Zum Inhalt springen

Kupplungskern Stehbolzen abgerissen, weiter fahren?


Redone

Empfohlene Beiträge

Wir sollten erstmal drüber reden, zu welchem Zweck.

In die Werkstatt damit getauscht werden kann. Ja, würde ich machen

Dauerhaft? Auf keinen Fall. Das System ist auf sechs Stehbolzen ausgerechnet. Sowohl im Hinblick auf die Vorspannkraft der Federn, als auch die Haltbarkeit des Systems

Was kann passieren?

Im einfachsten Fall dreht die Kupplung leicht durch und die Reibscheiben verbrennen

Im schlimmsten Fall brechen weitere Stehbolzen ab, die Kupplung blockiert die Kurbelwelle, die Fuhre kommt während des Fahrens abrupt zum Stehen, es gibt einen Überschlag, Feuerball, alle tot....

Link zu diesem Kommentar

Moinsen,

 

ich seh das jetzt nicht so dramatisch. Nimm die gegenüberliegende Schraube ab, dann fährst halt mit vier Federn. Aber für Vorfall ist halt nicht mehr verkantet. Musst natürlich aufpassen, das die Kupplung nicht dauerhaft rutscht. Aber als Notbehelf geht das. 

 

Gruß

 

Heini

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb Redone:

Wollte den alten Kern schon mal ausbauen, kann mir jemand sagen wie ich den da runter bekomme? 

IMG_20220704_221214.jpg

Die Zentralmutter hast ja gelöscht. Die Kupplung sieht ganz schön gammelig aus. Ich würde versuchen vorsichtig mit nem Schraubenzieher unter die beiden markierten Scheiben zu fahren und diese zu löschen. Du brauchst sowie so alles neu. Da kannst nix weiter kaputt machen. Außer der Welle natürlich. Kannst auch vorsichtig mit nem Schonhammer gegen den Kern klopfen 75129652_Screenshot_20220705-0723252.thumb.png.c5b24eb2e3e6769a8a9bf8698a57b9ea.png

Link zu diesem Kommentar

Da sind so Gummiecken drunter, nach einiger Zeit und einigem Dreck ist das wie eingeklebt.

Der Kern ist wie gesagt Müll, versuche es wie Michel gesagt hat mit Gewalt abzumachen.

Bei mir saß der originale Kern auch sehr fest, da brauchte es auch Gewalt.

Und bitte nicht auf die Kurbelwelle hauen, die ist aus Pappmaschee und hält nix aus...nur am Kern arbeiten

Link zu diesem Kommentar

Soo fest sitzen die doch gewöhnlich nun auch nicht. Mit nem Stück Flacheisen und drei Schrauben ist doch auch in kürzester Zeit ein Abzieher improvisiert. Damit etwas Vorspannung geben und das Teil ist beim kleinsten Hammerschlag ab.

 

Gruß

 

Heini

Link zu diesem Kommentar
Geschrieben (bearbeitet)

Habe es runter bekommen. Was mich irritierte ist, dass es für mich nicht ersichtlich war ob die Buchse Verzahnung hat und so über die Welle abgezogen werden kann. Sah für mich echt rund aus. Alles mit wd40 eingesprüht und dann mit etwas gewallt die Scheibe und Buchse gehebelt und irgendwann kam sie dann. Der Kern ließ sich ebenfalls mit Gewalt überzeugen. Morgen sollte der neue Kern kommen und die Duc dann hoffentlich bald wieder fahrbereit sein. 

Danke für eure Hilfe. 

IMG_20220705_190745.jpg

IMG_20220705_190752.jpg

Bearbeitet von Redone
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!