Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ist ja trotzdem verwirrend. Grund ist also Nachtragshaushalt.

Haushaltsbeschluss 2019. Nachtrag wegen Corona 2020. 👍🏻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten von Euch fahren doch Motorrad, ein Teil schneller als sie können und dann gibt es noch die Fremdgefahr. Kurzum ihr verachtet das Risiko der Verkrüppelung und des Todes. Dass ihr ursächlich an Corona versterbt ist im Vergleich zur Gefahr eines Unfalles mit körperlichen Folgen verschwindend gering.

Als Corona über Deutschland hereinbrach, standen die Krankenhäuser leer, 1 Million Operationen wurden abgesagt, davon 57.000 Krebsoperationen. 20% weniger Patienten mit Schlaganfällen und Herzinfarkten kamen aus Angst nicht in die Behandlung. Der medizinische Kollateralschaden ist enorm, wenn nicht sogar größer als der Schaden durch Corona. Diese Seuche war die erste Seuche der Menscheitsgeschichte, die zu einer Untersterblichkeit der Bevölkerung in Deutschland führte.

Grippesaison 19/20 sollen 541 Menschen an Influenza gesorben sein, die RKI Zahlen der Vorjahre sind bekannt. Nur wie oft testet man aktuell auf Corona versus Influenza...

Es gibt Hoffnung, nur ein ganz verschwindend geringer Teil von Patienten erkrankt 2 mal an Corona. Dass heisst, das Prinzip Durchseuchung funktioniert. Und weiterhin: laut Arzteblatt sind nur 3 Tote unter 18 Jahre. Habe aber nix über Vorerkrankungen von diesen herausbekommen.

Und, der Corona Toten  Zähler muss wie jedes Jahr bei Influenza vor der Saiason (2. Welle) auf Null gesetzt werden.
Positive Tests im Vergleich zu behandlungspflichtigen Patienten zeigen eine riesige Schere. Entweder die Tests sind sehr oft falsch positiv oder die Erkrankung sehr, sehr milde.
Bei einer Erkankung betrachtet man die Zahl der Kranken und nicht die positiven Tests um die Erkrankung im Ausmaß zu bewerten und dementsprechend Maßnahmen zu ergreifen.

PCR mit 25 Zyklen bringt wahrscheinlich auch aus meinem Ölsumpf einen Corona raus.

Es wird alle 3 Monate 1 Milliarde Euro für Tests ausgegeben. Diese werden mittlerweile "gepoolt", damit kann man dann richtig Geld machen.

Hinterfragen von Maßnahmen ist Bürgerpflicht und aufgrund der Einfachheit der Zahlen fast jedem möglich.

Einen Blick sollte man auf die Gewinner der"Pandemie" werfen: China liefert - alles. Während wir uns kaputt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb MusterMax:

5s Googeln hätten geholfen

Bin seit 12 Tagen in Griechenland und habe kein Datenvolumen mehr, deshalb googeln schlecht. 
wozu gibts das Forum hier?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Carnefix:

Bei einer Erkankung betrachtet man die Zahl der Kranken und nicht die positiven Tests um die Erkrankung im Ausmaß zu bewerten und dementsprechend Maßnahmen zu ergreifen.

es werden sich die Zahlen hingedreht, wie man sie braucht...deshalb ist meiner Meinung nach ein zweiter Lockdown bereits beschlossen! Große Konzerne und die Chinesen, die alles aufkaufen, wird es freuen, den Rest eher "weniger"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Duc4Ever:

Was schwätzt denn ein Schweizer dazu? Hört sich eher nach einer Neiddebatte an.

Gibt es ein Beherbungsverbot? So weit ich weiss dürfen alle reisen, Anreisende aus Risikogebieten müssen einen negativen Test nachweisen, oder ist das geändert worden?

Ich bitte da mal um Aufklärung der Wissenden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Beherbergungsverbote sind doch längst von den Gerichten kassiert worden. Unsere Regierungen sind völlig planlos. Unsinnige rechtswidrige Verbote bringen nichts, außer verunsicherte Bürger.

Wenn denn die Maßnahmen so gut sind, warum steigen dann "die Zahlen" trotzdem so an? Die Erklärung der Politik: Wenn wir das nicht machen würden, wäre es noch schlimmer. Von der anderen Seite gedacht: Die Maßnahmen haben nicht den gewünschten Effekt. Dem Virus ist das nämlich scheinbar wurscht.

Wenn man sich die positiven Testzahlen weltweit ansieht und mit den Maßnahmen der Länder abgleicht, ergibt sich kein einheitliches Bild.

Mir scheint der alte Satz auch hier wieder zuzutreffen: Das Einzige was wir sicher wissen ist, dass wir nichts wissen.

Es ist halt nicht so einfach, wie es die Politiker gerne hätten. Die Zusammenhänge sind komplizierter als es zunächst scheint. Wie sinnvoll gehandelt wird, sollte ein Gremium von Fachleuten entscheiden. Statt dessen treffen die Landesfürsten und die Gottkanzlerin Entscheidungen über Einschränkung von Grundrechten und Berufsverbote. Laien und Dilettanten mit übersteigertem Geltungsbedürfnis, die in Krisen nicht besonnen handeln sondern aktionistisch. Traurig...

Ralf

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass muss doch jedem klar sein, wenn man Abstand hält und keine Aerosole versprüht, dann ist die Chance sich anzustecken wohl deutlich geringer.

Nur wenn irgendwelche Trottel nicht auf Ihre Partys oder Urlaub verzichten wollen für eine gewisse Zeit, dann das Leben oder rückbleibende Schäden zu riskieren - das ist schon krass...

  • Like 2
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Urlaub" ist ja nicht das Problem. Partys, da gebe Dir völlig Recht. Und eben Partys im Urlaub.

Grundsätzlich ist an verreisen nichts schlimmes. Gibt viel mehr Berufspendler als Urlauber. Abstand und Nies-, Spuck- und Hustenetikette, damit wäre schon das Meiste erreicht. Gilt im übrigen auch für alle anderen auf gleichen Wegen übertragbare Krankheiten.

Aber es wird ja weiterhin mit hunderten Leuten Hochzeit gefeiert und auf die Straße gerotzt.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb VE:

Nur wenn irgendwelche Trottel nicht auf Ihre Partys oder Urlaub verzichten wollen für eine gewisse Zeit, dann das Leben oder rückbleibende Schäden zu riskieren - das ist schon krass...

Tja, die Menschheit ist total trottelig. Gibt z.B. immer noch Raucher und Alkis, obwohl beides in D jeweils mehrere hunderttausende Leben im Jahr kostet, von den bleibenden Schäden gar nicht zu reden. Dagegen sind die Folgen von Corona ein Schiss (Entschuldigung für die rechtsradikale Formulierung). Aber unseren Politikern geht es ja nur um die Volksgesundheit, deswegen verbieten sie auch weder Tabak noch Alkohol.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Oberverwaltungsgericht Schleswig hat den Eilantrag einer NRW Familie, die nach Sylt wollte abgelehnt. In SH ist das s.g. „Beherbungsverbot“, das keines ist, nach wie vor gültig.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Eilantrag-gegen-Beherbergungsverbot-in-SH-abgelehnt,beherbergungsverbot124.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ducatist:

Tja, die Menschheit ist total trottelig. Gibt z.B. immer noch Raucher und Alkis, obwohl beides in D jeweils mehrere hunderttausende Leben im Jahr kostet, von den bleibenden Schäden gar nicht zu reden. Dagegen sind die Folgen von Corona ein Schiss (Entschuldigung für die rechtsradikale Formulierung). Aber unseren Politikern geht es ja nur um die Volksgesundheit, deswegen verbieten sie auch weder Tabak noch Alkohol.

Ralf

Mit dem Alkohol und Rauchen gebe ich Dir ja Recht (insbes. mit dem Rauchen).

Aber wer weiss, wieviele schon gestorben wären ohne die Einschränkungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb VE:

Ich glaube, dass muss doch jedem klar sein, wenn man Abstand hält und keine Aerosole versprüht, dann ist die Chance sich anzustecken wohl deutlich geringer.

Nur wenn irgendwelche Trottel nicht auf Ihre Partys oder Urlaub verzichten wollen für eine gewisse Zeit, dann das Leben oder rückbleibende Schäden zu riskieren - das ist schon krass...

Ich befinde mich gerade im Urlaub in einem Risikokoland. Interessanterweise sind die Zahlen hier ca 50/100.000 niedriger als zu Hause. Da kann man mit recht sagen dass das unverantwortlich ist... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Albert E.

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wohne ja in diesem furchtbaren Land mit den ueber 220.000 angeblich an Corona verstorbenen Toten, in dem ich (zumindest in meinem Bundesstaat, in manch anderen geht es noch ungezwungener zu) mittlerweile wieder ins Kino gehen darf, problemlos im Restaurant essen kann und nur eine "Facemask" tragen muss, wenn ich ein Geschaeft betrete. Bis heute sind in diesem Land immerhin schon 4% positiv auf Covid-19 getestet worden.

Bis heute kenne ich aber keinen hier in den USA persoenlich, der  positiv getestet wurde und ich kenne auch niemanden persoenlich, der jemanden persoenlich kennt, der positiv getestest wurde - alles geht immer um 4 und mehr Ecken.

Panik und Angst sehe ich hier nicht wg. der hohen Zahlen - schon garnicht in der Glotze. Aber wehe, ich schalte Tagesschau ein ...

 

Alles sehr seltsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne einige die Covid 19 hatten und auch richtig krank waren. Der jüngste davon zarte 30 und topfit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Flotter Otto:

Ich kenne einige die Covid 19 hatten und auch richtig krank waren. Der jüngste davon zarte 30 und topfit

In D kenne ich keinen persoenlich, aber immerhin einige, die jemanden direkt kennen.

Was mich einfach wundert, ist, dass hier die Massnahmen nicht so drastisch sind wie in Europa, die Leute daher auch nicht voellig isoliert voneinander, sondern ziemlich "normal" wie vor COVID leben. 

Wenn man nun so einigen Experten glauben schenken darf, muesste die Situation hier viel schlimmer sein - von Laendern wie Indien, Japan und China ganz zu schweigen - aber selbst dort ist noch keine Panik ausgebrochen, obwohl die Bevolekerungsdichte viel hoeher ist.

Aber mittlerweile glaube ich auch, das die "German Angst" eine nicht unerhebliche Rolle im taeglichen Leben spielt in D spielt - extrem verstaerkt durch die Medien und die Politiker. Das ist halt nicht ueberall der Fall - und trotzdem gibt es noch ein Morgen ... Wie gesagt: Alles sehr seltsam.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb jhf:

Aber mittlerweile glaube ich auch, das die "German Angst" eine nicht unerhebliche Rolle im taeglichen Leben spielt in D spielt - extrem verstaerkt durch die Medien und die Politiker. Das ist halt nicht ueberall der Fall - und trotzdem gibt es noch ein Morgen ... Wie gesagt: Alles sehr seltsam.

Ein Gelehrter kam eines Tages auf einer seiner ausgedehnten Reisen in eine Stadt. Es war noch zu jenen Tagen, als es noch keine Verkehrsmittel wie heutzutage gab und vieles zu Fuß bewältigt werden musste. Wie er nun ganz ermüdet sich an der Stadtmauer entlang schleppte, gewahrte er den Tod, der im Schatten an der Stadtmauer lehnte. Zunächst traute er seinen Augen nicht aber dann überwand er seine Furcht, ging zu ihm und sprach:

„Was suchst Du hier?“ Der Tod schaute ihn freundlich an und sprach mit ruhiger Stimme: „Ich werde jetzt gleich in die Stadt hinein gehen und mir hundert Menschen holen.“ Als der Gelehrte das hörte, wurde er ganz aufgeregt, sprang gehetzt auf und lief völlig hysterisch in die Stadt hinein und schrie unaufhörlich: „Der Tod ist auf dem Weg hier in die Stadt und will sich hundert Menschen holen!“

Die Menschen dort bekamen es mit der Angst zu tun, schlossen sich in ihre Häuser ein und trafen auch sonst vielerlei unsinnige Vorkehrungen, wie sie dem Tod entkommen konnten. Doch wenn die Zeit gekommen ist, kann niemand dem Tod entrinnen. So verging die Zeit und als der Gelehrte die Stadt wieder verließ, traf er wieder den Tod, der an der Stadtmauer stand. Wütend auf den Tod lief er geschwind zu ihm hin und rief ganz entrüstet:

„Du erbärmlicher Lügner! Du hast mir erzählt, Du wolltest 100 Menschen holen und jetzt sind mehr als 5000 tot.“ Da erhob sich der Tod ganz gemächlich, schaute den Gelehrten ernst an und sprach: „Ich habe mir nach Plan 100 Menschen geholt: Alte, Schwache und Kranke. Die anderen hat die ANGST getötet und die hast Du in der Stadt verbreitet.“

Autor/in dieses Motivs unbekannt.
Aus der Erinnerung neu geschrieben und bearbeitet von Karlheinz Schudt, 2020.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb derFuchs:

... Das sind ja... schäääbige Lumpen! 

Pass auf, dass man dir nicht auch den Gürtel wegnimmt! 😔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 6 Minuten schrieb Jörg 1:

Ein Gelehrter kam eines Tages auf einer seiner ausgedehnten Reisen in eine Stadt. Es war noch zu jenen Tagen, als es noch keine Verkehrsmittel wie heutzutage gab und vieles zu Fuß bewältigt werden musste. Wie er nun ganz ermüdet sich an der Stadtmauer entlang schleppte, gewahrte er den Tod, der im Schatten an der Stadtmauer lehnte. Zunächst traute er seinen Augen nicht aber dann überwand er seine Furcht, ging zu ihm und sprach:

„Was suchst Du hier?“ Der Tod schaute ihn freundlich an und sprach mit ruhiger Stimme: „Ich werde jetzt gleich in die Stadt hinein gehen und mir hundert Menschen holen.“ Als der Gelehrte das hörte, wurde er ganz aufgeregt, sprang gehetzt auf und lief völlig hysterisch in die Stadt hinein und schrie unaufhörlich: „Der Tod ist auf dem Weg hier in die Stadt und will sich hundert Menschen holen!“

Die Menschen dort bekamen es mit der Angst zu tun, schlossen sich in ihre Häuser ein und trafen auch sonst vielerlei unsinnige Vorkehrungen, wie sie dem Tod entkommen konnten. Doch wenn die Zeit gekommen ist, kann niemand dem Tod entrinnen. So verging die Zeit und als der Gelehrte die Stadt wieder verließ, traf er wieder den Tod, der an der Stadtmauer stand. Wütend auf den Tod lief er geschwind zu ihm hin und rief ganz entrüstet:

„Du erbärmlicher Lügner! Du hast mir erzählt, Du wolltest 100 Menschen holen und jetzt sind mehr als 5000 tot.“ Da erhob sich der Tod ganz gemächlich, schaute den Gelehrten ernst an und sprach: „Ich habe mir nach Plan 100 Menschen geholt: Alte, Schwache und Kranke. Die anderen hat die ANGST getötet und die hast Du in der Stadt verbreitet.“

Autor/in dieses Motivs unbekannt.
Aus der Erinnerung neu geschrieben und bearbeitet von Karlheinz Schudt, 2020.

Is hier jetzt heiteres Geschichte erzählen? Nagut warum auch nicht..

Die Welt ist im Wandel,
Ich spüre es im Wasser,
Ich spüre es in der Erde,
Ich rieche es in der Luft.

Vieles was einst war ist verloren,
da niemand mehr lebt, der sich erinnert.

Alles begann mit dem Schmieden der großen Ringe,
drei wurden den Elben gegeben, unsterblich, und die weisesten und reinsten aller Lebewesen.

Sieben den Zwergenherrschern, großen Bergleuten und geschickten Handwerkern, in ihren Hallen aus Stein.

Und neun, neun Ringe wurden den Menschen geschenkt,
die vor allem anderen nach Macht streben.

Denn diese Ringe bargen die Stärke und den Willen jedes Volk zu leiten.

Doch sie wurden alle betrogen !

Denn es wurde noch ein Ring gefertigt,
im Lande Mordor, im Feuer des Schicksalberges, schmiedete der dunkle Herrscher Sauron heimlich einen Meisterring,
um alle anderen zu beherrschen.

In diesen Ring floß seine Grausamkeit, seine Bosheit,
und sein Wille alles Leben zu unterdrücken.

Ein Ring sie zu knechten

Der Reihe nach gerieten die freien Länder Mittelerdes unter die Herrschaft des Ringes.

Doch einige leisteten Widerstand.
Ein letztes Bündnis von Elben und Menschen zog in die Schlacht gegen Mordor, und kämpfte an den Hängen des Schicksalberges für die Freiheit Mittelerdes.


Der Sieg war nahe, doch die Macht des Ringes konnte nicht gebrochen werden.

Und es geschah in jenem Moment, als es keine Hoffnung mehr gab,
dass Isildur, des Königs Sohn seines Vaters Schwert ergriff.

Sauron, der Feind der freien Völker Mittelerdes war besiegt.

Der Ring ging an Isildur, der nun die Gelegenheit hatte, das Böse für immer zu vernichten.

Doch die Herzen der Menschen sind leicht zu verführen und der Ring der Macht besitzt einen eigenen Willen.

Er verriet Isildur, und brachte ihm den Tod.

Und was nicht in Vergessenheit hätte geraten dürfen, ging verloren.

Geschichte wurde Legende,
Legende wurde Mythos,
und zweieinhalb tausend Jahre lang wußte niemand mehr um den Ring.

Bis er sich eines Tages einen neuen Träger suchte.

Der Ring geriet dem Geschöpf Gollum in die Hände, der in tief hinein in das Nebelgebirge trug und dort verfiehl er dem Ring.

Der Ring verlieh Gollum ein unnatürlich langes Leben, fünfhundert Jahre vergiftete er dessen Verstand und in der Finsternis von Gollum's Höhle wartete er.

Dunkelheit legte sich über den Wald der Welt.
Gerüchte wurden laut über einen Schatten im Osten, ein namenloses Grauen ging herum und der Ring der Macht spürte, daß seine Zeit gekommen war.

Er verließ Gollum !

Doch dann geschah etwas, was der Ring nicht beabsichtigt hatte,
er wurde von dem unwahrscheinlichsten Geschöpf gefunden,
das man sich vorstellen kann.


Von einem Hobbit !
Bilbo Beutlin aus dem Auenland.

Und bald wird eine Zeit kommen,
Da die Hobbits das Schicksal aller bestimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb jhf:

In D kenne ich keinen persoenlich, aber immerhin einige, die jemanden direkt kennen.

Was mich einfach wundert, ist, dass hier die Massnahmen nicht so drastisch sind wie in Europa, die Leute daher auch nicht voellig isoliert voneinander, sondern ziemlich "normal" wie vor COVID leben. 

Wenn man nun so einigen Experten glauben schenken darf, muesste die Situation hier viel schlimmer sein - von Laendern wie Indien, Japan und China ganz zu schweigen - aber selbst dort ist noch keine Panik ausgebrochen, obwohl die Bevolekerungsdichte viel hoeher ist.

Aber mittlerweile glaube ich auch, das die "German Angst" eine nicht unerhebliche Rolle im taeglichen Leben spielt in D spielt - extrem verstaerkt durch die Medien und die Politiker. Das ist halt nicht ueberall der Fall - und trotzdem gibt es noch ein Morgen ... Wie gesagt: Alles sehr seltsam.

Bei der Empfindung scheinen die Medien aber eine große Rolle zu spielen

Die Medien spielen eine riesige Rolle, Wie ist das in den USA? Wie berichten die großen Sender darüber im Vergleich zu unseren? Ich vermute, du konsumierst beide Seiten!? USA und D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Flotter Otto:

Ich kenne einige die Covid 19 hatten und auch richtig krank waren. Der jüngste davon zarte 30 und topfit

Da scheinst Du ein wahrer Kenner zu sein, denn ich kenne niemanden, nicht mal einen, der einen kennt .... und ich kenne viele, komme viel rum ..... aber ja, ich lese von jenen im Forum, die jemanden kennen ....

Trotzdem... ich denke heute, ja Corona wird es geben (und das denke ich nur aufgrund der Medien, habe keinen direkten Beweis....vertraue in gewisser Hinsicht und denke manchmal... eigentlich auch dumm, so blind zu vertrauen) ... dann denke ich wieder, was wenn viele so denken? So richtig wirkliche Transparenz gibt es nicht .... höre nur von Infizierten .... höre in der Presse keine Geschichten von Genesenden... nur Szenarien....Verboten... usw ....  das ist mir mittlerweile zu einfarbig.... ✌️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr denkt zu viel und sauft zu wenig!

Ducatist, alter Pimmel! Was hast Du da wieder losgetreten! 

Prost, Leude!

Und zerlegt Euch nicht! Wir sind hier wegen der Mopeds, und nicht wegen der Panikschissern mit ihren Verschwurbelungen! 

Dat iss nu  ma ne Pandemie, und ich halte mich an die Empfehlungen, und gut ist! 

Ansonsten kriege ich davon nicht viel mit in der Wallachai SH. Bin nur froh, dass die Touris nicht nerven dürfen. 😂👍🏻 Noch nicht. 😅🧘🏼‍♂️

Prost!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hodor:

Da scheinst Du ein wahrer Kenner zu sein

✌️

Ich spare mir meinen Kommentar 

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb hodor:

Da scheinst Du ein wahrer Kenner zu sein, denn ich kenne niemanden, nicht mal einen, der einen kennt .... und ich kenne viele, komme viel rum ..... aber ja, ich lese von jenen im Forum, die jemanden kennen 

Und was genau willst du mit dieser Aussage mitteilen? Das du insgesamt zu wenig oder gar keine Leute kennst? Oder das du bisher einfach nur Glück hattest??? 

Schon mal daran gedacht, dass es Leute (auch hier im Forum) gibt, die bereits an covid erkrankt sind, das aber vielleicht nicht gleich so öffentlich wie zb hier im Forum breit treten wollen?! 🤦🏻‍♂️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb hodor:

Da scheinst Du ein wahrer Kenner zu sein, denn ich kenne niemanden, nicht mal einen, der einen kennt .... und ich kenne viele, komme viel rum ..... aber ja, ich lese von jenen im Forum, die jemanden kennen ....

Trotzdem... ich denke heute, ja Corona wird es geben (und das denke ich nur aufgrund der Medien, habe keinen direkten Beweis....vertraue in gewisser Hinsicht und denke manchmal... eigentlich auch dumm, so blind zu vertrauen) ... dann denke ich wieder, was wenn viele so denken? So richtig wirkliche Transparenz gibt es nicht .... höre nur von Infizierten .... höre in der Presse keine Geschichten von Genesenden... nur Szenarien....Verboten... usw ....  das ist mir mittlerweile zu einfarbig.... ✌️

Auch eine sehr gute Freundin von mir hatte COVID-19. zum Glück folgenlos, aber sie ist auch erst Anfang 40, schlank, sportlich, Nichtraucher. Trotzdem war das eine richtig beschissene Zeit! Da war es übrigens ein Ischgl-Urlauber der über 70 Leute in deren Betrieb angesteckt hat. Sie hatte keinen bewussten Kontakt zu dem Kollegen. Nach ausgestandener Erkrankungen hat sie im Sommer an der Antikörper-Studie teilgenommen und spendete Blutplasma für Schwerstkranke.

Mein Rat an dich: Manche Dinge kann/sollte man glauben, auch wenn sie die eigene Vorstellungskraft weit übersteigen. 

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Pimpertski:

Auch eine sehr gute Freundin von mir hatte COVID-19. zum Glück folgenlos, aber sie ist auch erst Anfang 40, schlank, sportlich, Nichtraucher. Trotzdem war das eine richtig beschissene Zeit! Da war es übrigens ein Ischgl-Urlauber der über 70 Leute in deren Betrieb angesteckt hat. Sie hatte keinen bewussten Kontakt zu dem Kollegen. Nach ausgestandener Erkrankungen hat sie im Sommer an der Antikörper-Studie teilgenommen und spendete Blutplasma für Schwerstkranke.

Mein Rat an dich: Manche Dinge kann/sollte man glauben, auch wenn sie die eigene Vorstellungskraft weit übersteigen. 

Bilder??? 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb hodor:

Da scheinst Du ein wahrer Kenner zu sein, denn ich kenne niemanden, nicht mal einen, der einen kennt .... und ich kenne viele, komme viel rum ..... aber ja, ich lese von jenen im Forum, die jemanden kennen ....

Trotzdem... ich denke heute, ja Corona wird es geben (und das denke ich nur aufgrund der Medien, habe keinen direkten Beweis....vertraue in gewisser Hinsicht und denke manchmal... eigentlich auch dumm, so blind zu vertrauen) ... dann denke ich wieder, was wenn viele so denken? So richtig wirkliche Transparenz gibt es nicht .... höre nur von Infizierten .... höre in der Presse keine Geschichten von Genesenden... nur Szenarien....Verboten... usw ....  das ist mir mittlerweile zu einfarbig.... ✌️

Ich kenne eine Frau hier aus meiner Nachbarschaft in deren Familie 2 Personen an Covid19 gestorben sind!

Noch Fragen????

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in meiner Familie 2 Menschen, die bereits im Januar an COVID 19 erkrankten. Keiner von denen wusste damals das es COVID 19 war. 
Angesteckt bei einer Kosmetikerin die bereits im Dezember 19 daran erkrankte! 
Beide hatten ordentliche Grippesymptome. 
Ob ich’s nun auch hab/hatte, keine Ahnung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Ich kenne eine Frau hier aus meiner Nachbarschaft in deren Familie 2 Personen an Covid19 gestorben sind!

Noch Fragen????

An oder mit? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klärt nur eine Obduktion. Der innere Schaden muss so erheblich sein dass bereits bei der Öffnung das Ausmaß sichtbar ist 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Frage die im Nachhinein wohl nicht schlüssig zu beantworten ist.

Habe gerade mit nem Freund in Italien wegen Cartagena im Januar telefoniert.

Der ist Covid19 Postiv getestet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, dann will ich auch einmal kurz berichten, wie so etwas aussehen kann, da sich manche scheinbar immer noch nicht vorstellen können, dass es diesen Virus tatsächlich gibt…so nach dem Motto „kann ich nicht sehen, existiert daher nicht“

Mitte März hat es bei uns in der Firma einen Projektleiter erwischt. Innerhalb weniger Stunden hat er noch in der Firma starken Husten bekommen, war im Gesicht komplett nass vor Schweiss (hatte Fieber) und Gesichtsfarbe hatte sich in ein blassgrau geändert. Als ich das erfahren hatte, meinte ich nur so zu 2 Kollegen „ohoh, das hört sich gar nicht gut an. Sind alles Symptome von Covid. Und wir hatten am Vortag noch eine gemeinsame Teamsitzung…“  => beide entgegneten mir nur sowas wie „Ach, Blödsinn…die normale Grippe gibt’s ja auch noch!“  und schauten mich an, als wäre ich total bescheuert. Zu dem Zeitpunkt nervte es mich bereits total, dass in der Öffentlichkeit überall penibel auf ausreichend Abstand und Hygieneregeln geachtet wurde, aber sobald die Leute in der Arbeit waren, war plötzlich alles wieder scheißegal. Abstand? Gabs nicht. Die Leute kamen zu mir an den Schreibtisch und begannen, an meiner Tastatur und Maus rumzufassen. Wenn man dann was gesagt hat, wurde man von einigen schief angeschaut…

Am folgenden Sonntag hatte ich dann bereits ein ganz leichtes Kratzen im Hals. Hm, irgendwie komisch, aber nicht gleich in Panik geraten und einfach noch mehr auf ausreichend Abstand halten, dachte ich mir. Meine „schlauen“ Kollegen meldeten sich dann beide am darauffolgenden Montag aufgrund der gleichen Symptome wie schon der PL hatte, krank und wurden völlig unabhängig voneinander von ihrem Arzt sofort zum Testen geschickt. Letztendlich bin ich selbst Mittwochmorgen aufgewacht und merkte gleich, dass irgendwas nicht stimmt…fühlte mich total gerädert und müde. Hatte in der Arbeit angerufen und Bescheid gesagt, dass ich sicherheitshalber daheim bleibe. Im Laufe des Vormittags kamen dann Gliederschmerzen und Schüttelfrost hinzu und ich bekam einen Anruf von meinen Chef, dass ein Kollege soeben schon das Testergebnis bekommen hat und dieses positiv sei. Ab da war ich mir dann sicher, dass ich die scheiße nun auch hatte. Letztendlich war es dann auch so, blieb allerdings bei mir wie auch bei meinen Kollegen glücklicherweise bei einem relativ milden Verlauf und bis zum Abklingen der letzten Symptome war ich insgesamt 3 oder 4 Wochen in häuslicher Quarantäne.

Einer meiner Kollegen hatte mir schließlich irgendwann gestanden, dass er ein ganz schlechtes Gewissen habe, da er so leichtfertig mit dieser Sache umgegangen ist und damit eigentlich auch das Leben all seiner Verwandten und Mitmenschen unnötig aufs Spiel gesetzt hat. Seine Freundin arbeitet übrigens in einer Klinik und dort mussten Sie vorsorglich die gesamte Abteilung nach Hause schicken.

Leute, die Scheiße gibt’s wirklich!

  • Like 1
  • Thanks 4
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.10.2020 um 06:20 schrieb Antonio:

IMG-20201014-WA0029.jpg

 

Wenn du einer der paar cm bist ist das vielleicht nicht mehr nur eine Fliegenschiss.

Ich kenne einen 55jährigen und einen 58jährigen, die gestorben sind. Und ein Kumpel, 53 lag mehre Tage intensiv. Ich selbst hatte Glück, ohne Lungenbeteiligung. Fast 40 Fieber sind trotzdem kein Vergnügen. Wir haben weltweit fast 40 Mio. Infizierte und über 1 Mio. Tote. Knapp 3%  mortalität (Grippe sind 0,5% normal). Und das mit den ganzen Einschränkungen. Wie die Zahlen ohne  Massnahmen wäre, kann man sich wohl denken. Hätte nicht gedacht, das es hier so viel Aluhut Träger gibt.

  • Thanks 2
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb kaltepommes:

 

Leute, die Scheiße gibt’s wirklich!


Das bestreitet auch keiner ( hoffe ich zumindest).

 

wir sollten aber anfangen damit zu leben ohne alles andere an die Wand zu fahren.

Das das schwierig ist, da doch relativ viele Pfosten gibt ( wurde gerade eine türkische Hochzeit mit 120 Leuten aufgelöst in At , Beispiel dafür) ist mir bewusst. Das Leid, dass aber aus Angst, Panik, Arbeitsverlust, Existenzängsten etc. entsteht ist aber auch nicht zu verachten..... was schlimmer ist muss jeder selbst beurteilen.

 

Ich entscheide wie ich MEIN Leben führe. Mit Abstand, Maske aber doch auch einen kleinen „Aluhut“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich check nicht warum nicht einfach mal total asozial und unverhältnismäßig durchgegriffen wird bei diesen Veranstaltungen.

Letzte Woche in München eine illegale Party mit 150 Leuten aufgelöst. Das sind die Keimzellen der Seuche.

25tsd Strafe pro Kopf und 250tsd Strafe für den Veranstalter.

Das macht Schule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passiert doch. Weiss von einem Gastgeber einer Geburtstagsfeier, das alle Gäste 150 Strafe zahlen mussten. Und er das 10 fache.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, 10 Monatsbruttolöhne, ersatzweise Steinbruch. Ordnungs-oder Beugehaft liegt dem Steuerzahler auf der Tasche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb bob748:

Wir haben weltweit fast 40 Mio. Infizierte und über 1 Mio. Tote. Knapp 3%  mortalität (Grippe sind 0,5% normal). Und das mit den ganzen Einschränkungen. Wie die Zahlen ohne  Massnahmen wäre, kann man sich wohl denken. Hätte nicht gedacht, das es hier so viel Aluhut Träger gibt.

Dem gibt es für mich nichts hinzu zu fügen. Heißt nicht, dass ich jede Maßnahme befürworten muss. Die Summe aller allerdings schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.3.2020 um 19:38 schrieb Köhny:

Servus an alle,

 

mal ehrlich von jedem, hat schon jemand auf Arbeit, im Freundeskreis oder Familie einen Corona Fall oder einen Verdacht?

Ich habe zwei Arbeitskollegen, wo jeweils ein Elternteil an den Fogen der Corona Infektion gestorben sind

  • Like 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich habe 2 Arbeitskoellgen die es auch hatten (war glücklicherweise in der Zeit im Homeoffice in Deutschland).
War wohl nicht lustig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab langsam die Schnauze voll

Hört auf mit die Bevölkerung rafts dahin. 

Ich kenne mal genau 2 die es gehabt haben und die leben noch, ja! 

Laufen lassen den bösen Virus. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf geht's, Panik verbreiten wie jedes Jahr wenn wer wegen Ner Grippe oder Lungenentzündung umfällt. 

Oder einfach mit gesundem Menschenverstand handeln. Aber da klemmts bei vielen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb bob748:

Wir haben weltweit fast 40 Mio. Infizierte und über 1 Mio. Tote. Knapp 3%  mortalität (Grippe sind 0,5% normal).

Dass es Corona gibt, leugne ich nicht - aber was bedeuten die Zahlen?

- 40 Mio sind 0,5% der Weltbevoelkerung.
- 1 Mio Tote (mit oder durch Corona gestorben ist dabei noch nichteinmal geklaert) sind also 0.0125% der Weltbevoelkerung -  ohne Frage schlimm, aber es gibt noch ganz andere Gefahren auf dem Planeten. Machen sich die Politiker und Mitmenschen da auch so einen Kopf drueber?

- Jedes Jahr sterben ca. 9.5 Mio Menschen an Krebs, Anzahl stark zunehmend. Wie wird darueber berichtet und wer geraet darueber in Panik?
- Jedes Jahr sterben ca. 9 Mio Menschen an Hunger. Was wird dagegen engagiert getan - mit den Corona-Massnahmen nicht wirklich vergleichbar
- Jedes Jahr sterben ca. 7 Mio Menschen an Tabak-Konsum. Muessten da nicht schnellstens Verkaufsverbote von den Regierungen verhaengt werden?
- Jedes Jahr sterben fast. 3 Mio Menschen an Alkoholmisbrauch. Seltsamerweise wird das Zeugs noch immer gut verkauft und die Leute beschweren sich, wenn die Bars und Kneipen geschlossen werden - recht unlogisch
- Jedes Jahr sterben ca. 2 Mio Menschen an Diabetes. Interessiert doch keine Sau und wird in den Medien auch nicht jeden Tag in den Vordergrund gerueckt. Im Gegenteil: Die Menschen tun jeden Tag etwas dafuer, die Situation zu verschlimmern
- Ueber 1 Mio Menschen sterben jedes Jahr weltweit im Strassenverkehr - wird Zeit, dass ihr mal die Duc abmeldet und etwas fuer eure Sicherheit tut
- Jedes Jahr sterben weltweit fast 1 Mio Menschen an HIV. Ich weiss garnicht wann ich das letzte Mal in den Medien ueberhaupt davon gehoert habe - kann also nicht wirklich wichtig sein

Und mal so nebenbei: Das Kaff , in dem ich lebe, hat eine der hoechsten Verbrechensraten im Land:
Mit einer Kriminalitätsrate von 44 pro tausend Einwohner hat die Stadt eine der höchsten Kriminalitätsraten in Amerika im Vergleich zu allen Gemeinden jeder Größe - von den kleinsten Städten bis zu den größten Städten. Die Chance, hier Opfer von Gewalt- oder Eigentumsverbrechen zu werden, ist 1 zu 23.
Solche Chancen haette ich lieber im Lotto.

Fuer mich ist Corona daher mittlerweile nur noch ein weiteres Risiko, mit dem ich im Leben klarkommen muss - und gluecklicherweise werde ich hier nicht jeden Tag in den Medien damit so belaestigt wie in D - die Zeit geht hier momentan mit Berichten ueber die anstehende Wahl und die Selbstbeweihraeucherung des amtierenden Praesidenten drauf. Was da abgeht, beunruhigt mich deutlich mehr als die hiesigen Corona-Zahlen, die ja im Vergleich zu Deutschland auch etwas uebler aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal so n paar Zahlen aus Deutschland 2020

Screenshot_20201015-215029_Chrome.jpg

Screenshot_20201015-215025_Chrome.jpg

Screenshot_20201015-215018_Chrome.jpg

Screenshot_20201015-215012_Chrome.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Politik hier handelt einfach nur ziemlich konsequent und rational, das Problem sind eher die Medien, die einen Hype draus machen, so wie @jhf schreibt. Und zwar je nach politischer Farbe des jeweiligen Medienkonzerns, wird dann positiv oder negativ über die Maßnahmen berichtet, wobei einige ihre Auffassungen mit Pseudoexperten unterlegen. Das sind dann oft nicht mehr aktive Physiker oder Ärzte ohne epidemiologischen Hintergrund. Also n Rentner, der nochmal ne Bühne hat.

Ich habe Ende 70er bis Ende 80er in einem Stadtteil mit einer der höchsten Kriminalitätsraten in Deutschland gelebt, mir ist nie irgendwas passiert, ich bin Nachts durch die ganze Stadt zu Fuß nach Hause. Warum? Weil ich mich richtig verhalten habe, unbewusst und ohne irgendeinen großen Aufwand und vor allem ohne Angst.

Ich dieser Sache jetzt, weiss ich auch durch den Rat der Experten, wie ich mich verhalten sollte, und versuche auch mich daran zu halten, bin aber leider noch mehr abhängig davon, dass sich meine Mitbürger auch so verhalten. Sonem Vir kann man eben nicht zur Not mal aufs Maul hauen. Damals war ich natürlich bewaffnet, für den Fall der Fälle, reine Routine, heute ist meine Waffe eben MundNasenSchutz, Desinfektionsmittel, und Abstand. Fertig!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Trevor Philipps:

Ich check nicht warum nicht einfach mal total asozial und unverhältnismäßig durchgegriffen wird bei diesen Veranstaltungen.

Letzte Woche in München eine illegale Party mit 150 Leuten aufgelöst. Das sind die Keimzellen der Seuche.

25tsd Strafe pro Kopf und 250tsd Strafe für den Veranstalter.

Das macht Schule.

Cool, Klasse Idee 👍 solche Strafen sollte es dann auch konsequent für alles andere geben, was eigentlich verboten ist .... extrem hohe Strafen für alles .... zu schnelles Fahren, Steuerhinterziehung, Beleidigung, usw. .... deiner These nach müsste es dann Schule machen und die Welt wäre eine bessere? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Klausi:

Ich finde die Politik hier handelt einfach nur ziemlich konsequent und rational, das Problem sind eher die Medien, die einen Hype draus machen, so wie @jhf schreibt. Und zwar je nach politischer Farbe des jeweiligen Medienkonzerns, wird dann positiv oder negativ über die Maßnahmen berichtet, wobei einige ihre Auffassungen mit Pseudoexperten unterlegen. ...

 

Konsequent? Eher hirnlos .... mag ich gar nicht mehr alles aufzählen, was alles im Moment widersprüchlich und hirnlos ist .... wie jhf schon schrieb.... der Tod lauert an jeder Ecke und mit vielen Gesichtern.... Corona ist schlimm, habe auch nie was anderes behauptet.... ist auch schlimm, dass es hier einige gibt, die betroffen waren/sind ... vielleicht Verlust hinnehmen mussten.... ja alles schlimm.... so wie viele tausende Tote täglich durch Hunger, Krieg, Verfolgung, Armut, etc. .... juckt auch niemanden, erst wenn es einen plötzlich persönlich betrifft 

... die Maßnahmen sind nicht mehr verhältnismäßig, Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Trevor Philipps:

Die Tragweite ist wohl eine etwas andere als bei zu schnell Fahren oder?

Nee, ist es nicht! Deine Aussage ist, hohe Strafen bringen Besserung. Jetzt versuchst Du, diese Strafe zu legitimieren.

bzw. sag das mal den Angehörigen, die Jemanden durch „Raser“ verloren haben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub du hast den Schuss nicht gehört. Ein zweiter Lockdown würde hier alles killen. 

Dann ist schluss mit Tischlein deck dich.

Was denkst du wie viele Leute jetzt schon vor dem Ruin stehen? 

Ich klink mich jetzt hier aus bevor ich richtig schlechte Laune bekomme..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man, man, man...Ich weiss ja gar nicht, wo ich anfangen soll.  Natürlich sind 40 Mio. gemessen an der Weltbevölkerungnjr ein paar Prozent. Das heisst die Toten der Weltkriege spielen auch keine Rolle? Wir hatte ein paar Wochen Einschränkungen, die einige Branchen hart getroffe  haben. Die konnten aber sämtliche Kosten auf den Saat abwälzen. Wo gibt's sowas sonst? In Usa gabs 1000 $ Schecks, wo sich die Verbreitungverzögerte, weil auf jeden noch Trumps Unterschrift draufgedruckt wurde. Und dann diese komischen Statistiken. Ja es gibt Verbechen, damit muss man leben. Da können wir ja die Polizei abschaffen, mostet nur Geld und Verbrechengibt's ja trotzdem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb hodor:

 

... die Maßnahmen sind nicht mehr verhältnismäßig, Punkt.

So schauts aus. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb bob748:

Wir hatte ein paar Wochen Einschränkungen, die einige Branchen hart getroffe  haben. Die konnten aber sämtliche Kosten auf den Saat abwälzen.

😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hört man eigentlich aus Asien nichts mehr?? 🧐🤔

Die habens wohl schon ausgerottet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb adi1204:

Warum hört man eigentlich aus Asien nichts mehr?? 🧐🤔

Die habens wohl schon ausgerottet?

...die Asiaten, speziell die Chinesen, sind nicht gewohnt Entscheidungen der Regierung/Verwaltung so massiv in Frage zu stellen wie das hier geschieht. Die machen es dann einfach so. Und es scheint auch zu funktionieren.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb lunschi:

...die Asiaten, speziell die Chinesen, sind nicht gewohnt Entscheidungen der Regierung/Verwaltung so massiv in Frage zu stellen wie das hier geschieht. Die machen es dann einfach so. Und es scheint auch zu funktionieren.

Kai

Wäre bei uns auch so wenn man wie da Kritiker und Nörgler verprügeln, foltern oder einknasten würde. Kurz, da gibts dieses grüne Gewichse nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lunschi:

...die Asiaten, speziell die Chinesen, sind nicht gewohnt Entscheidungen der Regierung/Verwaltung so massiv in Frage zu stellen wie das hier geschieht. Die machen es dann einfach so. Und es scheint auch zu funktionieren.

Kai

Wenn du in Japan oder Südkorea anfangen würdest, gegen eine Maskentragepflicht zu protestieren, würdest du wahrscheinlich für verrückt gehalten werden. Die trägt eh jeder, der nur den leisesten Hauch von Erkältung verspürt, um bloß niemanden mit seinen Viren zu belästigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich mir die nachstehende Grafik ansehen, kann es meiner Ansicht nach in D. nicht so falsch sein, wie gehandelt wurde und wird. Die Kritiker können gerne erläutern was sie konkret anders gemacht hätten und wie sich das ihrer Meinung nach auf unterstehende Grafik ausgewirkt hätte. Denn eines ist ja ein alter Hut: nachher ist man immer schlauer als vorher.


Mir ist bei der Grafik klar, dass jetzt wieder das alte Schwedenbeispiel bemüht wird. Das man hierbei differenzierter ran gehen muss, wurde bereits in diesem Thread erläutert.

D7765D06-15AC-4436-91E3-EA90C02F0579.jpeg

  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Karte sieht aus wie bei mir vor gefühlten 100 Jahre Geographieunterricht Kalte Krieg und glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast😄

hier mal was über Mundschutz

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jörg 1:

die Karte sieht aus wie bei mir vor gefühlten 100 Jahre Geographieunterricht Kalte Krieg und glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast😄

hier mal was über Mundschutz

Die Zahlen sind schon so. Wer das nicht wahrhaben will soll endlich mal die Augen aufmachen. Und am Mundschutz ist in Deutschland sicher noch niemand gestorben, egal wo der herkam.

Im übrigen: ich lasse jedem seine Meinung und er darf sie auch meinetwegen kundtun aber man respektiere bitte die in Deutschland unter demokratischen Bedingungen zustandegekommenen Gesetze und Verordnungen. Das gehört zum Grundverständnis der Demokratie.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb lunschi:

Die Zahlen sind schon so

habe ich das bestritten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb lunschi:

Im übrigen: ich lasse jedem seine Meinung und er darf sie auch meinetwegen kundtun aber man respektiere bitte die in Deutschland unter demokratischen Bedingungen zustandegekommenen Gesetze und Verordnungen. Das gehört zum Grundverständnis der Demokratie.

mache ich doch gerne meistens gibt es 3 Meinungen  deine-meine- und die richtige😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Jörg 1:

habe ich das bestritten?

...man konnte das so lesen finde ich.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb lunschi:

Die Zahlen sind schon so.

Welche Zahlen?

Die Zahlen der PCR-Tests?

Der Primer dieses Test wurde von Dr. Drosten am Computer erzeugt und zwar innerhalb weniger Tage nach auftreten in China.

Der Primer ist das Mittel um die Verfältigung der RNA durchzuführen und zwar solange bis sich mit einer CCD-Kamera das gewünschte "Virus" erkennen lässt.

Der Primer wurde nie validiert, es gibt keinen Gold-Standard, da es bisher niemandem gelungen ist das Virus tatsächlich zu isolieren und zu reinigen.

Es gibt bisher niemanden der den PCR-Test gegen die Ziel-RNA/DNA hätte testen können.

Damit lässt sich auch nicht klären wie gut oder wie schlecht der Test ist.

Dass die Zahlen der Test nichts mit der Realität zu tun haben, wird damit erklärt, dass sich ja jetzt die "Jungen" damit infizieren und dort die Erkrankung milde verläuft!

Bei Tönnies gab es 1600 PCR-Infizierte und 20 (zwanzig) Erkrankte. Erklärung: Da das alles körperlich Arbeitende waren, hatten die bessere gesundheitliche Voraussetzungen!

Was wirklich zählt sind die Zahl der WIRKLICH Erkankten, und nicht irgendwelche nichtssagende TEST-Infizierte von denen nicht mal gesagt werden kann ob sie ansteckend oder nicht ansteckend sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Trevor Philipps:

Ich glaub du hast den Schuss nicht gehört. Ein zweiter Lockdown würde hier alles killen. 

Dann ist schluss mit Tischlein deck dich.

Was denkst du wie viele Leute jetzt schon vor dem Ruin stehen? 

Ich klink mich jetzt hier aus bevor ich richtig schlechte Laune bekomme..

Ah, du hast Angst vor einem zweiten Lockdown, sag das doch gleich, musst Du nicht gleich persönlich werden 🙄

Und Du denkst, wenn alle brav ja und Amen sagen, ihre Maske tragen und alle Maßnahmen der Regierung akzeptieren, dann wird das schon werden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2020 um 16:52 schrieb VE:

Ich glaube, dass muss doch jedem klar sein, wenn man Abstand hält und keine Aerosole versprüht, dann ist die Chance sich anzustecken wohl deutlich geringer.

Nur wenn irgendwelche Trottel nicht auf Ihre Partys oder Urlaub verzichten wollen für eine gewisse Zeit, dann das Leben oder rückbleibende Schäden zu riskieren - das ist schon krass...

Die nicht "Trottel" bekommen es halt einfach später. Die Virulenz ist außerordentlich und durch Symtomfreiheit der meisten Virusträger lässt sich die Ausbreitung nicht verhindern, nur verlangsamen. Spätschäden, was für ein unwisschenschaftliches Angstgemache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb hodor:

wenn alle brav ja und Amen sagen, ihre Maske tragen und alle Maßnahmen der Regierung akzeptieren,

Wie man ja in der obigen Grafik sieht haben die Zahlen nichts mit Masken tragen zu tun. Kann sich jeder sein Teil zu denken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso sollten es alle kriegen, wenn wir aufpassen? Haben bei jeder Grippewelle alle Grippe? Wohl kaum.

  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Duc4Ever:

Welche Zahlen?

Die Zahlen der PCR-Tests?

Der Primer dieses Test wurde von Dr. Drosten am Computer erzeugt und zwar innerhalb weniger Tage nach auftreten in China.

Der Primer ist das Mittel um die Verfältigung der RNA durchzuführen und zwar solange bis sich unter dem Mikroskop das gewünschte "Virus" erkennen lässt.

Der Primer wurde nie validiert, es gibt keinen Gold-Standard, da es bisher niemandem gelungen ist das Virus tatsächlich zu isolieren und zu reinigen.

Es gibt bisher niemanden der den PCR-Test gegen die Ziel-RNA/DNA hätte testen können.

Damit lässt sich auch nicht klären wie gut oder wie schlecht der Test ist.

Dass die Zahlen der Test nichts mit der Realität zu tun haben, wird damit erklärt, dass sich ja jetzt die "Jungen" damit infizieren und dort die Erkrankung milde verläuft!

Was wirklich zählt sind die Zahl der WIRKLICH Erkankten, und nicht irgendwelche nichtssagende TEST-Infizierte von denen nicht mal gesagt werden kann ob sie ansteckend oder nicht ansteckend sind.

Kannst Du bitte ALLE Deine Aussagen mit seriösen Quellen belegen! Danke!

Was mich gerade auch stutzig machte, ist die Aussage, dass beim PCR-Test ein Mikroskop gebraucht wird, das habe ich so nicht in Erinnerung, da ich (zufällig) mit meiner Tochter Anfang des Jahres für eine Prüfung in Bio-Chemie diesen Test üben musste. Ich fand das ziemlich kompliziert, und kann sein dass ich das vergessen habe. Ich dachte, die Maschine führt diesen Test auch gleich durch. 

So weit ich weiss, braucht man für einen ANTIKÖRPER-Test im Moment noch eine einzelne Laboranalyse mit Mikroskop, und die ist sehr Aufwändig, das erinnere ich noch. Darum wird das auch nicht sooo oft gemacht.

Für den Virusnachweis braucht man keine einzelne Mikroskopische Analyse, war ich bis jetzt der Meinung. 😅

Wie gesagt, da kann ich mich absolut irren, weil es tatsächlich nicht so einfach ist, eine Abhandlung über den PCR-Test zu verstehen. Mir hat damals ziemlich der Kopf geraucht. Und 100%ig habe ich den natürlich immer noch nicht verstanden.

PCR-Test Wikipedia, mit Quellenangaben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Polymerase-Kettenreaktion

PCR-Test einfach erklärt:

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-test-wie-funktioniert-der-test/

 

PCR-Test bleibt Gold-Standard:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/57-Coronavirus-Update-Goldstandard-bleibt-der-PCR-Test,podcastcoronavirus244.html

 

Also! Noch einmal! Ich bitte um Quellenangaben für die von Dir gemachten Aussagen @Duc4Ever ! 💋

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Klausi:

Kannst Du bitte ALLE Deine Aussagen mit seriösen Quellen belegen! Danke!

Moin Klausi,

das lässt sich verifizieren, das Problem ist nur die Frage was du als seriös bezeichnest. ( Und da haben wir zur Zeit aus meiner Sicht ein Problem ).

vor 3 Stunden schrieb Klausi:

Für den Virusnachweis braucht man keine einzelne Mikroskopische Analyse

Nee mikroskopisch  nicht, aber eigentlich müsste man schauen, ob du das Ergebnis des Abstichs in einer Petrischale überhaupt vermehren kannst.

Isoliert wurde der Virus im Übrigen noch nicht, also was messen wir da eigentlich.

vor 3 Stunden schrieb Klausi:

Nicht validiert kann kein Goldstandard sein, es sei denn man macht sich seine eigenen Maßstäbe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

eigentlich wollte ich mich hier völlig raushalten.....

auf jeden Fallwünsche ich allen Betroffenen alles Gute und baldige Genesung, wenn man sich infiziert hat.
Den Gesunden wünsche ich, das Sie sich und niemand sonst anstecken.

Für mich persönlich gilt, soweit wie möglich die Regeln einzuhalten und Rücksicht zu nehmen. Ich habe da kein Problem damit.

Grez Markus

 

  • Like 4
  • Thanks 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb hanoiman:

Moin Klausi,

das lässt sich verifizieren, das Problem ist nur die Frage was du als seriös bezeichnist. ( Und da haben wir zur Zeit aus meiner Sicht ein Problem ).

 

Mit im Moment völlig egal. Das darf der Schreiber erstmal selbst entscheiden, den Rest sehen wir dann. Denke aber, da werden sich dann andere Kollegen auch dazu äussern.

 

vor 1 Stunde schrieb Carnefix:

Die nicht "Trottel" bekommen es halt einfach später. Die Virulenz ist außerordentlich und durch Symtomfreiheit der meisten Virusträger lässt sich die Ausbreitung nicht verhindern, nur verlangsamen. Spätschäden, was für ein unwisschenschaftliches Angstgemache.

Könnte man sich evtl. auf Langzeitschäden einigen? Vielen Erkrankten geht es nach dem Infekt längere Zeit nicht gut. Ich denke die Spätschäden, die dann wohl chronisch sind, wird man tatsächlich erst in Jahren bestimmen können.

Ich habe durch einen Vireninfekt mein Gehör einseitig verloren, das rechte Ohr ist komplett taub. Jahrzehnte später habe ich einen guten Teil meines Riech- und Geschmackvermögens durch Virenbefall verloren. Meine Nachbarin hat durch einen Vireninfekt 2019 einen Teil ihrer Lungenfunktion eingebüßt, da muss man aber abwarten ob das chronisch bleibt. Ganz so abwägig wäre es also nicht, dass durch Covid-19 Schäden möglich wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Klausi:

Ich habe durch einen Vireninfekt mein Gehör einseitig verloren, das rechte Ohr ist komplett taub. Jahrzehnte später habe ich einen guten Teil meines Riech- und Geschmackvermögens durch Virenbefall verloren. Meine Nachbarin hat durch einen Vireninfekt 2019 einen Teil ihrer Lungenfunktion eingebüßt, da muss man aber abwarten ob das chronisch bleibt. 

Gut, dass du das schreibst, wenn du dir die meinungsbildenen Medien anschaust, dann werden solche Folgen nur im Zusammenhang mit Corona in die Schlagzeilen gebracht.

Wie man sieht also auch hier kein Alleinstellungsmerkmal für Covid19.

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte Eure Aufmerksamkeit mal auf ein anderes Detail lenken, dass im Prinzip jeder Laie mit einem IQ über Zimmertemperatur nachvollziehen kann.

Die ganzen verschärften Auflagen unserer Regierung fußen auf dem Wert der "Anzahl der positiven Test pro 100 T Einwohner". Wieder mal wird die Gesamtzahl der durchgeführten Tests in keiner Weise berücksichtigt. Ich habe es schon in der Schule gelernt, dass eine Aussage in einer Statistik immer die Gesamtzahl der Tests/Befragten/usw. braucht, um die Ergebnisse in einen Bezug zu setzten. Nach Aussage eines jungen Studenten wird das heute in praktisch jedem Erstsemester so gelehrt.

Um es nochmal ganz deutlich zu machen: Theoretisch spielt es für unsere Entscheider keine Rolle, ob von den 100T Einwohnern ein Einziger oder alle 100T getestet wurden.

Mit Verlaub: Wenn das kein wissenschaftlicher Schwachsinn ist, was dann?

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb ducatist:

Mit Verlaub: Wenn das kein wissenschaftlicher Schwachsinn ist, was dann?

hieß es nicht vor ner Weile "Spahn- Durch zu viele Tests mehr falsch-positive Fälle als Echte"? und "Viel mehr falsch Positive als tatsächlich Positive– Spahn warnt vor massenhaften Corona-Tests!"

Zitat

Berlin- Selbst der Regierung scheint inzwischen klar geworden zu sein, dass die epidemische Lage nationaler Tragweite nicht mehr besteht. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lehnt massenhafte Coronavirus Tests ab.

Der derzeit in vielen Ländern der Welt verwendete PCR Test auf aktive Viren liefert ungenaue Ergebnisse. Wie berichtet hat ein Ringtest in einem Großteil der deutschen Labore herausgefunden, dass die falsch-positiven Rate zwischen 1,4 und 8 Prozent liegt. Je mehr getestet wird, desto mehr kann es also den Anschein haben, dass es viele Infiziert gibt, obwohl das gar nicht zutrifft.

Ein Hersteller eines PCR-Testkits beschreibt explizit als „Limitations“ (Einschränkungen), dass diese nicht als direkte Evidenz für die klinische Diagnose benutzt werden sollten.

Stand Juni 2020! - Komisch, wie sich sowas ändern kann...

Deshalb kann man schon das Gefühl bekommen, dass sich jetzt Zahlen hingedreht werden oder benutzt werden, um...!? :^)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Duc4Ever:

Da wird auch der Bericht im "Ärzteblatt" erwähnt, der unter bestimmten Bedingungen von einer bis zu 70%igen Falschpositivrate der PCR-Tests schreibt.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb ducatist:

Da wird auch der Bericht im "Ärzteblatt" erwähnt, der unter bestimmten Bedingungen von einer bis zu 70%igen Falschpositivrate der PCR-Tests schreibt.

Ralf

Das Ärzteblatt schreibt eigentlich genau das Gegenteil, und zwar dass man sich NICHT auf eine NEGATIV-Testung VERLASSEN soll. 

Denn die Fehlerquote gilt auch für falsch NEGATIV getestete.

Stehe ich da jetzt auf dem Schlauch, oder fehlinterpretierst Du absichtlich um Deine Meinung zu unterstreichen?

Gruß, Klausi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Klausi:

Das Ärzteblatt schreibt eigentlich genau das Gegenteil, und zwar dass man sich NICHT auf eine NEGATIV-Testung VERLASSEN soll. 

Denn die Fehlerquote gilt auch für falsch NEGATIV getestete.

Stehe ich da jetzt auf dem Schlauch, oder fehlinterpretierst Du absichtlich um Deine Meinung zu unterstreichen?

Gruß, Klausi!

Zitat aus dem Ärtzeblatt:

" Der positive Vorhersagewert errechnet sich als Quotient aus der Zahl der richtig positiv Getesteten (21) und der Summe aller Personen mit positivem Testergebnis (21 + 49 = 70). Er ist mit 0,30 erschreckend gering – 70 % der als positiv getesteten Personen sind gar nicht positiv, ihnen wird aber Quarantäne verordnet. Der negative Vorhersagewert als Quotient aus der Zahl der richtig negativ Getesteten 921 und der Summe aller Personen mit negativem Testergebnis (921 + 9 = 930) ist hingegen 0,99, also sehr gut."

Besser aber den gesamten Text lesen https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370/PCR-Tests-auf-SARS-CoV-2-Ergebnisse-richtig-interpretieren, damit man nicht denkt, das o.g. gilt immer, dem ist nicht so.

Ralf

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Klausi:

ich zitiere mal aus Deinem Link:

"Alle COVID-19-Tests unterliegen der EU-Richtlinie über In-vitro-Diagnostika (IVD), die derzeit in Europa die Marktzulassung für IVDs regelt. Gemäß dieser Richtlinie können die Hersteller die COVID-19-Tests – als "IVD niedrigen Risikos" – noch selbst zertifizieren und auf eine unabhängige Überprüfung der Tests verzichten, bevor sie auf den Markt gebracht werden. Die Validierung der Tests, die im Internet und in Apotheken angeboten werden, ist aus Sicht des Paul-Ehrlich-Instituts, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, daher nicht gesichert. Nachweislich gibt es hier auch Fälschungen"

Das ist ja auch mal interessant. Die Hersteller zertifizieren ihre eigenen Produkte...

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb ducatist:

Die ganzen verschärften Auflagen unserer Regierung fußen auf dem Wert der "Anzahl der positiven Test pro 100 T Einwohner". Wieder mal wird die Gesamtzahl der durchgeführten Tests in keiner Weise berücksichtigt. Ich habe es schon in der Schule gelernt, dass eine Aussage in einer Statistik immer die Gesamtzahl der Tests/Befragten/usw. braucht, um die Ergebnisse in einen Bezug zu setzten. Nach Aussage eines jungen Studenten wird das heute in praktisch jedem Erstsemester so gelehrt.

Um es nochmal ganz deutlich zu machen: Theoretisch spielt es für unsere Entscheider keine Rolle, ob von den 100T Einwohnern ein Einziger oder alle 100T getestet wurden.

 

@Klausi, alter Stratege, ich zitiere mich mal selbst, um Deine Meinung zu dieser Tatsache zu erfahren.

Peace!

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wir hier gerne über die Theorie reden mal etwas aus der selbst erfahrenen Praxis. Eine Anekdote von gestern und heute, 19.10.2020

Bekanntermaßen komme ich aus einem Risikogebiet (Schottland) in dem ich zwei Wochen zu "Urlaubszwecken" war. In Schottland Infektionszahlen (Graftschaft Moray, 5 Infizierte in den letzten 7 Tagen) von denen hierzulande geträumt wird, aber egal, Risikogebiet, also Risikorückkehrer. So weit so klar. Mit den Regeln machte ich mich im Vorfeld bestens vertraut, auch medizinisch gesehen.

So wurde auf dem Rückflug ein Formblatt verteilt was bei der Ankunft abgegeben werden sollte um die zuständigen Behörden informieren zu können. So weit, so klar.

Wir landen, docken am Gate an, Tür öffnen, Flughafenpersonal begrüßt, wir sind die #3, 4 und 5 die aussteigen. Gehen über die Fluggastbrücke, zum Exit, zum Gepäckband. So weit, so normal. Fast zumindest, keine Passkontrolle, keiner interessierte sich für die Formblätter...

Am Gepäckband Edinburgh nicht angeschlagen. Außer den beiden die vor uns ausgestiegen sind waren keine anderen Fluggäste da. Kein Flughafenpersonal da. Wir sind völlig alleine im großen Bereich in dem sich 4 Gepäcklaufbänder befinden.

Nach 15 Minuten rufen wir mit Mobiltelefon im Flughafen an und schildern unsere Verwunderung. Es kam dann jemand vom Flughafen mit dem großen Universalschlüssel, wir waren im falschen Terminal, und der Flughafenmitarbeiter, niemand der Koffer räumt sondern besser gekleidet, nahm das eher gelangweilt zur Kenntnis mit den Worten "ja ja, ist ein Fehler des Flughafens, das haben wir öfters. Sie hätten mit einem Bus abgeholt werden müssen".  Er interessierte sich nicht für die Dokumente, wir wechselten das Terminal und nahmen die Koffer an uns, das war's. Wir waren wieder alleine, völlig alleine am Gepcäckbandbereich des anderen Terminals. 

Wir völlig verdutzt, ich fliege ziemlich oft, was machen wir jetzt wenn sich niemand für unsere Dokumente interessiert?

Ganz klar, das Gesundheitsamt. Dort läuft seitdem wir zurück sind die immer gleiche Ansage (Seit 24h mindestens, seitdem versuchen wir es), dass aufgrund Überlastung der Anruf nicht angenommen werden kann. 

In Sachen Coronatest auch interessant, in Bonn muss man einen Termin zum Test vereinbaren, dafür wurden Testzentren eingerichtet. Der erste mögliche Termin wäre der 02.11.2020, also dann wenn die Selbstquarantäne schon abgeschlossen wäre. Die Infrastruktur steht, das ist beeindruckend.

Heißt, weder Vater Staat weiß dass ich tatsächlich wieder eingereist bin, noch weiß das Gesundheitsamt dass drei neue Risikofälle im Stadtgebiet eingereist sind. 

Coronatest habe ich gemacht, seit 15.10. gelten neue Regeln an die halten wir uns, das ist das was ich tun kann. Ich bin wieder entsetzt, wie schlecht organisiert das gesamte System funktioniert. Und wenn ich keine Lust hätte mich an alle Regeln zu halten, könnte ich tun was ich wollte. Und da sind wir am Punkt, wenn man diejenigen die bereit sind sich an Regeln zu halten schon nicht erfasst, wie sieht es dann mit denjenigen aus, die nicht bereit sind sich an Regeln zu halten. Was bringt die ganze Scheiße wenn man nicht ansatzweise im Stande ist, die Regeln zu vollziehen. Ob durch Dritte, Flughafengesellschaft Köln-Bonn, oder den Verwaltungsapparat selbst, Gesundheitsamt der Stadt Bonn???? Ein halbes Jahr später wurde hier nicht ansatzweise dazu gelernt! 

  • Thanks 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin heute wieder den ersten Tag nach drei Wochen Urlaub auf der Arbeit gewesen.

Isolierbereich auf der Intensiv ist wieder aktiv, fünf Coronapatienten sind da, drei davon an der Beatmung, zwei kurz davor.

Altersgruppe zwischen 55 und 75.

Zum Glück ist die Rate der Neuinfektionen in Dresden mit aktuell 32 noch recht niedrig. Könnte alles recht blöd werden. 

  • Like 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergessen zu posten:

Darauf habe ich mich berufen:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370/PCR-Tests-auf-SARS-CoV-2-Ergebnisse-richtig-interpretieren

 

Zitat:

... Ein systematischer Review, der 957 negativ getestete Personen durch einen wiederholten Abstrich überprüfte, fand in den 5 Einzelstudien eine Rate initial falsch-negativer Ergebnisse zwischen 2 % und 29 %. Das entspricht einer „effektiven“ Sensitivität der Tests zwischen 71 % und 98 % (4). Bei dieser niedrigen Sensitivität und moderaten Spezifität habe ein positiver PCR-Test auf SARS-CoV-2 mehr Gewicht als ein negatives Resultat, betonen die Autoren im BMJ. Umgekehrt solle man sich bei einem Patienten mit verdächtigen Symptomen niemals auf ein einziges negatives Testergebnis verlassen...

 

...

Da kein Test 100-prozentig sicher ist, muss das dem Betroffenen mitzuteilende Testergebnis in seinem Kontext interpretiert werden. Dies ist umso wichtiger, je höher in einer Population die Erkrankungswahrscheinlichkeit ist, führen in einem Praxishinweis im British Medical Journal (BMJ) Jessica Watson und Kollegen aus (1). Ihre Arbeit gibt praktischen Ärzten Hilfestellung bei der folgenschweren Frage: Mit welcher Wahrscheinlichkeit ist eine positiv getestete Person tatsächlich positiv und eine negativ getestete tatsächlich negativ? Im Fokus stehen zwei Faktoren...

Zitat Ende

Alles Weiter im Link.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb ducatist:

 

Die ganzen verschärften Auflagen unserer Regierung fußen auf dem Wert der "Anzahl der positiven Test pro 100 T Einwohner". Wieder mal wird die Gesamtzahl der durchgeführten Tests in keiner Weise berücksichtigt. Ich habe es schon in der Schule gelernt, dass eine Aussage in einer Statistik immer die Gesamtzahl der Tests/Befragten/usw. braucht, um die Ergebnisse in einen Bezug zu setzten. Nach Aussage eines jungen Studenten wird das heute in praktisch jedem Erstsemester so gelehrt.

Um es nochmal ganz deutlich zu machen: Theoretisch spielt es für unsere Entscheider keine Rolle, ob von den 100T Einwohnern ein Einziger oder alle 100T getestet wurden.

Dazu war meine Meinung gefragt. 😂🆘🦍🧘🏼‍♂️

Ganz einfach - die Wissenschaft gibt einen Wert vor, von dem sie meint, der sollte eingehalten werden. z.B. 50 Betroffenen pro 100.000 Einwohner pro Woche (oder was auch immer).

Und wenn dieser Wert erreicht wird, sollte die Politik Maßnahmen ergreifen.

Wie man nun die Betroffenen „Erkrankten“  ermittelt, ob nun durch Fieber messen und Symptomen, oder Tests, ist dabei völlig egal.

Wenn ich so über in andere Länder gucke, geht da der Politik schon der Stift.

Man hätte als Wert auch die Auslastung der Beatmungsplätze nehmen können, das war ja auch schon irgendwo irgendwann in Diskussionen im Gespräch. Da die Beatmungsplätze aber ca. 14 Tage verzögert gebraucht werden,  und der Wert bis dahin exorbitant anschwillt, muss man auch da sehr frühzeitig einschreiten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Mitgefühl gehört den Berchtesgardener die Kontaktbeschränkungen,Kitas und Schulschließungen hinnehmen müssen.

Denke das in 2-4 Wochen uns Flächendeckend genauso ergehen wird.

😝

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Klausi:

Wenn ich so über in andere Länder gucke, geht da der Politik schon der Stift.

Aber nicht jeder Regierung geht der Stift wg. Corona, sondern aus Angst nicht wiedergewaehlt zu werden. 😉

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

YouTube Influenzer, Fitnessguru und Corina leugner an Corona gestorben. In seinem letzten Video spricht er über seinen Irrtum. Junger Mann übrigens.

In der Medizin gibt es keine 100%. Ausser beim Hirntod vielleicht. Und hier wird wegen 3 oder 5% Unschärfe ein ganzes Testverfahren diskreditiert. Man-o-man.

Umgekehrt werden 95% Genauigkeit draus. Übrigens, selbst wenn es einen 100% Test gäbe ist da immernoch der Faktor Mensch. Typisch Erbsenzähler, bei anderen 100% verlangen, selbst nur Halb -50%- Wissen von sich gebengeben. 🤓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bob748:

YouTube Influenzer, Fitnessguru und Corina leugner an Corona gestorben. In seinem letzten Video spricht er über seinen Irrtum. Junger Mann übrigens.

Gestorben an Herzproblemen. Was nicht heißen soll, dass das nicht im Zusammenhang mit Covid19 steht.

Ist natürlich ein gefundenes Fressen für die meinungsbildenen Medien. 

Das ändert aber nichts an den weltweit erhobenen Daten bezüglich Fallsterblichkeit und schwer Erkrankten und diese Daten widersprechen einem pandemischen Phänomen.

vor einer Stunde schrieb bob748:

n der Medizin gibt es keine 100%. Ausser beim Hirntod vielleicht. Und hier wird wegen 3 oder 5% Unschärfe ein ganzes Testverfahren diskreditiert. Man-o-man.

Das stellt sich leider nicht so einfach dar. Wie hier schon öfter argumentiert wurde, wird die Fehlerquote  bei sehr geringer Fallzahl ein Problem. ( siehe auch unseren Gesundheits Jensi )

Ich werde die Argumentation nicht wiederholen.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass im Zuge der kalten Jahreszeit wie immer die Grippewellen durch die Bevökerung ziehen.

Das gilt auch für Coronaviren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!