Zum Inhalt springen

Stylema Bremssättel


Desmo Topschi

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Desmo Topschi:

In meinen M4/32 sind 32er Kolben!

Macht das was?

...nominell 12% weniger Bremskraft bei der gleichen Hebelkraft.

Kommt natürlich auch auf die Beläge an aber ich würde denken dass man da eine Pumpe mit kleinerem Kolben braucht. Kommt aber natürlich auch drauf an wie die "alte" Bremse so war - supergiftig oder eher etwas stumpf. Ausprobieren!

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 45 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Wann hab ich weniger Bremskraft? Mit den M4 oder den Stylema??

...kleinere Kolben = weniger Bremskraft bei gleichem Reibwert (=Bremsbelag) und gleichem Bremsdruck (Zug am Hebel und Kolbendurchmesser Pumpe).

Allerdings kann der Reibwert am Belag das durchaus wieder wettmachen - da gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Reibmaterialien. Ich würde es einfach ausprobieren. Andere Pumpe kaufen kannst Du dann immer noch.
An unserer Scrambler tut z. B. ein M4-Sattel von einer 1098SF hervorragende Dienste - mit der original-Scrambler-Pumpe.

Kai

Link zu diesem Kommentar

https://www.brembo.com/de/motorräder/sportliche-nutzung/bremssaettel

Monoblock-Bremssättel M4 100 und M4 108, gegossen

Die Monoblock-Linie von Brembo stellt die bei der MotoGP erfolgreich eingesetzte Monoblock-Technologie in den Dienst der Allgemeinheit der Motorradbegeisterten und ermöglicht es, das Bremssattelgehäuse aus einem einzigen Aluminiumgussteil zu fräsen, wodurch eine optimale Steifigkeit gewährleistet wird.

Bei dem auf allen Gabeln der japanischen und europäischen Supersport Bikes austauschbaren Bremssattel kommt die modernste Gusstechnologie von Brembo zum Tragen, um ein einteiliges Sattelgehäuse mit absolut geringem Gewicht und unvergleichbaren Steifigkeits- und Betriebspräzisionswerten zu erzeugen. Die Hydraulik war Gegenstand einer sorgfältigen Überarbeitung.

Dank der Verwendung von vier Kolben mit 34 mm Durchmesser konnten die bereits bekannten, typischen Eigenschaften der Brembo Bremssättel in puncto Leistung und Feinabstimmung nochmals erhöht werden. Abschließend wird der Sattel einer titanfarbenen anodischen Oxidationsbehandlung unterzogen.

Link zu diesem Kommentar

Ich glaube die Gixxer gab es auch mit einer 32mm M4 mit 108mm. Also nix wirklich unbekanntes...

Die Suzuki GSXR-1000 bleibt dem radialen Bremssattel Brembo M4.32 treu, ein 4-Kolben Monoblocksattel mit 32 Millimeter Durchmesser und einem Lochabstand von 108 mm.


Die Neuheit beim Supersport-Motorrad aus Hamamatsu sind die als Combined current Pin disc and T-drive technology bezeichneten Brembo Bremsscheiben 320x5 am Vorderrad, die die Scheiben mit 310 mm des Modells 2015 ersetzen.

Brembo%20brake%20caliper_Suzuki%20GSX.jp 
Link zu diesem Kommentar
vor 48 Minuten schrieb Flotter Otto:

Ich glaube die Gixxer gab es auch mit einer 32mm M4 mit 108mm. Also nix wirklich unbekanntes...

Die Suzuki GSXR-1000 bleibt dem radialen Bremssattel Brembo M4.32 treu, ein 4-Kolben Monoblocksattel mit 32 Millimeter Durchmesser und einem Lochabstand von 108 mm.


Die Neuheit beim Supersport-Motorrad aus Hamamatsu sind die als Combined current Pin disc and T-drive technology bezeichneten Brembo Bremsscheiben 320x5 am Vorderrad, die die Scheiben mit 310 mm des Modells 2015 ersetzen.

Brembo%20brake%20caliper_Suzuki%20GSX.jp 

Diese Abbildung ist aber natürlich nicht der M4.32 der an den Ducs ist. Da kann man nämlich die Beläge wechseln ohne die Zange abbauen zu müssen. Die gehen nach oben raus!

Der sieht so aus.

1000Brembo_M4.32-caliper-830x768.thumb.jpg.7883b5d951176a1ced147a9175ed50b7.jpg

 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb TTurbonetix:

Wenn jemand M4 Bremssättel sagt, gehe ich normal von den Originalen Ducati Monoblock Sätteln aus... Die haben den 100mm Abstand und die 34er Kolben und beißen böse zu 😁

Jetzt noch mal extra für dich!

Die M4.32 haben 32er Kolben drinnen. Deshalb heißen sie auch 4.32. So stand´s auf der Brembo Seite als sie eingeführt wurden.

Das auf deinen Bildern sind M4. Auf meinem M4.32. Zu erkennen das die 4.32 oben offen sind (da ist ein Haltebolzen) um die Beläge in eingebautem Zustand wechseln zu können. Punkt!

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Jetzt noch mal extra für dich!

Die M4.32 haben 32er Kolben drinnen. Deshalb heißen sie auch 4.32. So stand´s auf der Brembo Seite als sie eingeführt wurden.

Das auf deinen Bildern sind M4. Auf meinem M4.32. Zu erkennen das die 4.32 oben offen sind (da ist ein Haltebolzen) um die Beläge in eingebautem Zustand wechseln zu können. Punkt!

...und weil die M4.32 oben offen sind und nicht den angegossenen Bügel haben wie die "originalen" M4 (mit 34er Kolben) haben sie eine spürbar geringere Steifigkeit. An der Scrambler kann man die originale Pumpe lassen auch wenn man von M4.32 auf M4/34 wechselt; die "Nachgiebigkeit" am Hebel ändert sich nicht. Dafür sind die alten M4 halt etwas schwerer. Und die Scrambler bremst jetzt wie blöd! 😁

Jedenfalls würde ich bei dem Wechsel von M4.32 auf Stylema eine deutlich spürbar "härtere" Bremse (harter Druckpunkt) erwarten.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Jetzt noch mal extra für dich!

Die M4.32 haben 32er Kolben drinnen. Deshalb heißen sie auch 4.32. So stand´s auf der Brembo Seite als sie eingeführt wurden.

Das auf deinen Bildern sind M4. Auf meinem M4.32. Zu erkennen das die 4.32 oben offen sind (da ist ein Haltebolzen) um die Beläge in eingebautem Zustand wechseln zu können. Punkt!

Ja, und oben das Bild von mir kommt direkt von Brembo und zeigt die M4.32 mit 108er Bohrung, aber ansonsten Bügel oben und in der Draufsicht der M4.34 ziemlich ähnlich, in der Seitenansicht nicht, weder der M4.34 noch der M4.32 die Du hast mit 100er Bohrung. Ganz schönes Durcheinander...

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Jetzt noch mal extra für dich!

Die M4.32 haben 32er Kolben drinnen. Deshalb heißen sie auch 4.32. So stand´s auf der Brembo Seite als sie eingeführt wurden.

Das auf deinen Bildern sind M4. Auf meinem M4.32. Zu erkennen das die 4.32 oben offen sind (da ist ein Haltebolzen) um die Beläge in eingebautem Zustand wechseln zu können. Punkt!

Du solltest das noch mal lesen was ich geschrieben habe und verstehen anstatt sich angepasst fühlen... Ich weiß das deine abgebildeten m4.32 32 Kolben haben usw... 

 

Hier geht's auch um EU Sättel mit 100mm und nicht die japsen scheiße...

Link zu diesem Kommentar

...ist doch auch egal - entscheidend ist doch das es bei Brembo einen ganzen Stall von Bremssätteln gibt mit allen möglichen Kolbendurchmessern.

Es reicht also offensichtlich nicht aus, einfach "M4" oder "M50" oder was auch immer zu sagen sondern man muss den jeweiligen Kolbendurchmesser immer dazusagen...
Kai

Link zu diesem Kommentar

Ich finds ja wieder mal echt witzig das der Thread von Stylema zu M4 schiessmichtot gewandelt ist. Meine Frage wurde war Stylema- Bremspumpe. Und wenn die Stylema 30 mm Durchmesser hat wird das Bremsen mit der Pani OEM Bremspumpe leichter bzw bissiger???

Ich werd jetzt sowieso erst mal die Brembo SC Beläge die ich in der Garage liegen hab testen. Müßte schon ne Verbesserung bringen!

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Ich finds ja wieder mal echt witzig das der Thread von Stylema zu M4 schiessmichtot gewandelt ist. Meine Frage wurde war Stylema- Bremspumpe. Und wenn die Stylema 30 mm Durchmesser hat wird das Bremsen mit der Pani OEM Bremspumpe leichter bzw bissiger???

Ich werd jetzt sowieso erst mal die Brembo SC Beläge die ich in der Garage liegen hab testen. Müßte schon ne Verbesserung bringen!

...sag ich doch. Die Unterschiede in den Reibwerten der Beläge sind m. M. n. größer als die der Kolbenflächen der verschiedenen Zangen. Probieren geht in diesem Fall denke ich über studieren. Wenn die Bremse Dir zu stumpf / hart im Druckpunkt ist (was der Dosierbarkeit nicht unbedingt zuträglich ist) kannst Du immer noch eine Pumpe mit kleineren Kolben verbauen oder nochmal andere Beläge probieren.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Richtig verstanden weshalb Zangen mit identischen Kennzahlen völlig unterschiedlich funktionieren habe ich nicht. Der Stylema ist sicherlich ein guter Sattel, sicher verwindungssteifer als der M4.32. keine Ahnung welche Pumpe Du dran hast, aber mit der Annahme dass es die 17er Pumpe ist wird das sicher gut funktionieren. Auf der Straße würde ich auch mal den 93er testen, der geht mMn sehr gut und hält

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Ich auch nicht. Aber das sollte doch hier jemand wissen welche Pumpe an der Panigale Standardmäßig verbaut wird!

...ich würde vermuten das dass irgendwo da draufsteht bzw. eingeschlagen ist. So war es jedenfalls bei der 1198-Pumpe. Allerdings an einer relativ versteckten Stelle.

Kai

Link zu diesem Kommentar
  • 5 Monate später...
Am 17.3.2020 um 19:29 schrieb Johio:

Bin gespannt wie der Umbau klappt und wie viel besser die Leistung ist!

Also, Umbau kein Problem. Man braucht nur 5mm Spacer oben drauf oder 5mm kürzere Schrauben! Bei 330er Scheiben 5mm Spacer unten. Bremsleistung deutlich besser (Serienbeläge RR). Bin am Montag am Sachsenring und werde die Brembo RC Beläge reinstecken. Hab jetzt noch 330er Scheiben drauf die die Bremswirkung nochmal verstärken.

Link zu diesem Kommentar
Am 14.9.2020 um 20:30 schrieb Desmo Topschi:

Also, Umbau kein Problem. Man braucht nur 5mm Spacer oben drauf oder 5mm kürzere Schrauben! Bei 330er Scheiben 5mm Spacer unten. Bremsleistung deutlich besser (Serienbeläge RR). Bin am Montag am Sachsenring und werde die Brembo RC Beläge reinstecken. Hab jetzt noch 330er Scheiben drauf die die Bremswirkung nochmal verstärken.

Welche Brembo-Nummer haben die Beläge? 07BB37.xx? Wo hast Du die Spacer her?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!