Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Otto Valvone

1. Inspektion erledigt, dann Drehzahl steigern!

Empfohlene Beiträge

Heute war ich beim Inspektor, der hat die 1. Inspektion gemacht, also 1000 erfolgreiche Kilometer auf der Supersport S.biggrin.gif
Dann schaun wir einmal nach dem Fahrwerk, so der Inspektor: " Ich bin früher Superbike gefahren." Klasse fand ich, ein Fachmann. So alt wie ich und ein Silberrücken.
Meine sind noch dunkel, aber sie verflüchtigen sich immer mehr, das nur am Rande.wink.gif

Wir haben nix verstellt, weil es genau paßt, auf meine bescheidenen 95 kg Fahrgewicht.
Mannomann was fahren da für Ducatis auf das Gelände.
Boh, da habe ich aber etwas kleines. Das ganze Portfolio der Marke, zugelassen auf den Endverbraucher.
Wie sich die Zeiten ändern. 1 Liter Motorenöl kosten 29,75 plus Mwst.mad.png 1 Arbeitsstunde 120,00 plus Mwst. Hätte ich viel gespart im nächsten Monat?

Na gut, das letzte Hemd hat keine Taschen, Hühnengräber sind verboten.
Deshalb raus mit dem Teuronen.

Glücklich sind wir dann durch den Taunus geschrummelt.rolleyes.png

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Otto Valvone:

Heute war ich beim Inspektor, der hat die 1. Inspektion gemacht, also 1000 erfolgreiche Kilometer auf der Supersport S.biggrin.gif
Dann schaun wir einmal nach dem Fahrwerk, so der Inspektor: " Ich bin früher Superbike gefahren." Klasse fand ich, ein Fachmann. So alt wie ich und ein Silberrücken.
Meine sind noch dunkel, aber sie verflüchtigen sich immer mehr, das nur am Rande.wink.gif

Wir haben nix verstellt, weil es genau paßt, auf meine bescheidenen 95 kg Fahrgewicht.
Mannomann was fahren da für Ducatis auf das Gelände.
Boh, da habe ich aber etwas kleines. Das ganze Portfolio der Marke, zugelassen auf den Endverbraucher.
Wie sich die Zeiten ändern. 1 Liter Motorenöl kosten 29,75 plus Mwst.mad.png 1 Arbeitsstunde 120,00 plus Mwst. Hätte ich viel gespart im nächsten Monat?

Na gut, das letzte Hemd hat keine Taschen, Hühnengräber sind verboten.
Deshalb raus mit dem Teuronen.

Glücklich sind wir dann durch den Taunus geschrummelt.rolleyes.png

Gruß O.V.😎

Dann wärst du aber der Erste bei dem bei der SS mit 95 kilo das Fahrwerk paßt. Fast Alle die ich kenne (auch leichtere als DU) brauchten härtere Federn in der Gabel. Aber wenn das natürlich ein ehemaliger SBK Mann sagt wirds wohl stimmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Fahrwerk einstellen ist kein Hexenwerk.

Ich meine mich zu erinnern, dass damals schon in der Fahrschule darauf hingewiesen wurde, mann müsse das den Gegebenheiten anpassen. Also Gepäck, Sozia, eigener fetter Bauch... Damals gab es noch kein YouTube. Heute schon und es lassen sich etliche recht gute Videos zu dem Thema finden.

Anhand derer kann jeder überprüfen, ob Mr. Silberrücken-Superbike weiß, was er sagt, oder.... halt nicht. 🤷🏽‍♂️😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och jetzt hat der böse, böse Regen begonnen............

Unwetter soll es geben, schade bei den nun möglichen Drehzahlen.

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Papavonvier:

Naja. Fahrwerk einstellen ist kein Hexenwerk.

...

...also ich beschäftige mich damit jetzt seit 20 Jahren wie ein vernünftiges Setup für die Landstrasse aussehen kann und ich lerne immer noch dazu. Ich glaube Du unterschätzt die Möglichkeiten und den Unterschied zwischen einem perfekt abgestimmten und einem eben nicht perfekt abgestimmten Fahrwerk.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vernünftiges Setup für die Landstraße, war für mich in den letzten Jahren ganz einfach.

Seit 1996 fahre ich regelmäßig auf der Nordschleife, nicht bei der Touristenfahrt sondern beim Perfektionstraining.

Ich laß mir bei allen meinen Krads spätestens am 2 Tag das Fahrwerk einstellen,😁

Damit fahre ich auf der Landstraße anschließend immer hervorragend, wenn die Basis stimmt. In meiner letzten Duc eine 998 F.E. stand auch nur Olie auf der Gabel drinnen war Murks.

Quasie alles aus dem Lager geräumt und reingesteckt, aber auch das konnte behoben werden.

Bin gespannt was die Ölie Gabel in der Supersport hergibt. Aber noch viel wichtiger. läßt mich meine Angst vor Corona in die Eifel fahren?🤧🤧

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Fahrwerkseinstellung hast du denn. Die aus dem Handbuch? 
Wiege auch ca. 95 Kilo und suche noch nach einer guten Landstraßenabstimmung. Kann mir nur schwer vorstellen, dass die Handbuchwerte ideal für das Gewicht sind (obwohl mein Händler mir das auch so verklickern wollte). Wollte mir da eigentlich den neg. Federweg für mich optimal einstellen lassen, da ich dafür bei mir keine Möglichkeit habe. Irgendwie wollte er da nicht so ran 😏.
 

Grüße, Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.6.2020 um 19:13 schrieb lunschi:

...also ich beschäftige mich damit jetzt seit 20 Jahren wie ein vernünftiges Setup für die Landstrasse aussehen kann und ich lerne immer noch dazu. Ich glaube Du unterschätzt die Möglichkeiten und den Unterschied zwischen einem perfekt abgestimmten und einem eben nicht perfekt abgestimmten Fahrwerk.

Kai

Das glaube ich gern. Stelle auch in keiner Weise in Abrede, dass es besser geht.

Ich meinte damit, dass sich die meisten Menschen nichtmal an die Federvorspannung wagen. -- Obwohl es halt angepasst werden muss. Bei den Panis müsste beim Zusatzpassagier oder -gepäck hinten ja auch auf Progressive umgestellt werden. Steht alles im Handbuch (bei mir S 265ff).

Insofern ist das kein Hexenwerk, das Fahrwerk für die LS einigermaßen ordentlich einzustellen. -- Zumal ja hier im Forum alles unter "S" als Harz4 Version gilt... Da haben also die meisten noch dazu das elektronische Fahrwerk, wo man Zug- und Druckstufen kaum noch klicken muss. Dynamic funktioniert ja für die Menschen, was Ducati da herausgefahren hat in den etlichen Hundert Stunden Testfahrerei.

 

Wie gesagt: Perfektionieren lässt sich alles. Und wenn man das auch so haben will, muss halt mehr Gehirnschmalz da einfließen. Doch da gibt es mittlerweile sehr gute Videos und Anleitungen zu. Und wenn das noch immer nix ist, lässt man sich die Federn halt passend tauschen. Und wer es dann noch genauer braucht, spielt halt mit Luft- Ölgemisch. 🤷🏽‍♂️ Und ja, da sind Menschen mit Deinem Fachwissen allerspätestens gefragt. 🤗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Otto Valvone:

Vernünftiges Setup für die Landstraße, war für mich in den letzten Jahren ganz einfach.

Seit 1996 fahre ich regelmäßig auf der Nordschleife, nicht bei der Touristenfahrt sondern beim Perfektionstraining.

Ich laß mir bei allen meinen Krads spätestens am 2 Tag das Fahrwerk einstellen,😁

Damit fahre ich auf der Landstraße anschließend immer hervorragend, wenn die Basis stimmt. In meiner letzten Duc eine 998 F.E. stand auch nur Olie auf der Gabel drinnen war Murks.

Quasie alles aus dem Lager geräumt und reingesteckt, aber auch das konnte behoben werden.

Bin gespannt was die Ölie Gabel in der Supersport hergibt. Aber noch viel wichtiger. läßt mich meine Angst vor Corona in die Eifel fahren?🤧🤧

Gruß O.V.😎

...die Nordschleife ist der ultimative Test für ein gutes Landstrassensetup! Ein Bike was dort gut funktioniert arbeitet auch auf der Strasse gut. Für meinen Geschmack werden zwar die Dämpfungsschräubchen für die Strasse drei, vier Klicks rausgedreht aber der Rest passt dann perfekt.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Papavonvier:

Das glaube ich gern. Stelle auch in keiner Weise in Abrede, dass es besser geht.

Ich meinte damit, dass sich die meisten Menschen nichtmal an die Federvorspannung wagen. -- Obwohl es halt angepasst werden muss. Bei den Panis müsste beim Zusatzpassagier oder -gepäck hinten ja auch auf Progressive umgestellt werden. Steht alles im Handbuch (bei mir S 265ff).

Insofern ist das kein Hexenwerk, das Fahrwerk für die LS einigermaßen ordentlich einzustellen. -- Zumal ja hier im Forum alles unter "S" als Harz4 Version gilt... Da haben also die meisten noch dazu das elektronische Fahrwerk, wo man Zug- und Druckstufen kaum noch klicken muss. Dynamic funktioniert ja für die Menschen, was Ducati da herausgefahren hat in den etlichen Hundert Stunden Testfahrerei.

...

...das Problem ist nur das ich an meinen Motorrädern wenigstens für mich oft feststelle dass die originalen Verstellbereiche nicht ausreichen um ein wirklich gutes Setup hinzubekommen. Da müssen trotzdem oft noch erst Federn und Shims getauscht werden bis es passt.

Anleitungen gibt es genug, ja aber beim Fahrwerk ist es irgendwie so wie mit Öl und Reifen. Was dem einen passt ist noch lange nicht für den anderen richtig. Und auch die bekannten Fahrwerksgurus haben wie ich festgestellt habe oft ziemlich eingefahrene Vorstellungen von einem optimalen Fahrwerk die nicht unbedingt für jeden passen müssen.

Am besten funktioniert es aus meiner Erfahrung wenn man den Besitzer quasi beim Fahren unterstützt und mit ihm spricht um rauszubekommen was das Motorrad macht das ihm gefällt oder auch weniger gefällt. Dann fängt man an an bestimmten Schräubchen zu drehen und schaut beim Fahren ob es in die richtige Richtung geht. Idealerweise dreht man dann soweit bis das Optimum überschritten ist und man merkt, aha, jetzt wars zuviel des Guten und wieder zurückstellt. Nur so findet man das Optimum. Und das dann für die ganzen Verstellmöglichkeiten...

Irgendein Youtube-Video oder irgendein Guru der da mal bissl draufrumdrückt und dann an den Schräubchen dreht - damit holt man vielleicht 30% des tatsächlich vorhandenen Potentials aus dem Fahrwerk. Und die Werks-Grundsetups sind halt ein oft recht grober Kompromiss für alle möglichen Fahrer und Fahrzustände und obendrein manchmal halt auch einfach nicht so richtig geglückt.

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Zeit, also während des Einfahmodus, nutze ich die Werkseinstellung.

An der Gabel habe ich aber schon einen Kabelbinder befestig, damit ich sehe was die Gabel jetzt schon macht, mit dem Fettsack im Sattel.

Federvorspannung verstellt die Symetrie des Kards ganz erheblich, da laß ich wirklich nur einen Fachmann ran! Aber nach 200 Kilometer Nordschleife sieht dieser Mensch eh am Reifen, was das Fahrwerk braucht.

Vielleicht geht läßt Corona das Training auch in 2020 in der Eifel zu.

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.6.2020 um 20:55 schrieb Desmo Topschi:

Dann wärst du aber der Erste bei dem bei der SS mit 95 kilo das Fahrwerk paßt. Fast Alle die ich kenne (auch leichtere als DU) brauchten härtere Federn in der Gabel. Aber wenn das natürlich ein ehemaliger SBK Mann sagt wirds wohl stimmen!

Moin,

gilt das für die SS und die Nicht-Hartz-IV-Version? Ich ging nämlich auch davon aus, dass die Öhlins einfach nur lizensiert werden, dann aber billig irgendwo in Massen produziert werden. Was dann auch die billigen Federn erklären würde. Aber ein Kollege meinte, nix da, das sind echte Öhlins Gabeln und Federbein drin.

Ein anderes Öl alleine würde noch nicht ausreichen bei der Gabel? Dann kann man sich das Einstellen ja eigentlich schenken und schaut erst mal nach wertigeren Federn. Ich liege zwar unter 95 Kg, fahre aber oft zu zweit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte die S. Die Federn sind nicht billig, aber halt für das Durchschnittsgewicht konzipiert. Und das ist halt 75 kg.

Das Federbein hat genügend Reserven für den 2Mann Betrieb!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest sehen die fetten Holme sportlich aus. Ich habe 3 Kilo mehr als die 75 und finde die Gabel sinkt dann trotzdem schon recht tief ein. Ich habe nur den Vorteil, dass ich kein Kurvenschneider bin, aber bei einer Notbremsung hoffe ich trotzdem mal, dass sie nicht durchschlägt. Was denkst Du über anders Öl? Das hilft doch oft auch schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem ist das Ferndiagnosen nie zum Erfolg führen. Am Anfang dachte ich auch alles gut. Bis ich bei AndyS war und wir das Fahrwerk justierten. Das sind Welten. Und grade wenn man in ner Notsituation ist merkt man den Unterschied und kommt mit höherer Wahrscheinlichkeit aus der Situation.

Die Feder kann man natürlich bis zum Anschlag vorspannen, hatte ich auch ne halbe Saison. Nur hast du dann halt keinen Spielraum mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reserven finde ich ebenfalls wichtig. Was ich meinte ist generell durch das verwendete Gabel-Öl das Einsinkverhalten anzupassen. Aber ich habe bisher ja noch nicht mal an der Vorspannung, geschweige denn Dämpfung herumgespielt. Wenn Ducatis hinten hart und vorne weich sind...passt es ja  :mellow:

Und Otto: was macht deine SS?

Gestern bin ich mal 230 Km/h gefahren, da dreht sie schon recht nahe am Limit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, fährt sehr schön auf der Landstraße. Die BAB hat mich etwas überrascht, denn eine Duc mit so "hohem" Lenker hatte ich bisher noch nicht. Was macht das Krad, es wackelt ab 180 km/h.🥺 Wird aber nicht schlimmer??

Der Fachmann sagt pendeln, ist nicht so schön. Dann habe ich ersteinmal mit meinem Körper gespielt, tief gebeugt, etwas weiter hinten gesetzt und und die Griffe viel lockerer in die Hand genommen.

Scheint Modellspezifisch zu sein??🤔 Dafür rollt die Italienerin wunderbar entspannend auf der Landstraße. Also, ich kann nicht Alles haben. Die höhere Scheibe hat sich auf jeden Fall gelohnt.

In 2020 ist die Nordschleife wegen Corona ausgefallen, also bleibt das Fahrwerk in der Werkseinstellung. 

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.7.2020 um 08:42 schrieb carlo:

Moin,

gilt das für die SS und die Nicht-Hartz-IV-Version? Ich ging nämlich auch davon aus, dass die Öhlins einfach nur lizensiert werden, dann aber billig irgendwo in Massen produziert werden. Was dann auch die billigen Federn erklären würde. Aber ein Kollege meinte, nix da, das sind echte Öhlins Gabeln und Federbein drin.

Ein anderes Öl alleine würde noch nicht ausreichen bei der Gabel? Dann kann man sich das Einstellen ja eigentlich schenken und schaut erst mal nach wertigeren Federn. Ich liege zwar unter 95 Kg, fahre aber oft zu zweit.

Ich glaube Du verwechselst billig mit einer nicht passenden Abstimmung. Die Federn kosten, egal welche Federrate, bei Öhlins immer dasselbe. Nur wenn Ducati meint es müsse die weiche rein dann kommt halt die weiche rein.

Mit anderem Öl veränderst Du den Durchhang des Fahrzeugs um gar nichts, Null. Du machst nur die Dämpfung ggf. härter was dann wieder Nachteile beim Ansprechverhalten, der Stabilität und beim Komfort bringt.

Du kannst den Ölstand erhöhen bzw. das Luftpolster reduzieren; damit wird die Gabel gegen Ende des Federwegs etwas straffer/progressiver. Das ist die Hartz-IV-Variante der Durchhang-Anpassung.  Wenn der Durchhang eigentlich passt Du aber trotzdem Probleme mit Durchschlagen hast dann wäre das die richtige Methode...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎24‎.‎07‎.‎2020 um 21:09 schrieb lunschi:

Du machst nur die Dämpfung ggf. härter

Darauf bezog sich mein Kommentar mit dem Öl. Bei mir ist weniger das Einsinken ein Problem, sondern eher das Gefühl, als sei eine "weiche Feder" verbaut, was sich mit dem Eindruck hinten etwas beißt, aber auch nicht arg.

Ich war etwas überrascht bei wie vielen Motorrädern Öhlins bereits ab Werk verbaut wird. Ich hatte die immer als etwas Ähnliches wie Wilbers im Kopf. Also eher zugeschnitten auf Racing und Drittanbietermarkt. Tatsächlich scheint Öhlins in erster Linie wohl Zulieferer für die Erstausrüstung zu sein und wer noch kein Gelb am Bike hat, kann es eben auch nachrüsten. Vielleicht recherchiere ich es mal. Billig war natürlich etwas provokant formuliert. Ich ging davon aus, dass quasi Öhlins-Ware, die man nachträglich ordert eine andere Qualität hat, als die Federbeine, die Öhlins zu zig Tausend an Hersteller vercheckt. Dem ist aber scheinbar nicht so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei meiner SS pendelt auch bei deutlich über 200 km\h nichts. Hatte auch mal die Einstellung aus dem Handbuch. Auch da kein Pendeln. Bin ja mit 93 kg in der gleichen Gewichtsklasse wie Otto V. und hab seit kurzem die Landstraßenempfehlung aus der PS 3/2019 eingestellt:

Gabel: stat.neg. Federweg 40 mm, Druckstufe 4K offen, Zugstufe 3K offen

Federbein: stat.neg. Federweg 8 mm, Druckstufe 13 K offen, Zugstufe 6 K offen

Finde ich für mich ganz gut. War gerade ein paar Tage zum Fahren im Thüringer Wald (übrigens sehr spaßig dort!) und da gab es nichts zu meckern.

Viele Grüße,

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Thomas996:

Also bei meiner SS pendelt auch bei deutlich über 200 km\h nichts. Hatte auch mal die Einstellung aus dem Handbuch. Auch da kein Pendeln. Bin ja mit 93 kg in der gleichen Gewichtsklasse wie Otto V. und hab seit kurzem die Landstraßenempfehlung aus der PS 3/2019 eingestellt:

Gabel: stat.neg. Federweg 40 mm, Druckstufe 4K offen, Zugstufe 3K offen

Federbein: stat.neg. Federweg 8 mm, Druckstufe 13 K offen, Zugstufe 6 K offen

Finde ich für mich ganz gut. War gerade ein paar Tage zum Fahren im Thüringer Wald (übrigens sehr spaßig dort!) und da gab es nichts zu meckern.

Viele Grüße,

Thomas

@ Thomas,

Du hast völlig recht mit den Straßen in Thüringen. Gerade im Bereich Hessen/ Thüringen / Wasserkuppe, ein Traum. Ganz einsam, sehr guter Zustand und ohne Mitellinie.

Zum Thema pendeln, als ich den Lenker locker gehalten habe ging es viel besser auf der BAB. Vielleicht bist Du auch etwas kleiner? Ab 190cm wird es bei vielen Sachen anders, dafür kann ich auch gut hinten stehen.🤓

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann gut sein mit der Größe. Ich bin 170 cm und bei mir fährt die auch kerzengerade auf der BAB. Aber mit z. B. 240 macht es nicht wirklich Spaß wegen der Verwirbelungen.

Fahre daher im Schnitt meistens 130 - 170 auf der Bahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, ich war nur neugierig wie die Supersport auf der BAB fährt.

Auf der Landstraße ist die italienische Diva sehr gut.

Hat das Teil eine Auspuffklappe?

Ab welcher Drehzahl öffnet die denn?

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tipp wäre so ab 4000, denn ab da wird es merklich lauter (wasntme) 

Aber wissen tue ich es nicht. Fände es nicht tragisch, wenn die duc etwas leiser wäre.

Aber es gibt genug Leute, denen optisch auffallen alleine zu wenig ist.

Schreib doch bitte mal hier rein, falls du es in Erfahrung bringst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb carlo:

Mein Tipp wäre so ab 4000, denn ab da wird es merklich lauter (wasntme)

Völlig unlogisch da die Nenndrehzahl bei 5500 liegt. Also macht die Klappe ab 5000 bis ca 6000 zu. Drunter und drüber ist sie offen!

Und laut ist die SS im vergleich zu anderen Ducs eher nicht. Ganz im gegenteil. Wenn ich neben älteren Ducs stand mußte ich immer auf den Drehzahlmesser schauen ob sie noch läuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎10‎.‎08‎.‎2020 um 14:35 schrieb Desmo Topschi:

Völlig unlogisch da die Nenndrehzahl bei 5500 liegt. Also macht die Klappe ab 5000 bis ca 6000 zu. Drunter und drüber ist sie offen!

Und laut ist die SS im vergleich zu anderen Ducs eher nicht. Ganz im gegenteil. Wenn ich neben älteren Ducs stand mußte ich immer auf den Drehzahlmesser schauen ob sie noch läuft!

Okay, hat dann also nichts mit der Motorenlautstärke zu tun, hätte ja sein können.

Ob laut oder nicht laut ist eben relativ. Kommt drauf an woher man kommt. Nur weil es noch lautere bikes gibt, sind alle anderen nicht automatisch leise. Auf die österreichischen Pässe darf ich teilweise jetzt nicht mehr...wahrscheinlich nicht weil sie zu leise ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Klappe ist nur für die Zulassung wichtig.

Halbe Nenndrehzahl = Geräuschmessung, anschließend ist es Wurscht!

Schon bei der legendären 916 Modellen, gab es im Ansaugbereich Reduzierstücke aus Gummi. Nur in der BRD, klar. Bei einer Werksführung in Bologna,

haben sich die Teilnehmer lustig gemacht.

Heutzutage durch ich mit meiner aktuellen Diva nicht mehr in Tirol fahren.🤧 Verrückte Welt.

Gruß O.V.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!