Zum Inhalt springen

V4S Fahrwerküberarbeitung: was habt ihr gemacht?


t_s_o

Empfohlene Beiträge

Hab mir ein Federbein beim Beckel machen lassen.

Kürzerer Ausgleichsbehälter, beschichtete Kolbenstange, der Teller unten ist modifiziert, und und und und 

Ausprobieren werd ich es aber erst im März.

D1A04C5C-32EF-47F6-ABB6-FFA82689C3C9.thumb.jpeg.ece1c40cd24a486efd5d6b3d2aaa8966.jpeg

Besser geht nicht für den Normalsterblichen. 
Wer allerdings 5-Stellig für ein Federbein ausgeben will, wird beim Werksteam fündig. Bei denen gibt es dann auch die gefrästen Köpfe von Öhlins (maeh)5229FE50-53E4-4B38-A415-A22DF642EA94.thumb.jpeg.0dfbb244a7147e5b28c920d468b2b940.jpeg

Link zu diesem Kommentar

vorne ..orig gabel rausgehaun und die FGR 300 und IMA gabelbrücke eingebaut abgestimmt vom zupin 

hinten .. Federbein von der R und auch überarbeiten lassen beim zupin ..

ostern wird getestet in mugello 

bin vorher nur in fix gefahren und da schon ziemlich alles zugedreht ,, 

Link zu diesem Kommentar

Fahre nur LS und ist eine Streetfighter V4, aber vielleicht hilft's ja trotzdem: 

Härtere Federn vorne/hinten und vorne ein bisschen weniger Luftpolster. Ging nur darum auf meine Gewicht anzupassen. 

Ergebnis: Motorrad liegt ruhiger, das Fahrwerk scheint besser zu arbeiten. Schwer zu beschreiben. Das Gefühl ist einfach besser. 

Bearbeitet von DrJones
Link zu diesem Kommentar

Ja, meins ist elektronisch, aber halt SF, nicht Panigale. Das Fahrwerk an sich ja dasselbe. Was ich gerade noch auswendig weiss: Für Gewicht fahrfertig knapp über 100kg wurden die Federn vorne um 1 härter gewählt, hinten 10. Aber ich weiss die Einheiten nicht mehr. Werden wohl kg/mm sein oder so.

Ich meinte vorne von 8.5 auf 9.5 und hinten von 80 auf 90. Bin mir aber echt nicht sicher. 

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Stunden schrieb DrJones:

Ja, meins ist elektronisch, aber halt SF, nicht Panigale. Das Fahrwerk an sich ja dasselbe. Was ich gerade noch auswendig weiss: Für Gewicht fahrfertig knapp über 100kg wurden die Federn vorne um 1 härter gewählt, hinten 10. Aber ich weiss die Einheiten nicht mehr. Werden wohl kg/mm sein oder so.

Ich meinte vorne von 8.5 auf 9.5 und hinten von 80 auf 90. Bin mir aber echt nicht sicher. 

Fahrfertig wiege ich auch so um die 100 Kilo. Liegt aber nur an der schweren Kombi, den Stiefeln und den schweren Knochen :D

Ich verfolge den gleichen Ansatz. Falls das Fahrwerk nicht ganz passt, dann zu erst mal Federn anpassen. Zweite Stufe wäre eine Gabelbrücke mit verstellbarem Offset. Arg viel mehr will ich nicht machen, da ich zumindest in der ersten Saison mit dem elektronischen Fahrwerk fahren will. Hat bei mir immer funktioniert.

Wenn man mit Mupo und Konsorten anfängt, dann eskaliert das wieder relativ schnell und ich habe mir fest vorgenommen nur Sachen ranzubauen, die fahrtechnisch etwas bringen. Carbon und Optik wird dieses mal komplett ignoriert und technische Teile, wo man sich die Verbesserung einbilden muss kommen dieses mal auch nicht ran :D

Link zu diesem Kommentar

Ich hab vorn nen TTX25 Cartridge drin und hinten ein TTX GP Federbein.
Aktuell befindet sich das Fahrwerk auch in Überarbeitung und ich bekomme hinten ne neue Feder für mich.

Zur Performance kann ich auch noch nicht soviel sagen, da ich erst 1 Event mit der neuen Maschine auf neuer Strecke gefahren bin und ich hab halt gemerkt, dass es mir zu weich war.

Bin auf den Saisonstart mit auf mich abgestimmten Fahrwerk auf bekannter Strecke gespannt.

Link zu diesem Kommentar
vor 23 Stunden schrieb turbostef:

Interessantes Thema. Hat auch einer was beim elektronischen Fahrwerk gemacht? Ich will es erstmal mit dem elektronischen Fahrwerk der V4S probieren.

Nächster Schritt wenn was nicht passt wären andere Federn. Arg viel mehr habe ich derzeit nicht vor.

Durchhänge ordentlich einstellen und eventuell den Ölstand in der Gabel korrigieren. Beim Federbein eventuell eine andere Feder wenn's nicht passt.

Wenn Du dann in Brno bei 2:10, Mugello bei 2:00 oder in Rijeka bei 1:30 angekommen bist dann über größere Umbauten nachdenken. 

Du musst bedenken, der Schwachpunkt sitzt am Moped :X(dance)

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb lucky7:

Durchhänge ordentlich einstellen und eventuell den Ölstand in der Gabel korrigieren. Beim Federbein eventuell eine andere Feder wenn's nicht passt.

Wenn Du dann in Brno bei 2:10, Mugello bei 2:00 oder in Rijeka bei 1:30 angekommen bist dann über größere Umbauten nachdenken. 

Du musst bedenken, der Schwachpunkt sitzt am Moped :X(dance)

Mugello bin ich 6 Sekunden weg. Brno 10 sec. Rijeka 9 Sekunde aber das ist 2 Jahre her 

vielleicht finde ich mit der V4 3-4 sekunden. Dann ist es erträglich 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden schrieb lucky7:

Durchhänge ordentlich einstellen und eventuell den Ölstand in der Gabel korrigieren. Beim Federbein eventuell eine andere Feder wenn's nicht passt.

Wenn Du dann in Brno bei 2:10, Mugello bei 2:00 oder in Rijeka bei 1:30 angekommen bist dann über größere Umbauten nachdenken. 

Du musst bedenken, der Schwachpunkt sitzt am Moped :X(dance)

Du nun wieder - die Wahrheit will hier niemand wissen 😉

Link zu diesem Kommentar

Wenn wir danach gehen dürften wir auch keine Laufschuhe kaufen weil wir keinen Marathon schaffen 😂😂😂

so ziemlich jedes Geld was man fürs Hobby ausgibt ist rausgeschmissenes Geld

so what?

es ist definitiv vernünftiger so wenig wie möglich zu investieren. Aber macht das Spaß?Eben ;) 

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb turbostef:

Wenn wir danach gehen dürften wir auch keine Laufschuhe kaufen weil wir keinen Marathon schaffen 😂😂😂

so ziemlich jedes Geld was man fürs Hobby ausgibt ist rausgeschmissenes Geld

so what?

es ist definitiv vernünftiger so wenig wie möglich zu investieren. Aber macht das Spaß?Eben ;) 

Naja ich denke einfach man kann aus den Serienkomponenten bei der S extrem viel Vertrauen und Fahrbarkeit mit einem guten Setup rausholen. Es wäre Quatsch zu sagen, dass die Kiste aus der Box für jeden direkt optimal funktioniert.

In deiner Analogie: kauft man sich für die 5km Heimrunde die Carbon-Renn-Schläppchen die man im Prinzip nur einmal laufen kann?

Wenn man sich trotzdem was gönnen will, spricht ja nix dagegen. 

Bearbeitet von Basstler
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Basstler:

Naja ich denke einfach man kann aus den Serienkomponenten bei der S extrem viel Vertrauen und Fahrbarkeit mit einem guten Setup rausholen. Es wäre Quatsch zu sagen, dass die Kiste aus der Box für jeden direkt optimal funktioniert.

In deiner Analogie: kauft man sich für die 5km Heimrunde die Carbon-Renn-Schläppchen die man im Prinzip nur einmal laufen kann?

Wenn man sich trotzdem was gönnen will, spricht ja nix dagegen. 

Man muss sich wohl fühlen. Wenn der 100 Euro Schuh drückt kauft man eben einen besseren 

ergonomie und fahrbarkeit ist alles auf der Renne. Nur weil Pirro mit ner serienmäßigen V4 1.56 in Mugello fährt heißt das nicht, dass das meine Messlate sein muss und schon gar nicht, dass es mir auch passen muss 

wenn man mal Redding ausklammert sind alle Fahrer Zwerge. Ich bin deutlich größer und schwerer. Ich habe 3 Saisons gebraucht um eine halbwegs passende Ergonomie auf der 1299 zu finden, dann aber aufgegeben

wie gesagt: ich habe gar nicht vor viel umzubauen und beim Fahrwerk plane ich faktisch nix umzubauen, aber wenn es mir nicht passen sollte werde ich halt versuchen mit kleinen Maßnahmen das gewünschte Ergebnis zu erziele. 

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb Sonnenritter:

Mach mich nicht unglücklich Mann!

Am Ende ging es ganz ok. Lightech Fussrasten ganz unten positioniert (streift selten bis nie)

original Stummel 

mit dem Sitz so Hoch wie möglich (Race seats —> kann man auch konfigurieren lassen also noch höher)

besser Tankhaube als Tank Verlängerung da man ansonsten mit dem hohen Sitz eher über den Tank rutscht 

kurzhub gasgriff damit man nicht die Hand verdrehen muss

so hat es für mich gepasst 

Link zu diesem Kommentar

Wenn man ganz ehrlich ist, dann wird das Serienfahrwerk der V4S sicherlich mehr als ausreichen. Sicherlich sollte man es auf sich persönlich abstimmen und ggf. über neue Feder nachdenken.

Aber ich hatte mit dem Serienfahrwerk meiner 1299S schon keine Probleme, bin jetzt nicht so langsam und hier war sicherlich noch deutlich Luft nach oben.
Und das Serienfahrwerk der V4 wird mit Sicherheit nochmal besser sein.
Also erstmal fahren und schauen wie gut es für einen passt.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Sepp:

Grundfahrwerk der 1299 wie auch v4 is schon ganz gut wenn man mit dem Gewicht nicht zu sehr ausm Rahmen schlägt. 

Hauptproblem sehe ich, bzw so meine Erfahrung, is die fehlende Konstanz der Dämpfung wegen Überhitzung durch den Krümmer

Nun, 1299S und V4S kann man meiner Meinung nach nicht vergleichen. Wo die 1299S gut funktioniert hat und recht einfach gehalten ist, ist die V4S ehr schwierig einzustellen gewesen - so meine Erinnerung.
Man muss da schon ziemlich herumexperimentieren mit den Möglichkeiten der Abstimmung, zumindest wenn man mit DES und nicht mit fixen Einstellungen fährt.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten schrieb 9to10:

Nun, 1299S und V4S kann man meiner Meinung nach nicht vergleichen. Wo die 1299S gut funktioniert hat und recht einfach gehalten ist, ist die V4S ehr schwierig einzustellen gewesen - so meine Erinnerung.
Man muss da schon ziemlich herumexperimentieren mit den Möglichkeiten der Abstimmung, zumindest wenn man mit DES und nicht mit fixen Einstellungen fährt.

Das wäre für so einen Fahrwerksmuffel wie mich aber blöd 😂

Ich bin zu faul und zu doof um ein Fahrwerk einzustellen. Ich merke nur ob es mir taugt oder nicht 😂

wundert mich aber das beim älteren Modell das DES besser bzw. einfacher sein soll

wo ist da der Entwicklungssprung?

Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb turbostef:

wo ist da der Entwicklungssprung?

du hast wesentlich mehr Einstellungen, die du anpassen kannst.

Bei der 1299S hast du im DES unter Dynamic Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein das Basissetting und konntest dann 2 Stufen härter oder weicher gehen -fertig

Bei der V4S hast du Grad der Bremsunterstützung (Nickneigung beim bremsen), Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein, sowie Beschleunigung und Mid Corner. Die Stufen kannst du dann um den Nullpunkt +5 bzw. -5 einstellen. Das gibt dir einfach mehr Möglichkeiten (auch daneben zu liegen). Während die Einstellungen bei der 1299S für mich recht schnell passend waren, muss ich sagen, die V4S hätte da deutlich mehr Abstimmungsarbeit gebraucht. Aber ich muss dazusagen, dass ich die ja nur leihweise in Almeria und Cartagena gefahren bin und mich da nicht so ausgiebig mit beschäftigt habe. Out-of-the-box hat es aber für mich nicht gepasst.

Link zu diesem Kommentar
vor 17 Stunden schrieb 9to10:

du hast wesentlich mehr Einstellungen, die du anpassen kannst.

Bei der 1299S hast du im DES unter Dynamic Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein das Basissetting und konntest dann 2 Stufen härter oder weicher gehen -fertig

Bei der V4S hast du Grad der Bremsunterstützung (Nickneigung beim bremsen), Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein, sowie Beschleunigung und Mid Corner. Die Stufen kannst du dann um den Nullpunkt +5 bzw. -5 einstellen. Das gibt dir einfach mehr Möglichkeiten (auch daneben zu liegen). Während die Einstellungen bei der 1299S für mich recht schnell passend waren, muss ich sagen, die V4S hätte da deutlich mehr Abstimmungsarbeit gebraucht. Aber ich muss dazusagen, dass ich die ja nur leihweise in Almeria und Cartagena gefahren bin und mich da nicht so ausgiebig mit beschäftigt habe. Out-of-the-box hat es aber für mich nicht gepasst.

Ist es denn mittlerweile besser den Dynamikmodus zu nutzen und zu justieren anstatt einfach den fixed Modus zu wählen und eher eine klassische Fahrwerksabstimmung zu nutzen? Im Endeffekt ist doch dann nur der Unterschied, dass ich meine Klicks elektronisch und nicht manuell einstelle.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb ph4n7oM:

Ist es denn mittlerweile besser den Dynamikmodus zu nutzen und zu justieren anstatt einfach den fixed Modus zu wählen und eher eine klassische Fahrwerksabstimmung zu nutzen? Im Endeffekt ist doch dann nur der Unterschied, dass ich meine Klicks elektronisch und nicht manuell einstelle.

Wie ich oben schon schrieb, ich bin die V4S nur 2x in Almeria und Cartagena gefahren. Meine damalige V4 war ja eine Standard (allerdings mit Gabel aus der Panigale R und TTX hinten). Die habe ich dann durch die V4R ersetzt, so dass ich mich nur bedingt mit dem Fahrwerk auseinandergesetzt habe. Wenn man ohnehin nur den Fixed Mode nutzen wollte, dann macht für mich der Kauf einer S nur bedingt Sinn. Da würde ich persönlich wieder den Weg über die Standard und Fahrwerkstausch gehen.
Der Dynamic Mode macht für mich schon Sinn (wenigstens mal in der Theorie), da dass Fahrwerk dann ja auf die jeweilige Fahrsituation optimiert ist. Eine verlässlich Aussage ob man das bei der V4S gut hinbekommt kann ich aus o.a. Gründen nicht machen.
Stefanos kann dann ja aus Aragon Ende März berichten :::::;) 

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb 9to10:

du hast wesentlich mehr Einstellungen, die du anpassen kannst.

Bei der 1299S hast du im DES unter Dynamic Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein das Basissetting und konntest dann 2 Stufen härter oder weicher gehen -fertig

Bei der V4S hast du Grad der Bremsunterstützung (Nickneigung beim bremsen), Gabel, Lenkungsdämpfer und Federbein, sowie Beschleunigung und Mid Corner. Die Stufen kannst du dann um den Nullpunkt +5 bzw. -5 einstellen. 

Nicht ganz richtig... 😉

Das DES der 1299S konnte man DYN oder FIX einstellen. Bei FIX hatte man die Möglichkeit mit den bekannten Clicks zu arbeiten.

Das DES der V4S hat Generation 2 drin, was bedeutet man kann entweder DYN oder FIX verwenden. Bei beiden Modi hat man dann Custom Modes. Der FIX Modus arbeitet wieder mit Klicks, der DYN Modus hat dann das "neue" event-based Tuning, wo man in +5/-5 Stufen einstellen kann, ob man Stabilität oder Performance möchte. 

Alles in Allem bietet die V4S mehr Möglicheiten mit ihrem DES im Vergleich zur 1299S, aber mehr muss ja nicht unbedingt schneller zum Ergebnis führen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb 9to10:


Stefanos kann dann ja aus Aragon Ende März berichten :::::;) 

Ich spür doch eh nix 😂😂😂

aber nen Vergleich zur 1299 kann ich dann liefern. Sind halt aber unterschiedliche Mopeds und ich war in Aragon vor 3 Jahren nach 10 Jahren Moped Pause 

die Erkenntnisse werden sich also in Grenzen halten 😂

das Gute ist, dass ich ziemlich sicher schneller sein werde 😂

kommt halt immer auf die Ausgangslage an

letztes mal grottige 2.17 dieses Mal sind 2.10 angepeilt 🤭

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Ich würde mich hier mal beteiligen.

Ich habe auch die V4S und finde schon, dass das Fahrwerk an seine Grenzen kommt.

Am Anfang (Pann 2:25 und Rijeka 1:45) ging das mit der DYN Einstellung noch ganz gut und war mega zufrieden.

Aber umso schneller ich wurde, um so unruhiger wurde sie. Vor allem hatte ich das Problem, dass sie mir beim Bremsen auf Block ging.

Ich bin jetzt immer noch nicht richtig schnell (Pann 2:05 und Rijeka tiefe 34er) aber mit der Fix Einstellung komme ich besser zurecht.

Allerdings muss ich die Druckstufe viel zu hart einstellen, damit sie mir beim anbremsen nicht zu weit durchfedert.

Und noch viel schlimmer finde ich das Fahrwerk beim raus-beschleunigen.

Gerade in Rijeka auf die Start/Ziel oder auf die Gegengerade, oder auch am Slowaken, fängt sie so heftig das Schlingern an.

Egal ob ich sie im Kompromiss zum bremsen mit "richtiger" Zug- und Druckstufe fahre oder nicht.

 

Jetzt ist auch bei mir die große Frage, was ich hier machen kann/soll.

Mein Ducati Händler sagt, lass das elektronische FW drin und nur die Federn tauschen und die anderen sagen, ich komme nicht um TTX herum.

Link zu diesem Kommentar
vor 35 Minuten schrieb Ducnis:

Ich würde mich hier mal beteiligen.

Ich habe auch die V4S und finde schon, dass das Fahrwerk an seine Grenzen kommt.

Am Anfang (Pann 2:25 und Rijeka 1:45) ging das mit der DYN Einstellung noch ganz gut und war mega zufrieden.

Aber umso schneller ich wurde, um so unruhiger wurde sie. Vor allem hatte ich das Problem, dass sie mir beim Bremsen auf Block ging.

Ich bin jetzt immer noch nicht richtig schnell (Pann 2:05 und Rijeka tiefe 34er) aber mit der Fix Einstellung komme ich besser zurecht.

Allerdings muss ich die Druckstufe viel zu hart einstellen, damit sie mir beim anbremsen nicht zu weit durchfedert.

Und noch viel schlimmer finde ich das Fahrwerk beim raus-beschleunigen.

Gerade in Rijeka auf die Start/Ziel oder auf die Gegengerade, oder auch am Slowaken, fängt sie so heftig das Schlingern an.

Egal ob ich sie im Kompromiss zum bremsen mit "richtiger" Zug- und Druckstufe fahre oder nicht.

 

Jetzt ist auch bei mir die große Frage, was ich hier machen kann/soll.

Mein Ducati Händler sagt, lass das elektronische FW drin und nur die Federn tauschen und die anderen sagen, ich komme nicht um TTX herum.

Federraten werden bei dir überhaupt nicht passen, siehe anderer Post von dir 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Sonnenritter:

Federraten werden bei dir überhaupt nicht passen, siehe anderer Post von dir 

Aber mit meinen 76 KG bin ich ja nicht so abweichend von der Norm.

Sollte ja eigentlich mit den original Federn einigermaßen passen.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Ducati Rene:

Bei meiner V4 (18er) fahre ich vorne ein TTX25 FKR und hinten hatte ich zuerst eine TTX GP,hab dann wegen Pumpen getauscht auf ein Mupo AB1 Factory EVO mit K95 Feder und seither ist sie wirklich perfekt hinten

Vielen Dank noch mal an @Leitwolffür das super Federbein

Das klingt nicht schlecht. Wie schwer bist du?

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Ducnis:

Dann sind wir da ähnlich.

Aber im Original Fahrwerk ist doch eine 10,5 er drin, richtig?

Ich gehe aber eher davon aus, dass ich eine härtere Feder benötige, damit ich Druck und Zugstufe weicher bekomme.

 

Weiss nicht was Original drin wäre. Ich habe eben die TTX FKR Cartridges mit 10er Federn und passt perfekt bei mir.

Link zu diesem Kommentar
Am 11.3.2022 um 15:34 schrieb Ducnis:

Ich würde mich hier mal beteiligen.

Ich habe auch die V4S und finde schon, dass das Fahrwerk an seine Grenzen kommt.

Am Anfang (Pann 2:25 und Rijeka 1:45) ging das mit der DYN Einstellung noch ganz gut und war mega zufrieden.

Aber umso schneller ich wurde, um so unruhiger wurde sie. Vor allem hatte ich das Problem, dass sie mir beim Bremsen auf Block ging.

Ich bin jetzt immer noch nicht richtig schnell (Pann 2:05 und Rijeka tiefe 34er) aber mit der Fix Einstellung komme ich besser zurecht.

Allerdings muss ich die Druckstufe viel zu hart einstellen, damit sie mir beim anbremsen nicht zu weit durchfedert.

Und noch viel schlimmer finde ich das Fahrwerk beim raus-beschleunigen.

Gerade in Rijeka auf die Start/Ziel oder auf die Gegengerade, oder auch am Slowaken, fängt sie so heftig das Schlingern an.

Egal ob ich sie im Kompromiss zum bremsen mit "richtiger" Zug- und Druckstufe fahre oder nicht.

 

Jetzt ist auch bei mir die große Frage, was ich hier machen kann/soll.

Mein Ducati Händler sagt, lass das elektronische FW drin und nur die Federn tauschen und die anderen sagen, ich komme nicht um TTX herum.

Ich bin mit den dyn auch nicht zurechtgekommen und mit der fix einstellung ziemlich am ende.. bin aber um 25kg schwerer als du ..

hab jetzt mal ne fgr und hinten ttx von der R drinnen bin gespannt iwe das funzt ..

nach ostern kann ich berichten .. 

Link zu diesem Kommentar

So hier mal die Infos was Haslacher gemacht hat.

Feder vorne auf 25.5/260/11.0 (Artikel-Nr. OH0474411)

Feder hintern auf 51/160/105 N/mm (Artikel-Nr. ÖH2104036)

vorne noch den Ölstand verändert um das anbremsen noch etwas zu unterstützen.

Wir haben lange geredet ob jetzt dyn oder fix Modus und waren uns dann einig auf dem dyn Modus das jetzt mal zu probieren und damit zu arbeiten. Kann man ja mit ihm immer via E-Mail und Bilder am WE besprechen. Muss jetzt meine Dokumentations-App für Trackdays umbauen damit ich das besser verfolgen kann welche Einstellung an welcher Strecke und was wie wirkt etc.

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte meine 18ner Pani 4s auf den Stand er 2020iger umgebaut und versucht das Dynamische Fahrwerk  fahrbar zu machen, was wir, mein Kumpel und ich, nicht auf die schnelle hinbekamen. so fuhren wir fixed, einfach, weil es leichter einzustellen ist. 

Federraten passen bei mir, 70 KG mit kopmletter Montour. 

Jetzt, nach vielem hin und her, Pani verkauft, und zu guter letzt seit 1 Woche ne neue SV 4 S in der Garage. Ich werde in Misano versuchen das Dynamische Fahrwerk fahrbar einzustellen. Es muss einfach gehen, die Entwicklung ist so weit fortgeschritten, das kann doch eigentlich nur gut sein. Schlägt sie beim Bremsen durch, 2 klicks härter beim Bremsen, wenns beim Rausbeschläunigen pumpt, dort 2 klicks härter usw. (wenns beim rausbeschläunigen pumpt, kann es auch die Tracktionskontrolle sein die eingreift und wieder löst)

schauen wir mal, bin gespannt

 

Link zu diesem Kommentar
Am 19.3.2022 um 09:19 schrieb t_s_o:

So hier mal die Infos was Haslacher gemacht hat.

Feder vorne auf 25.5/260/11.0 (Artikel-Nr. OH0474411)

Feder hintern auf 51/160/105 N/mm (Artikel-Nr. ÖH2104036)

vorne noch den Ölstand verändert um das anbremsen noch etwas zu unterstützen.

Wir haben lange geredet ob jetzt dyn oder fix Modus und waren uns dann einig auf dem dyn Modus das jetzt mal zu probieren und damit zu arbeiten. Kann man ja mit ihm immer via E-Mail und Bilder am WE besprechen. Muss jetzt meine Dokumentations-App für Trackdays umbauen damit ich das besser verfolgen kann welche Einstellung an welcher Strecke und was wie wirkt etc.

Harte Nummer, aber 11er Federn vorne hab ich auch schon bei Kunden verbaut die stark Ankern.

Bin gespannt auf Dein Feedback, oder direkter Erfahrungsaustausch in Brünn, bis dahin hab ich auch meine V4 getestet 8)

 

Grüße Andy.S 

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb Andy.S:

Harte Nummer, aber 11er Federn vorne hab ich auch schon bei Kunden verbaut die stark Ankern.

Bin gespannt auf Dein Feedback, oder direkter Erfahrungsaustausch in Brünn, bis dahin hab ich auch meine V4 getestet 8)

 

Grüße Andy.S 

Ja, alle meine Fahrwerke sind vom Grundsetup aufs starke anbremsen ausgelegt. Jetzt muss das elektrische Fahrwerk dann zeigen wie weit ich das in die Schräglage mitnehmen kann und wie es dann rauswärts geht.

Bin echt gespannt jetzt. Für mich war das vorherige Setup unfahrbar. 
 

Was auch noch interessant war, das Öl in der Gabel sah wohl schon ziemlich mitgenommen aus. Obwohl kein Abreib. Dabei hatte die Maschine gerade mal 3TKM Straße und 500km Renne hinter sich.

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb t_s_o:

Warum? 

Halte ich persönlich zu unausgewogen bzw für nicht breit genug wenn man es auf diesen einen Extrempunkt auslegt. 

Heißt für mich du hast in diesem Extrempunkt n gutes Fahrwerk, dafür in den andern 70% n mittelmäßiges

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Sepp:

Halte ich persönlich zu unausgewogen bzw für nicht breit genug wenn man es auf diesen einen Extrempunkt auslegt. 

Heißt für mich du hast in diesem Extrempunkt n gutes Fahrwerk, dafür in den andern 70% n mittelmäßiges

Gute Meinung. Es wird sich zeigen. 2022 stehen nur Rennstrecken zu denen ich Referenzpunkte habe auf dem Programm. Wie immer bei nem neuen Moped, man fängt bei Null an.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!