetzt beim Reifenhändler, eine Straße weiter:
1. Akku Schlagschr. 
2. Druckluft Schlagschr. 
3. Drehmomentschl.
4. Radkreuz m. Verl.
5. LKW Hebel m. Verl. 👍🏼

Verdammte Axt, das waren bestimmt über 400 Nm auf der Radschraube. Echt geil, dass es Werkstätten gibt, die so fahrlässig sind.

Link zum Beitrag

Sowas ist nicht mehr fahrlässig, sondern wird irgendwann sogar gefährlich. Die Hersteller machen die NM-Angaben ja nicht weil gerade nichts Spaßiges im TV lief, sondern weil ein Sinn dahinter ist. Die Nonchalanche mit der solche "Spezialisten" mit fremden Eigentum  umherspringen, ist schon beeindruckend.

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb keule85:

Überschrift: Radschrauben Auto von Werkstatt zu fest angezogen

War jetzt beim Reifenhändler, eine Straße weiter:
1. Akku Schlagschr. 
2. Druckluft Schlagschr. 
3. Drehmomentschl.
4. Radkreuz m. Verl.
5. LKW Hebel m. Verl. 👍🏼

Verdammte Axt, das waren bestimmt über 400 Nm auf der Radschraube. Echt geil, dass es Werkstätten gibt, die so fahrlässig sind.

Es mit dem Drehmomentschlüssel zu versuchen nachdem der Schlagschrauber versagt hat ist aber auch nicht die beste Idee.🤨

  • Like 1
Link zum Beitrag

Vlt war's ein alter, ausgenudelter, der nur noch als Hebel benutzt wird, was weiß ich, wollte ihn nicht blöd anka**en, da er mir aus der Not geholfen hat 👍

Dass man ein DMS nicht zum Lösen benutzt weiß man i.d.R., außer der Lehrling aus YouTube 😂

Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb bergbewohner01:

Ich weiss ja net wat ihr da mit den Edelschraubern für´n Haufen Kohle macht, aber "El Pupsi" für 64,45 Teuronen hat net versagt. Ich glaube ihr gebt einfach zu viel Geld aus, oder die Dinger benötigen ihr ganzes Drehmoment um das Namensschild hochhalten zu können. Warum gebt ihr überhaupt soviel Kohle aus? Was macht ihr mit den Dingern ausser der Zentralmutti und wie oft im Jahr müsst ihr da ran, damit sich die 500€ im Schrank lohnen? Rein interessehalber...

BB, mit Harz4-Schrauber (aber mit Muckis)

...Du bist ja ein Witzbold mit Deiner Kinder-Achse...

Wir reden hier von der Erwachsenen-Achsmutter mit 55mm Schlüsselweite gelle? 🤣

Die wird gemäß Handbuch mit 230 Nm angewatzt. Wenn die sich noch bissl setzt dann brauchts schnell mal 500 Nm zum Lösen.

Am 14.4.2021 um 21:49 schrieb MunichV2:

Nicht jeder wiegt 150 Kilo 🤪🤪

Ich wiege momentan keine 80 kg hab aber eine 1,5 m lange Verlängerung für die 3/4"-Ratsche das hat bisher immer gelangt. Meist geht das sogar ohne zweite Person zur Unterstützung auf wenn das Moped in der Vorderradwippe steht. Einfach nur den 1. Gang rein und gib ihm. Bissl wippen und die Geschichte ist los.

Kai

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!