Zum Inhalt springen

V4 Bremse hinten


SnakeMan

Empfohlene Beiträge

Moinsen zusammen, wenn man Ducati Bremse hinten in die Suchfunktion eingibt, kann man ja wahre Schauermärchen über alle Modelle und Model-Jahre finden. 

Nach der ersten Intensiv-Fahrt am Samstach - siehe da, 0-keine Bremswirkung hinten.

Haben Andere V4 Nutzer das gleiche Thema, bzw. schon Lösungen (evtl. sogar V4-Modelspezifisch) gefunden?

Ob die Bremse hinten im Normalbetrieb genutzt wird ist ne andere Frage, ich würde mich auf jeden Fall wohler fühlen, wenn die Bremse die dran ist, auch funzt.

Danke schonmal.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb SnakeMan:

Moinsen zusammen, wenn man Ducati Bremse hinten in die Suchfunktion eingibt, kann man ja wahre Schauermärchen über alle Modelle und Model-Jahre finden. 

Nach der ersten Intensiv-Fahrt am Samstach - siehe da, 0-keine Bremswirkung hinten.

Haben Andere V4 Nutzer das gleiche Thema, bzw. schon Lösungen (evtl. sogar V4-Modelspezifisch) gefunden?

Ob die Bremse hinten im Normalbetrieb genutzt wird ist ne andere Frage, ich würde mich auf jeden Fall wohler fühlen, wenn die Bremse die dran ist, auch funzt.

Danke schonmal.

 

Du solltest locker das ABS auslösen können mit der Hinterradbremse, wenn das funzt ist alles ok.

 

Wenn du wirklich 0 Bremswirkung hast musst du zum Händler das reparieren lassen.

Link zu diesem Kommentar

Danke schon mal für Eure Antworten, der Druckpunkt ist weich, praktisch gibt es keinen Druckpunkt und die Bremswirkung ist so gut wie nicht spürbar.

Ich werden das nochmal mit dem ABS prüfen, wenn dann immer noch nüschte,  entlüften. Dann sehen wir weiter.

Gruß Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb SnakeMan:

Danke schon mal für Eure Antworten, der Druckpunkt ist weich, praktisch gibt es keinen Druckpunkt und die Bremswirkung ist so gut wie nicht spürbar.

Ich werden das nochmal mit dem ABS prüfen, wenn dann immer noch nüschte,  entlüften. Dann sehen wir weiter.

Gruß Wolfgang

Dann wird das entlüften vermutlich die Lösung sein nur ist es nicht so einfach die Hinterradbremse zu entlüften wegen dem ABS-Block, aber viel Glück ich hoffe es hilft.

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb MusterMax:

Dann wird das entlüften vermutlich die Lösung sein nur ist es nicht so einfach die Hinterradbremse zu entlüften wegen dem ABS-Block, aber viel Glück ich hoffe es hilft.

Wieso soll das Entlüften "nicht so einfach" sein? Auch mit ABS wird ganz normal nach alter Väter Sitte entlüftet. Die Zeiten das man da die ABS-Pumpe ansteuern musste sind vorbei.
 

Kai

Link zu diesem Kommentar

Ich hab das eigentlich immer ganz gut hinbekommen, wenn ich nur die Zange einfach losgeschraubt, etwas höher gehängt und die Entlüftungsschraube nach oben gedreht hab. Dann ganz normal entlüften.

Hatte nur 1x richtig Probleme beim entlüften, das war nachdem ich die komplette Zange hinten zerlegt und neu abgedichtet hab. Da war aber auch das gesamte System leer.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb MusterMax:

Genau das meinte ich was @daves sagte.. Die Bremspumpe ist in diesem Fall leider nicht einfach der höchste Punkt.

...das mit dem "höchsten Punkt" wird meiner Meinung nach überbewertet. Wenn man ordentlich pumpt dann pumpt man die Luftbläschen im Schlauch auch ein kleines Gefälle hinunter. Wenn ich aber die Bremszange so hinhalte das Luftbläschen die in der Zange sind und dort nach oben steigen nicht zur Entlüftungsschraube kommen dann kann ich entlüften solange ich will das wird nie was. Egal ob die Zange jetzt oben oder unten ist.

Kai

Link zu diesem Kommentar
Am 6.4.2020 um 21:58 schrieb SnakeMan:

Danke schon mal für Eure Antworten, der Druckpunkt ist weich, praktisch gibt es keinen Druckpunkt und die Bremswirkung ist so gut wie nicht spürbar.

Ich werden das nochmal mit dem ABS prüfen, wenn dann immer noch nüschte,  entlüften. Dann sehen wir weiter.

Gruß Wolfgang

@SnakeMan: Die hintere Bremse der V4 hat, vorausgesetzt keine Luft im System, nicht verglaste oder verölte Bremsbeläge eine Mörderbremswirkung. Als ich vom Beamer auf die V4R umgestiegen bin, hatte ich richtig gestaunt 👍 Und zudem sehr gut dosierbar 😎

Die hintere Bremse zu checken ist ein „Null-Aufwand-Thema“.

Du wirst sehen, passt alles und Du wirst zufrieden sein. 

Lieber Gruss

Paolo

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
  • 7 Monate später...

Beim entlüften sollte man unbedingt den Sattel oben an der Scheibe hängen oder lösen und an irgend eine andere Scheibe entlüften damit der Nippel oben ist. Dann hat der hintere Bremse doch recht viel Power. Wenn du die in Originalposition entlüftest dann kannst du 80 Liter Bremsflüssigkeit durchpumpen aber die Blase bleibt.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...
  • 2 Wochen später...
vor 56 Minuten schrieb VE:

habe es jetzt mehrfach versucht mitz der Vakuumpumpe alles rauszukriegen, dennoch nur sehr schwache Bremswirkung...
Also doch abbauen und hochlegen...

Verstehe dich nicht ganz. Da kriegst Du die Lösung angereicht und trotzdem magst Du das nicht so machen wie Dir geraten wird? Das sind nur 2 Imbusschrauben und schon kannst Du den Sattel drehen...😂

irgend was dünnes mit 5mm zwischen die Backen klemmen, bremse treten und die luft ist mit 1 oder 2 x lösen raus. 

Link zu diesem Kommentar
  • 5 Monate später...
Am 27.9.2021 um 13:07 schrieb Desmopatrick1199:

Mein hinterer Bremshebel hat plötzlich einen ewig langen Weg, bis die Bremswirkung eintritt...werd ich wohl, so wie ich das bisher gelesen habe, die Zange ausbauen müssen zum Entlüften? (puke)

Ja abschrauben und umdrehen so dass die Entlüfterschraube oben ist. Aber den Schlauch natürlich dran lassen! 😁

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 21 Minuten schrieb Desmopatrick1199:

Komisch! Hatte bei der 1199 damit nie Probleme, augenscheinlich ist das doch selbe Hardware!? 

Das ist mit der Hinterradbremse genauso wie mit Pumpen vorne.

Die einen haben damit nie Probleme, andere ständig.

Fakt ist, die Bremswirkung der hinteren Bremsen der Ducs waren schon immer mau.
Das sie Luft ziehen kommt aber deutlich seltener vor als bei den vorderen.

Link zu diesem Kommentar

...angeblich gab es da mal Probleme mit schlecht verpressten Bremsschläuchen die dann an den Anschlüssen Luft ziehen konnten.

Bei einem neuen Motorrad würde ich, sollte das hartnäckig weiter auftreten, mal den Händler damit konfrontieren.

Ansonsten (bei Motorrädern die aus der Garantie raus sind) würde ich einfach auf Verdacht einen neuen Bremsschlauch aus dem Zubehör (z. B. Melvin oder ähnlich) verbauen.

Kai

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Jahre später...

ich krame mal dies alte Thema aus der Mottenkiste, da ich das gleiche Problem bei meiner MV habe.
Der Händler hat jedes Mal beim Service hinten entlüftet. Da ich hinten fast nie bremse, merke ich dann erst beim Radtausch, dass die Bremse wieder versagt.
Beim Suchen bin ich auf folgenden Thread gestoßen, wo die markenübergreifende Lösung ein Höherlegen des Ausgleichsbehälters zu sein scheint, damit er der höchste Punkt im System ist. Weiter wird angeraten, die Kupferringe an den Banjos durch Aluringe zu ersetzen.

Vielleicht kann das anderen helfen.

HF

Bearbeitet von HF
Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!