Jump to content

Empfohlene Beiträge

Aus bisherigen Projekten habe ich zwar viel Erfahrung was das Zusammenbringen von Bremskombinationen (Sättel, Pumpen, etc) angeht, allerdings ist für mich das Thema in Verbindung mit ABS Neuland. Daher meine Ausgangslage und einige Fragen:

Ich habe noch einige Teile auf Halde, die ich gerne verwenden würde. Brembo Z04 und neue Bremsflüssigkeit sind unter allen unten angegebenen Fragen Voraussetzung. Das Fahrzeug wird flott auf der Landstraße und parallel wohl öfter auf der Rennstrecke genutzt werden.

  1. Ich habe aus bisherigen Projekten noch eine Magura HC³ mit 18er Kolben rumliegen. Generell sollte das je nach Anlenkung sehr gut mit den den M50 zusammenspielen. Allerdings würde ich gerne wissen, welchen Kolbendurchmesser und ggf. Anlenkung die originale Brembo-Pumpe hat?
  2. Grundsätzlich besteht die Überlegung, die Magura zu verkaufen und (aus Gründen der Markenbindung) eine PR CNC stattdessen zu kaufen. Hier habe ich ja keine Option der variablen Anlenkung und damit des Ausprobierens. Frage wäre dann, welche PR CNC Kombination (Anlenkung, Kolben) man am besten fährt?
  3. Ich habe ebenfalls aus vergangenen Projekten einen P2 CNC Sattel rumliegen. Lochanbindung passt soweit. Allerdings die Frage, ob hier der Kolbendurchmesser passt bzw. welche der Originale Sattel hat?
  4. In Zukunft werde ich vermutlich erstmal mit Pumpe, Z04 und Sattel hinten fahren, Rest original. Allerdings werden mittelfristig wohl auch neue Sättel Ihren Weg an das Motorrad finden. Generell stellt sich mir die Frage, wie gut das ABS mit verschiedenen Setups klarkommt. Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt, was Wirkung und Eingriffsschwelle bei diversen Kombinationen angeht?
  5. Sind die originalen Scheiben brauchbar für Rennstreckeneinsatz (meistens schnellste Gruppe) oder gibt es da Probleme?
  6. Es ist mein erstes Bike mit ABS, daher würde ich das vorläufig auch mal drin lassen. Einfach auch um ein wenig damit zu experimentieren. ABS Delete also mal außen vor.

Habe bereits SuFu benutzt, aber zu einigen Fragen nichts gefunden. Daher hier alles einmal gesammelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ich habe aus bisherigen Projekten noch eine Magura HC³ mit 18er Kolben rumliegen. Generell sollte das je nach Anlenkung sehr gut mit den den M50 zusammenspielen. Allerdings würde ich gerne wissen, welchen Kolbendurchmesser und ggf. Anlenkung die originale Brembo-Pumpe hat?

17, Anlenkung weiss ich nicht

Zitat

Grundsätzlich besteht die Überlegung, die Magura zu verkaufen und (aus Gründen der Markenbindung) eine PR CNC stattdessen zu kaufen. Hier habe ich ja keine Option der variablen Anlenkung und damit des Ausprobierens. Frage wäre dann, welche PR CNC Kombination (Anlenkung, Kolben) man am besten fährt?

Warum eine Top-Pumpe tauschen? Eine Brembo ist nicht besser. Macht für mich keinen Sinn.

Zitat

Ich habe ebenfalls aus vergangenen Projekten einen P2 CNC Sattel rumliegen. Lochanbindung passt soweit. Allerdings die Frage, ob hier der Kolbendurchmesser passt bzw. welche der Originale Sattel hat?

Hm, der P2 CNC ist 34mm; Serie 32mm

Zitat

In Zukunft werde ich vermutlich erstmal mit Pumpe, Z04 und Sattel hinten fahren, Rest original. Allerdings werden mittelfristig wohl auch neue Sättel Ihren Weg an das Motorrad finden. Generell stellt sich mir die Frage, wie gut das ABS mit verschiedenen Setups klarkommt. Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt, was Wirkung und Eingriffsschwelle bei diversen Kombinationen angeht?

Noch nicht probiert. Brembo selbst rät davon ab. Wird aber schlicht nur aus Haftungsgründen sein

Zitat

Sind die originalen Scheiben brauchbar für Rennstreckeneinsatz (meistens schnellste Gruppe) oder gibt es da Probleme?

Man kann mit fahren. Den Unterschied merkst du dann aber, wenn du auf andere wechselst. Die sind halt recht dünn und der eine oder andere hat sie auch schon krumm bekommen (Hitze, verziehen). Wenn du jetzt aber nicht unter den Top 5% bei einem Rennstreckentraining bist, gehen die Serie zunächst sicher auch

Zitat

Es ist mein erstes Bike mit ABS, daher würde ich das vorläufig auch mal drin lassen. Einfach auch um ein wenig damit zu experimentieren. ABS Delete also mal außen vor.

Ich hab das nie rausgeschmissen. Wozu auch? Wenn man schaut, wie Ex-Profis mit reinen Serienbike fahren können, dann ist das nicht eine Frage der Funktion, sonder nur des haben Wollens. Ein GP4 RX (oder wenns Geld reicht auch ein RR oder Monoblocks) schaut halt geiler aus. Ob es mich wesentlich schneller machen würde? Nur schnell ärmer 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Erpel:

...

  1. In Zukunft werde ich vermutlich erstmal mit Pumpe, Z04 und Sattel hinten fahren, Rest original. Allerdings werden mittelfristig wohl auch neue Sättel Ihren Weg an das Motorrad finden. Generell stellt sich mir die Frage, wie gut das ABS mit verschiedenen Setups klarkommt. Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt, was Wirkung und Eingriffsschwelle bei diversen Kombinationen angeht?
    ...

Das ABS kommt mit einem riesigen Bereich von Haftung zwischen Rad und Strasse zurecht. Wieso sollte es damit Probleme haben wenn Du den Reibwert der Bremsbeläge bzw. das hydraulische Übersetzungsverhältnis geringfügig änderst?
Anders gesagt - Wirkung und Eingriffsschwellen des ABS werden zuallererst von den gemessenen Raddrehzahlen beeinflusst. Und die bleiben ja wohl gleich.

Ein Vergleich der zugegebenermaßen etwas hinkt: unsere Scrambler hat den Umbau vom Seriensattel mit eher stumpfen Belägen auf einen M4-Sattel mit deutlich spürbarer Bremskrafterhöhung problemlos verdaut. Jetzt bekommt man das ABS wenigstens auch mal zum Arbeiten!

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.6.2020 um 17:10 schrieb lunschi:

Das ABS kommt mit einem riesigen Bereich von Haftung zwischen Rad und Strasse zurecht. Wieso sollte es damit Probleme haben wenn Du den Reibwert der Bremsbeläge bzw. das hydraulische Übersetzungsverhältnis geringfügig änderst?
Anders gesagt - Wirkung und Eingriffsschwellen des ABS werden zuallererst von den gemessenen Raddrehzahlen beeinflusst. Und die bleiben ja wohl gleich.

Ein Vergleich der zugegebenermaßen etwas hinkt: unsere Scrambler hat den Umbau vom Seriensattel mit eher stumpfen Belägen auf einen M4-Sattel mit deutlich spürbarer Bremskrafterhöhung problemlos verdaut. Jetzt bekommt man das ABS wenigstens auch mal zum Arbeiten!

Kai

Das ABS regelt ja abhängig von der Raddrehzahl, da mache ich mir keine Gedanken.

Wo ich mir Gedanken mache, ist beim Regeleingriff. Das ABS ist ja mit Serienhardware abgestimmt, heißt Pumpe und Kolben X gleich hydraulische Übersetzung Y. Dazwischen der Modulator, der mal mehr oder weniger stark regelt und damit durch Anspielung der Ventile Bremsflüssigkeit durchpresst. Die Menge, die der Modulator dabei fördert, ist ja für Serienhardware bemessen. Deswegen weiß ich schlicht noch nicht, ob ich da irgendwas zu befürchten habe. Durch das lesen hier im Forum habe ich aber schon gemerkt, dass viele mit nicht mehr serienmäßiger Hardware unterwegs sind und keine Probleme haben 🙂

Bezüglich Magura vs Brembo: Die Brembo sieht an der Panigale einfach "passender" aus. Zudem kostet Sie ein paar Mark weniger, die ich dann in die Z04 investieren kann. Damit dann zwei Fliegen mit einer Klappe.

Danke für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denk daran Z04 sind nicht für die Strasse zugelassen - klar kontrolliert wahrscheinlich keiner,
aber für den Fall der Fälle - falls mal etwa spassiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist natürlich immer ein hypothetischer Gedanke. Es muss ja nicht nur etwas passieren, sondern die nicht zugelassenen Bremsbeläge müssen ursächlich oder teilursächlich für den Unfall sein. Da Wahrscheinlichkeit dass die Z04, von denen wir aus eigener Erfahrung wissen dass die gut sind, schuld sind ist eher gering. Blöd wird es wenn die nicht auf Temperatur kommen und dann plötzlich alles geben müssen. Dafür sind die nicht gemacht.

Ich fahre auf der Straße die originalen Brembo Sinter, allerdings aus dem KTM Regal weil dann die Hälfte billiger, und auf der Renne die Z04. Beim Umbau auf Renne ist die Zange eh dran, also tausche ich auch eben die Beläge, und Räder, mit Scheiben (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auf meiner K9 und davor auf meiner Daytona auch die Z04 auf der Gasse gefahren und bezüglich Temperatur hatte ich tatsächlich nie Probleme. Prinzipiell Bremse ich mich auch etwas ein, bevor ich wirklich zügiger loslege.

Mit der Geschichte bzgl Versicherung und Co. habt ihr Recht, da bin ich bei euch. Problem ist einfach, dass ich die Z04 mittlerweile so gewohnt bin, dass ich schwer davon wegkomme 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Erpel:

Ich bin auf meiner K9 und davor auf meiner Daytona auch die Z04 auf der Gasse gefahren und bezüglich Temperatur hatte ich tatsächlich nie Probleme. Prinzipiell Bremse ich mich auch etwas ein, bevor ich wirklich zügiger loslege.

Mit der Geschichte bzgl Versicherung und Co. habt ihr Recht, da bin ich bei euch. Problem ist einfach, dass ich die Z04 mittlerweile so gewohnt bin, dass ich schwer davon wegkomme 😅

Hatte auf meinem 964er RS die Grünen Pagid Rennbremsbeläge drauf, weil ich überwiegend Renne gefahren bin 

Aus der Garage raus links Bremsen rechts leicht Gas.

Wäre mal beinahe in die Strassenbahn gefahren, weil ich das immer noch unterschätzt habe wie schlecht die kalt Bremsen .... 

Und gequietscht haben die schlimmer als ein Güterzug

Die Z04 fand ich jetzt auf der Renne aber wirklich ok. Werden schnell warm und quietschen null.

Aber für die Strasse würde ich die trotzdem nicht nehmen 

Das wäre irgendwie Kanonen auf Spatzen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb turbostef:

Hatte auf meinem 964er RS die Grünen Pagid Rennbremsbeläge drauf, weil ich überwiegend Renne gefahren bin 

Aus der Garage raus links Bremsen rechts leicht Gas.

Wäre mal beinahe in die Strassenbahn gefahren, weil ich das immer noch unterschätzt habe wie schlecht die kalt Bremsen .... 

Und gequietscht haben die schlimmer als ein Güterzug

Die Z04 fand ich jetzt auf der Renne aber wirklich ok. Werden schnell warm und quietschen null.

Aber für die Strasse würde ich die trotzdem nicht nehmen 

Das wäre irgendwie Kanonen auf Spatzen 

Musste bei der Straßenbahn kurz lachen 😁

Naja, soll ja sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke bewegt werden. Rennpappe ist auf dem Weg. Jetzt rein für den Straßeneinsatz ist es natürlich fraglich. Mal davon ab, dass ich nicht weiß, was da gerade drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Erpel:

Musste bei der Straßenbahn kurz lachen 😁

Naja, soll ja sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke bewegt werden. Rennpappe ist auf dem Weg. Jetzt rein für den Straßeneinsatz ist es natürlich fraglich. Mal davon ab, dass ich nicht weiß, was da gerade drin ist.

Bei den Autos quietschen die Rennbremsbeläge alle (wenn kalt). Manche mehr, manche weniger. Kommt auf die Mischung an (Kurzstrecken, Sprints, Langstrecke usw.)

Bei den Z04 quietscht komischerweise nix. Habe mich schon gefragt, warum das so ist.

 

Beim Auto war ich damals einfach zu faul dauernd die Beläge zu tauschen und habe deswegen die Rennbremsbeläge auch auf der Straße dring gelassen.Für die paar Fahrten am Sonntag oder zur Strecke musste man die halt warm bremsen und bissle aufpassen. Aber die ersten paar Kilometer waren schon "spannend".....Gebremst hat es vermutlich immer noch besser wie manche Möhre, die auf der Straße rumgefahren ist aber halt deutlich weniger als gewohnt.
Das war dann eher eine Einstellungssache im Kopf. Und das quietschen halt :D

 

Also bei meinen Zeiten waren die Z04 mit Standardscheiben und Standardzangen absolut ausreichend. Hatte kein Fading, kein nachlassen der Bremse usw. Kommt natürlich auch auf die Strecke an.

Dem entsprechend hatte ich auf der Straße NULL Probleme. Auch ohne Z04.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuch im Auto mal carbone lorraine RC5+. Die bremsen auch kalt gut.

Sind aber auch nicht StVO gemäss und klappern , quietschen stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!