Springe zum Inhalt

Bremssattel und Beläge richtig entfernen


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen! 

Meine Bremsscheiben an meiner 1098 SF (ohne S) haben vermutlich einen kleinen Schlag, jedoch möchte ich zuerst testen, ob es nach einem Belagwechsel besser wird.

Bin gerade dabei meine Beläge zu wechseln, jedoch scheitere ich beim rechten Sattel, der sich aufgrund der Spezialschraube, die beide Bremsleitungen zusammenführt, nicht von der Scheibe abziehen lässt (stößt oben an die Felge). Gibt es eine Möglichkeit, den Sattel abzuziehen, ohne die Bremsleitungen abnehmen zu müssen?

Der linke Bremssattel ließ sich relativ leicht entfernen, jedoch scheitere ich dort an der Klammer. Gibt es Tricks die Klammer zu entfernen, bzw. auf was sollte ich achten (nach oben raushebeln mit Schraubenzieher habe ich schon probiert, leider erfolglos, da Angst den Sattel zu verkratzen)?

Seid bitte nachsichtig mit einem Schrauberneuling 😉 

Grüße Marco

Link zum Beitrag

Den rechten Sattel etwas auf der Bremsscheibe hin und her kippeln, so dass die Kolben mit Belägen zurückgedrückt werden. Dann sollte das gehen. Bleibt aber trotzdem eng mit der doppelten Hohlschraube.

 

zum Entfernen der Klötzer diese erst komplett nach außen drücken das die Kolbenganz drin sind. Vorher unbedingt reinigen, sonst schiebst den Bremsstaub und Dreck mit rein. Dann kannst du die Klötzer einzeln in Richtung Mittel Sattel schieben und dann fallen die raus.

Merke dir wie die Feder drin war. Ich meine ist sogar ein Pfeil drauf.

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Fighter98:

...

Der linke Bremssattel ließ sich relativ leicht entfernen, jedoch scheitere ich dort an der Klammer. Gibt es Tricks die Klammer zu entfernen, bzw. auf was sollte ich achten (nach oben raushebeln mit Schraubenzieher habe ich schon probiert, leider erfolglos, da Angst den Sattel zu verkratzen)?

Seid bitte nachsichtig mit einem Schrauberneuling 😉 

Grüße Marco

Das Klemmblech fällt von alleine raus wenn die Beläge draußen sind. Ansonsten wie von Adi geschrieben.

Du musst die Kolben zurückdrücken erst dann gehen die Zangen raus. Ist aber auf der rechten Seite trotzdem ein Krampf.

Dann erst einen dann den anderen Belag rausnehmen, zum Schluss das Federblech.

Kai

  • Like 1
Link zum Beitrag

Die Schrauben der Bremsscheiben sind eingeklebt. Da kommst Du nur mit ordentlichem Werkzeug weiter

Und wie gehabt, die Bremse ist das wichtigste Teil am Moped. Wenn Du Dir nicht 100% sicher bist lass es Dir zeigen, lass Dir helfen oder lass es jemand anderen machen

Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Hilfe und die Tipps!

Ich bin viel am Auto tätig, daher kenne ich die "Grundregeln". Jedoch ist das Motorrad gerade was die Bauart von Bremssattel und vor allem Platzangebot zum filigranen werkeln betrifft doch nochmal ein bisschen anders. Daran muss ich mich erst noch gewöhnen...

Vielen Dank und liebe Grüße

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Flotter Otto:

Die Schrauben der Bremsscheiben sind eingeklebt. Da kommst Du nur mit ordentlichem Werkzeug weiter

 

Und vorher am besten mit dem Heißluftfön anwärmen, dann lässt die Schraubensicherung etwas nach und die Schrauben gehen einfacher raus. Bei der Montage das Drehmoment beachten und unbedingt mit z.B. Loctite ROT die Schrauben wieder einkleben.

Sollten die Schraubenköpfe bei der Demontage Schaden nehmen, dann neue Schrauben verwenden.

Ralf

Link zum Beitrag

Hallo Ralf, 

Ich wollte es bewusst allgemein halten, wer sich mit eingeklebten Schrauben auskennt weiß was er tun muss. Wer nicht sollte es besser lassen. 

Nebenbei, ich nehme immer neue Schrauben. Da ich die Schrauben im 100er Packen kaufe gehe ich lieber auf Nummer sicher, zumal man die Scheiben ja nicht allzu oft getauscht werden

Grüße David 

  • Thanks 1
Link zum Beitrag

und wenn du schon die Kolben komplett reindrückst um den Sattel runterzubekommen, halte immer ein Auge auf den Behälter am Lenker. Am besten nimmst du dessen Deckel mitsamt Membran ab, um zu verhindern dass nacher beim Fahren Tropfen auf Dashboard und Cockpitscheibe ihre Spuren hinterlassen.

HF

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb HF:

und wenn du schon die Kolben komplett reindrückst um den Sattel runterzubekommen, halte immer ein Auge auf den Behälter am Lenker. Am besten nimmst du dessen Deckel mitsamt Membran ab, um zu verhindern dass nacher beim Fahren Tropfen auf Dashboard und Cockpitscheibe ihre Spuren hinterlassen.

HF

...den Deckel schön drauflassen sonst spritzt es richtig raus! Normal braucht man da gar nicht machen der Deckel ist doch dicht! Schlimmstenfalls (wenn der Behälter schon vorher recht voll war) öffnen, mit der Spritze etwas Flüssigkeit absaugen aber dann den Deckel schön wieder drauf!

Kai

  • Thanks 1
Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!