Zum Inhalt springen

Individuelle Einstellungen


Gast

Empfohlene Beiträge

Ich habe meine V4S noch nicht so lange und habe heute mal mein Fahrwerk nach D. Moss eingestellt.

Dabei ist mir aufgefallen, dass in sport und auch in road die engine auf Medium steht. Track bin ich noch nicht gefahren. Da ich nicht (noch) auf der Renne unterwegs  bin dachte ich mir, ich mache mir auf road eine Art Regenmodus, auf sport dann engine auf Medium und bei track dann auf high.

Da ich leider diese Woche nicht mehr zum fahren komme,  würde mich der Unterschied zwischen high und Medium interessieren.  Kann mir jemand den Unterschied der Leistungsentfaltung beschreiben.  Merkt man das mehr nur im oberen Bereich oder über das gesamte Drehzahlband?

Danke 

Link zu diesem Kommentar

Servus, 

die Ps sowohl der Salvarini in IT fahren immer Medium. Ich war am Pan selbst mit Medium in der Leistungsentfaltung überfordert. In Brünn hat es gepasst. Viel heißt nicht immer viel. Bevor du mit dem Motorsetting spielst gibt es 400 andere Kombinationen im Fahrwerk die Rundenzeiten bringen.

Link zu diesem Kommentar

Genau, das hat nur mit der Gasannahme zu tun.  Das Merkt man sehr gut. 

Mein Tip : Ich würde den Sportmodus für dich so Optimieren, das es für dich passt. 

Dort hast du vernünftige Voreinstellungen was das Fahrwerk betrifft, das ABS das sich für die Strasse eignet (sehr Wichtig) und die Gasannahme, motorenbremse ,WC SC DC kannst du einstellen wie du willst. 

In Race Modus ist das Fahrwerk nicht fahrbar auf der Strasse  aus meiner Sicht, besonders wenn du in den Bergen auf alten Strassen unterwegs bist.

Die Frage ist nun , kannst du im Race Mode dein Fahrwerk selber einstellen für die Strecke und dann im Sport Mode mit dem Adaptiven Fahrwerk fahren. Alle Einstellungen bleiben wie gehabt ? 

Das habe ich nicht ausprobiert.

 

Gruss Romano

 

Link zu diesem Kommentar

ich schau mir das später noch mal an. Hab ja die Settings vom Moss drin, wenn mir das auf der LS passt, dann werde ich die anderen Modis auch in diese Richtung drehten. die Front finde ich eigentlich ganz gut, nur hinten bisje zu hart, aber selbst mit den Orinal einstellungen ist es schom ein Top Fahrwerk. Federvorspannung habe ich erstmal 2 Umdrehungen raus genommen und dann wird probiert und ggf. weiter angepasst. Ich bin ja eh kein Rossi der da jede halbe Umdrehung merkt 🙂

Link zu diesem Kommentar

Ich habe es gestern Abend doch noch geschafft ne kleine Runde zu fahren. Fahrwerk nach Moss ist geil, nicht mehr so knüppel hart, das taugt für die Landstrasse mehr, da man ja nicht immer super geilen Strassenbelag hat. Motor auf High, ist wirklich geil, aber auch für mich nichts für die Landstrasse.

Link zu diesem Kommentar

ich hab diese hier im Forum gefunden.

 

Street Dynamic

Brake Support 2
Front Fork 1
Shock Support -2
 

Street Fixed
Front Compression 16
Front Rebound 14
Rear Compression 22
Rear Rebound 20
 

Sport Dynamic

Brake Support 3
Front Fork 1
Shock Support 0

Sport Fixed
Front Compression 12
Front Rebound 12
Rear Compression 14
Rear Rebound 16

 

Race Dynamic

Brake Support 4
Front Fork 3
Shock Support 2
Acceleration 1
Mid Corner 1
 

Race Fixed
Front Compression 8
Front Rebound 10
Rear Compression 12
Rear Rebound 12

Link zu diesem Kommentar

Ich weiss nicht für welches Gewicht die Angaben sind, aber man kann es ausprobieren und von da etwas weiter regulieren. Ich habe mit klamotten ca. 100 KG. Federvorspannung hab ich nur 2 Umdrehungen raus genommen. Ich werde von diesem Setting immer mal etwas weiter testen. Zum Schluss ist die Fahrwerkseinstellung auch immer Geschmackssache.

Die Kiste liegt sowie die Einsellungen sind schon satter auf der Strasse und lenkt auch genauer ein. Der Rest ist dann feintuning.

Link zu diesem Kommentar

Schon wieder komplett daneben. Ich habe in den 35 Jahren in denen ich motorrad fahre schon einige Fahrwerke auf mich anpassen lassen. Natürlich ist es besser erst mal die passenden Federn zu verbauen. Beim Innenleben gehe ich bei ölins davon aus, dass es passt.  Da ich lange Supermoto gefahren bin, habe ich mich viel mit dem Thema Fahrwerk beschäftigt. Den größten  Unterschied beim Fahrwerk hatte ich bei der 1. Superduke, da war das Motorrad  nicht wieder zu erkennen  bei der sf4s ist allerdings schon ein richtig hochwertiges Fahrwerk verbaut, dass man mit kleinen Einstellungen das ganze schon ganz gut hin bekommen kann. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!