Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute noch mal meine Gabel geöffnet und was musste ich sehen, Späne in der Gabel.

Kleine Späne Partikel auch in der Kolbenstange. Super wenn die dann unten an der Nadel liegen!

Auf der linken Seite war erst nicht so viel zu sehen.

Nach dem aufschrauben des Gabeldeckels auf der linken Seite kamen aber auch dort richtige Späne zum Vorschein.

Die Späne sind nicht beim ein oder ausschrauben entstanden.

Alles ließ sich von Hand leicht zusammenschrauben.

Überall kleine Späne, die Deckel voll verschmutzt.

Da wird wohl ein Gabelservice fällig!☹️

Ich könnte kotzen, wie kann das bei einem fast neuen Motorrad, das über 20.000€ kostet, sein.  👿

Gruß Kai

CIMG5629.JPG

CIMG5627.JPG

CIMG5623.JPG

CIMG5622.JPG

CIMG5620.JPG

CIMG5618.JPG

CIMG5617.JPG

CIMG5616.JPG

CIMG5615.JPG

  • Confused 1
Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb kettcarkalle:

Noch keiner in seine Gabel geschaut ob er das gleiche Problem hat?

Ich denke auch da ist eine Wartungsarbeit bissl grobmotorisch angegangen worden. Inspizier mal alle Gewinde ob die ersten drei Gänge noch überall da sind. Sowas hab ich bei Öhlins noch nicht gesehen.

Kai

Link zum Beitrag

Außer mir hat da keiner reingeschaut, das Moped hat 3000 Kilometer runter und ist von 07/20. Bei der 1000er schaut da bestimmt keiner rein!

Das Gewinde am Deckel im Rohr sowie an der Mutter für die Vorspannung und an der Kolbenstange sind unbeschädigt.

Die groben Späne sind definitiv von einer spanenden Bearbeitung.

Die feinen Späne sind mir beim ersten öffnen schon aufgefallen, waren aber nicht so viele und ich habe gedacht das diese eventuell Eloxal vom Rand oder Schmutz vom Ringschlüssel sind.

Sieht man so ja auch gar nicht richtig, kommt ja erst durch die Bilder so richtig zur Geltung.

Für mich sieht das so aus, als wenn da nicht gesäuberte Kolbenstangen verbaut wurden.

Gruß Kai

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb kettcarkalle:

Außer mir hat da keiner reingeschaut, das Moped hat 3000 Kilometer runter und ist von 07/20. Bei der 1000er schaut da bestimmt keiner rein!

Das Gewinde am Deckel im Rohr sowie an der Mutter für die Vorspannung und an der Kolbenstange sind unbeschädigt.

Die groben Späne sind definitiv von einer spanenden Bearbeitung.

Die feinen Späne sind mir beim ersten öffnen schon aufgefallen, waren aber nicht so viele und ich habe gedacht das diese eventuell Eloxal vom Rand oder Schmutz vom Ringschlüssel sind.

Sieht man so ja auch gar nicht richtig, kommt ja erst durch die Bilder so richtig zur Geltung.

Für mich sieht das so aus, als wenn da nicht gesäuberte Kolbenstangen verbaut wurden.

Gruß Kai

Das wäre dann aber Öhlins ihr Problem und nicht wirklich Ducati. Klar, Gewährleistung hast Du bei Ducati, aber irgendwie jetzt ja nicht mehr. 
 

In meinen 20 Jahren Mopedfahren hab ich sowas auch noch nie erlebt. 

Link zum Beitrag

Kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen, aber mich würde mal interessieren wieso du bei 3tkm bei einem Motorrad mit Gewährleistung/Garantie anfängst selber ne Gabel zu zerlegen?!

Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb kettcarkalle:

Außer mir hat da keiner reingeschaut,

Ich (zumindest) meinte ja auch dich ... 

Zu du Ducati oder Öhlins brauchst jetzt halt nicht mehr gehen. Gib’s zum Fahrwerkstechniker zum Service und checken. Würde ich jetzt zumindest machen...

Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb greeco-k:

Vllt beim ersten öffnen was schief gegangen? 😕

Was soll da schief gegangen sein ? 

vor 5 Stunden schrieb Dafrange:

Kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen, aber mich würde mal interessieren wieso du bei 3tkm bei einem Motorrad mit Gewährleistung/Garantie anfängst selber ne Gabel zu zerlegen?!

Ich habe halt härtere Federn verbaut, weil das Fahrwerk zu weich ist wenn du 98 Kilo ohne Leder wiegst. 

 

Letztendlich möchte ich ja auch nur wissen ob schon jemand ähnliches Problem hatte.

Gruß Kai

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb kettcarkalle:

Was soll da schief gegangen sein ? 

Ein Öhlins Stützpunkt (also durchaus Fachkundige Leute) hat bei meiner Marzocchi Gabel die Dämpfung zerballert, als dort die Federn getauscht wurden... 

Am Ende ist es jetzt eh egal, weil du dich sowieso drum kümmern musst. Normal ist das auf jeden Fall nicht. 

Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb kettcarkalle:

Eben mal mit dem Öhlins-Fachman gesprochen.

„Kann schon mal vorkommen sowas, ist halt OEM“.

Aha, das höre ich zum ersten Mal! 

Link zum Beitrag

Heute Antwort vom Händler bekommen!

Moin Kai,

habe von Ducati eine Info bekommen.

Da du selbst Hand angelegt hast, ist eine Reklamation ausgeschlossen, zudem keine Funktionsstörung beanstandet wurde.

War ja zu erwarten!

Ist aber schwer zu verstehen das man bei einem neuen Motorrad von Ducati ein mit Späne konterminiertes Gabelöl akzeptieren muss.

Gruß Kai

Link zum Beitrag

Wenn du irgendwelche Ansprüche geltendmachen willst, musst du das gegen deinen Händler tun. Die Meinung von Ducati zu diesem Thema kann dir egal sein.

Wenn du der Meinung bist, dass etwas schiefgelaufen ist, ein nettes Wort mit dem Händler wechseln. Wenn der sich hinter Ducati verstecken will, mal nen netten Brief schreiben. 

Link zum Beitrag

Es ist glaube die Mühe nicht wert. Obwohl ich echt sauer bin.

In der Autoindustrie ist sowas ja gang und gebe.

Dort werden sogar offensichtliche Konstruktions- oder Materialfehler, über die sogar die Bildzeitung schon berichtet hat, nicht auf Garantie oder Kulanz übernommen.

Wahrscheinlich ist meine Garantie schon abgelaufe,n weil ich nicht beim Händler zum Kette spannen war!  

Außerdem kann man hier an der Reaktion im Forum schon sehen, das mir gar nicht so richtig geglaubt wird, mache meinen ja sogar das ich was falsch gemacht habe.

Die wissen aber wohl nicht das man beim Federwechseln nicht Bohren muss oder wissen nicht wie Späne vom Bohren oder Zerpanen im allgemeinen aussehen.

Normalerweise müsste ich jetzt so lange damit fahren bis wirklich was kaputt geht.

Da ich aber keine Lust habe das irgendwann mal die Gabel nicht mehr richtig funktioniert und ich deshalb eventuell noch zu Sturz komme, werde ich die Gabel jetzt zu einem Gabelservice schicken und mir die kosten von 200€ von der Backe putzen.

Vielleicht lasse ich mir diese bei der Gelegenheit auch gleich optimieren.

 

Ich wünsch allen ein schönes Wochenende!

Gruß Kai

Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb kettcarkalle:

Heute Antwort vom Händler bekommen!

Moin Kai,

habe von Ducati eine Info bekommen.

Da du selbst Hand angelegt hast, ist eine Reklamation ausgeschlossen, zudem keine Funktionsstörung beanstandet wurde.

War ja zu erwarten!

Ist aber schwer zu verstehen das man bei einem neuen Motorrad von Ducati ein mit Späne konterminiertes Gabelöl akzeptieren muss.

Gruß Kai

Was ist denn das für ein Händler?

Er hätte ja auch so anfragen können, dass er die Gabel geöffnet hat und das feststellte. 🤦‍♂️🤦‍♂️

  • Like 1
Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb kettcarkalle:

Es ist glaube die Mühe nicht wert. Obwohl ich echt sauer bin.

In der Autoindustrie ist sowas ja gang und gebe.

Dort werden sogar offensichtliche Konstruktions- oder Materialfehler, über die sogar die Bildzeitung schon berichtet hat, nicht auf Garantie oder Kulanz übernommen.

Wahrscheinlich ist meine Garantie schon abgelaufe,n weil ich nicht beim Händler zum Kette spannen war!  

Außerdem kann man hier an der Reaktion im Forum schon sehen, das mir gar nicht so richtig geglaubt wird, mache meinen ja sogar das ich was falsch gemacht habe.

Die wissen aber wohl nicht das man beim Federwechseln nicht Bohren muss oder wissen nicht wie Späne vom Bohren oder Zerpanen im allgemeinen aussehen.

Normalerweise müsste ich jetzt so lange damit fahren bis wirklich was kaputt geht.

Da ich aber keine Lust habe das irgendwann mal die Gabel nicht mehr richtig funktioniert und ich deshalb eventuell noch zu Sturz komme, werde ich die Gabel jetzt zu einem Gabelservice schicken und mir die kosten von 200€ von der Backe putzen.

Vielleicht lasse ich mir diese bei der Gelegenheit auch gleich optimieren.

 

Ich wünsch allen ein schönes Wochenende!

Gruß Kai

Was, keine GA?! Die Kiste würde ich sofort abstoßen, ist doch ein Witz😡

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb kettcarkalle:

Es ist glaube die Mühe nicht wert. Obwohl ich echt sauer bin.

In der Autoindustrie ist sowas ja gang und gebe.

Dort werden sogar offensichtliche Konstruktions- oder Materialfehler, über die sogar die Bildzeitung schon berichtet hat, nicht auf Garantie oder Kulanz übernommen.

Wahrscheinlich ist meine Garantie schon abgelaufe,n weil ich nicht beim Händler zum Kette spannen war!  

Das ist auch kein Garantiefall und deshalb geht das Ducati zurecht am Allerwertesten vorbei. 

Dein Händler steht in der Verantwortung, sonst niemand.

Link zum Beitrag

Der Händler hatte keine Lust!

Seine Worte:

„Mein Mechaniker ist krank, ich habe keine Lust mir noch eine Baustelle ran zu holen“.

Als ich dann sagte ich gehe zu einem anderen Händler, war er bereit meine Mail mit den Bildern an die Ducati Technikabteilung zu senden.  

Ich weiß gar nicht ob es diese Abteilung wirklich gibt und ob er die Mail überhaupt weitergeleitet hat.

Die doofe Antwort kam nämlich schon am nächsten Tag.

Das ist auch der Grund warum ich in meinem ganzen Leben noch nie bei einem Motorradhändler war.(Teile kaufen und schauen schon!)

Die meisten können nichts!

Doof ist nur das ich jetzt im August zur Inspektion muss damit die Garantie nicht verfällt.

Hoffentlich bekommen die den Ölwechsel hin ohne was kaputt zu machen!

Bei meiner Superduke habe ich 8 Monate Garantie verfallen lassen weil ich kein Bock auf einen Händler hatte.

Da hatte ich allerdings auch einen Ersatzmotor liegen.

 Gruß Kai

Link zum Beitrag

Du hast es noch nicht verstanden. Wenn du in den ersten beiden Jahren ein Problem mit deinem Moped hast, dann ist das kein Garantie- sondern ein Gewährleistungsfall und dafür ist der Händler verantwortlich,  bei dem du die Kiste gekauft hast und sonst niemand.

Garantie gibt ein Hersteller freiwillig und dieser Hersteller darf selbst sagen, unter welchen Umständen diese Garantie greift. Gewährleistung ist gesetzlich verankert.

Link zum Beitrag

Du hast natürlich recht, an die Gewährleistung habe ich nicht gedacht.

Vielen Dank für die Aufklärung!😃

Leider ist der Händler 200km weg und ich habe das Ding gebraucht gekauft.

Der wird wahrscheinlich genauso reagieren wie der Händler bei mir in der Nähe.

Danke und Gruß

Kai

Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb kettcarkalle:

Außerdem kann man hier an der Reaktion im Forum schon sehen, das mir gar nicht so richtig geglaubt wird, mache meinen ja sogar das ich was falsch gemacht habe.

So ein Quatsch! Ich glaube allerdings, dass das Zeug schon von Beginn an drin war. Bei der Herstellung/ Zusammenbauen nicht richtig gereinigt worden. Wer sollte bei einem so neuen Motorrad schon mal die Gabel aufgemacht haben?!
Ist denn durch die Späne irgendwas kaputt gegangen? Klar ist es scheiße... aber sauber machen und gut is?!
Wenn du das Teil zum Händler gegeben hättest, hätte der auch nichts anderes gemacht. Zerlegt, sauber gemacht, geschaut ob alles funktioniert, wieder zusammen gebaut und ab dafür. (vllt. nicht jeder aber die meisten)
Kannst ja den Händler nochmal zwecks Gewährleistung anschreiben, aber da würde ich mir keine Hoffnungen machen.
Je nachdem wie gut du dich auskennst/Schrauben kannst, selber zerlegen und warten oder das Ding zu nem Spezi schicken.


 

Link zum Beitrag

...na ja es wäre nicht die erste Öhlins-Gabel die nach 1500 km schon das erste Mal sifft. Also das da nie jemand dran war kann man wirklich nicht sagen wenn das Motorrad gebraucht gekauft wurde - vielleicht hat der Vorbesitzer ja extra weichere Federn verbaut?

So wie der Händler reagiert scheint Ihr aber auch nicht das beste Verhältnis zu haben.

Zum Zerlegen braucht man wohl noch ein paar spezielle Werkzeuge (z. B. um die Cartridge loszuschrauben etc.).

Kai

Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb kettcarkalle:

Das ist auch der Grund warum ich in meinem ganzen Leben noch nie bei einem Motorradhändler war.(Teile kaufen und schauen schon!)

Ich bin auch so jemand. Nur hätte ich mich garnicht erst mit dem Händler auseinandergesetzt, sondern mich direkt selbst gekümmert und fertig. Hatte sowas Ähnliches auch schonmal. 
 

Leuten „wie uns“ muss natürlich klar sein, dass ein Händler auch keinen Bock hat sich für so jemanden einzusetzen. Dafür musst du dann auch Verständnis haben... 

Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb kettcarkalle:

Du hast natürlich recht, an die Gewährleistung habe ich nicht gedacht.

Vielen Dank für die Aufklärung!😃

Leider ist der Händler 200km weg und ich habe das Ding gebraucht gekauft.

Der wird wahrscheinlich genauso reagieren wie der Händler bei mir in der Nähe.

Danke und Gruß

Kai

Wenn du den Streetfighter noch keine 6 Monate hast käme es mir auf den Versuch an. In diesem Zeitraum liegt die Beweislast noch beim Händler. Also muss er beweisen,dass die Späne nicht durch dich in die Gabel gekommen sind.

Nach den 6 Monaten ist die Beweislast dann bei dir, dass kann man dann so gut wie vergessen…

 

Gruß

Chris

Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb lunschi:

...na ja es wäre nicht die erste Öhlins-Gabel die nach 1500 km schon das erste Mal sifft. Also das da nie jemand dran war kann man wirklich nicht sagen wenn das Motorrad gebraucht gekauft wurde - vielleicht hat der Vorbesitzer ja extra weichere Federn verbaut?

Sorry lunchi aber keiner muss bei einem Feder- oder Dichtungswechsel Bohren.

Federn sind Original ohne Nummer, außerdem ist der Verkäufer mindestens genauso schwer wie ich.

vor 13 Stunden schrieb lunschi:

So wie der Händler reagiert scheint Ihr aber auch nicht das beste Verhältnis zu haben.

Habe ja auch nur zweimal mit ihm gesprochen! 

vor 13 Stunden schrieb lunschi:

Zum Zerlegen braucht man wohl noch ein paar spezielle Werkzeuge (z. B. um die Cartridge loszuschrauben etc.).

Wird wohl so sein dann schicke ich die Gabel weg. Service kostet 200€ wird mich auch nicht umbringen. Bei meinem Glück wird die Gabel beim Versand beschädigt, daher habe ich da eigentlich kein Bock drauf. 

vor 12 Stunden schrieb greeco-k:

Leuten „wie uns“ muss natürlich klar sein, dass ein Händler auch keinen Bock hat sich für so jemanden einzusetzen. Dafür musst du dann auch Verständnis haben... 

Nö, habe ich kein Verständnis für! Ich bin doch erst mal ein Potenzieller Neukunde auch wenn ich erst mal nur gebraucht gekauft habe.

Aber ich bin ja nicht nachtragend, zur Inspektion werde ich dann noch mal hinfahren.

Das Thema ist jetzt bei mir auch durch, ich wollte eigentlich nur mal horchen ob jemand eventuell das gleiche Problem hat.  

Wird bei den meisten dann aber wohl erst beim Gabelservice nach Ablauf der Gewährleistung der Fall sein.

Gruß Kai

 

 

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...
Am 9.5.2021 um 14:12 schrieb lunschi:

...die allerwenigsten werden ihre Gabel selbst aufschrauben und da reinschauen...

Ich musste da jetzt noch mal selbst reinschauen, hat mir keine Ruhe gelassen.

Das Gabelöl sieht nach 4000km schon ganz schön dunkel aus.

Späne sind auch reichlich drin!

Würde mich schwer wundern wenn das ein Einzelfall ist!

 

Gruß Kai  

CIMG5678.JPG

CIMG5676.JPG

CIMG5673.JPG

Link zum Beitrag

Für mich als mittelmäßig informierter Ducati-Neuling 😁 stellt sich die Frage:

 

Auch wenn das natürlich nicht auf so dolle Qualität schließen lässt, kann dadurch überhaupt ein Schaden entstehen??  Also hat das überhaupt Relevanz?

Sofern die Späne keine relevanten Öffnungen zusetzen oder die Gabeldichtungen beschädigt werden, ist das doch Wumpe. Das wäre interessant zu wissen. 

Link zum Beitrag
Am 4.5.2021 um 00:02 schrieb kettcarkalle:

Außer mir hat da keiner reingeschaut, das Moped hat 3000 Kilometer runter und ist von 07/20. Bei der 1000er schaut da bestimmt keiner rein!

Das Gewinde am Deckel im Rohr sowie an der Mutter für die Vorspannung und an der Kolbenstange sind unbeschädigt.

Die groben Späne sind definitiv von einer spanenden Bearbeitung.

Die feinen Späne sind mir beim ersten öffnen schon aufgefallen, waren aber nicht so viele und ich habe gedacht das diese eventuell Eloxal vom Rand oder Schmutz vom Ringschlüssel sind.

Sieht man so ja auch gar nicht richtig, kommt ja erst durch die Bilder so richtig zur Geltung.

Für mich sieht das so aus, als wenn da nicht gesäuberte Kolbenstangen verbaut wurden.

Gruß Kai

Und warum schaut man in der Gabel bzw. Warum öffnet man sie ?

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb fliegenpilz78:

Auch wenn das natürlich nicht auf so dolle Qualität schließen lässt, kann dadurch überhaupt ein Schaden entstehen??  Also hat das überhaupt Relevanz?

Sofern die Späne keine relevanten Öffnungen zusetzen oder die Gabeldichtungen beschädigt werden, ist das doch Wumpe. Das wäre interessant zu wissen. 

Interessant wird es dann wenn der Span den Weg zwischen zwei Gleitpaarungen findet, also in ein Gleitlager. Wenn da ein Span drin steckt kann es schnell groben Schaden geben

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb kettcarkalle:

Ich musste da jetzt noch mal selbst reinschauen, hat mir keine Ruhe gelassen.

Das Gabelöl sieht nach 4000km schon ganz schön dunkel aus.

Späne sind auch reichlich drin!

Würde mich schwer wundern wenn das ein Einzelfall ist!

Weiss jetzt nicht ob ich auf dem Schlauch stehe: Heisst das du hattest die GAbel im Service, hast sie jetzt 4000km später nochmals geöffnet, und WIEDER Späne drin? 

Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Flotter Otto:

Interessant wird es dann wenn der Span den Weg zwischen zwei Gleitpaarungen findet, also in ein Gleitlager. Wenn da ein Span drin steckt kann es schnell groben Schaden geben

Gut, das ist eine klare Antwort. Das müsste man Ducati aber ordentlich vor die Nase legen. Hoffentlich entsteht ein Schaden wenigstens in den 4 Jahren Garantiezeit...

 

Allerdings habe ich eben gesehen da handelt es sich bisher um einen Fall, bei einem Motorrad aus "unbekannter" Quelle da gebraucht gekauft.

Ich glaube wir wollten erst einmal entspannt sein und warten bis der erste offizielle Gabelservice anläuft 🤘 Ich kann mir irgendwie kaum vorstellen das dies bei Öhlins immer so aussieht.

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Stephan63:

Und warum schaut man in der Gabel bzw. Warum öffnet man sie ?

Weil ich 98kg wiege und die zu weichen Federn tauschen wollte.(Siehe oben!)

 

vor 2 Stunden schrieb DrJones:

Weiss jetzt nicht ob ich auf dem Schlauch stehe: Heisst das du hattest die GAbel im Service, hast sie jetzt 4000km später nochmals geöffnet, und WIEDER Späne drin? 

 Nein noch nicht zum Gabelservice geschickt!

Da ich jetzt einige Renntrainings gebucht habe, ist mir die Zeit dazwischen zu kurz um die Gabel zum Service zu schicken.

Werde das dann im Winter nachholen. Mit dem alten, Späne konterminierten, Öl wollte ich aber jetzt auch nicht weiterfahren.

Jetzt soll der Ölwechsel erst mal ausreichen.

Problem ist, das trotz spülen, bestimmt noch Öl und Späne im Shimmpaket, unterm Kolben und in der Topout Feder verblieben sind, da ich das Cartrige nicht demontiert konnte.

Ich habe kein Spezialwerkzeug und muss auch zugeben das ich noch nicht rausfinden konnte wie das geht.

Da habe ich aber schon mit gerechnet und das meiste werde ich wohl erwischt haben.

 

vor 2 Stunden schrieb fliegenpilz78:

Allerdings habe ich eben gesehen da handelt es sich bisher um einen Fall, bei einem Motorrad aus "unbekannter" Quelle da gebraucht gekauft.

Sorry, 

aber das habe ich doch schon mehrfach geschrieben, was hat das damit zu tun. Was soll der Verkäufer oder der Händler da gemacht haben?

Das Motorrad hatte 2000km runter und der Verkäufer ist nur einmal zum Händler, für die 1000er Inspektion, gewesen.

Die Gabel war unberührt und „neu“ als ich diese geöffnet habe. Ich will jetzt nicht auf die Kacke hauen aber ich habe genug Erfahrung um das beurteilen zu können!

Ich will ja niemanden bange machen aber das wird ein Qualitätsproblem in der Prozesskette bei Öhlins gewesen sein.

Sowas kommt heutzutage dauernd vor. Siehe Boing oder beliebige Hersteller aus der Automobilindustrie bzw. deren Zulieferer.

Hoffen wir mal das es bei Öhlins nur ein einmaliges Qualitätsproblem war.

 

 

  • Thanks 1
Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb kettcarkalle:

...

aber das habe ich doch schon mehrfach geschrieben, was hat das damit zu tun. Was soll der Verkäufer oder der Händler da gemacht haben?

Das Motorrad hatte 2000km runter und der Verkäufer ist nur einmal zum Händler, für die 1000er Inspektion, gewesen.

Die Gabel war unberührt und „neu“ als ich diese geöffnet habe. Ich will jetzt nicht auf die Kacke hauen aber ich habe genug Erfahrung um das beurteilen zu können!

Ich will ja niemanden bange machen aber das wird ein Qualitätsproblem in der Prozesskette bei Öhlins gewesen sein.

Sowas kommt heutzutage dauernd vor. Siehe Boing oder beliebige Hersteller aus der Automobilindustrie bzw. deren Zulieferer.

Hoffen wir mal das es bei Öhlins nur ein einmaliges Qualitätsproblem war.

...na ja das sind ja trotzt allem nur Vermutungen. Wie willst Du das wissen was mit der Gabel war bevor das Motorrad in Deine Hände kam...

Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass die an der Montagelinie derartige Teile verbauen. Zumal die Späne ja oben am leicht zugänglichen Gabelstopfen zu finden waren. Also ich wäre mir da nicht so sicher...

Kai

Link zum Beitrag

Ich fasse es ja nicht!!!

Warum kannst du dir nicht vorstellen das die Gabel oder Einzelkomponenten vor der Assembly nicht richtig gereinigt wurden.

Aber du kannst dir vorstellen das der Ducati Händler oder der Vorbesitzer, der definitiv alles beim Händler hat machen lassen,  bei einer nagelneuen Gabel den Deckel abschraubt und zerspanende Arbeiten durchgeführt hat.

Wahrscheinlich hat er die Gabel zerlegt und die Innereien mit einem dreckigen Lappen abgewischt, oder was!

Sorry, aber eigentlich bin ich bei dir von einer Menge Sachverstand ausgegangen.

Link zum Beitrag

Wenn man mal in einer Produktion gearbeitet hat kann man durchaus nachvollziehen, dass hier Späne mit drin sind. Es darf sowas nicht vorkommen. Aber es kommt vor. Auch bei Öhlins. Sau ärgerlich, dass dir da dein Händler nicht hilft und den GA durch prügelt. 

Mach im Winter deinen Gabel Service, da wirst dann hoffentlich wieder auf der sicheren Seite sein. 

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!