Zum Inhalt springen

V 4S - geiles Bike ready to race


maddin

Empfohlene Beiträge

Also ist schon mehr als beeindruckend, vor allem auch nur 0,5s zur Superbike Zeit von Rea entfernt.
Trotzdem wär es mal interessant was tatsächlich alles an dem Bike umgebaut wurde. Was steckt hinter der Moto2 Abgasanlage - was wurde da Motor/Mapping-seitig evtl. noch gemacht...
Was wurde vllt. noch alles geändert, was pecco nicht mit erwähnt hat?!

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Flotter Otto:

Mit Federelementen der V4R. Na wieso das denn ::::::D Vertraut er dem elektronischen Fahrwerk nicht? Was bleibt denn dann an der V4S über?

Scott ist mit dem S Fahrwerk auch sau schnell gewesen. Hat nur die Feder vom Federbein verändert, und natürlich Akra dran mit Mapping. 

How ever, die Moppeds im Laden können schon was. 

Link zu diesem Kommentar

PR Bremspumpe mit Fernversteller,  CNC Monoblocks, T-Drive Scheiben, R-Gabel, TTX Federbein, indiv, Fahrwerksabstimming, Febur Kühler, Komplett Titan Akraanlge, indiv. Prüfstandmapping, Racingrasten, usw.

Das ist schon weit weg von einem Serienbike aus dem Laden…

Da steckt schon nochmal ein grosser 5-stelliger Betrag an Zubehör drin. 

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb Leitwolf:

PR Bremspumpe mit Fernversteller,  CNC Monoblocks, T-Drive Scheiben, R-Gabel, TTX Federbein, indiv, Fahrwerksabstimming, Febur Kühler, Komplett Titan Akraanlge, indiv. Prüfstandmapping, Racingrasten, usw.

Das ist schon weit weg von einem Serienbike aus dem Laden…

Da steckt schon nochmal ein grosser 5-stelliger Betrag an Zubehör drin. 

Aber trotzdem Seriengeometrie, Rahmen, Schwinge ……

Ein Kühler macht nicht schnell 😂

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb lucky7:

Aber trotzdem Seriengeometrie, Rahmen, Schwinge ……

Ein Kühler macht nicht schnell 😂

Um so schlimmer!
Wenn du auf der Renne schnell fährst, musst du nen Racing Kühler verbauen, damit das Moped das auf Dauer durchhält. 

Ich finds echt traurig!

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb Pani78:

Fahren die in der WSBK nicht die verlängerte Pierobon Schwinge?

Nein! In der WSBK haben sie inzwischen die 3. Schwinge ausprobiert. Aber keine ist so wie die lange Pierobon Schwinge.

Die 1. Schwinge sah aus wie die Serienschwinge. Nur das Ende war aus Profilen und CNC Teilen neu gefertigt. 
Die Überzug der Schwinge war durchtrennt, und innen wurde seitlich eine Verstärkung eingeschweißt.

Die 2. Schwinge war komplett aus Profilblechen und CNC Teilen. Keine gegossenen Teile mehr vorhanden. Der Überzug fehlte hier komplett! Die Optik des Überzuges wurde nur noch durch die Carbonabdeckung simuliert.

Die 3. Schwinge war relativ identisch zur 2., hatte aber eine Art Unterzeug. Nach meinem Kenntnisstand bevorzugen aber weiterhin alle die 2. Schwinge. Die 3. wird so gut wie nie gefahren.

Was alle 3 Schwingen gemeinsam haben: Der Exzenter in dem die Achse steckt, ist in einem 2. Exzenter gelagert! 
Die Bremssattelplatte hat ein extrem langes Langloch damit alle Verstellmöglichkeiten genutzt werden können.
Dies ist nötig, da die Getriebeübersetzungen nicht mehr geändert werden dürfen. Deswegen muss alles über die Kettenräder erfolgen. Da man aber eigentlich mit dem normalen Exzenter ziemlich eingeschränkt ist, wurde diese Lösung gewählt um mehr Spielraum zu haben. 

Das ganze ist ziemlich tricky. Da haben es die anderen mit ihren normalen Schwingen es deutlich einfacher.

Länger sind die Schwingen aber nicht!  

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!