Springe zum Inhalt

Reifen Empfehlung für Sport 1000 Biposto


Empfohlene Beiträge

Moin aus Hamburg!

Ich gedenke mir neue Reifen für meine Sport 1000 Biposto zu kaufen, bin mir aber noch nicht sicher welche... 

Könnten mir vielleicht ein paar andere Sport Classic Fahrer bei der Entscheidung helfen?

 

Mfg Andre😁

Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Basstler:

Moin, wie ist denn dein Fahrprofil? Was ist dir wichtig?

Moin, da ich damit eigentlich bis Ende Herbst fahre ist mir das Ansprechverhalten bei Nässe wichtig. Sonst auch natürlich auch die Haftung bei trockener Straße. Da ich nicht auf der Rennstrecke fahre wäre Langliebigkeit auch super😁

 

Das Motorrad ist für mich ein daily ride.

Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb lunschi:

...um mal bei der Hausmarke Pirelli zu bleiben: Angel GT?

Kai

@TheCafeAndre ja hätte ich jetzt auch gesagt: Angel GT2 oder von der Schwestermarke den M9RR. 
Du kannst auch mal bei Michelin schauen - der Power 5 ist auch recht Allwetter-tauglich und hat eine sehr gute Eigendämpfung. Auch wenn deine Sport ein Daily Driver ist muss dir das Profil ja auch zusagen. 

Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Basstler:

@TheCafeAndre ja hätte ich jetzt auch gesagt: Angel GT2 oder von der Schwestermarke den M9RR. 
Du kannst auch mal bei Michelin schauen - der Power 5 ist auch recht Allwetter-tauglich und hat eine sehr gute Eigendämpfung. Auch wenn deine Sport ein Daily Driver ist muss dir das Profil ja auch zusagen. 

Moin und danke für die guten Tipps!

Ich tendiere mittlerweile zwischen dem Angel GT II von Pirelli und dem Metzeler Roadtec 01. Hat einer von euch da zufällig Erfahrungswerte?

Mfg André

Link zum Beitrag

@TheCafeAndre ich hab leider keine Erfahrungswerte zu dem Metzeler. Wenn man so ein wenig querliest durch die Berichte/Tests - dann scheint der normale Roadtec eher sehr auf Nässe optimiert zu sein. Der SE soll etwas sportlicher sein. Der Angel 2 wiederum etwas „härter“ und noch ein Mü sportlicher. Aber wirklich gravierend werden die Unterschiede nicht ausfallen. 
 

Ich fahre auf meiner GT den S22 von Bridgestone und bin sehr zufrieden damit. Der ist allerdings kein ausgesprochener Regenreifen, sondern halt solide in dem Bereich und eher sportlich / handlich.
 

Denn die GT / SportClassic braucht aus meiner Sicht schon einen halbwegs handlichen Reifen. Durch Schlauch und vergleichsweise schwere Speichenfelgen hat man eh ein sehr stabiles Fahrgefühl. Dabei sind die Maschinen an sich ja relativ leicht und keine schweren Tourer - daher würde ich persönlich eher am sportlichen Rand der Tourenreifen oder am tourigen Rand der Sportreifen schauen. RoadAttack3 und Road 5 wären da eher im Bild als der Roadtec von Metzeler. Mein S22 auf der GT hält auch schon 5TKM und wird sicher noch 2-3 weitere halten. Wir haben ja hier keine 200PS die uns die Hinterreifen abrubbeln und auch keine alt zu brachiale Bremse. 
 

Bzgl. Haltbarkeit noch ein allgemeiner Erguss - die ist natürlich sehr, sehr individuell und pauschal nicht zu beantworten.
Meine 2 Cent dazu: Reifen halten lange wenn man sie gar nicht oder richtig benutzt. Sprich: ein Sportreifen der auf 30 Grad Außentemperatur und Kurvenjagen ausgelegt ist, wird sich bei permanenter Nutzung bei 10 Grad und gelegentlichem Angasen verhältnismäßig schnell abnutzen. Ich beobachte das beim Diablo Rosso Corsa 2 auf meiner Monster. Im Sommer hab ich deutlich weniger Verschleiß als im Herbst / Frühling. Ich fahr im Herbst und Frühling auch vorsichtiger und damit macht der Reifen mehr Temperatur-Zyklen mit wo er warm/kalt/warm/kalt wird. 

Auch auf der Rennstrecke sieht man das Phänomen sehr extrem: passt die Reifen-Mischung nicht zu den Streckenverhältnissen (und kann man das nicht anderweitig kompensieren), rubbelt sich der Reifen auf wie ein Radiergummi, ohne das man besonders viel Grip hat. Bei optimalen Bedingungen hält der Reifen hingegen viel länger und hat guten Grip. 

Gegenbeispiel: im Monster Forum berichteten mehrere 797/821 Fahrer davon das ihr serienmäßiger Rosso 2 (ohne Corsa) 8, 10 oder 12 Tausend Kilometer hält. Schaut man sich dann an wo und wie die fahren dann ist das halt „Plattes Land“ und sehr zivil (ohne Wertung). Fakt ist aber, dass die ihre Reifen halt auch nie benutzt haben außer zum Rollen...

 

Link zum Beitrag
Am 7.4.2021 um 10:12 schrieb Basstler:

@TheCafeAndre ich hab leider keine Erfahrungswerte zu dem Metzeler. Wenn man so ein wenig querliest durch die Berichte/Tests - dann scheint der normale Roadtec eher sehr auf Nässe optimiert zu sein. Der SE soll etwas sportlicher sein. Der Angel 2 wiederum etwas „härter“ und noch ein Mü sportlicher. Aber wirklich gravierend werden die Unterschiede nicht ausfallen. 
 

Ich fahre auf meiner GT den S22 von Bridgestone und bin sehr zufrieden damit. Der ist allerdings kein ausgesprochener Regenreifen, sondern halt solide in dem Bereich und eher sportlich / handlich.
 

Denn die GT / SportClassic braucht aus meiner Sicht schon einen halbwegs handlichen Reifen. Durch Schlauch und vergleichsweise schwere Speichenfelgen hat man eh ein sehr stabiles Fahrgefühl. Dabei sind die Maschinen an sich ja relativ leicht und keine schweren Tourer - daher würde ich persönlich eher am sportlichen Rand der Tourenreifen oder am tourigen Rand der Sportreifen schauen. RoadAttack3 und Road 5 wären da eher im Bild als der Roadtec von Metzeler. Mein S22 auf der GT hält auch schon 5TKM und wird sicher noch 2-3 weitere halten. Wir haben ja hier keine 200PS die uns die Hinterreifen abrubbeln und auch keine alt zu brachiale Bremse. 
 

Bzgl. Haltbarkeit noch ein allgemeiner Erguss - die ist natürlich sehr, sehr individuell und pauschal nicht zu beantworten.
Meine 2 Cent dazu: Reifen halten lange wenn man sie gar nicht oder richtig benutzt. Sprich: ein Sportreifen der auf 30 Grad Außentemperatur und Kurvenjagen ausgelegt ist, wird sich bei permanenter Nutzung bei 10 Grad und gelegentlichem Angasen verhältnismäßig schnell abnutzen. Ich beobachte das beim Diablo Rosso Corsa 2 auf meiner Monster. Im Sommer hab ich deutlich weniger Verschleiß als im Herbst / Frühling. Ich fahr im Herbst und Frühling auch vorsichtiger und damit macht der Reifen mehr Temperatur-Zyklen mit wo er warm/kalt/warm/kalt wird. 

Auch auf der Rennstrecke sieht man das Phänomen sehr extrem: passt die Reifen-Mischung nicht zu den Streckenverhältnissen (und kann man das nicht anderweitig kompensieren), rubbelt sich der Reifen auf wie ein Radiergummi, ohne das man besonders viel Grip hat. Bei optimalen Bedingungen hält der Reifen hingegen viel länger und hat guten Grip. 

Gegenbeispiel: im Monster Forum berichteten mehrere 797/821 Fahrer davon das ihr serienmäßiger Rosso 2 (ohne Corsa) 8, 10 oder 12 Tausend Kilometer hält. Schaut man sich dann an wo und wie die fahren dann ist das halt „Plattes Land“ und sehr zivil (ohne Wertung). Fakt ist aber, dass die ihre Reifen halt auch nie benutzt haben außer zum Rollen...

 

Danke für diese wirklich gute Info! Icih habe mit deshalb auch gestern die GT II bestellt und glaube ich werde daher auch gut mit diesem bedient sein :D

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!