Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Torennto#171

Untere Gabelbrücke 899 Ausbau/Einbau

Empfohlene Beiträge

Hallo! 

Nach einem Ausflug ins Kiesbett ist leider der Lenkanschlag der Gabelbrücke abgebrochen. Daher folgende Fragen: 

 

1) Welche Möglichkeiten bestehen für die Reparatur? Das abgebrochene Teil ist vorhanden, aber Gußarbeiten sind nicht so einfach wurde mir gesagt. 

2) Wenn man googelt, bekommt man schnell eine Adresse angezeigt, die speziell untere Gabelbrücken der Panigale ausbessern durch CNC Technik. Hat da jemand Erfahrung mit? Vor allem aus Sicht des TÜV's? 

3) Muss irgendwas beim Ausbau beachtet werden? Schraubererfahrung ist vorhanden, allerdings habe ich mich noch nie mit dem Ein- bzw. Ausbau der Gabel beschäftigt. Eine Art Kurzanleitung wäre vielleicht hilfreich mit wichtigen Schritte, die zu berücksichtigen sind. Drehmomente suche ich auch noch, habe auch schon was gefunden bei einem anderen Thread. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gebrauchte Gabelbrücken gibt es ständig für vergleichsweise kleines Geld, neu gibt es die für etwa 300 Euro...1199 und 899 ist identisch 34220681AA

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm einfach den Anschlag von R&G. Es muß zwar ein Anschlag vorhanden sein. Aber nicht zwingend der OEM. Ich hab das gleiche Problem seit Most. Hab diese Woche TÜV. Dann kann ich dir genaueres sagen!

2989_2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Nimm einfach den Anschlag von R&G. Es muß zwar ein Anschlag vorhanden sein. Aber nicht zwingend der OEM. Ich hab das gleiche Problem seit Most. Hab diese Woche TÜV. Dann kann ich dir genaueres sagen!

2989_2.jpg

Hatte die Anschläge bereits montiert - hat leider nicht ausgereicht. Aber gut zu wissen - ansonsten ist zum Glück alles in Takt. Gerne berichten! TÜV ist im April fällig 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Flotter Otto:

Gebrauchte Gabelbrücken gibt es ständig für vergleichsweise kleines Geld, neu gibt es die für etwa 300 Euro...1199 und 899 ist identisch 34220681AA

Suche bereits.. aber noch nichts gefunden!  Danke für den Hinweis aber! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirst wohl auch nix finden.

Aber wenn du auf nummer sicher gehen willst dann lass dir die GB von Ducati Saarland überarbeiten. Kostet 150 €

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Wirst wohl auch nix finden.

Aber wenn du auf nummer sicher gehen willst dann lass dir die GB von Ducati Saarland überarbeiten. Kostet 150 €

Genau das habe ich gefunden bzw. gemeint oben 😉 . Daher auch die Frage des Ausbaus bzw. Einbaus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Wirst wohl auch nix finden.

Aber wenn du auf nummer sicher gehen willst dann lass dir die GB von Ducati Saarland überarbeiten. Kostet 150 €

Habe ich auch schon zwei Mal gemacht, sieht fast original aus 👍🏼

 

vor 5 Stunden schrieb Torennto#171:

Genau das habe ich gefunden bzw. gemeint oben 😉 . Daher auch die Frage des Ausbaus bzw. Einbaus. 

Bin mir nicht sicher obs mit montierter Verkleidung vorne geht bzw. genug Platz ist zum Schrauben lösen.

Aber ansonsten: Vorderrad ab, Fender ab, Schrauben an unterer Gabelbrücke lösen, Schrauben an oberer GB lösen, Gabel nach unten rausschieben, dann nur noch die zwei Leitungen von der unteren GB lösen, oben die Lenkkopfmutter lösen und dann kommt dir die untere Gabelbrücke schon entgegen (nach unten rausziehen).

Ist kein Hexenwerk.

Die Gabelbrücke musst du komplett nackt einschicken. Ohne Hupe, ohne Lager, ohne Anschlagsschraube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb heisenberg.021:

Habe ich auch schon zwei Mal gemacht, sieht fast original aus 👍🏼

 

Bin mir nicht sicher obs mit montierter Verkleidung vorne geht bzw. genug Platz ist zum Schrauben lösen.

Aber ansonsten: Vorderrad ab, Fender ab, Schrauben an unterer Gabelbrücke lösen, Schrauben an oberer GB lösen, Gabel nach unten rausschieben, dann nur noch die zwei Leitungen von der unteren GB lösen, oben die Lenkkopfmutter lösen und dann kommt dir die untere Gabelbrücke schon entgegen (nach unten rausziehen).

Ist kein Hexenwerk.

Die Gabelbrücke musst du komplett nackt einschicken. Ohne Hupe, ohne Lager, ohne Anschlagsschraube.

Danke für die Info! Ich denke auch, dass es darauf hinauslaufen wird mit dem Einsenden. 

 

Ich werde berichten, wie es mir ergangen ist! 😛 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Nimm einfach den Anschlag von R&G. Es muß zwar ein Anschlag vorhanden sein. Aber nicht zwingend der OEM. Ich hab das gleiche Problem seit Most. Hab diese Woche TÜV. Dann kann ich dir genaueres sagen!

2989_2.jpg

Die Dinger habe ich auch an meiner ehemaligen 899 montiert, nachdem der linke Anschlag abgerissen ist. Die 899 ist gerade erst durch den TÜV gekommen. Gab 0 Probleme!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Fop86:

Die Dinger habe ich auch an meiner ehemaligen 899 montiert, nachdem der linke Anschlag abgerissen ist. Die 899 ist gerade erst durch den TÜV gekommen. Gab 0 Probleme!

Vielleicht überdenke ich dann doch die Entscheidung, da das die einfachste Lösung wäre vorerst. Funktioniert das Lenkerschloss eigentlich dann noch? Wahrscheinlich nicht, korrekt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Torennto#171:

Vielleicht überdenke ich dann doch die Entscheidung, da das die einfachste Lösung wäre vorerst. Funktioniert das Lenkerschloss eigentlich dann noch? Wahrscheinlich nicht, korrekt? 

Nein, das funktioniert nicht.

Du kannst aber ein bisschen von den Plastikstücken abschleifen, dann funktioniert es. Ich würde schätzen, dass nicht mal 1 cm abgeschliffen werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einem neuerlichen Umfaller haust Du dann auf jeden Fall auf das Ende des Rahmens. Ist das gewollt? Gabelbrücke tauscht sich schnell, Rahmen nicht so ganz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Flotter Otto:

Bei einem neuerlichen Umfaller haust Du dann auf jeden Fall auf das Ende des Rahmens. Ist das gewollt? Gabelbrücke tauscht sich schnell, Rahmen nicht so ganz

Aber da ist doch der Gummipuffer der das verhindern soll. Ausserdem ist ja der Rahmen ein massiver Alukasten und die Stelle ist quasi ne Querstrebe. Der kann schon einiges ab.

Wovor ich mehr Angst hätte, das es die da geführten Leitungen (RbW, Bremsleitung, Kabelbaum) zerquetscht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Flotter Otto:

Ist das Gummi? Ich nahm an es handelt sich um einen weißen Hartkunststoff

Es ist Kunststoff. Die Dinger sollen eigentlich die Lenkanschläge schützen. Funktioniert auch prima. Einen Schaden am Rahmen erleidet die Duc dadurch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Fop86:

Es ist Kunststoff. Die Dinger sollen eigentlich die Lenkanschläge schützen. Funktioniert auch prima. Einen Schaden am Rahmen erleidet die Duc dadurch nicht.

Aber wenn die Gabel einklappt haut das Tauchrohr doch direkt auf das Rahmenende/Ram Air. Wo geht denn die Energie hin wenn nicht in die Verformung des Rahmens?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Flotter Otto:

Aber wenn die Gabel einklappt haut das Tauchrohr doch direkt auf das Rahmenende/Ram Air. Wo geht denn die Energie hin wenn nicht in die Verformung des Rahmens?

Wie gesagt. bei mir sind es Gummipuffer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Desmo Topschi:

Wie gesagt. bei mir sind es Gummipuffer!

Das dachte ich auch immer, bis ich mal 1 cm davon abgeschliffen habe. Vielleicht gibt es da aber auch unterschiedliche Teile. Ich hatte bisher erst 2 Sätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Flotter Otto:

Aber wenn die Gabel einklappt haut das Tauchrohr doch direkt auf das Rahmenende/Ram Air. Wo geht denn die Energie hin wenn nicht in die Verformung des Rahmens?

Also bei mir wurde in dem Bereich nichts beschädigt. Kann da nur von meiner Erfahrung sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ey scheiße, Fop, du hast Recht. Hab mich jetzt extra in die Garage geschleppt und die Dinger gesucht. Sind tatsächlich Plastik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Ey scheiße, Fop, du hast Recht. Hab mich jetzt extra in die Garage geschleppt und die Dinger gesucht. Sind tatsächlich Plastik.

Ok, dann gibt es keine verschiedenen Varianten. Danke für dein Feedback. 

Die Dinger sollen aber wohl, ähnlich wie die Lenkanschlagschützer die mit Kabelbinder am Gabelholm befestigt werden, einen anderen Innenkern haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!