Jump to content
turbostef

Panigale 1299 S Feder Federnhärte

Empfohlene Beiträge

ich hänge mich hier mal kurz ran mit einer Frage:

 

Ich wollte bei meiner 1299s auch härtere Federn verbauen lassen, da ich ziemliche Unruhe im Fahrwerk habe und mit 100kg nicht dem typischen ital. Testfahrer entspreche ::::::D

Nun habe ich den Hinweis bekommen, dass das elektronische Fahrwerk dann nicht mehr richtig funktioniert wenn ich die Federhärte ändere, da die Elektronik dann von falschen Werten ausgeht?

Da ich noch im Dynamic Mode fahre, würde es dann sogar unter Umständen zu einer Verschlechterung der Fahreigenschaften kommen?!

Empfehlung ist die Stellmotoren vorne auszubauen und hinten ein neues Federbein zu nehmen. Kostenpunkt mag ich hier gar nicht nennen....

Nun bin ich maximal irritiert, da ich sowas noch nie gehört habe...  Ich dachte immer das für mich Anfänger vorne neues Öl, beziehungsweise Luftpolster anpassen und hinten härtere Feder reicht. Und dass die Elektronik dann noch geht...

Hat jemand dazu Erfahrungswerte?

 

Gruß

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Heijopai:

ich hänge mich hier mal kurz ran mit einer Frage:

 

Ich wollte bei meiner 1299s auch härtere Federn verbauen lassen, da ich ziemliche Unruhe im Fahrwerk habe und mit 100kg nicht dem typischen ital. Testfahrer entspreche ::::::D

Nun habe ich den Hinweis bekommen, dass das elektronische Fahrwerk dann nicht mehr richtig funktioniert wenn ich die Federhärte ändere, da die Elektronik dann von falschen Werten ausgeht?

Da ich noch im Dynamic Mode fahre, würde es dann sogar unter Umständen zu einer Verschlechterung der Fahreigenschaften kommen?!

Empfehlung ist die Stellmotoren vorne auszubauen und hinten ein neues Federbein zu nehmen. Kostenpunkt mag ich hier gar nicht nennen....

Nun bin ich maximal irritiert, da ich sowas noch nie gehört habe...  Ich dachte immer das für mich Anfänger vorne neues Öl, beziehungsweise Luftpolster anpassen und hinten härtere Feder reicht. Und dass die Elektronik dann noch geht...

Hat jemand dazu Erfahrungswerte?

 

Gruß

Lars

Ich bin leider nicht leichter, und mit dem original Setup der 1299S gut zurecht gekommen. Öhlins-Klaus meinte das passt so alles. Reifenbild etc. alles okay. Kann auch daran liegen das ich am NBR keine 2.05 fahre, aber sonst hat die Unruhe meist was mit dem Fahrer zu tun...

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Heijopai:

Nun bin ich maximal irritiert, da ich sowas noch nie gehört habe...  Ich dachte immer das für mich Anfänger vorne neues Öl, beziehungsweise Luftpolster anpassen und hinten härtere Feder reicht. Und dass die Elektronik dann noch geht...

Klar „geht“ die noch. Aber die Regelalgorithmen gehen natürlich von dem Standardsetup aus. Wenn du da in die Mechanik eingreifst, wissen die davon natürlich nichts. Wird schon irgendwie noch gehen. Aber das ist ja einer der Gründe warum das auf der Rennstrecke nicht so beliebt ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist in meinen Augen quatsch. 

Wenn die schlaue Elektronik von 75kg und Feder x123 ausgeht ist die Kennzahl identisch mit 100kg und Feder x234. 

 

Was soll da schlechter regeln wenn das Niveau wieder passt als mit ner zu weichen Feder? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb greeco-k:

Klar „geht“ die noch. Aber die Regelalgorithmen gehen natürlich von dem Standardsetup aus. Wenn du da in die Mechanik eingreifst, wissen die davon natürlich nichts. Wird schon irgendwie noch gehen. Aber das ist ja einer der Gründe warum das auf der Rennstrecke nicht so beliebt ist. 

müssen sie das denn? Was macht der das System, es justiert die Durchflussmenge bei Dämpfung und rebound lage- und beschleunigungsabhängig. Dafür hat das Ding Sensoren; die Feder kompensiert ja an sich nur die erhöhte Masse des Fahrers (klar ist das in der Summe komplexer, aber vereinfacht halt). Sollte also in den meisten Fällen noch recht gut funktionieren, würde ich meinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb 9to10:

müssen sie das denn? Was macht der das System, es justiert die Durchflussmenge bei Dämpfung und rebound lage- und beschleunigungsabhängig. Dafür hat das Ding Sensoren; die Feder kompensiert ja an sich nur die erhöhte Masse des Fahrers (klar ist das in der Summe komplexer, aber vereinfacht halt). Sollte also in den meisten Fällen noch recht gut funktionieren, würde ich meinen

Ja ich verstehe was du meinst. Ich weiß halt nicht wie das arbeitet.
 

Wenn es von der Dämpferbewegung aus arbeitet, würde das stimmen. Aber dann müsste entweder die Durchflussmenge oder Strömungsgeschwindigkeit gemessen werden oder der Einfederweg / Geschwindigkeit. Soweit ich weiß passiert beides nicht. Das macht einfach abhängig von der Fahrsituation „2 Klicks zu“. Und wenn du da rum stellst macht es halt „4 Klicks zu“. Und für die Fahrsituation gibt es natürlich Sensoren (IMU, etc.  )

Man kann natürlich versuchen innerhalb des Regelbereiches wieder ein neues setup zu finden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

010a46947aede9b0a604a8009d07250ecacd5533ba.thumb.jpg.5579fd8196377aab1da00976eaa42664.jpg

 

Das war mein Setup auf der 1299 S. Ich kann leider nicht sagen, ob es vor oder nach der Korrektur durch Jan Halbich Racing in Brno ist. Er hat die Zugstufe aufgrund des Reifenbildes um einen Klick verstellt. Ich hab zwar keinen Unterschied gemerkt, er kam aber nachher zu mir in die Box, und meinte: jetzt passt alles! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich vom Fahrwerk halt null Ahnung habe bin ich halt so unsicher und auf externe Hilfe angewiesen ;)

Den Hinweis hab ich halt vom Instruktor bekommen der hinter mir gefahren ist. Habe beim Herausbeschleunigen halt massives Pumpen und extremen Reifenverbrauch.  Anfang des Jahres hat der V02 soft bei mir fast 3 Tage gehalten. Jetzt beim letzten Event war der nach einem Tag tot. Also hieß es, "lass dein Fahrwerk machen"

nur wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Sepp:

Ist in meinen Augen quatsch. 

Wenn die schlaue Elektronik von 75kg und Feder x123 ausgeht ist die Kennzahl identisch mit 100kg und Feder x234. 

 

Was soll da schlechter regeln wenn das Niveau wieder passt als mit ner zu weichen Feder? 

Ich musste meine Zugstufen Dämpfung ändern als ich die härtere Feder rein gemacht hab. Sogar soweit, dass ich die Dämpfung hab überarbeiten lassen müssen, weil ich Original am Anschlag war. 
 

Es ist schon klar, dass das Niveau passt. Aber die Feder beeinflusst ja auch die Geschwindigkeit mit der ein und ausgefedert wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb greeco-k:

Ja ich verstehe was du meinst. Ich weiß halt nicht wie das arbeitet.
 

Wenn es von der Dämpferbewegung aus arbeitet, würde das stimmen. Aber dann müsste entweder die Durchflussmenge oder Strömungsgeschwindigkeit gemessen werden oder der Einfederweg / Geschwindigkeit. Soweit ich weiß passiert beides nicht. Das macht einfach abhängig von der Fahrsituation „2 Klicks zu“. Und wenn du da rum stellst macht es halt „4 Klicks zu“. Und für die Fahrsituation gibt es natürlich Sensoren (IMU, etc.  )

Man kann natürlich versuchen innerhalb des Regelbereiches wieder ein neues setup zu finden. 

Nein, du brauchst keine Durchflussmenge messen. Du brauchst an sich nur die Lageänderungen (Eintauchen, Eintauschgeschwindigkeit bzw. das gleiche mit Ausfedern, Schräglage, Gasgriffstellung ...

siehe am Beispiel BMW: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb greeco-k:

Ich musste meine Zugstufen Dämpfung ändern als ich die härtere Feder rein gemacht hab. Sogar soweit, dass ich die Dämpfung hab überarbeiten lassen müssen, weil ich Original am Anschlag war. 

natürlich zieht eine Änderung der Feder ggf. eine Anpassung der Shims nach sich. Du kannst aber auch viel über Öl beeinflussen. Der Punkt dürfte eher sein, dass die meisten sich mit dem DES nicht zu recht auskennen und dann ist die einfachste Antwort "umbauen auf konventionell"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb 9to10:

Nein, du brauchst keine Durchflussmenge messen. Du brauchst an sich nur die Lageänderungen (Eintauchen, Eintauschgeschwindigkeit bzw. das gleiche mit Ausfedern, Schräglage, Gasgriffstellung ...

siehe am Beispiel BMW: 

 

Ich hatte ja geschrieben „oder Federweg Sensor“. Von dem ist auch im Video die Rede. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb 9to10:

Du kannst aber auch viel über Öl beeinflussen.

Ging bei mir wohl nicht. Die Marzocchi hat quasi „kein Öl“ drin. Die Dämpfung wird in dem geschlossenen Cartridge realisiert. Da kann man auch kein Luftpolster anpassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb greeco-k:

Ich hatte ja geschrieben „oder Federweg Sensor“. Von dem ist auch im Video die Rede. 

auch das brauchst du nicht zwingend. Das ist so ähnlich, wie seinerzeit mit der Bazzaz-TC. Die hat ja auch ohne viel Schnick-schnack funktioniert, im Prinzip nur über die Motordrehzahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb 9to10:

auch das brauchst du nicht zwingend. Das ist so ähnlich, wie seinerzeit mit der Bazzaz-TC. Die hat ja auch ohne viel Schnick-schnack funktioniert, im Prinzip nur über die Motordrehzahl

Ja und die funktioniert ja auch nicht ansatzweise so gut wie eine die Raddrehzahlen, Schräglage und drift Winkel berücksichtigt. 
 

Wenn du den Federweg nicht misst, wie willst du dann sinnvoll regeln. Beispiel: Das Motorrad steht aufrecht in der Garage und keiner drauf. IMU misst dann die gleiche Lage als wenn ich mich mit 200kg drauf setze und das Ding vorne hinten kurzen vor Block ist. Oder irre ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

a. funktioniert die Bazzaz erstaunlich gut

b. ändert das DES ja nichts an dem Fahrzeugniveau. Das bekommst du nur über die Feder und die Vorspannung hin und ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass man sich wenigstens um diese Basics kümmert im Rahmen dessen, was der Standard hergibt.

Der Rest ist wieder Lageänderung, die am Ende bei der höheren Masse zu höherer Beschleunigung führt und dann - vereinfacht gesagt - macht das DES halt die Nadelventile schneller und weiter zu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb 9to10:

Der Rest ist wieder Lageänderung

Also wenn es wirklich über die Lageänderung arbeitet, wundert es mich nicht, dass so viele damit unzufrieden sind. Das ist ja dann raten.

@Heijopai ich hätte einfach die Befürchtung Geld auszugeben, dann weiß man nicht was passiert, es wird vielleicht nicht besser oder schlechter und dann muss man wieder Geld ausgeben. So was zumindest meine Erfahrung an einer anderen Stelle. Seitdem hab ich mir vorgenommen auf bewährtes zu setzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb greeco-k:

Ich musste meine Zugstufen Dämpfung ändern als ich die härtere Feder rein gemacht hab. Sogar soweit, dass ich die Dämpfung hab überarbeiten lassen müssen, weil ich Original am Anschlag war. 
 

Es ist schon klar, dass das Niveau passt. Aber die Feder beeinflusst ja auch die Geschwindigkeit mit der ein und ausgefedert wird. 

Relativiert sich jedoch wenn der schwerere Fahrer auf ner Feder mit ner höheren Federrate sitzt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Sepp:

Relativiert sich jedoch wenn der schwerere Fahrer auf ner Feder mit ner höheren Federrate sitzt. 

 

Ja würde man meinen. War bei mir aber definitiv nicht so. Und dadurch das ich mehrere Anläufe gebraucht habe bis es am Ende gepasst hat, hab ich soviel Geld ausgegeben, dass ich auch gleich ein Öhlins cartridge hätte kaufen können.

Mein Resume daher. Entweder gleich was bewährtes machen oder Serie lassen und einfach fahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder musstest du vlt. deine Dämpfung anpassen weil du diese vorher, wegen zu weicher Feder, quasi verstellt hast?

Was wurde bei deiner Dämpfung geändert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb greeco-k:

Das ist ja dann raten.

Nein, ist es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Sepp:

Oder musstest du vlt. deine Dämpfung anpassen weil du diese vorher, wegen zu weicher Feder, quasi verstellt hast?

Was wurde bei deiner Dämpfung geändert? 

Vorher: weiche Feder, Zugstufe einige Klicks offen

Dann harte Feder rein: zu wenig Zugstufe, komplett zu gedreht, immer noch zu wenig

Dann Dämpfung überarbeitet: dann konnte ich die Zugstufe wieder paar Klicks offen haben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb 9to10:

Nein, ist es nicht.

Der Lagesensor sagt, dass Motorrad zeigt 10 grad nach oben. Wo steht das Federbein? Weit ausgefedert, weit eingefedert oder mittig? MMn kann man das nicht sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch völlig egal. Du darfst doch nicht den statischen Wert nehmen, sondern musst die Bewegung anschauen.

Wie weit das Ding ein gefedert ist, weiß dein mechanisches Fahrwerk auch nicht. Deswegen schrieb ich ja, die Basics musst du schon noch selbst hinbekommen. Denken nimmt dir das nicht ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb 9to10:

Das ist doch völlig egal. Du darfst doch nicht den statischen Wert nehmen, sondern musst die Bewegung anschauen.

Gut, in welche Richtung bewegt es sich denn? Federt es ein oder aus? Motorrad geht von horizontal zu 10 grad vorne nach oben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb greeco-k:

Gut, in welche Richtung bewegt es sich denn? Federt es ein oder aus? Motorrad geht von horizontal zu 10 grad vorne nach oben. 

Hallo! 😂 Du schaust doch das gesamte System an. Fokussiert dich doch nicht nur auf die Gabel oder das Federbein. 
Du hast doch die Gyrosensoren, wenn du nicht wissen, ob das Bike vorne hoch oder runter geht, oder nach links oder rechts, dann ist da doch was gänzlich falsch, oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die BMW hat aber noch Federwegsensoren. Zumindest hinten in Serie und vorn zum nachrüsten um die Federwege/Geschwindigkeiten zu ermitteln. Das würden die nicht einbauen wenn es nicht nötig wäre, oder? Welche Parameter bei der Duc ausgewertet werden und wie schnell das System reagiert bzw. nachstellt wäre interessant. Ob es erkennen kann ob eine Bewegung von einer Bodenwelle kommt oder von einer Feder die andere Eigenschaften hat?

Ausserdem beeinflussen die elektrischen Verstellern nur den Nebenstrom. Bei einer signifikanten Änderung der Federrate wäre eine Anpassung des Shimpakets bestimmt sinnvoll.

Fix finde ich aber eh transparenter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 9to10:

Hallo! 😂 Du schaust doch das gesamte System an. Fokussiert dich doch nicht nur auf die Gabel oder das Federbein. 

Ich muss mich auf die Gabel und das Federbein fokussieren, weil eben genau dort die Regelung des DES passiert?!

vor einer Stunde schrieb 9to10:

Du hast doch die Gyrosensoren, wenn du nicht wissen, ob das Bike vorne hoch oder runter geht, oder nach links oder rechts, dann ist da doch was gänzlich falsch, oder nicht?

Das streite ich doch garnicht ab. Ich sagte ja: "(die Gyrosensoren registrieren) das Bike geht vorne 10 grad hoch."

Worauf ich hinaus will ist, dass bei diesem Fahrzustand der registriert wird, das Federbein hinten ein ODER ausfedern kann. Was da passiert, ist aus der Information, dass das bike vorne hoch geht, garnicht klar. Und da bin ich auch beim @sportler. Wenn das rein aus Lage des Fahrzeugs zu bestimmen wäre, dann könnten sich die Teams doch das 5.000€ 2D Data Recording mit Federwegssensoren klemmen?! IMU hat doch quasi jedes aktuelle Superbike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor!

Also nur frisches Öl rein und gut is?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!