Zum Inhalt springen

Lenkkopflager Oder:"Och jetzt läuft da Fett raus, ist das normal, vielleicht Schwitzfett?"


Empfohlene Beiträge

Servus Fachleute,

heute habe ich am Lenkkopflager meiner Supersport S, einige Spuren von Fett gesehen.🥵

Natürlich habe diese häßlichen Fettspuren sofort entfernt!

Jetzt Meine Frage:

Das hatte ich bisher bei keinem Moped. Bei dieser Duc hatte ich sowieso das Gefühl, auch die Kette war viel zu stark eingefettet.😝 Wird bei der Montage zu viel Fett verwendet, damit das Lager besser einfl😱uppt?

Ist das bei Euch auch? Muß die Duc  den Duc Händler konsultieren? Nach 7 tsd KM beginnt das Lager den Geist schon auf? Billiges Geraffel.

Gruß O.V.😎

Link zu diesem Kommentar

Also erstmal wäre es die Dichtung und nicht das Lager was den Geist aufgibt. Aber die originalen Lenkkopflager sind, davon abgesehen, Müll und gehören gegen vernünftige Kegelrollenlager getauscht.

Wenn Du also schon an der Dichtung bist mach die Lager gerade mit.

Und ja, so etwas wie Schwitzfett gibt es. Heißt zwar nicht so aber je nach Temperatur verändert sich die Viskosität des Fetts was das etwas dünnflüssiger machen kann. Dennoch sollte die Dichtung das Lager abdichten, dafür ist es da...

Link zu diesem Kommentar

...Ehrlich gesagt würde ich sowas nicht als Reklamationsgrund sehen. Bei meiner 1198 war das Lenkkopflager extremst sparsam eingefettet verbaut worden und daher nach noch nichtmal 5000 km wegen Rost austauschreif.

Ein wenig Ölschwitzen wegen zu viel eingebrachten Fettes würde ich einfach im Rahmen der normalen Schönheitspflege beseitigen und gut. Davon abgesehen dass ich @Flotter Otto bezüglich der Qualität der original verbauten Lenkkopflager zu 100% Recht gebe.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Ja gibt halt immer eine Qualitätssteigerung, siehe Raumfahrt, wobei die kein Lenkkopflager brauchen.🤗

Da gab es doch früher einen absoluten Fahrwerksguru, Schwartz oder so. Da waren die Lager wirklich schlecht. Meine Suzuki TL 1000 fuhr anschließend wie ein anderes Krad.

Och, lang ist es her. Bei Ducati hat ich nie Probleme mit Lenkkopflagern. Wie die Zeiten sich ändern, wenn erst mal ein PKW Hersteller die Griffel drinne hat. Alleine die digitalen Anzeige an Stelle der Analogen.

Ach schon wieder damals.😅

 

Gruß O.V.😎

 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Otto Valvone:

Ja gibt halt immer eine Qualitätssteigerung, siehe Raumfahrt, wobei die kein Lenkkopflager brauchen.🤗

Da gab es doch früher einen absoluten Fahrwerksguru, Schwartz oder so. Da waren die Lager wirklich schlecht. Meine Suzuki TL 1000 fuhr anschließend wie ein anderes Krad.

Och, lang ist es her. Bei Ducati hat ich nie Probleme mit Lenkkopflagern. Wie die Zeiten sich ändern, wenn erst mal ein PKW Hersteller die Griffel drinne hat. Alleine die digitalen Anzeige an Stelle der Analogen.

Ach schon wieder damals.😅

 

Gruß O.V.😎

 

Den Lagerguru Emil Schwarz gibts immer noch - klare Empfehlung

Link zu diesem Kommentar

Der Unterschied zwischen einem in-Ordnung-original-Lager und dem Schwarz-Lager ist zwar nicht sooo riesig aber meiner Meinung nach doch spürbar.

Der Schwarz-Lenkkopflagerumbau für Ducati ist aber recht teuer weil dazu die Gabelbrücke bearbeitet werden muss (bekommt ein Gewinde eingeschnitten) und die Spezial-Lenkkopfschraube dazugehört. Ich mein da landet man komplett so bei ca. 400 Euronen. Muss man wissen ob es einem das wert ist. Mir war es das wert.

Den Unterschied merkt man im übrigen eher weniger beim engagierten Angasen sondern eher wenn man so bummelig rumrollt, beim Abbiegen oder auf Landstrassen mit schlechtem oder abgefrästen Asphalt.

Und man könnte den Lenkungsdämpfer dann eigentlich abbauen. Ich hab den seitdem komplett aufgedreht und noch nie was vermisst.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb lunschi:

Der Unterschied zwischen einem in-Ordnung-original-Lager und dem Schwarz-Lager ist zwar nicht sooo riesig aber meiner Meinung nach doch spürbar.

Der Schwarz-Lenkkopflagerumbau für Ducati ist aber recht teuer weil dazu die Gabelbrücke bearbeitet werden muss (bekommt ein Gewinde eingeschnitten) und die Spezial-Lenkkopfschraube dazugehört. Ich mein da landet man komplett so bei ca. 400 Euronen. Muss man wissen ob es einem das wert ist. Mir war es das wert.

Den Unterschied merkt man im übrigen eher weniger beim engagierten Angasen sondern eher wenn man so bummelig rumrollt, beim Abbiegen oder auf Landstrassen mit schlechtem oder abgefrästen Asphalt.

Und man könnte den Lenkungsdämpfer dann eigentlich abbauen. Ich hab den seitdem komplett aufgedreht und noch nie was vermisst.

Kai

Sehr gut! Ich habe bei meiner M900 auch ein Lager vom Emil eingebaut.

Bei den 750/900 SS und der M900 geht's leichter

(der Kai weiss das eh 😀 )

Link zu diesem Kommentar

Der Emil macht seid Jahrzehnten gute Arbeit u.dass hat bei den älteren Motorrädern noch viel mehr Gebracht.

Bei den Ducati Modellen arbeitet er mit Untermaß Lagern, die er einklebt u.dann dass Lenkopflager einstellt, damit werden Produktions Abweichungen versucht zu eliminieren.

Problem ist bei den Lenkopfexcentermodellen, dass im Nachhinein kein Verstellen von Steil auf Flach u.Umgekehrt möglich ist, weil damit die Klemmung auf dem Excenter bzw. Lager sich ändert!

Übrigens alle Corse SBKs von der 851 bis zur 1198RS hatten alle Lenkopfkugellager u.keine Wälzlager! wg. der Sensibilität des Ansprechens der Lager!

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Flydog: Übrigens alle Corse SBKs von der 851 bis zur 1198RS hatten alle Lenkopfkugellager u.keine Wälzlager! wg. der Sensibilität des Ansprechens der Lager!

Macht Sinn, weniger Auflagefläche der Kugeln gegenüber Rollen - somit weniger Reibung und sensibleres Ansprechverhalten! 👌

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Minuten schrieb kixer2:

Macht Sinn, weniger Auflagefläche der Kugeln gegenüber Rollen - somit weniger Reibung und sensibleres Ansprechverhalten! 👌

...es ist weniger die Auflagefläche sondern die Tatsache dass Kegelrollenlager prinzipbedingt nicht nur Roll- sondern auch Gleitreibung erzeugen die den Unterschied macht. Die Rollen werden wegen der Kegelform axial am Bord des Innenrings angedrückt und dort entsteht dann Gleitreibung.

Und ja man muss die Vorspannung der Kegelrollenlager sehr sorgfältig (nämlich auf fast Null) einstellen damit sie nicht zu viel Reibung erzeugen. Hat man das hinbekommen sehe ich keinen Vorteil der Kugellager mehr. Die brauchen nämlich damit sie vernünftig funktionieren viel mehr Vorspannung was einen Teil des Reibungsvorteils wieder zunichte macht. Und die Kugellagerung bietet einfach nicht die Steifigkeit wie eine Rollenlagerung. Das macht für mich den Unterschied aus - irgendwie fühlte sich die Kugellagerung "labberiger" an als die Kegelrollenlagerung.

Kai

 

Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten schrieb Flydog:

Lunschi! Dann sag das doch bitte der Corse Abteilung von Ducati.

Die verwenden Kugellager heute noch!

Viell.wären mit Kegelrollenlager im Lenkrohr ja mehr Titel drin gewesen!

Ich sagte ausdrücklich das es sich für mich besser anfühlt. Wie das auf der Rennstrecke (bei einem komplett anderen Motorrad, mit gänzlich anderen Anforderungen) aussieht ist eine ganz andere Geschichte. Vielleicht ist da ja eine gewisse Nachgiebigkeit im Lenkkopf sogar gewollt. Außerdem würde ich mal davon ausgehen dass die Kugellager die dort verwendet werden eine wesentlich bessere Qualität haben als das was ich aus meinem 1198-Rahmen rausgeholt habe...

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb Flydog:

Nein, unten u.oben Nadellager ums Lenkrohr!

...das kann absolut Sinn machen wenn das jeweils eine Kombination aus Axial-Kugellager (und nicht Schrägkugellager wie die Standard-Lenkkopflager...) und Nadellager ist.

Kai

p.s.: Ich liebe es wenn ein Thread so aus dem Ruder läuft... 😅

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!