Zum Inhalt springen

Motor-Seitendeckel: Pulvern oder Lackieren: Vor-Nachteile


Empfohlene Beiträge

Moin,

habe nach mühsamer Frickelarbeit beide Motordeckel endlich farbfrei. Keine Ahnung was das für ein Zeug war, die unterste Schicht war eher gummiartig, habe sowas noch nie gesehen, ein echter Kampf es runter zu holen.

Jedenfalls sind die Deckel jetzt bereit und ich überlege ob Eloxieren, Pulvern oder Lackieren am besten wäre. Eigentlich hatte ich mich für Eloxieren entschieden, bin momentan aber in Zweifel ob´s das Richtige wäre, die Oberfläche hat schon etwas gelitten und ist voll von Mikrokratzern, die beim Eloxieren wohl alle weiterhin sichtbar wären. Da ich wenig Lust habe alles nochmal zu machen, frage ich mal lieber nochmal nach Erfahrungen:

Frage A): Wie kommen die Teile denn aus dem Werk? Sind die lackiert oder gepulvert? Die Panis haben doch auch so einen Braun-Gold-Ton, was ist das?

Frage B): Was kommt besser mit den Bedingungen klar (Kalt, Heiss, Benzin) die am Motor herrschen?

Damit es nicht so trocken ist, anbei ein Bilderkens.

20210804_101416.jpg

Link zu diesem Kommentar
Am 4.8.2021 um 10:13 schrieb bergbewohner01:

Moin,

habe nach mühsamer Frickelarbeit beide Motordeckel endlich farbfrei. Keine Ahnung was das für ein Zeug war, die unterste Schicht war eher gummiartig, habe sowas noch nie gesehen, ein echter Kampf es runter zu holen.

Jedenfalls sind die Deckel jetzt bereit und ich überlege ob Eloxieren, Pulvern oder Lackieren am besten wäre. Eigentlich hatte ich mich für Eloxieren entschieden, bin momentan aber in Zweifel ob´s das Richtige wäre, die Oberfläche hat schon etwas gelitten und ist voll von Mikrokratzern, die beim Eloxieren wohl alle weiterhin sichtbar wären. Da ich wenig Lust habe alles nochmal zu machen, frage ich mal lieber nochmal nach Erfahrungen:

Frage A): Wie kommen die Teile denn aus dem Werk? Sind die lackiert oder gepulvert? Die Panis haben doch auch so einen Braun-Gold-Ton, was ist das?

Frage B): Was kommt besser mit den Bedingungen klar (Kalt, Heiss, Benzin) die am Motor herrschen?

Damit es nicht so trocken ist, anbei ein Bilderkens.

 

Hi, also an meiner 999R habe ich den Deckel lackiert. mvs performance hatte das mal vor ein paar Jahren auf der Website als Service den Originalen Deckel zu frei zu fräsen und ich glaube mich zu erinnern das auch die Jungs lackiert hätten. Leider gibt es die nicht mehr...

Mein Deckel hält nun bereits vier Jahre und sieht nach wie vor top aus. Kein Problem mit Hitze oder Verfärbungen oder Lackabnutzung durch Benzin. Farbton hatte ich Magnesium gewählt. 80€ beim Lacker gezahlt und fertig war die Nummer.

IMG_6129.jpg

IMG_6130.jpg

IMG_6169.jpg

Link zu diesem Kommentar

Die ganzen Verschraubpunkte sind halt voller lack. Wenn man es richtig macht, is da halt kein Lack drauf. 
Dann kostet es aber auch keine 80€. 
Kommt halt drauf an wie pingelig man ist. Original sind die Deckel auch nur gelackt. 
Schön dabei ist halt das man den original Goldton als Lack bestellen kann und er dann zum Rest past.

Beim Pulvern bekommst den Ton ws nicht exakt hin.

Hab bei mir deswegen alle alle goldenen Teile frisch im gleichen Ton Pulvern lassen.

 

A3A3F889-3250-4F52-A09A-0DF0E5BFA232.jpeg

22077C7F-BFC7-45F0-88F2-24C097755373.jpeg

96DF8F36-22CB-429A-97DD-75FF32C5F250.jpeg

Link zu diesem Kommentar

Wegen den von mir beim Lackentfernen verursachten Kratzer wäre mir ein "dicker" deckendes Material lieber. Deswegen bin ich vom präferierten Eloxieren abgewichen und habe Pulvern als Lösung gesehen. Bei Anfragen kriegt man aber immer die Mahnung, dass Pulver von Wasser "unterwandert" werden kann und dann abplatzt. Nach viel Lesen von Aussagen von "Lack-Fans" sowie "Pulver-Fans" komme ich so langsam zur Erkenntnis, dass beide Methoden nur dann gut klappen, wenn man sie absolut korrekt ausführt, sprich Lacker und Pulverer vorher gut reinigen, entfetten, Korrosionsschutz aufbringen und dann erst ihr Medium aufbringen. Problem ist also, einen mit Motorrädern bewandten Spezialisten zu finden, ein Betrieb der "einfach" nur lackiert oder pulvert wäre mir ein zu großes Risiko.

Habe somit auch mal wieder unseren Forums-Meister Swoopie angeschrieben, ob er denn wieder aktiv ist oder noch in seiner "Ausruhphase". Sobald ich Antwort bekomme, kann ich dann weiter entscheiden und dieses Drama endlich zu Ende bringen. Neben den beiden Motordeckeln stehen ja noch Rahmen und Schwinge an, die auch vom Zahn der Zeit befreit werden müssen. Muss jetzt auch mal so langsam mit fertig werden, da der Motor bald fertig zusammengebaut wird und dann nach seinem Einbau schreien wird.

Link zu diesem Kommentar
vor 28 Minuten schrieb bergbewohner01:

Brille ist auf, aber Magnesium finde ich da net...🤓 Auch kein Bildchen wie dat aussehen soll...

Brille auf und Augen zu hilft auch nicht...

https://motorradlack.de/kategorie/motorradfarbtoene/?filter_colorname=ducati-motorlack-magnesium-bronze

Bild finde ich auf die schnelle aber auch nicht. Aber da kann man bestimmt mal anrufen und nach nem Bild fragen

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Flotter Otto:

Das war damals eine Aktion für 1198, weil die Vibration die Öldruckschalter killt. ...

Ob das auch im 998 ein Problem war weiß ich nicht, habe davon noch nix gehört

Vibrationen an einem 998 Motor? Das ist doch kein Lanz-Bulldog 😉

Link zu diesem Kommentar

...ich glaub das ist auch eine Frage der Druckpulsation die da von der Ölpumpe kommt. Der Schlauch dämpft das schon ganz gut denke ich.

Auf jeden Fall sterben die direkt im Kupplungsdeckel verbauten Druckschalter modellübergreifend schon mal ganz gerne. Wobei bei unserer 1198 hat der im Deckel verschraubte jetzt immerhin schon 41000 km gehalten...

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb lunschi:

Auf jeden Fall sterben die direkt im Kupplungsdeckel verbauten Druckschalter modellübergreifend schon mal ganz gerne.

Ich hatte bei >20 Ducs noch nie einen defekten Schalter, habe aber schon paar defekte getauscht.

Der mutmaßliche Grund für alle Defekte war,   
dass der Stecker komplett korrodiert war.
Feuchtigkeit (Regen, Wäsche …)  

So “nen Schalter gibt‘s übrigens für ein paar Euro quasi überall- selbst beim örtlichen Treckerschrauber … 😉

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Flotter Otto:

Nö. Der Druckschalter geht mechanisch kaputt und es kommt oben eine Ölfontänte raus. So bei meiner 1198 mit 16 tkm. Deshalb gab es den offiziellen rebuild

In den 20 Jahren vor der 1198 kam da ja auch kein Öl raus - oder nur in Ausnahmefällen.

Haben sie vielleicht bei der 1198 schlicht Schrott verbaut.

Kann man aber so eben nicht auf andere übertragen.

Link zu diesem Kommentar

Der Schalter ist im offiziellen Ersatzpaket derselbe, es wurde der Montageort weg vom Motor in die Leitung geändert. 

Offizielle Stellungnahme aus Bologna ist, dass der Schalter durch die Vibrationen der der 11er bietet kaputtvibriert wird. Wie lange die neue Lösung hält kann ich nicht sagen. Sagen kann ich aber, das Ducati keine Sachen ändert und Kohle auswirft wenn es sich nicht irgendwie vermeiden lässt...

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb Flotter Otto:

Der Schalter ist im offiziellen Ersatzpaket derselbe, es wurde der Montageort weg vom Motor in die Leitung geändert.

...

Offizielle Stellungnahme aus Bologna ist, dass der Schalter durch die Vibrationen der der 11er bietet kaputtvibriert wird. 

Und ebendas meinte ich.

Der Öldruckschalter, der u.a. bei der 1198 verbaut wurde/wird, wurde 2006/2007 geändert.

NEU (u.a. 1198): 539.4.030.2A 

ALT: 539.4.030.1A

Daher halte ich es, wenn überhaupt, für die Modelle übertragbar, die den neuen Schalter haben.

Link zu diesem Kommentar

...also mir ist bei der 900 SS auch schon mal der Öldruckschalter verendet. Hab ich auch von anderen schon gehört. Also er muss nicht direkt ausfallen es kommt aber schon mal vor denke ich. So mir nichts, dir nichts macht Ducati jedenfalls nicht so eine teure Änderung (und bietet dazu noch einen Retrofit-Kit an...).

Kai

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Nach diversen Zwischenbaustellen, geht es endlich weiter mit den Seitendeckeln, oder besser geschrieben, eben nicht: Haben südlich Bankfurts nen ziemlich bekannten Lacker. Heute angerufen, wollte die zwei Motor-Seitendeckel lackieren lassen...

 

- "...2 Motor-Seitendeckel einer SPS, somit erweiterte Anfordferungen bzgl- Hitzebeständigkeit des Lacks, machen Sie sowas?...

- "...Wie machen fast nur Ducati..."

- "...ist ja eine, das passt, auch Motorlack?"

- "...normales Ducati-Rot an der Verkleidung..."

- "Nein, MOTOR-Seitendeckel, keine Verkleidung..."

- "Wir machen fast nur Ducati..."

- "...ES IST EINE DUCATI, die Seitendeckel des Motors..."

- "Da müssen Sie ein Original mitbringen, damit wir den Ton treffen..."

- "Wo soll ich denn einen zusätzlichen Motordeckel finden? Grau halt, ich denke Sie machen doch nur fast Ducati?"

- "Ja, wir machen fast nur Ducati"

- "Arrrghh...ähm...wo liege ich denn da preislich, ungefähr reicht mir als Angabe?"

- "Das weiss ich doch nicht..."

- "Wer denn dann?"

- "Ja wenn es günstig sein soll müssen Sie woanders gehen, wir machen fast nur Ducatis"

 

Ich hab´s dann aufgegeben. Weder möchte ich nen Blankoscheck unterschreiben, noch für 500 Teuronen einen Motordeckel kaufen, nur damit der "...wir machen nur Ducatis..." mitkriegt, dass die Motordeckel grau sind.

Meine Fresse, was für Leute haben eigentlich Kundenkontakt heutzutage?

 

Meister Schwoop ist in Dauerrente, hat jemand nen Pulverer, Lacker oder Eloxierer der wat taugt, weiss wat ein Moped ist und die normale menschliche Kommunikation beherrscht?

Link zu diesem Kommentar

Ich glaub´s net: Es gibt noch normale Handwerker! Gerade Tefloniert, Mädel am Ohr gehabt, trotz der späten Zeit: Sinnvoll beraten worden, Preisrange genannt bekommen, alles wie man es unter zivilisierten Menschen und normalen Marktteilnehmern erwartet. Das ich das noch in der Teutonien-Servicewüste erleben darf 😲 Bin vollkommen geplättet, muss jetzt den Schock erstmal verarbeiten.

Habe parallel noch eine Aktion wegen Eloxieren der Teile laufen, da warte ich noch auf Antwort. Wenn das nicht geht, sind die Dinger bei RH.  Ansonsten sende ich denen meinen Tank zu, auf jeden Fall kriegen die etwas zu Lackieren, alleine weil sie normale Menschen sind und Pimpertski darf beim nächsten Forumstreffen einmal mit der Hand über den Tank streicheln 😊

Link zu diesem Kommentar

Moin Kai, jau, er kriegt den Rahmen zum Pulvern. Mit den Motor-Seitenteilen habe ich das Problem, dass der Pulverer die Lager raus haben will, mein Mech diese aber drin haben möchte, zum Schutz der Fläche, wo er danach die neuen Lager einsetzen wird. Ich hock da zwischen beiden divergierenden Anforderungen. Deshalb kam ich auf die Idee diese zu Eloxieren (Aluguss ist schwierig und die meisten Eloxierer lehnen es ab, mittlerweile ist es aber möglich mit geeigneten Verfahren auch dieses Material zu beherrschen. Leider nutzen diese Verfahren nur Großeloxierer, die nichts für Privatleute machen. Ich bin da noch dran. Ansonsten geht es zu RH zum Lackieren.

Ich bin nun somit dank Forum von der Stufe "Ich finde niemanden" weiter zur Stufe "Wen wähle ich jetzt bloß aus" angekommen, sprich ich habe die Qual der Wahl 🙂

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb lunschi:

...die bei Günter Wilhelm wissen schon was sie tun. Der strahlt keine Lagersitze die werden dann schon abgedeckt.

Bei meinem Kupplungsdeckel haben sie sogar die Auflageflächen der Schrauben abgedeckt also sehr saubere Arbeit. Der macht sehr viel Motorradteile und schraubt auch selbst...

Kai

Genau so macht das meiner auch. Die wollen eigentlich immer maximal zerlegt. Und wissen was abzudecken ist. Beim ersten Rahmen bin ich davon ausgegangen, dass ich die betroffenen Bereiche selbst wieder freilegen muss. Aber der Mitarbeiter hat mir detailliert gesagt, was er abdeckt. Beim letzten Rahmen blieben sogar einzelne Lagerschalen drin. 

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Rahmen (ist schon da) und Schwinge (kommt noch hin) werden gepulvert, die Seitendeckel lackiert. Grund ist, dass ich die Farbe die ich will, nicht als Pulver bekomme:

 

1.jpg

 

Habe mir wochenlang Pics von Duc-Seitendeckeln angeschaut und finde einfach nichts was mich anspricht:

 

2.jpg

 

Das, was mich aber definitiv steil gehen lässt, ist die Erinnerung an die heisse Farbe des Motors meines Deltas, Gott habe ihn seelig:

 

3.jpg

 

Icke komme da einfach net von weg, die Idee des roten Schrumpflacks hat sich irgendwie fatal in meine Hirnwinden festgesetzt.

Ob es schee ausschaut oder zu sehr nach Kirmes? Keine Ahnung, Probieren geht halt über Studieren und wenn´s nix ist,

ist es ja keine wirtschaftliche Katastrophe es neu und anders zu machen. Ferrari und Lancia san ja auch keine Kirmesbuden, es besteht also Hoffnung.

Grüble jetzt noch über die Farben der Aluschrauben nach: Gold oder Schwarz, wobei ich zum zweiten tendiere.

Jetzt nur noch nen Lacker finden, weiss net ob RH auch Schrumpflack verwenden tut 🙂

 

PS: Wer sich daran erfreuen kann, ist herzlich eingeladen. Wer weinen mag, kann es genauso gerne mit Chantal zusammen tun, aber leise bei sich.

Nur bitte verschont mich mit dem "...nur Orischinoool is erlaubt..." 🙄, diese Option ist abgehackt und erlaubt is wat mir jefällt, daaaanke dafür ☝️

 

Hier die Schräubchensets um die es geht:

 

sdf.jpg

Bearbeitet von bergbewohner01
Link zu diesem Kommentar

...schwatze Schrauben sind halt riskant weil man jede kleine Verletzung der Eloxalschicht sofort sieht. In der Praxis sehen die Schrauben also schon vermackt aus nachdem man sie das erste Mal verschraubt hat. Also diese Option würde ich direkt abhacken. 😅

Gold ist mir schon wieder zu blingbling also bleiben rot oder blau. Je nachdem was besser zum Rest vom Moped passt.

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

Zu den roten Motordeckeln passt nur schwarz oder silber, allenfalls noch gold. Wenn schwarz wegen Macken ausscheidet, gold zu blingbling ist, bleibt nur silber. Haben Ferrari und Lancia ja auch genommen.

Blau und rot sieht immer sch... aus, und verblasst dann noch.

Und den Ducati-Schriftzug auf dem Deckel noch silber machen, so wie bei Ferrari.

Dann könnte das eventuell optisch durchgehen.

Ralf

 

Link zu diesem Kommentar
vor 17 Stunden schrieb lunschi:

...schwatze Schrauben sind halt riskant weil man jede kleine Verletzung der Eloxalschicht sofort sieht. In der Praxis sehen die Schrauben also schon vermackt aus nachdem man sie das erste Mal verschraubt hat. Also diese Option würde ich direkt abhacken. 😅

Ist das wirklich so? Reagieren die in Schwarz anders als die roten, blauen und güldenen Eloxale?

Rot und Blau müssen Top-Qualität haben damit sie nicht verblassen. Habe ein paar rote am Kettenschutz, sehen aus wie neu. Die am Kupplungsdeckel sind schon rosa. Da ich die Qualität net überprüfen kann, würde ich auch zwischen Schwarz und Gold die Auswahl treffen.

Link zu diesem Kommentar

Man sieht schon recht schnell Kratzer in den Schwarzen. Eben auch, weil der Kontrast zum blanken Metall bei schwarz am größten ist. Bei Innensechskant ist das mMn vernachlässigbar. Außensechskant sieht man dagegen schon nach dem ersten Anziehen.

Der Siff macht dann eh alles wieder dunkel 😆

Dieser, nennen wir es ‚Effekt’, wäre dann auch noch für den Schrumpflack zu hinterfragen. 
 

Edit: die Schrauben hier sind Stahl und verzinkt. Aber das Ergebnis ist übertragbar. 

3ED7DF8A-A138-48E8-ACC9-27365D8D11F6.jpeg

Bearbeitet von Fox Romeo
Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Hab Ähnliches hinter mir. Motordeckel gepulvert. 

Vorarbeit ist ausschlaggebend fürs Ergebnis. 

Kurzer Exkurs: 

Hab auch versucht den alten Lack mechanisch zu entfernen. Kannste knicken. Am Ende trotzdem ins Laugebad und Glasgestrahlt bevor gepulvert wurde.

 

By the way, Motordeckel würde ich nicht mit den Aluschrauben da befestigen. Die Dinger taugen maximal für Verkleidungsteile. 

 

16873214-CDCC-4326-8B34-139F028FBA7C.jpeg

8AACC87F-06C0-4414-AAC6-8845387871C0.jpeg

3F9B4BBE-AEBA-495B-9700-75BE306C2D90.jpeg

Bearbeitet von nilo
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!