Zum Inhalt springen

Quickshifter Translogic kaputt?


Empfohlene Beiträge

So. Wie angekündigt der Bericht zu meinem QS.

Bereits in Aragon ging der Blipper (also das Runterschalten) nicht immer. Meistens vor der Links bei der Klagemauer, die ich im 3. Gang gefahren bin.

Es war dann immer so, dass der Schalthebel starr wie eine Fußraste war. Also nix bewegt usw. Einfach nicht bewegt. Dann halt kuppeln und in der nächsten Kurve ging es wieder.

Gleiches Spielchen in Misano. Da war es oft die rechts Ende S/Z also Turn 1.

Gleiches Spiel in Magny-Cours.

 

Aber im Rennen dann halt Totalausfall. Selbst nach dem Restart wegen Abbruch und kälterem Motor usw. kam er nicht zurück.


Das Problem war nicht, dass ich kuppeln musste, sondern dass es auch komische Geräusche und Vibrationen gab.

 

Beispiel: Ich fahre vor der ersten Schickane im 4. und will in den 3. Gang schalten. Es geht nicht also kuppeln. Und zwar in der Bremsphase. Also weit vor dem Scheitelpunkt.

Dann hat es leicht am Kupplungshebel vibriert, man hat gespürt, dass die Anti Hopping Kupplung arbeitet ABER bis zum Scheitelpunkt (also gefühlt 2 Sekunden lang) fühlte es sich an, als ob ich Leerlauf fahren würde.

Erst am Scheitelpunkt kam dann meistens das Gefühl, dass der Gang drin ist und beim beschleuingen hat es auch geruckt.

 

Der QS - also das Hochschalten - kann man jetzt auch nicht als butterweich bezeichnen. 1, 2 mal hat das Hochschalten nicht geklappt und dann mit Verzögerung ging der Gang rein und das Motorrad hat im 4. Gang noch einen Satz nach vorne gemacht, dass ich beinnahe abgeflogen wäre....

 

Einmal in der Auslaufrunde meine ich auch, dass der Motor mal hochgedreht hat ohne groß zu beschleunigen aber keine Ahnung, ob das nur ein Gefühl war. Ansonsten lief die Kiste ja ordentlich vorwärts usw.

Kurz vor der Boxeneinfahrt als ich dann das Rennen vorzeitig beenden wollte war ich im 3. Gang statt 2. Gang und habe wohl zu stark beschleunigt, und kurz hat der Hinterreifen durchgedreht. Keine Ahnung, ob das was zu bedeuten hat.

 

Da bereits seit dem ersten Termin der QS nicht ordentlich lief habe ich die Kiste jetzt zum Händler gebracht, damit er das Teil tauscht. Zur Not dann halt wieder den Originalen rein und auf den Ausfall warten....

 

Vorkurzem hat ja jemand hier fleissig über den Cordona geschimpft. Gibt es weitere Alternativen? HM, Lohmann?

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Gegi:

hast du schon mal die tyre cal genacht .. hatte das problem in mugello das die schalterei eine katastrophe war ..

 

nach der cal funktionierte alles wunderbar ... 

ich nicht aber der Händler hatte den Auftrag das zu machen. 
ich gehe davon aus, dass er das gemacht hat

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb lunschi:

...verlass Dich auf andere und Du bist verlassen.

Kai

Da hast du dem Grunde nach Recht. Die Kiste steht wieder beim Händler und er ist in Kontakt mit Translogic. Ich gehe davon aus, dass den Händler keine Schuld trifft sondern der Translogic einfach einen Schuss hat.

Anbei mal ein Video, wo man u.U. hört, was ich gemeint habe mit dem Leerlauf. Vom einkuppeln bis zum Scheitelpunkt hört und fühlt sich das Motorrad so an, als ob es im Leerlauf wäre nur um dann im Scheitelpunkt wieder einen Kraftschluss zu haben.

Als ob die Anti Hopping Kupplung 2 Sekunden braucht, um den Gang einzulegen.

 

https://youtu.be/1xXsQFFYDqY

Link zu diesem Kommentar

Hm, hättest du vielleicht doch einfach den originalen fahren sollen?
Ich habe bis dato noch nicht gewechselt.

Was ich merke, für mich aber noch keinen Sinn macht...mit steigender Luft in der Kupplung funktioniert mein Blipper/QS auch schlechter. Nach dem Entlüften alles tuti.

Sowas wie TyreCalibration würde ich aber auch grundsätzlich selbst durchführen. Der Aufwand ist minimal und ich habe es selbst in der Hand. So bist du halt einfach immer im Unklaren, ob es wirklich gemacht wurde.

Bei deinem letzten Video... z.B. ab Minute 2:20. Ziehst du da die Kupplung? Wolltest du runter schalten und es hat nicht geklappt? auch die erste rechts...hast du versucht zu schalten? Ich finde es klingt immer so als würdest du händisch extrem langsam runter schalten und langsam einkuppeln, bleibst aber die ganze Zeit in 4.
Und dann nach deiner Vollgas Action bei 2:50 würde man ja normal direkt mit Bremsen schon runter schalten. Das ist hier aber schon händisch?

Sieht alles echt sehr strange & unrund aus und klingt auch komisch.

 

Bearbeitet von ph4n7oM
Link zu diesem Kommentar

kraftschluss hat aber nichts mit dem qs zu tun weil der unetrbricht ja nur die zündung/einspritzung..

bist du sicher das du das gas ganz zu hast beim runterschalten , minimal geöffnet 1-2 grad dann geht der nicht..

und pass auf beim raufschalten in den 6 gang wenn der qs nicht geht der gang ist nach 2x schaltfehler 

hin ... 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb ph4n7oM:

Bei deinem letzten Video... z.B. ab Minute 2:20. Ziehst du da die Kupplung? Wolltest du runter schalten und es hat nicht geklappt? auch die erste rechts...hast du versucht zu schalten? Ich finde es klingt immer so als würdest du händisch extrem langsam runter schalten und langsam einkuppeln, bleibst aber die ganze Zeit in 4.

Und dann nach deiner Vollgas Action bei 2:50 würde man ja normal direkt mit Bremsen schon runter schalten. Das ist hier aber schon händisch?

Sieht alles echt sehr strange & unrund aus und klingt auch komisch.

 

Nei 2:20 (war die erste Kurve nach dem fliegenden Start) wollte ich runterschalten mit dem Blipper aber es ging nicht. Bin dann im 4. Gang geblieben. Ich denke da habe ich nicht die Kupplung gezogen

In der rechts müsste ich ebenfalls nix gemacht haben sondern versucht haben im 4. Gang zu bleiben und durchzuziehen

Bei 2:50 habe ich ziemlich sicher mit versucht mit dem Blipper runterzuschalten, es hat nicht funktioniert, und dann habe ich mit Kupplung runtergeschaltet

Ich bin in den ganzen Abläufen meist etwas zu langsam; d.h. ich bremse selten direkt nach dem Bremsen sondern meist etwas später, wenn mein Hirn nach dem Bremsen Kapazitäten hat um runterzuschalten :D

Aber an der Stelle habe ich mit Sicherheit versucht den Blipper zu nutzen. Nachdem es nicht ging halt mit Kupplung. Das dauerte halt seine Zeit, weswegen auch die Drehzahl so weit abfällt

Das gleiche ab 3:05. Wollte von 4 auf 3 ging nicht. Also kuppeln. Drehzahl fällt ab. Ab 3:10 hört man dann das, was ich mit Kraftschluss/Leerlauf meine

Bei 3:15 hört man, dass ich in Schräglage runterschalten muss und die Kupplung nur langsam wieder loslasse (Vertraue der Anti Hopping Kupplung nicht ganz und schalte so runter, als ob ich keine hätte)

Bei 3:38 hört man m.E. relativ genau, dass nach dem runterschalten mit Kupplung der Kraftschluss erst mitten im Schaltpunkt wieder vorhanden ist

vor 31 Minuten schrieb Gegi:

kraftschluss hat aber nichts mit dem qs zu tun weil der unetrbricht ja nur die zündung/einspritzung..

bist du sicher das du das gas ganz zu hast beim runterschalten , minimal geöffnet 1-2 grad dann geht der nicht..

und pass auf beim raufschalten in den 6 gang wenn der qs nicht geht der gang ist nach 2x schaltfehler 

hin ... 

Kraftschluss hat wohl eher was mit der Kupplung zu tun. Es fühlt sich an, als ob die Anti-Hopping Kupplung ewig braucht, um den Gang einzulegen und ich dann 1-2 Sekunden im Leerlauf segel bis der Gang endlich drin ist.

Ob ich das Gas zu 100% zu habe weiß ich nicht aber am Ende der langen Gerade bei 2:50 bin ich mir ziemlich sicher, dass das Gas zu 100% zu war. Außerdem fuhr ich ja in etwa gleich wie in den 10 Turns zuvor und da hat der Blipper ja auch zu 90% funktioniert.

Bei meinem Testride mit der BMW S1000 RR bei EYBIS hat der Blipper nur funktioniert, wenn das Gas zu 100,0000000% zu war. Bei 99,999999% ging es schon nicht mehr. Dieses Phänomen hatte ich weder bei der Alpha Technik BMW RR noch bei meiner 1299 ebenfalls mit Translogic

Beim raufschalten ging der QS eigentlich immer. Mindestens einmal ist jedoch von 3 auf 4 der Gang verzögert reingesprungen und dann hat das Moped einen Satz nach vorne gemacht, dass es mir die Arme ganz lang gemacht hat.

Ansonsten geht hochschalten zu 99,99% Problemlos. Butterweich ist aber anders

 

Witzigerweise war diese Führungsrunde mit 1:57.7 trotz aller Probleme nur eine Sekunde langsamer als meine Bestzeit des Wochenendes am Vormittag. Die Strecke war klar schneller als an den Vortagen (oder wir wurden alle besser). Die Plätze 1 bis 3 waren im Qualifing langsamer als ich und sind am Ende 1:54 gefahren. Insofern hat mir der QS nen potentiellen Rennsieg und eine Zeit unter 1:55 versemmelt 😪

Mit nem Sieg oder Podium und ner 1:54 wäre das Wochenende noch passabel gewesen mit 10/11 Sekunden Rückstand auf die Spitze der Veranstaltung. So bleibt zu dem technischen Ärger noch ein Beigeschmack

Für's erste mal Magny-Cours war es aber tolerabel. Vor dem Event hatte ich so 1:53 angepeilt. IdR liege ich mit meinen Einschätzungen meistens recht nah an der Realität.

In Misano fur die Spitze ebenfalls 1:44 (Normalos; also keine Folgers, Meindls usw) und da war ich bei 1:53. Rundenzeiten Misano sind also mit Magny-Cours gut vergleichbar.

 

Hätte, hätte, Fahrradkette. In Mugello in 3 Wochen gilt es dann aber :D

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

So generell kann ich nur empfehlen, denn orig. Blipper in der Ersatzteilkiste dabei zu haben. In 5 Minuten ist das getauscht.

Dein Video ist irgendwie komisch. Du machst das Gas zu und ziehst gleich die Kupplung. Bzw. man hört keinen Lastwechsel sondern die Drehzahl fällt gleich ab. Mein Eindruck, wahrscheinlich noch im Schaltvorgang das Gas offen. Dann geht das auf Block. 

Link zu diesem Kommentar
vor 39 Minuten schrieb t_s_o:

So generell kann ich nur empfehlen, denn orig. Blipper in der Ersatzteilkiste dabei zu haben. In 5 Minuten ist das getauscht.

Dein Video ist irgendwie komisch. Du machst das Gas zu und ziehst gleich die Kupplung. Bzw. man hört keinen Lastwechsel sondern die Drehzahl fällt gleich ab. Mein Eindruck, wahrscheinlich noch im Schaltvorgang das Gas offen. Dann geht das auf Block. 

Ich habe ja auch wenn auch langsam wieder eingekuppelt aber die Drehzahl kam erst sehr spät wieder hoch

ich wäre dem einen ja deswegen in runde 2 beinahe in die Kiste gefahren 

Link zu diesem Kommentar

Ich könnte so keine Sekunde Motorrad fahren, hätte sie aufgeladen und wäre heimgefahren

Es hört sich an als wenn du Kupplung ewig gezogen hast und dabei gemütlich runterschaltest und dann kurz vorm Scheitel langsam einkuppelst.

ein Vergleich wäre gut wenn du voll bremst Kupplung ziehst und auf ein Schlag 2-3 Gänge runter schaltest und voll einkuppelst.

Ich hoffe Dein Fahrwerk ist gut geworden?

Bearbeitet von V4Racer
Link zu diesem Kommentar

Den Eindruck von @V4Racer kann ich nur bestätigen. Es klingt, als würdest du beim Anbremsen kuppeln, dann runter schalten und dann ganz langsam einkuppeln. 

Hast du ein Video, wo alles normal war und wie du normal fährst?

Selbst wenn du manuell kuppeln musst, dann muss das zack zack gehen, um so schnell wie möglich auch wieder Zug auf die Kette zu bringen, was das Moped auch wieder stabilisiert. Zusätzlich fehlt dir doch auch komplett die Motorbremse. Ich frage mich wie du das Moped überhaupt zum Einlenken bewegt hast^^

Ist zwar jetzt vllt. bisschen Off Topic, aber vllt mal paar gut gemeinte Tipps (soll aber nicht falsch rüber kommen). Ich würde an deiner Stelle beim nächsten Trackday weniger die Rundenzeiten im Fokus haben und eher versuchen am flüssigeren Fahren zu arbeiten. Einfach, dass sich die Abläufe einbrennen und du diese im Schlaf kannst. z.B. Bremsen, gleichzeitig pamm, pamm Runterschalten ohne groß darüber nachzudenken - so wie du es ja selbst schon analysiert hast 🙂
Allein dadurch würdest du schon richtig viel Zeit als Ergebnis gewinnen.

Vllt. hilft es schon mal den Laptimer runter auf die Gabelbrücke zu setzen, dann hast nicht ständig die blinkende LED im Sichtfeld, welche du auch mindestens unterbewusst wahrnimmst.

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb V4Racer:

Ich könnte so keine Sekunde Motorrad fahren, hätte sie aufgeladen und wäre heimgefahren

Es hört sich an als wenn du Kupplung ewig gezogen hast und dabei gemütlich runterschaltest und dann kurz vorm Scheitel langsam einkuppelst.

ein Vergleich wäre gut wenn du voll bremst Kupplung ziehst und auf ein Schlag 2-3 Gänge runter schaltest und voll einkuppelst.

Ich hoffe Dein Fahrwerk ist gut geworden?

Ich habe das Rennen tatsächlich dann in der 3. Runde abgebrochen und bin dann auch Heim gefahren. Die 2 Tage vorher ging es ja halbwegs. 
 

ich bin definitiv nicht mit gezogener Kupplung zum Scheitel. Es hat sich nur so angefühlt. Das war ja das Problem. 
mich habe langsam eingekuppelt war aber in der Geraden anbremszone bereits fertig mit einkuppeln 

zum Fahrwerk habe ich einen Thread eröffnet. Kurzversion: es ist gut geworden 

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb ph4n7oM:

Den Eindruck von @V4Racer kann ich nur bestätigen. Es klingt, als würdest du beim Anbremsen kuppeln, dann runter schalten und dann ganz langsam einkuppeln. 

Hast du ein Video, wo alles normal war und wie du normal fährst?

Selbst wenn du manuell kuppeln musst, dann muss das zack zack gehen, um so schnell wie möglich auch wieder Zug auf die Kette zu bringen, was das Moped auch wieder stabilisiert. Zusätzlich fehlt dir doch auch komplett die Motorbremse. Ich frage mich wie du das Moped überhaupt zum Einlenken bewegt hast^^

Ist zwar jetzt vllt. bisschen Off Topic, aber vllt mal paar gut gemeinte Tipps (soll aber nicht falsch rüber kommen). Ich würde an deiner Stelle beim nächsten Trackday weniger die Rundenzeiten im Fokus haben und eher versuchen am flüssigeren Fahren zu arbeiten. Einfach, dass sich die Abläufe einbrennen und du diese im Schlaf kannst. z.B. Bremsen, gleichzeitig pamm, pamm Runterschalten ohne groß darüber nachzudenken - so wie du es ja selbst schon analysiert hast 🙂
Allein dadurch würdest du schon richtig viel Zeit als Ergebnis gewinnen.

Vllt. hilft es schon mal den Laptimer runter auf die Gabelbrücke zu setzen, dann hast nicht ständig die blinkende LED im Sichtfeld, welche du auch mindestens unterbewusst wahrnimmst.


Bei dem Video  hat der Blipper meistens funktioniert

du hast recht. Ich schalte viel zu spät runter

aber deutlich früher als im anderen Video wo der Blipper nicht ging 

da muss ich meinen Fokus drauf legen in Mugello

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb turbostef:


Bei dem Video  hat der Blipper meistens funktioniert

du hast recht. Ich schalte viel zu spät runter

aber deutlich früher als im anderen Video wo der Blipper nicht ging 

da muss ich meinen Fokus drauf legen in Mugello

Stefano, krausig 😳 tut mir leid. 🤷

Dir fehlt - will nicht sagen komplett - ein wenig ein kompletter Anbremsvorgang. Ziemlich gefährlich, will nicht wissen wie viele Dir von hinten schon mal fast reingedonnert sind. Du gehst viel zu früh vom Gas, bremst nicht in die kurve rein sondern lässt es ewig rollen (so hört es sich zumindest an) und drückst damit den Motor - mit nicht richtig liegenden Schaltpunkten - in die unteren Drehzahlen. Ab und an passt es ja - aber nicht immer und vollständig. Das kann sich doch nicht rund anfühlen?
 

An der Stelle empfehle ich immer das Buch - die obere Hälfte des Motorrades - ist zwar mittlerweile ne GS auf dem Cover aber der Inhalt um den es sich dreht ist, wie man richtig Abläufe trainiert und ins Unterbewusstsein bringt. Schalten wird dort auch separat behandelt. So war es zumindest noch in meiner Ausgabe.
 

Bearbeitet von t_s_o
Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb FloMIr:

Dafür ist die Anti hopping da! Wie bist Du denn früher gefahren wo es den ganzen Kladderadatsch noch nicht gab? 

Na ja. Ich bin von 1998 bis 2006 auf der LS und ab und zu mal Touri Fahrten gefahren. Ich hatte ein paar GSXR und die hatten keine Anti Hopping Kupplung. Dann hatte ich 2006 einen riesen Abflug im Schwarzwald und bin bis 2019 nicht mehr auf der Renne gefahren.

Ich komme also aus einer Zeit ohne QS, Blipper und auch ohne Anti Hopping Kupplung. Damals hatten eigentlich kaum irgendwelche Motorräder ne Anti Hopping. Und wenn dann nur Zubehör usw.

vor 11 Minuten schrieb t_s_o:

Stefano, krausig 😳 tut mir leid. 🤷

Dir fehlt - will nicht sagen komplett - aber so ziemlich der komplette Anbremsvorgang. Ziemlich gefährlich, will nicht wissen wie viele Dir von hinten schon mal fast reingedonnert sind. Du gehst viel zu früh vom Gas, bremst nicht in die kurve rein sondern lässt es ewig rollen (so hört es sich zumindest an) und drückst damit den Motor in die unteren Drehzahlen. Ab und an passt es ja - aber nicht immer und vollständig.
 

An der Stelle empfehle ich immer das Buch - die obere Hälfte des Motorrades - ist zwar mittlerweile ne GS auf dem Cover aber der Inhalt um den es sich dreht ist, wie man richtig Abläufe trainiert und ins Unterbewusstsein bringt. Schalten wird dort auch separat behandelt. So war es zumindest noch in meiner Ausgabe.
 

Ich weiß :D In Magny-Cours kamen einige Faktoren hinzu. Teilweise halt der Fakt, dass man nie wusste, ob der Blipper gehen wird oder nicht, und teilweise eben die Tatsache, dass die Bremspunkte eben noch nicht gepasst haben (war ja das erste mal dort).

Ich habe mir mal meine Misano Videos angeschaut:

 

Auch hier bleibt festzuhalten, dass ich zu spät runterschalte, Nicht ganz so schlimm wie in Magny-Cours aber eben deutlich merkbar. In die Kurve reinbremsen hat dort auch besser geklappt.

 

In Magny-Cours vor der Nürburging Schikane (vor der 180 Grad) wollte ich jedes mal nach der Brücke bremsen habe mich dann aber nicht getraut und bin vor der Brücke vom Gas, bin dann zum Bremspunkt gerollt und habe dann mit leichtem Druck auf der Bremse eingelenkt (also angelegte) Bremse. Allein an der Stelle habe ich locker 2 Sekunden verschenkt.

Ich brauche aber insbesondere auf neuen Strecken sehr lange, um mich mit den Bremspunkten vertraut zu machen und diese langsam später zu legen. Meistens läuft es dann beim 2. Event deutlich besser, was die Bremspunkte angeht. Ich will da einfach nix riskieren und genug Luft haben. Aber stimmt schon in den Anbremszonen werde ich am häufigsten überholt :D

 

Schaltet ihr dann alle gleich mehrere Gänge zurück oder langsam hintereinander. Zum Beispiel Ende Gerade von 6 auf 2 --> gleich 5/4/3/2 oder erst 5, dann kurz warten, dann 4 usw?

Ich habe da immer Anghst den Motor in die Luft zu jagen, wenn ich so brutal von 6 auf 2 runterschalten würde :D

 

Na ja. Dazu sind ja die Videos da, um seine Fehler zu erkennen. Ich bin nicht so empfindsam. Ist mir lieber, wenn mich jemand auf die Fehler hinweist, als dass ich nur geheucheltes Lob bekomme, was nicht stimmt und mir nix bringt :D

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Ist immer besser vorsichtig als zu viel.

Zu deiner Frage, am Ende einer start/Ziel wird komplett runter geschalten. Je nach Drehzahl auch gleich 2-3 Gänge auf einmal. Es muss halt zur Fahrzeugverzögerung passen. Je stärker du verzögerst, umso mehr Gänge kannst du auf einmal nehmen. Dann jagst du auch deinen Motor nicht hoch. Wenn du damit Angst hast, Motorbremse rausnehmen. 
 

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo Stefanos,

ich fahre ja nur mit meiner alten 998 auf der Rennstrecke (bisher) und da schalte ich zügig runter und lasse die Kupplung mangels Anti-Hopping nach einem Gangwechsel nie ganz los.

So verhindere ich das Überdrehen des Motors durch zu schnelles Herunterschalten. Das mache ich nach Gehör.

Überleg dir mal in welcher Zeit du in z.B. Magny Cours vor der Adelaide von 275 auf 60 runterbremst. Das sind ein paar Sekunden, da ist nicht mehr viel Zeit mit Warten zwischen den Schaltvorgängen. Meiner Meinung nach jedenfalls.

Zu deinem Problem mit dem Blipper bzw. dem Schaltautomaten allgemein. Ich hätte glaube ich die Funktion im Menü ausgeschaltet und wäre dann konventionell gefahren. Die einstellbare Motorbremse und die Anti-Hopping Funktion der Kupplung haste ja immer noch.

Gruß
Roland
 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb RolandH.:

Ach so. Was ich extrem interessant fand, war dein Video zu Magny Cours. Wenn ich sehe, wie du nach der 90 Grad Rechts den Berg runterballerst und wie schissig ich da ohne TC etc. war, da liegen gleich mal 5 Sekunden. Die Stelle hab ich gehasst.

Da habe ich mich aber auch erst am Ende getraut halbwegs Vollgas am Gas zu bleiben. Das bringt einiges an Sekunden. 
die 90Grad chateux d‘deu soll man laut einem Franzosen der bei mir in der Box fahren sich spitz anfahren und rechts bleiben und dafür dann extrem früh ans gas

full Gas hat er immer gesagt 😂 der fuhr unter 1:50 also sehr ordentlich 

laut allen Instruktoren die ich hatte scheint rausbeschleunigen mein kleinstes Problem zu sein 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 21 Minuten schrieb turbostef:

Da habe ich mich aber auch erst am Ende getraut halbwegs Vollgas am Gas zu bleiben. Das bringt einiges an Sekunden. 
die 90Grad chateux d‘deu soll man laut einem Franzosen der bei mir in der Box fahren sich spitz anfahren und rechts bleiben und dafür dann extrem früh ans gas

full Gas hat er immer gesagt 😂 der fuhr unter 1:50 also sehr ordentlich 

laut allen Instruktoren die ich hatte scheint rausbeschleunigen mein kleinstes Problem zu sein 😂

Das denke ich eben auch. Gas geben können alle und es wird eben immer schwieriger direkt auf der Geraden zu überholen, da mittlerweile die meisten Moppeds >200PS haben.
Darauf würde ich eben auch nicht den Fokus legen, auch wenn du es glaube ich extrem geil findest das schnellste Pferd im Stall zu haben :D

Sicherlich ist das Rausbeschleunigen genauso essentiell wichtig für gute Rundenzeiten - Fahrerisch und auch für die eigene Sicherheit wird dich das Thema richtig Bremsen aktuell deutlich weiter bringen. Vielleicht ist es hier sogar kontraproduktiv & überfordernd mit soviel Power und Geschwindigkeit angeschossen zu kommen, da dadurch die Abläufe noch schneller erfolgen müssen und man eben auch deutlich mehr Geschwindigkeit abbaut, was man natürlich auch physisch merkt.

Am Besten ist es immer, wenn man sich mal ein konkretes Thema vornimmt und dann nur diese Abläufe übt, bis diese auch sitzen. Was halt meist nicht hilft ist: neue Strecke lernen, an Körperhaltung üben, Bremsabläufe verbessern etc. 🙂

 

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb ph4n7oM:

Darauf würde ich eben auch nicht den Fokus legen, auch wenn du es glaube ich extrem geil findest das schnellste Pferd im Stall zu haben :D

Sicherlich ist das Rausbeschleunigen genauso essentiell wichtig für gute Rundenzeiten - Fahrerisch und auch für die eigene Sicherheit wird dich das Thema richtig Bremsen aktuell deutlich weiter bringen. Vielleicht ist es hier sogar kontraproduktiv & überfordernd mit soviel Power und Geschwindigkeit angeschossen zu kommen, da dadurch die Abläufe noch schneller erfolgen müssen und man eben auch deutlich mehr Geschwindigkeit abbaut, was man natürlich auch physisch merkt.

Am Besten ist es immer, wenn man sich mal ein konkretes Thema vornimmt und dann nur diese Abläufe übt, bis diese auch sitzen. Was halt meist nicht hilft ist: neue Strecke lernen, an Körperhaltung üben, Bremsabläufe verbessern etc. 🙂

 

Selbstverständlich finde ich das geil :D Ich bin im Rennen in Mugello letztes Jahr mit der 1299  hinter einer V4 verhungert. Der war locker 3-5 Sekunden langsamer und in den Kurven bin ich dem in den Auspuff gefahren. Und auf der Geraden hat er mich vernichtet :D Jetzt bin ich mal dran als fahrende Wanderdüne :D

 

In der Kurve kann jeder schnell, aber auf den Geraden brauchst du richtig Leistung :D

 

Aber im Ernst: Ja klar ist das überfordernd. Aber ich lerne gerne direkt auf dem Geschoss was ich gerne beherrschen möchte. Wenn du die Gerade in Magny-Cours runterballerst, dann sind die Geschwindigkeitsunterschiede gigantisch. Allein wie du die schnelle rechts vorher erwischt macht vermutlich am Ende der Geraden 10-20 Km/h Unterschied aus.

Eine Sekunde früher oder später gebremst ebenfalls. Etwas stärker oder weniger ebenfalls. Wie viel Motorbremse nutz man ebenfalls.

Wenn man von 270-280 auf 50 runter muss, dann ist es viel schwieriger einzuschätzen. Manchmal war ich selbst für meine Verhältnisse viel zu früh, eine Runde später dann so, dass ich den Scheitelpunkt verpasst habe usw.

 

In Mugello in 2,5 Wochen werden ich mich voll dem Thema Bremse widmen 👍

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 44 Minuten schrieb lunschi:

...wenn die Drehzahl vorm Runterschalten zu gering (weil die AHK so durchrutscht dass die Motordrehzahl nicht hält) ist macht der Blipper nichts weil er es nicht schafft den großen Sprung zu überbrücken.

Kai

Eigentlich müsste es genau anders herum sein. Der Blipper soll ja durch ein kurzen präzisen Gasstoss das Getriebe entlasten um schalten zu können. Wenn die Kupplung aufmacht dann ist schon weniger Last/Moment auf dem Getriebe weil der Motor nicht oder zumindest mit geringerem Moment angetrieben wird. Es müsste also weniger Last "aufgehoben" werden. Die Elektronik erkennt aber das Motordrehzahl und Raddrehzahl nicht zur gewählten Getriebestufe passen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb sportler:

Eigentlich müsste es genau anders herum sein. Der Blipper soll ja durch ein kurzen präzisen Gasstoss das Getriebe entlasten um schalten zu können. Wenn die Kupplung aufmacht dann ist schon weniger Last/Moment auf dem Getriebe weil der Motor nicht oder zumindest mit geringerem Moment angetrieben wird. Es müsste also weniger Last "aufgehoben" werden. Die Elektronik erkennt aber das Motordrehzahl und Raddrehzahl nicht zur gewählten Getriebestufe passen. 

Ich verstehe das nicht ganz aber irgendwie würde ich sagen, dass das nicht direkt was mit meinem Problem zu tun hat.

Mein Blipper ging gar nicht mehr. Also runterschalten ohne Kupplung hat einfach nicht funktioniert. Schalthebel war starr wie eine Fußraste.

 

Erst danach habe ich dann mit Kupplung runtergschaltet und hatte das oben beschriebene komische Verhalten der Kupplung, das verspätete einlegen des Gangs, das fahren im Leerlauf, das abfallen der Drehzahl usw.

Link zu diesem Kommentar
vor 26 Minuten schrieb turbostef:

Ich verstehe das nicht ganz aber irgendwie würde ich sagen, dass das nicht direkt was mit meinem Problem zu tun hat.

Mein Blipper ging gar nicht mehr. Also runterschalten ohne Kupplung hat einfach nicht funktioniert. Schalthebel war starr wie eine Fußraste.

 

Erst danach habe ich dann mit Kupplung runtergschaltet und hatte das oben beschriebene komische Verhalten der Kupplung, das verspätete einlegen des Gangs, das fahren im Leerlauf, das abfallen der Drehzahl usw.

Du bist schon lange kein Motorrad ohne Blipper gefahren, oder? Wenn Du die Kupplung nicht ziehst, dann verhält sich der Schalthebel genau so. Wenn das Getriebe unter Last ist kannst Du nicht schalten, auch wenn die Last relativ gering ist. Der Sensor hat ja einen recht kurzen Auslöseweg kombiniert mit deiner hohen Warnehmungsschwelle könnte es wie betoniert anfühlen. 

Wenn die AHK im Schiebebetrieb aufmacht aber nur langsam schließt (verklemmt oder Feder gebrochen), dann hast Du das Gefühl das kein Gang drin ist weil das Bremsmoment fehlt. Wenn sie dann wieder schließt, hast Du das Gefühl der Gang ist jetzt rein gegangen, aber eigentlich schließt nur die AHK. 

Link zu diesem Kommentar

Ich bin in meinem Leben eigentlich nur Mopeds ohne QS/Blipper/AHK gefahren :D Zuletzt die Multistrada bis inkl. 2019 auf der Straße. Die Multi hatte keinen Blipper. Kann mich gar nicht erinnern, ob meine 2011er Multi 1200 S einen QS hatte oder eine AHK.

Seit 2019 bin ich die 1299 und seit 2022 die V4 auf der Renne gefahren.

 

Ich raffe es nicht ganz aber willst du mir sagen, dass ich u.U. das Gas nicht komplett zu habe und sich der Blipper wie betoniert angefühlt hat? Das möchte ich nicht ausschließen. Bei der BMW, die ich in Mugello mal für einen Turn hatte, hatte ich das Problem auch. Mizt der 1299 hatte ich das Problem eigentlich gar nicht, mit der Alpha Technik BMW auf dem einen Turn auch nicht und mit der V4 wie gesagt selten. Bis es in Magny-Cours irgendwann gar nicht mehr ging. Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass ich im Rennen permanent das Gas nicht komplett zu hatte.

Die AHK wird jetzt vom Händler geprüft. Er hatte auch gestern am Telefon vermutet, dass irgendwas an der Feder sein könnte.

 

Ich gehe derzeit von folgendem Szenario aus. Der QS ist irgendwie kaputt. Bei der 1299 hatte ich auch den Translogic und der hat wunderbar funktioniert. Andere haben den Translogic auch an der V4 und da funzt er ebenfalls.

Zu diesem Problem kommt wohl noch dazu, dass an der AHK irgendwas ist.

Wenn nur der QS kaputt wäre, dann hätte ich ja ganz normal mit Kupplung fahren können. Aber offensichtlich ist auch irgendwas an der AHK. Ich hoffe es ist nur irgendeine Feder oder sowas.


Der Translogic ist schon bestellt und wird demnächst eingebaut vom Händler. Den originalen QS lege ich mir dann als Ersatzteil in die Kiste und dann hoffe ich, dass an der Kupplung nix größeres ist und es zu Zeitervzögerungen kommt. In 13 Tagen ist Abfahrt nach Mugello und mein Moped wird vorher verladen. Die Zeit rennt also.

Wenn ich Mugello verpasse, dann kotze ich Steine....

 

Link zu diesem Kommentar

Ich bin noch nicht mal sicher, ob minimal gasgeben ein Problem wäre. Bei der Speed Triple RS kann man in Konstantfahrt mit Blipper runterschalten.

Wenn es bei der Pani nicht so ist, dann könnten die Spacer zum spielfrei machen ein Teil des Problems sein. Sobald man damit minimal den Gasgriff betätigt, gibt man ja schon Gas. Anderseits gibt das EBC ja auch Gas und das Verhalten kennt die Elektronik. 

Das minimal gasgeben ein Problem war wie auch immer es zustande gekommen ist, glaube ich aber nicht. Ich denke der alleinige Fehler ist bei der AHK. Ich würde die mal checken und den alten QS/Blipper Sensor drin lassen. Der ist im Zweifelsfall ja schnell getauscht und Du wärst dann auch sicher, was nun der Fehler war. Das zwei Sachen gleichzeitig kaputt gehen, ist unwahrscheinlich. Die Symptome deuten auf die AHK bzw. Tire Calibration. 

Link zu diesem Kommentar
vor 32 Minuten schrieb sportler:

Ich bin noch nicht mal sicher, ob minimal gasgeben ein Problem wäre. Bei der Speed Triple RS kann man in Konstantfahrt mit Blipper runterschalten.

Wenn es bei der Pani nicht so ist, dann könnten die Spacer zum spielfrei machen ein Teil des Problems sein. Sobald man damit minimal den Gasgriff betätigt, gibt man ja schon Gas. Anderseits gibt das EBC ja auch Gas und das Verhalten kennt die Elektronik. 

Das minimal gasgeben ein Problem war wie auch immer es zustande gekommen ist, glaube ich aber nicht. Ich denke der alleinige Fehler ist bei der AHK. Ich würde die mal checken und den alten QS/Blipper Sensor drin lassen. Der ist im Zweifelsfall ja schnell getauscht und Du wärst dann auch sicher, was nun der Fehler war. Das zwei Sachen gleichzeitig kaputt gehen, ist unwahrscheinlich. Die Symptome deuten auf die AHK bzw. Tire Calibration. 

Der Händler meinte gestern er ist sich nicht sicher, ob er die Tyre Calibration gemacht hat. Könnte also auch daran liegen.

Ich habe vor dem Rennen die EBC auf die stärkste Stufe gestellt. Vielleicht lag es auch daran in Kombo mit der vlt. fehlenden Kalibrierung.

 

Als ich bei EYBIS die BMW S1000RR gefahren habe, sagte man mir, dass der Blipper nur geht, wenn das Gas zu 100% zu ist. Prompt hatte ich auch ab und zu ein Problem runterzuschalten. Weder bei der 1299 und selbst bei der V4 hat das nicht zu größeren Problemen geführt. Die Ducatis scheinen da also nicht so sensibel zu sein.

 

Spacer habe ich nicht drin aber dafür den Domino Gasgriff

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb turbostef:

Der Händler meinte gestern er ist sich nicht sicher, ob er die Tyre Calibration gemacht hat. Könnte also auch daran liegen.

Ich habe vor dem Rennen die EBC auf die stärkste Stufe gestellt. Vielleicht lag es auch daran in Kombo mit der vlt. fehlenden Kalibrierung.

 

Als ich bei EYBIS die BMW S1000RR gefahren habe, sagte man mir, dass der Blipper nur geht, wenn das Gas zu 100% zu ist. Prompt hatte ich auch ab und zu ein Problem runterzuschalten. Weder bei der 1299 und selbst bei der V4 hat das nicht zu größeren Problemen geführt. Die Ducatis scheinen da also nicht so sensibel zu sein.

 

Spacer habe ich nicht drin aber dafür den Domino Gasgriff

Hi Stefanos

bei meiner 1299 und auch bei der V4 (beide mit dem original QS) hab ich schon das "Problem" wenn der Gasgriff
auch nur minimal vorgespannt ist das Runterschalten nicht mehr geht.
Mittlerweilen hab ich das verinnerlicht den Griff vollständig nach vorne zu schieben beim Bremsen (nicht mit den Handballen gegen den Griff drücken,
irgendwie schwer zu beschreiben ::::::D)

Tyre Cal hat minimalen Einfluss - sogar beim Wechsel von 195/65 KR108 auf Big Size hat der Blipper tadellos funktioniert. 
Und sogar mit falsch rum eingebautem VR (dance)

Link zu diesem Kommentar
vor 38 Minuten schrieb turbostef:

Händler hat sich jetzt das Video angeschaut und vermutet auch die Feder in der AHK.

Das erklärt aber nicht, wieso der Blipper nicht mehr gegangen ist, oder?

doch. Warum weiss ich nicht, jedenfalls hatte ich ebenfalls Probleme mit dem Blipper als die AHK defekt war.. Motor ist in dem Moment ja quasi im Leerlauf.

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb maddin:

doch. Warum weiss ich nicht, jedenfalls hatte ich ebenfalls Probleme mit dem Blipper als die AHK defekt war.. Motor ist in dem Moment ja quasi im Leerlauf.

Aha. Dann war die AHK aber vermutlich von Anfang an defekt 🤔 Ich hatte die AHK beim Aufbau des Bikes ja neu reinmachen lassen. Gut, kann ja trotzdem sein....

Wenn der Blipper dann in Mugello endlich funktioniert, dann werde ich Bremsen wie Toprak :D

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb turbostef:

Händler hat sich jetzt das Video angeschaut und vermutet auch die Feder in der AHK.

Das erklärt aber nicht, wieso der Blipper nicht mehr gegangen ist, oder?

Sag mal liest Du auch was hier so geschrieben wird? 

Drei Leute haben das doch erklärt: Motordrehzahl, Raddrehzahl und eingelegte Gangstufe passen nicht zusammen wenn die Kupplung schleift (erst wenn seamless kommt). Ergo weiß die Elektronik nicht, wieviel Gas gegeben werden muss um das Getriebe lastfrei zu machen. Weil sie es nicht weiß, macht sie nix. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!