Zum Inhalt springen

Carbon-Felgen auffrischen und mit Klarlack überlackieren


Empfohlene Beiträge

Die Felgen der SPS sind entfettet und sauber, bereit für den Lacker. Was zur unvermeidlichen nächsten Frage führt: Die Dymag-Carbonfelgen sind ja schön leicht, stabil und mit TÜV, also alles bestens.

In der Szene sind sie aber auch bekannt, dass sie mal Luft verlieren. Meine VR-Felge ist da top, die erste HR-Felge aber verlor Luft:

 

grafik.thumb.png.308dbcb4781597bd5088b3dfff9afdc9.png

 

War eine ätzende Sucherei mit multiplen Reifenwechsel und allem Drum und Drann bis ich auf die Idee kam, wie weiland beim Fahrrad, den ganzen Reifen in die Badewanne zu halten. Ergab dann Haue von der Perle und das Entdecken des Lochs. Bei Dymag gemeldet, kam sofort ne neue Felge.

Will jetzt beide Felgen auffrischen und auch um evtl. Minimalverluste auszugleichen, beide mir einer ordentlichen Schicht Klarlack versehen. Schaut gut aus, schützt und dichtet Winziglöcher ab. Gibed da was zu beachten? Ich muss ja sicher die Felgen anschleifen, 380er oder was nimmt man da am besten?

Link zu diesem Kommentar

Ich würde, wenn dort wirklich Luft entweicht, den Klarlack an dieser Stelle komplett runterschleifen. Mit nem 300er oder so.

Heißt, Klarlack an dem Spot entfernen, und die Stelle mit Epoxydharz / Gelcoat neu versiegeln. Wieder mit 300er Glattschleifen und dann mit 600er den Rest anschleifen und Klarlack drüber.

Die defekte Stelle nur mit Klarlack abzudichten halte ich für nicht gut.

Link zu diesem Kommentar

Wenn man denkt dass man sowas selbst machen möchte, was ich niemals tun würde, dann muss die Abdichtung im Felgeninneren passieren. 

Wenn da Luft entweichen kann bedeutet dass, dass zwischen den Lagen Luft ist, also kein perfekter Verbund zwischen den CFK Lagen hergestellt wurde. Was man dann darauf kleistert kaschiert mglw mit Glück den Luftverlust, schafft aber keinen Verbund zwischen den Lagen. 

Und das ist der Grund weshalb Dymag die umgehend aus dem Verkehr gezogen haben...

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb bergbewohner01:

Die mit den Blubberblasen ging zurück, habe ne neue gekriegt. Beim letzten Check war nichts zu sehen, aber beim längeren Stehen ist trotzdem danach weniger Luft drin. Hatte ich mit den Alus nie.

Definiere Mal länger stehen.Beispiel meine Köwe: Im Oktober vor Winterpause auf 3 bar aufgepumpt,diese Woche waren noch 1,7 über.

Wo die Luft beim Schlauchreifen hinwandert,weiss ich nicht.

Im Vergleich verliert der SF in der selben Zeit 0,2 bar.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Flotter Otto:

Wenn man denkt dass man sowas selbst machen möchte, was ich niemals tun würde, dann muss die Abdichtung im Felgeninneren passieren. 

Wenn da Luft entweichen kann bedeutet dass, dass zwischen den Lagen Luft ist, also kein perfekter Verbund zwischen den CFK Lagen hergestellt wurde. Was man dann darauf kleistert kaschiert mglw mit Glück den Luftverlust, schafft aber keinen Verbund zwischen den Lagen. 

Und das ist der Grund weshalb Dymag die umgehend aus dem Verkehr gezogen haben...

Danke! Wenigstens einer macht hier auf die Gefahren aufmerksam.

Man kann sich ja vorstellen, was passieren kann, wenn der Verbund zwischen den Lagen nicht mehr gegeben ist. 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb idaka:

Definiere Mal länger stehen.Beispiel meine Köwe: Im Oktober vor Winterpause auf 3 bar aufgepumpt,diese Woche waren noch 1,7 über.

Wo die Luft beim Schlauchreifen hinwandert,weiss ich nicht.

Im Vergleich verliert der SF in der selben Zeit 0,2 bar.

Diffundiert über die Schlauchwände durch den Reifen aus. Weil bspw die Sauerstoffatome so klein sind flutschen die recht einfach raus. Wenn man das verringern möchte muss man reines Stickstoff nehmen, sonst hat man halt 20% Fremdstoffe wie Sauerstoff, CO2, Edelgase und Gedöns da drin...

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Ich poste mal meine Erfahrungswerte mit meinen Dymags auf der 998, die ich seit Frühjahr mit neuen Reifen nutze.

Ich habe das Motorrad Ende Juni bei sehr heißem Wetter abgestellt (ca. 30 Grad) und nun nach 3 Monaten Ende September bei etwa 14 Grad Garagentemperatur hinten knapp 0,9 bar Druckverlust (von 2,4 auf 1,5 bar). Vorne etwa 0,3 bar (von 2,2 auf 1,9 bar). Vorne denke ich es liegt ausschließlich an der Temperaturschwankung und der Zeit. Hinten vielleicht zu 50%, der Rest ist wohl zusätzlich entwichen.

Da die Felgen vor der Montage der Reifen bei der Druck- und Rissprüfung mit unauffälligem Ergebnis waren, tippe ich hinten auf leichten Druckverlust über den Felgenhump/die Felgenschulter. Hier ist das Harz an der Aufliegefläche des Reifens augenscheinlich nicht an allen Stellen 100% plan gewesen. Oder das hintere Ventil ist etwas undicht. Oder die Verbindungen zwischen Carbonbett und Magnesiumstern sind minimal undicht. Werde das mal beobachten was im Frühjahr noch drin ist.

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Minuten schrieb Pimpertski:

Ich poste mal meine Erfahrungswerte mit meinen Dymags auf der 998, die ich seit Frühjahr mit neuen Reifen nutze.

Ich habe das Motorrad Ende Juni bei sehr heißem Wetter abgestellt (ca. 30 Grad) und nun nach 3 Monaten Ende September bei etwa 14 Grad Garagentemperatur hinten knapp 0,9 bar Druckverlust (von 2,4 auf 1,5 bar). Vorne etwa 0,3 bar (von 2,2 auf 1,9 bar). Vorne denke ich es liegt ausschließlich an der Temperaturschwankung und der Zeit. Hinten vielleicht zu 50%, der Rest ist wohl zusätzlich entwichen.

Da die Felgen vor der Montage der Reifen bei der Druck- und Rissprüfung mit unauffälligem Ergebnis waren, tippe ich hinten auf leichten Druckverlust über den Felgenhump/die Felgenschulter. Hier ist das Harz an der Aufliegefläche des Reifens augenscheinlich nicht an allen Stellen 100% plan gewesen. Oder das hintere Ventil ist etwas undicht. Oder die Verbindungen zwischen Carbonbett und Magnesiumstern sind minimal undicht. Werde das mal beobachten was im Frühjahr noch drin ist.

 

 

Ich habe keine Erfahrung mit Carbonfelgen - aber Druckverluste treten bei mir immer wieder mal auf, vorhersagen kann ich sie aber nicht. Auf den gleichen Felgen verliert ein Satz Reifen mal Luft, ein anderer nicht. Mag also daran liegen, wie die Reifen aufgezogen werden, vielleicht hat das Ventil Einfluss, etc.

Link zu diesem Kommentar

Die Felgen verlieren Luft auch von kleinen Löchern an der Fläche. Bonbonellas Vorderrad ist top, das erste HR verlor aber Luft (glatte Fläche zwischen zwei Speichen). Das Ersatz-HR verliert auch Luft, aber viel weniger und nur bis der Hohlraum vollgelaufen ist (Badewannenprüfung). Bilderkens gibed auch falls Bedarf. Beim ersten HR hat Dymag reagiert, jetzt schlafen sie es aus.

Link zu diesem Kommentar

Klar, mit UK meinte ich ja auch United Kingdom. Sorry, dachte die wären seit über 10 Jahren insolvent. Finde auf die Schnelle auch nur noch was aus 2009: Dymag
Dann ist dem wohl nicht mehr so, bzw. jemand hat übernommen oder neu gegründet.

Auch gut, wobei ich denke das es für meine Räder im Ernstfall keinen Ersatz oder Service mehr gibt.

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!