Zum Inhalt springen

Hohlschraube


Duc73

Empfohlene Beiträge

Ich Dreh noch durch.

Bin dabei meine RCS 17 an der PaniV4 zu montieren.

Von Brembo wird eine Doppelhohlschraube mitgelifert die ja nicht verwendbar ist.

Also hab ich mir gedacht nehme ich doch einfach die Alte.

Nun staune ich wie klein doch die Bohrung an der Originalen ist.

Verglichen mit der Hohlschraube von der RCS 16 Kumplungspumpe, ist die winzig.

Hat das ein Grund?

Hab überlegt die Hohlschraube von der Kupplungspumpe zu nehmen da ich diese ja mit einem Druckschlater ersetzte.

Hier mal Bild.

Links die Brembo Hohlschraube 

Mitte die Origanle

Rechts die mitgelieferte Hohlschraube für die Bremse

Nachtrag:

Hab die Originale genommen war mir einfach unsicher.

Falls jemand aber eine Erklärung🤷🏻‍♂️ kann er gerne was zu schreiben .

Danke.

EA2E180B-CD3F-4CCE-978D-EBECA566EA2D.jpeg

Link zu diesem Kommentar

Ja das hat einen Grund. Die kleine Bohrung in der Hohlschraube an der Bremspumpe verlangsamt den Druckaufbau in der Bremse und verschiebt die Eigenfrequenzen in dem System.

Wenn ich mich recht erinnere war die Begründung für die Einführung der Drosselschraube Gabelrattern und Pulsieren in der Bremse, vor allem bei Monstern (warum auch immer); außerdem ist das auch bei Schreckbremsungen von Vorteil weil man da den Bremsdruck nicht so schnell aufbauen kann und vermeidet das Vorderrad zum Blockieren zu bringen bevor durch die dynamische Radlaständerung das Gewicht auf die Vorderachse verlagert ist.

Diese Art Drosselschraube ist glaube ich seit mindestens 2009 quasi flächendeckend bei den Modellen mit leistungsstarken Bremsen (also 330er Doppelscheiben und M4/M5/M50-Sätteln) verbaut.

Fahren kann man auch mit "normalen" Hohlschrauben; der Bremshebel lässt sich dann spürbar leichter/schneller ziehen, geht nicht mehr so "zäh".

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb lunschi:

Ja das hat einen Grund. Die kleine Bohrung in der Hohlschraube an der Bremspumpe verlangsamt den Druckaufbau in der Bremse und verschiebt die Eigenfrequenzen in dem System.

Wenn ich mich recht erinnere war die Begründung für die Einführung der Drosselschraube Gabelrattern und Pulsieren in der Bremse, vor allem bei Monstern (warum auch immer); außerdem ist das auch bei Schreckbremsungen von Vorteil weil man da den Bremsdruck nicht so schnell aufbauen kann und vermeidet das Vorderrad zum Blockieren zu bringen bevor durch die dynamische Radlaständerung das Gewicht auf die Vorderachse verlagert ist.

Diese Art Drosselschraube ist glaube ich seit mindestens 2009 quasi flächendeckend bei den Modellen mit leistungsstarken Bremsen (also 330er Doppelscheiben und M4/M5/M50-Sätteln) verbaut.

Fahren kann man auch mit "normalen" Hohlschrauben; der Bremshebel lässt sich dann spürbar leichter/schneller ziehen, geht nicht mehr so "zäh".

Kai

Vielen Dank 👍

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!