Jump to content

Öhlins-Gabel, V4S/Speciale


Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

heute möchte ich einmal eine möglichst neutrale Frage Stellen.

 

Am Freitag war ich in Zolder, und dort hat mir ein wirklich schneller Instruktor, mit dem ich über meine Fahrwerkseinstellungen gesprochen habe eine beunruhigende Geschichte erzählt.

Er sagte mir, dass er die Öhlins-Gabel seiner V4S zum „überarbeiten“ zu jemandem gebracht hat, der sich auf Öhlins spezialisiert hat. Und dieser meinte, dass nur die „Hülle“ original Öhlins sei, die Innereien eben nicht!

 

Da ich ungern glauben möchte, dass mir der Instruktor Blödsinn erzählt hat (warum sollte er das auch tun), möchte ich gerne wissen, ob von euch jemand etwas dazu sagen kann.

 

Und wie bereits erwähnt, bitte ganz neutral. Ich möchte hier keinerlei Fakenews, oder Verschwörungstheorien befeuern!!!

 

Euch allen noch einen schönen Sonntag Abend 🌞 ...

 

Liebe Grüße

Thomas

Link zum Beitrag

Also Fakt ist, dass das Öhlinszeug, welches Ducati in ihren S Modellen serienmäßig verbaut, qualitativ weit weit weg von den aftermarket Sachen von Öhlins ist. Das betrifft vor allem die Innereien!

Das muss aber im Umkehrschluss nicht bedeuten das diese nicht gut funktionieren!
Denn gerade das Öhlins der S funktioniert wirklich gut! Zumindest die Gabel!
Insofern da kein Original Öhlins drin ist kann ich nicht sagen. Aber wenn da Sachen drin sind, auf denen nicht Ö steht, muss das nicht bedeuten das diese nicht von Ö sind.

Wundern würde mich wenn da Showa, WP, Mupo oder sonst was auf den Innereien drauf stehen würde. 

  • Like 1
  • Thanks 2
Link zum Beitrag

Das ist alles mehr oder weniger Glücksache. Hatte schon zwei S Gabeln nach 2-3TKM beim Haslacher und es kam raus das die Rohre verzogen sind und reiben. Mit Fotos dokumentiert. 

Also alles was OEM bei Ducati mittlerweile gebaut wird entspricht dem VW Standard. Hauptsache günstig produziert - Kunde merkt eh nix. Nennt sich auch LOPEZ Effekt. 

Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb Schwarzwild:

Er sagte mir, dass er die Öhlins-Gabel seiner V4S zum „überarbeiten“ zu jemandem gebracht hat, der sich auf Öhlins spezialisiert hat. Und dieser meinte, dass nur die „Hülle“ original Öhlins sei, die Innereien eben nicht!

Das ist genauso richtig, wie falsch. In den OEM-Öhlins-Sachen war noch nie das drinnen, was du Aftermarket kaufen kannst. Öhlins liefert, was der Kunde bestellt. Und das ist in der Regel was anderes, weil man dann was sparen kann. Wie Stephan schreibt, heißt noch lange nicht, dass es nicht funktioniert.

Link zum Beitrag

...selbstverständlich macht Öhlins viele der in den Gabeln verbauten Teile nicht selbst. Wie viele andere Hersteller von Dämpferelementen auch kauft Öhlins z. B. die Shims bei Sandvik ein. Die Gleitbuchsen macht Glyco oder GGB; die Dichtringe kommen von NOK, Freudenberg, Kaco oder anderen.Auch die Kunststoffteile in den Gabeln werden soweit ich weiß nicht von Öhlins selbst hergestellt.

Dass bei Aftermarket-Gabeln, die für den zwei- bis dreifachen Preis der OEM-Teile verkauft werden können ggf. höherwertige Innereien verbaut werden sollte da nicht verwundern.

Im übrigen macht für mich nicht die Qualität der Einzelteile (das können andere nämlich auch vergleichbar gut) den Hauptvorteil der güldenen Edelware aus sondern die Tatsache das es eine gute Infrastruktur von darauf spezialisierten Servicepunkten gibt bei denen man alle Einzelteile nachkaufen kann; auch Anpassungen der Eigenschaften an individuelle Wünsche sind relativ problemlos möglich weil der Aufbau der Teile gut dokumentiert und bekannt ist. Man ist da viel weniger auf Erfahrungen und Probieren angewiesen als bei anderen Herstellern. Außerdem haben die Öhlins-Teile meiner Meinung nach schon noch gewisse Konstruktionsmerkmale die sie von der Konkurrenz positiv abheben weil sie sich vorteilhaft auf Funktion und Haltbarkeit auswirken.

Kai

  • Thanks 3
  • Confused 1
Link zum Beitrag

Okay, danke für die Antworten!

Das lässt die Sache schon einmal in einem anderen Licht erscheinen.

Ich hatte halt gedacht, wenn Ducati schon so viel Geld für ein Motorrad aufruft, sind nur sehr hochwertige Teile verbaut.

Als ich dann hörte, dass da „kein Öhlins drin ist“, war ich halt schon etwas erschrocken.

Es ging nicht darum, dass ich den Eindruck hatte, die Gabel funktioniert nicht richtig. Kann ich im Moment, da ich erst einmal mit der Moped auf der Strecke war, sowieso nicht beurteilen. Aber ich wollte auch nicht das Gefühl haben eine Mogelpackung gekauft zu haben.

Link zum Beitrag
Am 5.7.2020 um 21:12 schrieb lunschi:

Im übrigen macht für mich nicht die Qualität der Einzelteile (das können andere nämlich auch vergleichbar gut) den Hauptvorteil der güldenen Edelware aus sondern die Tatsache das es eine gute Infrastruktur von darauf spezialisierten Servicepunkten gibt bei denen man alle Einzelteile nachkaufen kann; auch Anpassungen der Eigenschaften an individuelle Wünsche sind relativ problemlos möglich weil der Aufbau der Teile gut dokumentiert und bekannt ist. Man ist da viel weniger auf Erfahrungen und Probieren angewiesen als bei anderen Herstellern. Außerdem haben die Öhlins-Teile meiner Meinung nach schon noch gewisse Konstruktionsmerkmale die sie von der Konkurrenz positiv abheben weil sie sich vorteilhaft auf Funktion und Haltbarkeit auswirken.

Kai

Das lässt sich ebenfalls auf Showa anwenden, die in großem Umfang in japanischen Mopeds eingebaut werden.

Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Schwarzwild:

Okay, danke für die Antworten!

 

Das lässt die Sache schon einmal in einem anderen Licht erscheinen.

 

Ich hatte halt gedacht, wenn Ducati schon so viel Geld für ein Motorrad aufruft, sind nur sehr hochwertige Teile verbaut.

 

Als ich dann hörte, dass da „kein Öhlins drin ist“, war ich halt schon etwas erschrocken.

Es ging nicht darum, dass ich den Eindruck hatte, die Gabel funktioniert nicht richtig. Kann ich im Moment, da ich erst einmal mit der Moped auf der Strecke war, sowieso nicht beurteilen. Aber ich wollte auch nicht das Gefühl haben eine Mogelpackung gekauft zu haben.

 

nur mal als Beispiel... bei der 848 und 1098 Fighter ist er untere kleine Wasserkühler von KTM und das steht auch fett auf dem kühler drauf...

als ich das zum ersten mal 2010 gesehen habe war ich auch etwas sprachlos.., aber egal... er funktioniert und gut ist.

Bei der V4S tip ich mal zu 99% das die inneren von  der firma SF sind, das ist ne Tochterfirma von WP, die machen auch die gabeln für die Indian Flatrak usw usw usw und für viele MX und SM bikes wie Husqvarna.

 

nächstes Beispiel;  Deine Felgen.. die Schmiederäder von der S und von der R und von den 1098S ,1198S usw usw sind auch nicht von Marchesini.., der Aufkleber ist von Marchesini, mehr aber auch nicht.

Alle Alu Schmiederäder sind von Brembo, deswegen ist auch das Brembo logo eingraviert, und das Marchesini Logo ist nur ein billiger Aufkleber aus ebay für 5.-

 

Als nächstes Beispiel..., Brembo  macht nur ihre Beläge für den Rennsport, wie WSBK und MotoGP usw.., alle anderen Beläge die wir so kaufen stellt nicht Brembo her sondern Newfren, das ist der größte bremsen Hersteller weltweit.

 

Aber es geht noch schlimmer... 😄

bei den BMW Modelle wo auf den Bremssättel BMW drauf steht... die sind von Hayes, das ist ne firma aus den USA die fertigt auch die bremsen für Harley, die wiederum lassen den Sattel in Mexico für 3,50.-€ gießen.

billig scheiss vom aller feinsten!!!

Mit den Teile von den namhaften Hersteller ist es wie bei den Weiber... wenn du sie ausziehst weist auch ob die großen Titten echt sind oder sie nur Socken im BH hatte  😅

 

  • Like 2
  • Haha 7
Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Dr. Nos:

Alle Alu Schmiederäder sind von Brembo, deswegen ist auch das Brembo logo eingraviert, und das Marchesini Logo ist nur ein billiger Aufkleber aus ebay für 5.-

der Vergleich hinkt etwas, da Marchesini eine 70%ige Tochter von Brembo ist. Aber im prinzip ist das schon alles richtig so. Ist doch aber mit allem so. Es hat ja kein Unternehmen die Fertigungstiefe und dann geht es immer ums Geld. Am Ende ist das ja auch mit einer der Gründe, warum dann ein WSBK-Fahrwerk nicht ein paar Hundert Euro oder wenige Tausend kostest, sondern dann 5-Stellig ist

Link zum Beitrag

Keine Seriengabel von Öhlins ist ansatzweise mit den Aftermarktbabeln o.FB zu vergleichen!

Da ist eine ganz andere Wertigkeit verbaut! Das kann Dir jeder Fahrwerksfuzzi bestätigen, oftmals werden da auch OM Teile aus dem Aftermarkt Gepimpt! Kommt halt darauf an , wie gut der Fahrwerksfuzzi aufgestellt ist!

Link zum Beitrag
vor 57 Minuten schrieb Flydog:

Keine Seriengabel von Öhlins ist ansatzweise mit den Aftermarktbabeln o.FB zu vergleichen!

Da ist eine ganz andere Wertigkeit verbaut! Das kann Dir jeder Fahrwerksfuzzi bestätigen, oftmals werden da auch OM Teile aus dem Aftermarkt Gepimpt! Kommt halt darauf an , wie gut der Fahrwerksfuzzi aufgestellt ist!

...also da weiß ich nicht so ganz... Beim TTX- Federbein der 1198SP ist der einzige Unterschied dass die Aftermarket-Teile den hydraulischen Vorspanner haben. Davon abgesehen sind OEM und Aftermarket bis ins Detail zu 100% gleich. Bei meiner Gabel war auch nur minimal was anders bei der Shimbestückung sonst komplett identisch.

Man darf natürlich auch immer nur Äpfel mit Äpfeln vergleichen also TTX OEM vs. Aftermarket und FGR OEM vs. Aftermarket.

Ich sag mal so: bei den Aftermarket-Teilen wird halt auch richtig hingelangt beim Preis da liegt es nahe dass  dem Kunden gegenüber so zu rechtfertigen.

Kai

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
  • 4 Monate spater...

So, will meine V4 jetzt etwas aufpimpen für die Renne...

So zum Beispiel mit TTX Federbein DU468 (natürlich mit angepasster Feder) und für die Gabel das Cartrige FGK229 (natürlich auch mit passender Feder)
Was ist davon zu hlaten oder was anderes zu empfehlen??

Danke für jeglichen Hinweis..

Link zum Beitrag

Mupo: hatte ich zuerst überlegt - habe mich auch noch nicht final entschlossen.

Aber Servicestationen für Öhlins findest Du überall - klar Mupo wäre billiger... 
Bei Mupo hatte ich an FB Evo Factory gedacht.

Aber wenn ich mich für Öhlins entscheide: sind die: DU468 und Cartridge FGK 229 zu empfehlen oder hat man dort keine Auswahl??

Link zum Beitrag

Ich weis nicht warum du das Fahrwerk wechseln willst. 
Sorry , aber bei dem Speed den Du hast reicht das Fahrwerk bei weiten. 
Umso mehr Einstellmöglichkeiten Du hast umso schwerer wird die Abstimmung. 
Wenn du einfach Geld ausgeben willst dann Kauf dir 10 Renntrainings, mach immer frische Reifen drauf und dann einfach fahren.  Dann ist das Portmonee auch leer. 
 

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Olli 23:

Ich weis nicht warum du das Fahrwerk wechseln willst. 
Sorry , aber bei dem Speed den Du hast reicht das Fahrwerk bei weiten. 
Umso mehr Einstellmöglichkeiten Du hast umso schwerer wird die Abstimmung. 
Wenn du einfach Geld ausgeben willst dann Kauf dir 10 Renntrainings, mach immer frische Reifen drauf und dann einfach fahren.  Dann ist das Portmonee auch leer. 
 

1. müsste ich sowieso andere Federn einbauen - so der Kommentar vom Fahrwerksmann (Gewicht)

2. habe ich von vornerein geplant statt V4s die V4 zu nehmen und umzubauen

3. hoffe ich, daß dann mit der neuen Geometrie es sich auch leichter fahren lässt

4. weil es Spass macht

reicht?

Renntrainings mache ich sowieso so viele wie ich darf...

Link zum Beitrag
Zitat

1. müsste ich sowieso andere Federn einbauen - so der Kommentar vom Fahrwerksmann (Gewicht)

Wenn es für dich keinen Unterschied macht, ob du 500 EUR oder 2500 EUR ausgibst, OK.

Zitat

2. habe ich von vornerein geplant statt V4s die V4 zu nehmen und umzubauen

Das heißt ja nicht zwangsläufig, dass das Geld sinnvoll angelegt ist. Es ist zunächst mal nur weg

Zitat

3. hoffe ich, daß dann mit der neuen Geometrie es sich auch leichter fahren lässt

Der Zusammenhang erschließt sich mir nur bedingt

Zitat

4. weil es Spass macht

Das ist das erste vernünftige Argument :D

Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb 9to10:

Wenn es für dich keinen Unterschied macht, ob du 500 EUR oder 2500 EUR ausgibst, OK.

Das heißt ja nicht zwangsläufig, dass das Geld sinnvoll angelegt ist. Es ist zunächst mal nur weg

Der Zusammenhang erschließt sich mir nur bedingt

Das ist das erste vernünftige Argument :D

zum Thema Geld sinnvoll angelegt:

wenn es darum geht würden wir alle keine Ducati kaufen, sondern entweder ne billige 600er oder gleich das Geld in Aktien anlegen, oder?

Link zum Beitrag

Es geht doch nicht darum ob du die Kohle ausgibst oder nicht, kann jeder so machen wie er will.

Das Motorrad ist auf 2 Mann Betrieb ausgelegt, sollte von der Feder jetzt nicht unterdimensioniert sein.

Ich denke du solltest erstmal fahren und Vertrauen aufbauen, ich fand du siehst auf dem Motorrad unsicher aus und den Sturz zum Anfang hat dein Vertrauen bestimmt nicht gestärkt.

Eine ordentliche Grundeinstellung machen und dann fahren und nach und nach ein Paar Klicks nachstellen, wenn Du dann am Ende angekommen bist und 1,35 in Oschersleben in den Asphalt gebrannt hast, dann macht es Sinn.

Das Serien FW ist wirklich in Ordnung und für den "normalen" Fahrer ausreichend, mit Öhlins wirst Du nicht schneller, nur Ärmer.

Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Olli 23:

Ich weis nicht warum du das Fahrwerk wechseln willst. 
Sorry , aber bei dem Speed den Du hast reicht das Fahrwerk bei weiten. 
Umso mehr Einstellmöglichkeiten Du hast umso schwerer wird die Abstimmung. 
Wenn du einfach Geld ausgeben willst dann Kauf dir 10 Renntrainings, mach immer frische Reifen drauf und dann einfach fahren.  Dann ist das Portmonee auch leer. 
 

Jepp. In Mugello hat Sylvain Guintoli die GSX-RR Aniversery getestet. Strassenmaschine, Serienfahrwerk, lediglich nach seinen Wünschen eingestellt. Pirelli SC´s drauf, Spiegel, Taferl noch dran. Ist damit eine 1:56 gefahren!  War bei mir in der Nachbarbox, und wir haben staunend die Zeiten verfolgt....

Will mir gar nicht ausmalen was er mit der V4r für eine Zeit hingelegt hätte...

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Olli 23:

Das Motorrad ist auf 2 Mann Betrieb ausgelegt, sollte von der Feder jetzt nicht unterdimensioniert sein.

Kein gutes Argument für den Rennstreckenbetrieb. Viel Ducati Superbikes der letzten 10-12 Jahre haben ganz und gar nicht gestimmt von der Fahrwerksabstimmung.

Zitat

Das Serien FW ist wirklich in Ordnung und für den "normalen" Fahrer ausreichend, mit Öhlins wirst Du nicht schneller, nur Ärmer.

Das Standardfahrwerk der V4 (denke ist auch baujahrabhängig) kann ich nicht beurteilen. Bei meiner war es nur kurz drinnen; wenn ich mich recht erinnere, fand ich das für mich fast zu zu hart.

Wie auch immer, wenn man da was tauscht, dann aber nicht aus dem Katalog kaufen, sondern über den Fachbetrieb, bei dem du das auch mit der richtigen Feder bekommst. Das Nachrüst-Federbein von Öhlins war (zumindest in 2018) für die Rennstrecke für mich zu weich abgestimmt.

Link zum Beitrag

Nur mal zum Nachdenken,! in Italien reißt sich keiner um Öhlins OM Gabeln,  da werden für weit aus geringeren Kosten Showas Gepimpt!

Das schöne an Öhlins ist das Baukasten Prinzip, da kann viel Untereinander getauscht werden, 500€ in Hardware in eine OM Öhlins, machen daraus schon was feines! 

Bei den älteren SBK wie 999, wurde des öfteren die Showa Gabel als die "ansprechendere" vom Fahren bewertet!

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb VE:

aber das ist kein Argument..
Ein Rossi würde wahrscheinlich mit einem Mofa uns alle noch nass machen...

Sehe ich anders - nicht das mit dem alten Mann. Hier wird für tausende Euro umgebaut, und es macht keine 2 Sekunden schneller! Das Geld ist besser in guten Trainings, Instruktoren und fahren fahren fahren investiert. So purzeln auch mal 10 Sekunden... War zumindest bei mir so. Fahre immer noch Standardware und lange nicht am Limit des Mopeds...

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Flydog:

Nur mal zum Nachdenken,! in Italien reißt sich keiner um Öhlins OM Gabeln,  da werden für weit aus geringeren Kosten Showas Gepimpt!

Das schöne an Öhlins ist das Baukasten Prinzip, da kann viel Untereinander getauscht werden, 500€ in Hardware in eine OM Öhlins, machen daraus schon was feines! 

Bei den älteren SBK wie 999, wurde des öfteren die Showa Gabel als die "ansprechendere" vom Fahren bewertet!

Naja, hier reißt sich um solche Gabeln heutzutage auch keiner mehr. 
Sind halt 15 Jahre alt und gehören in einen Oldtimer. 
Gibt's frisch gewartet ab und zu schon ab 750,- €. 

Ich hatte einige von den Öhlins und auch Showas und stehe hier allerdings ob obiger Aussage ein wenig auf dem Schlauch.
Kann sich dabei eigentlich nur um Showa-Besitzer handeln, die sich ihre persönliche Sicht auf die Dinge schönreden.
... wenn man 999S/R mit dem Showa-Pandant vergleicht. 
... bei 1X98 kann das schon ganz anders aussehen. Da fand ich die Serien-Öhlins nämlich wirklich übel. 

Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb 9to10:

Kein gutes Argument für den Rennstreckenbetrieb. Viel Ducati Superbikes der letzten 10-12 Jahre haben ganz und gar nicht gestimmt von der Fahrwerksabstimmung.

Das Standardfahrwerk der V4 (denke ist auch baujahrabhängig) kann ich nicht beurteilen. Bei meiner war es nur kurz drinnen; wenn ich mich recht erinnere, fand ich das für mich fast zu zu hart.

Wie auch immer, wenn man da was tauscht, dann aber nicht aus dem Katalog kaufen, sondern über den Fachbetrieb, bei dem du das auch mit der richtigen Feder bekommst. Das Nachrüst-Federbein von Öhlins war (zumindest in 2018) für die Rennstrecke für mich zu weich abgestimmt.

Für jemanden in deiner Gewichtsklasse ist es zu hart🤪, aber wenn ich von 105kg Fahrergewicht ausgehe, sollten die Federn nicht zu hart sein.

Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb fözzi:

Kann sich dabei eigentlich nur um Showa-Besitzer handeln, die sich ihre persönliche Sicht auf die Dinge schönreden.

... wenn man 999S/R mit dem Showa-Pandant vergleicht. 
... bei 1X98 kann das schon ganz anders aussehen. Da fand ich die Serien-Öhlins nämlich wirklich übel. 

Ich habe in meiner 1198 die S Öhlins Gabel, Showa Seriengabel, Showa Seriengabel mit Öhlins Cartridge und Mupo Cartridge ausprobiert. Für mich funktioniert die Showa mit TTX Cartridge am besten. In Sachen Öl war es schwierig, aber das sprengt den Rahmen des Freds. 

Das (gemachte) Öhlins FW in der 999R fahre ich sehr gerne. Gleiches gilt für die angepassten FWs in der S4RS. Kann nicht nachvollziehen wieso die Fahrwerke schlecht sein sollen 

Link zum Beitrag

Auch wenn ich mich wiederhole - es kommt nicht darauf an was auf der Gabel drauf steht sondern mit wie viel Sachverstand sie abgestimmt wurde. Und das ist der Hauptvorteil von dem Öhlins-Geraffel. Es gibt praktisch alle erdenklichen Abstimmungsteile und dazu eine ausgedehnte Infrastruktur von Stützpunkten und Partnern die bei Umbau und Abstimmung helfen können.

Die Seriengabel der 1198S lässt sich meiner Ansicht nach durch Tauschen der Federn und einiger Shims sowie Anpassen des Ölstands in eine andere Welt heben.

Kai

Link zum Beitrag

Wobei auch Öhlins nicht immer alle Teile über Jahre mehr hat!

Besonders dann, wenn es die Sturzgefährdesten sind wie Füße u.Außenrohre!

Noch schwieriger wird's bei High Tech Material das in die Jahre gekommen ist , da ist schnell keine Verfügbarkeit da!

Link zum Beitrag

Join the conversation

Sie können jetzt posten und sich später registrieren. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!