Zum Inhalt springen

Hi aus MG / NRW.......und direkt auch eine Frage zur Kaufentscheidung ;)


wet-willy

Empfohlene Beiträge

Moin,

Der Name ist Chris, 43 aus Mönchengladbach.

Ich hab meine Kraftradkarriere noch vor dem Führerscheinerwerb im Jahr '96 mit einer Simson Schwalbe gestartet und mich seitdem hochgearbeitet zu einem Fuhrpark aus einer 750er Africa Twin, einer 1050er Speed Triple und einer alten 500er Honda (Cafe Racer).

Eine Monster 696 war direkt nach dem A-Klasse Führerschein 2008 meine erste Maschine -hab sie dann aber nach 2 Jahren verkauft weil doch etwas zu klein für mich (1,90m) und mehr Leistung her musste.

Supersportler waren bis jetzt nie in meinen Fuhrpark gewesen aber die V4 hatte es mir schon 2018 angetan. Ich bin das 2020er Modell mal Probe gefahren habe das Thema aber dann wegen anderen Investitionen aus dem Auge verloren.

Voriges WE war ich dann beim Händler und hab die 2022er V4S Probe fahren können und kam auf Anhieb gut zurecht mit ihr.

Direkt vorab - ich finde alle Aspekte des Motorradfahrens cool: Motocrosser, Café Racer, Cruiser, Enduros, Choppers -whatever. Mein Platz und Kapital ist aber endlich..

 

Ich bin bei der V4 ehrlich - ich werde wahrscheinlich kein ambitionierter Rennstreckenfahrer werden, noch die Ellbogen schleifen lassen. Ich brauche auch die Leistung nicht hab aber Bock auf die Maschine und fand das italienische Design schon immer mega.

Eigentlich denke ich, dass mir die Standard V4 "reichen" würde (mehr als das). Die 6000€ Aufpreis für das elektr. Fahrwerk find ich heftig. Nun hab ich mir natürlich auch etliches zum Thema semi-aktive Fahrwerke durchgelesen und div. Videos geschaut - bin aber nicht wirklich schlauer.

 

Mir geht es eigentlich bei der Kaufentscheidung zwischen V4 und V4S um folgende Fragen:

1. Ist das Semi-aktive Fahrwerk etwas was man als Hobbyfahrer evtl später dann doch vermisst oder kann man da bis zu einem Leistungsniveau drauf verzichten. Andere sagen ja wiederum dass es GERADE für nicht so erfahrene Piloten eine Erleichterung ist. 🤔🙄

2.Wie sieht es mit dem Werterhalt der Maschine aus - wenn ich sie in drei, vier Jahren doch wieder verkaufen will (weil Rücken, Geldnot etc. ;) ) Laufen dann alle doch nur der V4S hinterher und auf der Standard bleibt man sitzen?

 

Für das Image brauche ich das "S" nicht - es ist auch nicht so dass das Geld bei mir zu locker sitzt. Ich will nur keinen Fehler machen den ich hinterher bereue.. 

 

Besten Dank und bis bald mal auf der Straße!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Chris,

erst einmal willkommen und Glückwunsch zur Entscheidung eine Duc zu kaufen.

In der Vergangenheit war es eigentlich immer so, dass die S-Versionen wesentlich besser als Gebrauchte loszuschlagen waren, als die Hartzer Modelle.

Ich hab keine V4 aber eine 1299 S. Da hab ich mir unter den verschiedenen Fahrmodi unterschiedliche Fahrwerkssetups hinterlegt und kann über die Möglichkeiten der automatischen Anpassung der Elektronik an die Straßenverhältnisse hinaus während der Fahrt ganz fix das Grundsetup von Sänfte bis bockstabil verstellen. Das ist schon cool. Ansonsten funktioniert das elektr. Fahrwerk unauffällig, das heißt also, gut.

Viele Grüße aus Meerbusch
Roland

Link zu diesem Kommentar

Bollergrüße aus Karlsruhe!

Also ich habe quasi ne V4 S und ne „gefixte“ 899. Aus meiner Sicht macht das semi-aktive Fahrwerk gerade beim LS-Einsatz, insbesondere, wenn Holperstrecken dabei sind, Sinn.
Die gibt es bei mir im Kraichgau zu Hauf & den habe ich mit der Kleinen bisher immer gemieden und bin dann ausschließlich im Nordschwarzwald unterwegs gewesen.  Warum auch immer sind dort die Straßen fast immer top und bei den wenigen Teilstrecken ist das s-a Fahrwerk ne klasse Sache, da bin ich komplett bei Roland😎🤩

Hängt also m.E. stark von Deinem Jagd-Revier oder Deiner Leidensfähigkeit bei starken Fahrbahnunebenheiten ab. Darüber hinaus ist haben immer besser als brauchen😬

Bearbeitet von Bodiwan
Link zu diesem Kommentar

Danke für das Feedback! Ich hab befürchtet dass es in diese Richtung gehen würde.. 😃

 

Irgendwie bekommt man ja auch das Gefühl vermittelt dass, nur die S die richtige DUC ist. Jegliches Marketing, Tests oder Verföffentlichungen beziehen sich nur auf die V4S. Man muss schon gezielt nach der Standard Variante auf der Homepage suchen..😄  Mich würde da mal ein objektiver Vergleich interessieren.

Hab nur mal was zu nem älteren Modelljahr gefunden aber da hat man am Ende auch den Eindruck dass das Video zumindest ein wenig "subjektiv eingefärbt" ist (interview mal jemanden im Öhlins Pulli und frag ihn ob sich das Öhlins Fahrwerk lohnt..😂)

 

Na juut.. ich nehme mal mit, dass man sich an der Eisdiele nicht mit der Standard-Variante sehen lassen sollte und die Leute einem wahrscheinlich Geld zustecken aus Mitleid weil man sich nicht die goldenen Gabeln leisten konnte..😄

 

Gefühlt geht bei Ducatisti das Investment in die Maschine ja erst richtig los wenn die Maschine vor der Tür steht (hat jemand mal ausgerechnet wieviel Geld man maximal in eine Serien-V4 mit Original Duc-Zubehör stecken könnte)? :D

 

PS: Bis sie dann geliefert wird kann ich mir den Sprit eh nicht mehr leisten... da ist das Fahrwerk dann😁 auch egal. 

 

 

 

Bearbeitet von wet-willy
Link zu diesem Kommentar

Hallo Chris,

herzlich willkommen bei uns.

Der größte Nachteil der Hartz-Version ist, dass Du es Dir hier anhören musst. Wenn es keine neue sein muss dann ist die Hartz-Version, aus den vorgenannten Gründen, viel billiger. Das S-FW ist nett, aber wenn man keine zu großen Ambitionen hat kann man sich das Fahrwerk beim Profi auf sein Profil abstimmen lassen. Oder die gesparte Kohle in eine FGRT stecken, da hat man was genaues...TTX hinten...fertig. Ein tausender für die Felgen, und schon bist du da. Kannst ja ausrechnen ob es sich lohnt. So 3k wirst Du dafür brauchen. Und das geht dann Schritt für Schritt, und die Teile verkaufst Du hinterher einzeln gut weiter...

Viel Spaß dabei

David

 

Link zu diesem Kommentar

Willkommen! 

Niemand kann in die Zukunft sehen, und nur weil S Modelle teuerer im Gebrauchtmarkt sind, heißt das ja nicht, dass man sie besser verkaufen kann. Immerhin hat man ja auch am Anfang mehr bezahlt. 

Der Motorradkauf sollte total egoistisch sein. Also kauf dir das, worauf du Bock hast. Ob S oder nicht, kannst du sicherlich über eine Probefahrt beider Varianten bei deinem Händler erörtern. 

Gruß aus Bochum 😎

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Skyver:

Willkommen! 

Niemand kann in die Zukunft sehen, und nur weil S Modelle teuerer im Gebrauchtmarkt sind, heißt das ja nicht, dass man sie besser verkaufen kann. Immerhin hat man ja auch am Anfang mehr bezahlt. 

Der Motorradkauf sollte total egoistisch sein. Also kauf dir das, worauf du Bock hast. Ob S oder nicht, kannst du sicherlich über eine Probefahrt beider Varianten bei deinem Händler erörtern. 

Gruß aus Bochum 😎

Hey.. Danke für den Input. Mit dem Probefahren ist das leider so ne Sache..

Ich würde schon gerne dass 22er Modell bestellen aber die meisten Händler haben zur Zeit nicht mal nen Vorführer des aktuellen Modellsjahres. Wie gesagt hatte ich nur die Möglichkeit einmal die V4S zu fahren - die Standardvariante ist nirgendwo verfügbar.

Ich bezweifle aber auch, dass ich den Unterschied in einer kurzen Probefahrt wirklich herausgefahren bekomme…🙄

Problem ist nur wenn ich mir noch mehr Zeit lasse wird die Maschine vielleicht erst im Herbst geliefert. Na ja - Luxusprobleme.😄

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!