Zum Inhalt springen

Änderung für die Saison 2010


*1098s*

Empfohlene Beiträge

Hallo Heizer, da das letzte Training in 2009 bereits geschichte ist und der Winter immer näher rückt wollte ich gerne mal wissen was ihr so plant für 2010...

Welche änderungen wollt Ihr machen was habt ihr vor usw.

Ich mach mal ein anfang mit meiner Auflistung für 2010

Änderung 2010:

neuer Kettensatz (gold) 525er Teilung, wechsel auf das 14er Ritzel in 525 Teilung, Gabelbrücke schwarz pulverbeschichten lassen, TTSL Heizdecken, Starlane GPS Laptimer, Neue Bremsbeläge, Federbein Überarbeiten und Gabel überarbeiten lassen (Ducati am Ring Wolli), GP500 Race Scheibe klar,  Bremshebel+Fernversteller, Polidom Verkleidung + große Ramair Kanäle,TTSL Heck komplett mit seitenteilen, Aluminium Heckrahmen ,ersatz Vorderrad Felge vorne, 330er Bremsscheiben, Schwungrad Ergal, Ansaugtrichter Carbon, Carbon Halteplatte Drosselklappen

Und so schauts momentan aus in meiner Garage...

o28764r160.jpg

h1304p160.jpg

m34081z160.jpg

Link zu diesem Kommentar

p1000357e.jpg

an der linken wüsste ich nicht was ich da noch machen sollte.

Zur rechten:

Ne nette Lackierung, powercommander, Steuerzeiten und Abstimmung div. Carbonteilchen, Krümmer modifizieren, TC nachrüsten

Guenter

Link zu diesem Kommentar

Ich habe folgendes vor, bzw. realisiere es gerade.

Andere Gabelbrücke mit 30mm Offset damit die Kiste nicht immer so weit geht beim rausbeschleunigen.

TTX Federbein hinten mit anderer Umlenkung und anderer Schubstange.

Zusätzlich zum PC5 kommt noch ein Selfmappingkit mit zwei Lambdasonden dazu, soll super funktionieren und immer optimal für die jeweiligen Bedingungen sein.

Achja,  15Kilo Gewichtsersparnis,  aber nicht am Mopped sondern an mir  (Gestern 105KG gewogen  :'(  ) 

@1098S  Woher hast du diesen geilen Zentralständer??

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Die Ducati-Piloten, welche vielleicht früher schon 888/916/999 gefahren sind, wissen gut um das für diese Motorräder typische "Bockstabile" Fahrverhalten, welches sich im wesentlichen aus dem erhöhten Nachlauf relativ zu den Japanern ergab. Die Philosophie von Ducati derzeit war eben, einfach Rennmotorräder mit Straßenzulassung zu verkaufen, aber die Eigner gewöhnten sich selbst im Stadtverkehr schnell an das Fahrverhalten, welches eben gekennzeichnet war von etwas höherem Kraftaufwand beim Einlenken, wofür man dann aber in der Kurve und aus Ihr heraus belohnt wurde mit Stabilität und Zielsicherheit.

Mit der 1098 Serie nun hat Ducati diesen richtigen Weg verlassen zugunsten eines "leichteren" Handlings, welches aber trügerisch ist.

Vielleicht für Stadtverkehr noch geeignet, ist das originale Offset für zügige Landstrassenfahrt geschweige denn Rennstrecke eher ungeeignet.

Haga hat bei der WSBK Ducati einen Einstellbereich von 25 - 31 mm, gewinnende 1098 Rennteams auf anderen Kontinenten experimentieren mit 28/26 mm Offset, original Ducati ist 36mm.

(Quelle  Thorsten Durbahn)

Mit anderen Worten,  die Gabel vorne steht mit 30mm Offset  steiler als Original. Dadurch hast du ein besseres Gefühl für das Vorderrad, das Motorrad bleibt besser auf der Linie und geht beim beschleunigten nicht mehr so weit, die Handlichkeit bleibt aber bestehen, die normale 1098 ist fast schon überhandlich wie ich finde.

Du hast quasi deinen Vorderreifen in deinen Händen, als wenn deine Hände die Radachse wären. 

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Die Ducati-Piloten, welche vielleicht früher schon 888/916/999 gefahren sind, wissen gut um das für diese Motorräder typische "Bockstabile" Fahrverhalten, welches sich im wesentlichen aus dem erhöhten Nachlauf relativ zu den Japanern ergab. Die Philosophie von Ducati derzeit war eben, einfach Rennmotorräder mit Straßenzulassung zu verkaufen, aber die Eigner gewöhnten sich selbst im Stadtverkehr schnell an das Fahrverhalten, welches eben gekennzeichnet war von etwas höherem Kraftaufwand beim Einlenken, wofür man dann aber in der Kurve und aus Ihr heraus belohnt wurde mit Stabilität und Zielsicherheit.

Mit der 1098 Serie nun hat Ducati diesen richtigen Weg verlassen zugunsten eines "leichteren" Handlings, welches aber trügerisch ist.

Vielleicht für Stadtverkehr noch geeignet, ist das originale Offset für zügige Landstrassenfahrt geschweige denn Rennstrecke eher ungeeignet.

Haga hat bei der WSBK Ducati einen Einstellbereich von 25 - 31 mm, gewinnende 1098 Rennteams auf anderen Kontinenten experimentieren mit 28/26 mm Offset, original Ducati ist 36mm.

(Quelle  Thorsten Durbahn)

Mit anderen Worten,  die Gabel vorne steht mit 30mm Offset  steiler als Original. Dadurch hast du ein besseres Gefühl für das Vorderrad, das Motorrad bleibt besser auf der Linie und geht beim beschleunigten nicht mehr so weit, die Handlichkeit bleibt aber bestehen, die normale 1098 ist fast schon überhandlich wie ich finde.

Du hast quasi deinen Vorderreifen in deinen Händen, als wenn deine Hände die Radachse wären. 

MFG

Ecotec

mensch sascha,das ist ein schönes posting mit sinn.

Link zu diesem Kommentar

So jetzt will ich auch mal! Nachdem ich meine Saison mit einem schönen Highsider beendet habe gibts bei mir nicht nur Updates sondern auch ein paar Instandsetzungsarbeiten  *heul* .

Getausch wird:

linker Stummel/Griffgummis und Wasserpumpendeckel

Updates:

- IGT Hebelei+Fernversteller

- Gilles VCR38GT Rasten

- Carbonschwingenschutz

- kleinere Schalteinheiten für beide Stummeln(Tecnocable srl)

- WP Gabelumbau

- WP Lenkungsdämpfer

- WP Federbein

- DDA Set/GPS Kit

und damits die Bella schön kuschelig hat und nicht frieren muss gibts ne Ducati Performance Abdeckung.  *love*

Bilder von der Baustelle werden am Wochenende nachgereicht!

LG

Lukas

Link zu diesem Kommentar

Die Ducati-Piloten, welche vielleicht früher schon 888/916/999 gefahren sind, wissen gut um das für diese Motorräder typische "Bockstabile" Fahrverhalten, welches sich im wesentlichen aus dem erhöhten Nachlauf relativ zu den Japanern ergab. Die Philosophie von Ducati derzeit war eben, einfach Rennmotorräder mit Straßenzulassung zu verkaufen, aber die Eigner gewöhnten sich selbst im Stadtverkehr schnell an das Fahrverhalten, welches eben gekennzeichnet war von etwas höherem Kraftaufwand beim Einlenken, wofür man dann aber in der Kurve und aus Ihr heraus belohnt wurde mit Stabilität und Zielsicherheit.

Mit der 1098 Serie nun hat Ducati diesen richtigen Weg verlassen zugunsten eines "leichteren" Handlings, welches aber trügerisch ist.

Vielleicht für Stadtverkehr noch geeignet, ist das originale Offset für zügige Landstrassenfahrt geschweige denn Rennstrecke eher ungeeignet.

Haga hat bei der WSBK Ducati einen Einstellbereich von 25 - 31 mm, gewinnende 1098 Rennteams auf anderen Kontinenten experimentieren mit 28/26 mm Offset, original Ducati ist 36mm.

(Quelle  Thorsten Durbahn)

Mit anderen Worten,  die Gabel vorne steht mit 30mm Offset  steiler als Original. Dadurch hast du ein besseres Gefühl für das Vorderrad, das Motorrad bleibt besser auf der Linie und geht beim beschleunigten nicht mehr so weit, die Handlichkeit bleibt aber bestehen, die normale 1098 ist fast schon überhandlich wie ich finde.

Du hast quasi deinen Vorderreifen in deinen Händen, als wenn deine Hände die Radachse wären. 

MFG

Ecotec

Kann ich so bestätigen!

Bei meiner 996 SPS hatte ich auch mal den Lenkkopfwinkel steiler gestellt.

Das Handling hatte sich so "verbessert", dass mich beim harten Anbremsen fast mein Heck überholt hat.

Hab´s dann wieder zurück verstellt.

Ist aber, wie so Vieles Geschmacksache...

Mein Winterplan:

weniger Gewicht mit weniger Leistung und luftgekühlt!!!

Joe

Link zu diesem Kommentar

@Joe

bei der 996 war der Lenkkopfwinkel aber so schon 30mm, von daher hat das schon recht gut gepasst, bei der 1098/1198 beträgt er 36mm.

Man muss natürlich wenn man es pefekt haben will, hinten die Umlenkung anpassen für weniger Progression, genau das habe ich ja auch gemacht.

Im Frühjahr werde ich es wissen ;)

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Hallo 1098 Kollegen,

möchte hiezu auch etwas schreiben: Durch die Gabelbrücken, egal von welchem Hersteller, wird nichts am Lenkkopfwinkel verändert (wie hier geschrieben wurde), sondern der Offset. Also das Maß, um das die Gabelrohren zum Lenkkopf/Drehwinkel versetzt sind. Deshab verändert sich dann gleichermaßen auch der Nachlauf usw.

Eine sehr gute Adresse für Geometrieveränderungen ist z. Bsp. www.strassmaier.de

Auf der Seite stehen dazu auch einige Infos.

Gruß, Jo

Link zu diesem Kommentar

@Jo

Du hast es korrekt ausgedrückt, aber ich meinte es auch so. der Winkel der Gabel ist steiler.

Das der Lenkkopf nicht verstellbar ist sollte klar sein ;)

Auf jeden Fall muss man das Heck anpassen, ansonsten kann das passieren das der JO schon beschrieben hat.

Ich denke der JO hat die Heckhöhe ausser Acht gelassen stimmts??  Du musst das Heck etwas runter drehen.

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Hallo Ecotec,

hab schon an die Heckhöhe bzw. das gesamte Niveau gedacht, wollte aber jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen.

Das gesammte Niveau ist ja auch von den montierten Reifen usw. abhängig, Dunlop Slick haben halt einen anderen Umfang als Bridgestone oder so.

Ich habe die Gabel vorne durchgesteckt, (vorne hoch).

Hinten tiefer ist halt oft nicht optimal für den Grip. Und nicht vergessen, nach dem Kettenspannen die Heckhöhe neu einstellen, wegen des Exenters

verändert die sich ja dadurch, der Radstand natürlich auch. Dafür ist eine Rahmenlehre optimal.

Noch was zum eigentlichen Thema:

Das hier wird einen Option für den Winter, http://www.eti-fuelcel.com  und eine leichte Batterie kommt rein, und evtl. eine leichte Lima.

Gruß, Jo

Link zu diesem Kommentar

Ein zu hohes Heck in Verbindung mit der Offsetänderung bringt aber viele Probleme beim anbremsen.

Ich hab die ganze Saison ein höheres Heck samt durchgesteckter Gabel gehabt, so richtig warm bin ich damit nicht geworden.

Ich habe wieder alles auf Serie eingestellt und bin damit sofort besser klar gekommen, besonders beim anbremsen ein viel ruhigeres Verhalten.

Leider geht sie aber noch etwas weiter beim rausbeschleunigen, das ist ziemlich nervig.

Der Exzenter sollte immer etwa auf 5 Uhr stehen, dann steht er richtig.

Die Rahmenlehre ist nicht verkehrt, bei Einarmschwingen kann eine kleine Änderung fatale Folgen haben.

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!