Zum Inhalt springen

Krise?


maddin

Empfohlene Beiträge

Gunti Woche in Brünn mit Speer. 4 Tage. Von mal ca. 180 Teilnehmern ist die super Veranstaltung auf 120 gesunken. Speer war aufgrund dessen auch nur mit einer Basis Mannschaft vertreten. Kein Grillen, kein Bier am Abend... Organisation alles Top und einfach, wie man es mit Open Pitlane liebt. Zu sehen war, das es kaum Stürze gab. (1 ner im Rennen...). Die ich-schraub-mir-ein-Mopped-für-die-Renne-zusammen-und-penn-in-der-Box Klientel hat völlig gefehlt. 

1 Hinterreifen SC1 aufziehen+entsorgen=314€!

Speer plant für nächstes Jahr 40 Veranstaltungen weniger!!! (80 statt 120) um die verbleibenden voll zu bekommen. 

Reifenpreise werden oben bleiben, da weniger Abnehmer den ganzen WSBK Kram zahlen müssen... Ein Tag Hockenheim liegt für den Veranstalter bei 45.000€...

Next-Generation-Bikes werden promoted (weniger Leistung - weniger Kosten).

Einfach mal Fakten aufgeführt, die die Veränderung anzeigen. Krise kommt - oder ist sie schon da?

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb maddin:

Gunti Woche in Brünn mit Speer. 4 Tage. Von mal ca. 180 Teilnehmern ist die super Veranstaltung auf 120 gesunken. Speer war aufgrund dessen auch nur mit einer Basis Mannschaft vertreten. Kein Grillen, kein Bier am Abend... Organisation alles Top und einfach, wie man es mit Open Pitlane liebt. Zu sehen war, das es kaum Stürze gab. (1 ner im Rennen...). Die ich-schraub-mir-ein-Mopped-für-die-Renne-zusammen-und-penn-in-der-Box Klientel hat völlig gefehlt. 

1 Hinterreifen SC1 aufziehen+entsorgen=314€!

Speer plant für nächstes Jahr 40 Veranstaltungen weniger!!! (80 statt 120) um die verbleibenden voll zu bekommen. 

Reifenpreise werden oben bleiben, da weniger Abnehmer den ganzen WSBK Kram zahlen müssen... Ein Tag Hockenheim liegt für den Veranstalter bei 45.000€...

Next-Generation-Bikes werden promoted (weniger Leistung - weniger Kosten).

Einfach mal Fakten aufgeführt, die die Veränderung anzeigen. Krise kommt - oder ist sie schon da?

Ja, die Krise ist da. Überall.

Ein Beispiel:

https://www.wiederladen-alzey.de/de/zuendhuetchen/small-pistol/federal-100-small-pistol-zuendhuetchen1

Die haben vor einem Jahr ziemlich genau 100 Euro weniger gekostet.

Und das trifft jede Sparte, beim Hobby fängt das Sparen zuerst an, dann Spökes und zuletzt Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs.

Wir haben eine Vorauszahlung für unseren Wärmepumpenstrom von 2.500 Euro (in Worten zweitausendfünfhundert) zusätzlich bekommen. Ich hoffe sie bekommen das Thema Strom in den Griff, Scheiß auf Gas, damit haben wir GSD nix zu tun. Aber wenn sich Kosten verzehnfachen ist das nicht wirklich lustig

Wir schauen auf eine dunkle Zeit, ich hoffe es passiert in Kürze was

Link zu diesem Kommentar

War am WE am Pan und hatte dort die Chefs vom Bimota Club kurz gesprochen wegen Brünn in 14 Tagen. Es sind aktuell nur 130 Teilnehmer vertreten! Die kotzen gerade. Mich freuts 💪🏻👍🏻🤓

Wegen den Stürzen, fiel mir am WE am Pan auch auf…. in 2,5 Tagen open Pitlane nur 5x der Lumpensammler raus. Und das bei 50 Neulingen von 149 Teilnehmern. Sowas habe ich am Pan auch noch nie erlebt.

Obs jetzt an der Krise liegt, kann ich nicht sagen. Könnte auch am Veranstalter gelegen haben. 
 

Aber was doch klar ist, die Zeiten wo sich jeder nen Porsche leisten konnte/wollte sind vorbei. Rennstrecke wird wieder exklusiver, ebenso der Urlaub im 5* Hotel, etc.

So ist das jetzt eben mal. Würde das auch nicht Krise benennen, sondern das Überschreiten des Zenits.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 27 Minuten schrieb Flotter Otto:

Ja, die Krise ist da. Überall.

Ein Beispiel:

https://www.wiederladen-alzey.de/de/zuendhuetchen/small-pistol/federal-100-small-pistol-zuendhuetchen1

Die haben vor einem Jahr ziemlich genau 100 Euro weniger gekostet.

Und das trifft jede Sparte, beim Hobby fängt das Sparen zuerst an, dann Spökes und zuletzt Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs.

Wir haben eine Vorauszahlung für unseren Wärmepumpenstrom von 2.500 Euro (in Worten zweitausendfünfhundert) zusätzlich bekommen. Ich hoffe sie bekommen das Thema Strom in den Griff, Scheiß auf Gas, damit haben wir GSD nix zu tun. Aber wenn sich Kosten verzehnfachen ist das nicht wirklich lustig

Wir schauen auf eine dunkle Zeit, ich hoffe es passiert in Kürze was

bei den waffenbrüdern merkst du erst die krise wenn die anfangen die .22 er selbst zu stopfen 😅

Link zu diesem Kommentar
vor 59 Minuten schrieb maddin:

Gunti Woche in Brünn mit Speer. 4 Tage. Von mal ca. 180 Teilnehmern ist die super Veranstaltung auf 120 gesunken. Speer war aufgrund dessen auch nur mit einer Basis Mannschaft vertreten. Kein Grillen, kein Bier am Abend... Organisation alles Top und einfach, wie man es mit Open Pitlane liebt. Zu sehen war, das es kaum Stürze gab. (1 ner im Rennen...). Die ich-schraub-mir-ein-Mopped-für-die-Renne-zusammen-und-penn-in-der-Box Klientel hat völlig gefehlt. 

1 Hinterreifen SC1 aufziehen+entsorgen=314€!

Speer plant für nächstes Jahr 40 Veranstaltungen weniger!!! (80 statt 120) um die verbleibenden voll zu bekommen. 

Reifenpreise werden oben bleiben, da weniger Abnehmer den ganzen WSBK Kram zahlen müssen... Ein Tag Hockenheim liegt für den Veranstalter bei 45.000€...

Next-Generation-Bikes werden promoted (weniger Leistung - weniger Kosten).

Einfach mal Fakten aufgeführt, die die Veränderung anzeigen. Krise kommt - oder ist sie schon da?

Die ist schon da, neulich in Brünn gefahren Mo+Di am ersten Tag 42 Starter !!! am zweiten Tag knapp 70 und wir waren zu sechst in der einzigen gemieteten Box.

Link zu diesem Kommentar

Ich denke die Krise ist noch nicht da... zumindest in den Köpfen vieler noch nicht angekommen oder es herrscht der Gedanke `das wird schon irgendwie nicht so schlimm werden`. Die wird uns nächstes Jahr erst richtig treffen! Und ich glaube nicht das es nur eine Krise wird, sondern uns alle in der EU bitter treffen wird.

Link zu diesem Kommentar

In der europäischen Union wird Krise ua als Legaldefinition mit "erheblichen Auswirkungen aus Sachwerte" bezeichnet. Diesen Zustand haben wir durch die signifikant gestiegene Inflation bereits. Somit befindet sich die europäische Union in einer Krise

Die Krise ist ein Wendepunkt von Aufschwung oder Expansion in Depression. Ich hoffe das aus der Wirtschaftstheorie abgeleitet die Depression nicht kommt. 

Im hiesigen Fall ist die Krise hausgemacht. Wie auch immer man darüber denkt, das gegenseitige Sanktionieren drückt uns die Gurgel ab. Der einfachste Weg aus der Krise wäre Wegfall der Sanktionen und Ukraine opfern. Vermutlich noch ein paar weitere mehr. Aber frei heraus gesagt, mir ist die Ukraine eine Depression bei uns nicht wert

Link zu diesem Kommentar
vor 59 Minuten schrieb Letti:

bei den waffenbrüdern merkst du erst die krise wenn die anfangen die .22 er selbst zu stopfen 😅

22er selbst stopfen ist wg der eingebauten Initialladung nicht ganz einfach. Sichtbar ist jedoch, dass die Teilnahme an KK-Wettbewerben stark zunimmt, und fullbore sinkt.

Und so ist es bei vielen anderen Sportarten ebenfalls. Man dachte während Corona müsse man den Gürtel enger schnallen, aber jetzt kommt es heftiger, und das Ende der Fahnenstange ist nicht erreicht

Auf den Rennstrecken ist es ja noch viel extremer. Da muss man extreme Anfahrtswege in Kauf nehmen welche bei den Spritpreisen wesentlich mehr weh tun als vorher. Natürlich gesehen in dem Kontext dass Lebenshaltung in wesentlichen Bereich sehr viel teurer wurde. Butter kostet im Angebot 2,19 statt 1,59 Euro, manchmal sogar 1,39 €. Das ist nach meiner Rechnung mehr als die nominelle Inflation. 

Wir sehen es doch an unserem Rennstreckenevent, die großen Deutschen Rennstrecken sind für uns nicht bezahlbar, illusorisch darüber nachzudenken. Wir wissen wir haben in den letzten Jahren über ein paar Euro diskutiert, in Deutschland reden wir um 100% mehr als Most. Und diese Diskussionen fanden unter den guten Bedingungen der letzten Jahre statt, und nicht dem Eindruck der heutigen Zeit.

Ich denke zudem dass jetzt noch die gehen die ohnehin gebucht hatten und damit die Kohle schon weg war. Nächstes Jahr wird es auf den Rennstrecken noch sehr viel dramatischer aussehen. Und ich denke nicht dass man das als Veranstalter wird kompensieren können. Ich denke eher es setzt erneut ein Sterben ein, und die Rennstrecken gehen mit

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Minuten schrieb Flotter Otto:

In der europäischen Union wird Krise ua als Legaldefinition mit "erheblichen Auswirkungen aus Sachwerte" bezeichnet. Diesen Zustand haben wir durch die signifikant gestiegene Inflation bereits. Somit befindet sich die europäische Union in einer Krise

Die Krise ist ein Wendepunkt von Aufschwung oder Expansion in Depression. Ich hoffe das aus der Wirtschaftstheorie abgeleitet die Depression nicht kommt. 

Im hiesigen Fall ist die Krise hausgemacht. Wie auch immer man darüber denkt, das gegenseitige Sanktionieren drückt uns die Gurgel ab. Der einfachste Weg aus der Krise wäre Wegfall der Sanktionen und Ukraine opfern. Vermutlich noch ein paar weitere mehr. Aber frei heraus gesagt, mir ist die Ukraine eine Depression bei uns nicht wert

Mir ist die Ukraine… Ich verkneif’s mir…!

Und ich denke, mit Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres wenn’s voll an den eigenen Geldbeutel geht wird es auch mit der Solidarität endlich dahin sein…

Und das das Sanktionieren nicht viel bringt war doch ehrlich gesagt von vorne herein klar. Durfte nur nicht ausgesprochen oder geschrieben werden! 
 

Witschaftskongress in Sankt Petersburg… die Rede Putin‘s war sehr interessant…

Daher frage ich mich ob überhaupt ein Weg zurück führt? Ich glaube nicht!

Aber wir schweifen ab… es ist schönes Wetter, rauf auf‘s Rad 😉

Link zu diesem Kommentar

Das sind aber jetzt ganz neue Töne. Diese ganzen Folgen hat man euch mehrmals klar aufgezeigt, aber da hörte es sich noch ganz anders an was als Antwort kam. Da wurden von Expertise nur so strotzende Aussagen getroffen wie "...die sind in einer Woche platt...", "...die haben das BSP von Spanien und nicht mehr..." und allerhand weiterer solcher Perlen. Wenn man euch mal aufzeigen wollte was da im Hintergrund läuft, war man "böser Putinversteher".

Jetzt plötzlich die Erkenntnis, dass man sich arg leichtfertig auf ein Abenteuer eingelassen hat? Dass man sich ohne echtes Hintergrundwissen der Lage, der Konfliktursachen und der Interessen der Teilnehmer von Korrupten und Trotteln hat instrumentalisieren lassen? Jetzt schon?

Kommt ja früher als ich erwartet habe. Wir werden noch einiges mitmachen dürfen, das ist erst der Anfang und die teure Rennstrecke ist nicht mal der Rede wert.

Man kann ja die Hoffnung hegen, dass man jetzt evtl. lernt mal endlich zuzuhören, aber ich glaub da kaum daran. Es steht uns noch einiges bevor, der Winter kommt und der von uns auf Geheiss leichtfertig zum Gegner deklarierte Nachbar hat noch einiges im Köcher.

Und nein, noch haben wir keine Krise. Die kommt erst noch, das sind nur die ersten zarten Anzeichen.

Link zu diesem Kommentar
vor 45 Minuten schrieb FloMIr:

Und ich denke, mit Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres wenn’s voll an den eigenen Geldbeutel geht wird es auch mit der Solidarität endlich dahin sein…

Vor diesem Szenario sollten die deutschen/europäischen Politiker so richtig Angst haben. Derzeit machen sie allerdings noch den Eindruck, als stünden sie über den Dingen. Es ärgert einen halbwegs klar denkenden Menschen, dass die politischen Muster in einem zunehmend sozialistisch geprägten Europa immer die gleichen sind, sei es 2015, Corona und nun Ukraine. Wenn Solidarität beim ganzen Volk vorausgesetzt wird, ohne es zu fragen, kommt der „furchtbare Knall“.  Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann!

Link zu diesem Kommentar

Seit einigen Jahren hat sich ein gewisser Typ von Schreibern an den kritischen Stellen der Medienlandschaft festgesetzt. Diese Leute haben diese Positionen genutzt, um ihre Sicht der Welt und des Verhaltens durchzusetzen. So ist die "political Correctnes" gebohren, die keinen Widerspruch duldet und jeden Andersdenkenden per Definition zur Paria brandmarkt. Ich musste ja in den letzten Wochen viel Bahn fahren. Richtung Pott. Wenn ich meine Eindrücke wiedergeben würde, wäre ich sofort als Nazi und Rassist in die Ecke gestellt. Dabei würde ich nichtmal etwas beurteilen, es würde reichen, einfach nur zu erzählen was ich alles in den 8 Fahrten erlebt habe.

 

Die Konzentration der deutschen Medien auf fünf Großeigentümer hat dann dieses Muster auch im politischen Diskurs hereingeführt. Entweder ist man "in Linie", oder eben Putinversteher, Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger. So abgecancelt, findet zwischen den Meinungsträgern auch kein Austausch mehr statt, sondern es erfolgt eine reine Lagerbildung.

 

Die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas, worauf man zurecht stolz war, ist in den letzten 15 Jahren massiv zerstört worden:

- Diskussionskultur? Rechthaber und Aluhutträger in festen Lagern

- Meinungsfreiheit? Die Nutzung eines Buchstabens ist mittlerweile eine Straftat! Orwel lässt grüßen

- Medienfreiheit? Alles was nicht passt wird als "Fakenews-Verteiler" deklariert und verboten

- Rechtsicherheit und Achtung der Menschenrechte? Nach Guantanamo und Assange eine Farce

- Achtung staatlicher Autonomie? Jugoslavien, Irak und Lybien sagen was anderes

 

Dass dies alles rein zufällig passiert, hat die Realitätsgrundlagen einer Gute-Nacht-Geschichte. Aber wenn man es schreibt und aufklären will, erntet man statt Dank eher Gebrüll und einen Button als Verschwörungstheoretiker. Die besten Opferlämmer sind die, die selbst ihren Schlächter wählen. So gesehen, darf man jetzt das ausbaden, was man selber angerichtet hat, als man Realpolitik mit Wertepolitik ersetzte und herumbrüllte, ohne einen Funken Ahnung zu haben.

 

Nur soll man jetzt bitte auch nicht jammern.

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb bergbewohner01:

Seit einigen Jahren hat sich ein gewisser Typ von Schreibern an den kritischen Stellen der Medienlandschaft festgesetzt. Diese Leute haben diese Positionen genutzt, um ihre Sicht der Welt und des Verhaltens durchzusetzen. So ist die "political Correctnes" gebohren, die keinen Widerspruch duldet und jeden Andersdenkenden per Definition zur Paria brandmarkt. Ich musste ja in den letzten Wochen viel Bahn fahren. Richtung Pott. Wenn ich meine Eindrücke wiedergeben würde, wäre ich sofort als Nazi und Rassist in die Ecke gestellt. Dabei würde ich nichtmal etwas beurteilen, es würde reichen, einfach nur zu erzählen was ich alles in den 8 Fahrten erlebt habe.

 

Die Konzentration der deutschen Medien auf fünf Großeigentümer hat dann dieses Muster auch im politischen Diskurs hereingeführt. Entweder ist man "in Linie", oder eben Putinversteher, Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger. So abgecancelt, findet zwischen den Meinungsträgern auch kein Austausch mehr statt, sondern es erfolgt eine reine Lagerbildung.

 

Die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas, worauf man zurecht stolz war, ist in den letzten 15 Jahren massiv zerstört worden:

- Diskussionskultur? Rechthaber und Aluhutträger in festen Lagern

- Meinungsfreiheit? Die Nutzung eines Buchstabens ist mittlerweile eine Straftat! Orwel lässt grüßen

- Medienfreiheit? Alles was nicht passt wird als "Fakenews-Verteiler" deklariert und verboten

- Rechtsicherheit und Achtung der Menschenrechte? Nach Guantanamo und Assange eine Farce

- Achtung staatlicher Autonomie? Jugoslavien, Irak und Lybien sagen was anderes

 

Dass dies alles rein zufällig passiert, hat die Realitätsgrundlagen einer Gute-Nacht-Geschichte. Aber wenn man es schreibt und aufklären will, erntet man statt Dank eher Gebrüll und einen Button als Verschwörungstheoretiker. Die besten Opferlämmer sind die, die selbst ihren Schlächter wählen. So gesehen, darf man jetzt das ausbaden, was man selber angerichtet hat, als man Realpolitik mit Wertepolitik ersetzte und herumbrüllte, ohne einen Funken Ahnung zu haben.

 

Nur soll man jetzt bitte auch nicht jammern.

Ich gönne dir deine Genugtuung.

Aber bitte hör auf mit erhobenem Zeigefinger zu schreiben .... 🤠

Link zu diesem Kommentar

Also - wenn hier die üblichen Verdächtigen ihren politischen Müll weiter ablassen, wird erst gelöscht, danach ist sofort zu!

Es geht hier um Krise in Verbindung mit Rennstrecke, um nichts anderes.

Die einzelnen Monologe, die keiner liest bitte in die Kommentarspalte der Bild-Zeitung! 

So lange Ihr Euch Renne leisten könnt, seid Ihr mit Sicherheit nicht in der Krise. Es kann sich eben nur nicht jeder Geringverdiener leisten im Moment, da bin ich völlig bei @t_s_o.

Im Moment sind die Leute wieder im Urlaub, bei uns brummt es an der Küste. Ich komme gerade aus Dresden, keine Spur von Krise. 

Rennstrecke ist extrem teuer und zeitintensiv. Da drängen schon die Familienmitglieder drauf, dass das als erstes eingestellt oder weniger wird. Außerdem kann man wieder vermehrt in andere Länder reisen, alles ist offen. Da erübrigt sich Renne.

Die Preise sind zum größten Teil künstlich angehoben wegen Profitgier, das hat in den meisten Fällen nichts mit Beschaffung zu tun.

Ein Wasser still 0,7, eine Rhabarberschorle, eine kleine Sprit im Paulaners in Dresden 16,50 €. Mit Trinkgeld 19,-€. 

Ich bin kein Kind von Traurigkeit, aber da blieb selbst mir die Spucke weg!

Wir sind auf der Suche nach einem Oldtimer vorhin durch ein Gewerbegebiet. Die Lager der Bauunternehmen voll - den Kunden wird erzählt, ist nichts da, kostet das Dreifache.

Die Mineralölfirmen machen die Gewinne ihres Lebens usw.

Die Reifenpreise sind wie weit anghoben worden?

Bei Luxusgütern wird nochmal richtig draufgeschlagen. Meinetwegen. Sind eben Luxus. Mir egal.

Ich wollte mehr Vorauszahlen, hat GreenpeaceStrom abgelehnt, weil sie keine Sparbank sind, sagten sie. So verschieden sind die Welten !

Die Chinesen sind am Arsch wegen ihrer Coronapolitik, das dauert noch bis sie in die Hufe kommen. Sollten sie Taiwan angreifen, dann ist eh erstmal Schluss mit Lustig und Wirtschaft.

Hauptsache die Lufthanspiloten streiken. Flugkapitän dort um 250.000,-€ pro Jahr. Easyjet ca. 170.000,-€. Ryanair so bei 60.000-80.000 € - Hauptsache der Lufthansapilot streikt! 

Bei den Preisen sind überwiegend exorbitante Gewinnaufschläge dabei, kaum ein Preis entspricht der Realität. 

Unsere Wirtschaft war die letzten Jahre nach dem Amisystem aufgebaut. Konsumieren bis zum geht nicht mehr. Gut wenn das mal eingebremst wird, und wir wieder Maschinen bauen, und Panzer! 😜

Wenn die Renne zu teuer ist - sein lassen - ansonsten wird es sicher nicht günstiger.

Mein Monolog . . .

Link zu diesem Kommentar

Wer ist denn so ein üblicher Verdächtiger? Bekomme nicht alles hier mit und will da ned auf deiner Liste stehen 😂

In einer „Krise“ (heutzutage eigentlich immer durch eine BILD verursacht-> Klopapier, Salatöl….) verdienen immer die einen und die kleinen zahlen die Zeche. War schon immer so…. nur es ist eben keine Krise…. also werden auch die kurzfristigen vermeintlichen Gewinner ihre Zeche zahlen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb t_s_o:

Wer ist denn so ein üblicher Verdächtiger? Bekomme nicht alles hier mit und will da ned auf deiner Liste stehen 😂

In einer „Krise“ (heutzutage eigentlich immer durch eine BILD verursacht-> Klopapier, Salatöl….) verdienen immer die einen und die kleinen zahlen die Zeche. War schon immer so…. nur es ist eben keine Krise…. also werden auch die kurzfristigen vermeintlichen Gewinner ihre Zeche zahlen. 

Die es wissen sollten, wissen schon dass sie gemeint sind. 😜😂

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Letti:

bei den waffenbrüdern merkst du erst die krise wenn die anfangen die .22 er selbst zu stopfen 😅

Kurioserweise werden in letzter Zeit erheblich mehr Waffen gekauft als vor der Krise. 

Ich beziehe mich ausschließlich auf die privaten Käufer. 

Das stellen als erstes die Beschussämter fest. Die hatten noch nie so viele Neuwaffen zu 

Prüfen, wie seit ca 1,5 Jahren. 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb bergbewohner01:

Das sind aber jetzt ganz neue Töne. Diese ganzen Folgen hat man euch mehrmals klar aufgezeigt, aber da hörte es sich noch ganz anders an was als Antwort kam. Da wurden von Expertise nur so strotzende Aussagen getroffen wie "...die sind in einer Woche platt...", "...die haben das BSP von Spanien und nicht mehr..." und allerhand weiterer solcher Perlen. Wenn man euch mal aufzeigen wollte was da im Hintergrund läuft, war man "böser Putinversteher".

Jetzt plötzlich die Erkenntnis, dass man sich arg leichtfertig auf ein Abenteuer eingelassen hat? Dass man sich ohne echtes Hintergrundwissen der Lage, der Konfliktursachen und der Interessen der Teilnehmer von Korrupten und Trotteln hat instrumentalisieren lassen? Jetzt schon?

Kommt ja früher als ich erwartet habe. Wir werden noch einiges mitmachen dürfen, das ist erst der Anfang und die teure Rennstrecke ist nicht mal der Rede wert.

Man kann ja die Hoffnung hegen, dass man jetzt evtl. lernt mal endlich zuzuhören, aber ich glaub da kaum daran. Es steht uns noch einiges bevor, der Winter kommt und der von uns auf Geheiss leichtfertig zum Gegner deklarierte Nachbar hat noch einiges im Köcher.

Und nein, noch haben wir keine Krise. Die kommt erst noch, das sind nur die ersten zarten Anzeichen.

Das ist ja alles schön und gut aber was ist denn dein sinnvoller Vorschlag?
Den Diktator Putin weitermachen lassen? Wo ist die Grenze?
Das wir als Europa zu schwach sind und uns von allen veräppeln lassen, das ist klar.
Aber ich habe noch keinen sinnvollen Vorschlag von Dir gelesen...

Link zu diesem Kommentar

Auch wenn es Off Topic ist.

War auch auf der Veranstaltung und bis auf das Wetter war es doch klasse. Wenig Teilnehmer, völlig entspannt (bis auf wenige Verrückte die auf dem Grün überholen müssen). Habe teilweise 10min keinen auf der Strecke getroffen. 

Und zu den Next Generationen Bikes. Neben uns stand eine RC8 C. Krasses Teil und sau schnell gewesen der Kerl damit. Könnte mir auch gefallen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 40 Minuten schrieb JoJo12:

Auch wenn es Off Topic ist.

War auch auf der Veranstaltung und bis auf das Wetter war es doch klasse. Wenig Teilnehmer, völlig entspannt (bis auf wenige Verrückte die auf dem Grün überholen müssen). Habe teilweise 10min keinen auf der Strecke getroffen. 

Und zu den Next Generationen Bikes. Neben uns stand eine RC8 C. Krasses Teil und sau schnell gewesen der Kerl damit. Könnte mir auch gefallen. 

Ähem! DU bist genau beim Thema! Wir anderen sind eher Off Topic. 😂👍🏻

Link zu diesem Kommentar
vor 35 Minuten schrieb Jutta aus Kalkutta:

Ich war mit @Gegivorletzte Woche mit Speer in Brünn.

Auf Nachfrage bei Speer, wieviel Teilnehmer da sind, wurde mir gesagt, dass nur knapp 150 

Da sind. Ich hatte den Eindruck, dass Speer darüber nicht glücklich war. 

Man darf nicht vergessen - nach mehrfachen Verschiebungen und Absagen, buchen einige gar nicht erst, und warten bis die Situation sonnenklar ist.

Viele müssen das ja auch von ihrem Urlaub abknapsen.

Ich bin mir sicher, dass es mindestens im Moment bei den meisten nicht am Geld liegt, sondern an der Zuverlässigkeit ob die Veranstaltungen SO stattfinden, wie man es gewohnt ist.

 

Btw. Krise - Toilettenpapier ist doch das beste Beispiel! Es war genügend da! Ob nun Hamsterkäufer oder Spekulanten die Ware vom Markt nehmen oder teuer verkaufen ist ja egal. Verknappung führt zu höheren Preisen.

Selbst die Hersteller haben dann die Preise erhöht. Grundlos!

Gier Gier Gier.

 

 

vor 7 Stunden schrieb Flotter Otto:

Ja, die Krise ist da. Überall.

Ein Beispiel:

https://www.wiederladen-alzey.de/de/zuendhuetchen/small-pistol/federal-100-small-pistol-zuendhuetchen1

Die haben vor einem Jahr ziemlich genau 100 Euro weniger gekostet.

Und das trifft jede Sparte, beim Hobby fängt das Sparen zuerst an, dann Spökes und zuletzt Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs.

Wir haben eine Vorauszahlung für unseren Wärmepumpenstrom von 2.500 Euro (in Worten zweitausendfünfhundert) zusätzlich bekommen. Ich hoffe sie bekommen das Thema Strom in den Griff, Scheiß auf Gas, damit haben wir GSD nix zu tun. Aber wenn sich Kosten verzehnfachen ist das nicht wirklich lustig

Wir schauen auf eine dunkle Zeit, ich hoffe es passiert in Kürze was

Sach mal @ Flotti Otti - bei den Konzertkarten, wo @badbubi@mito der Spekulant, die dumme Sau 😜😂 diese miese Pussy, gejammert hatte, er hätte keine Karten bekommen - da hattest Du doch geschrieben, dass es Dir egal ist, wenn die Karten jetzt eben 1000,- Eus kosten, und der Hartzer nicht mehr ins Konzert gehen kann, das ist eben Kapitalismus, und Du findest es geil.

Habe ich das ungefähr richtig wiedergegeben?

Dann fällt doch die Preiserhöhung der Platzpatronen ins gleiche Meinungsregal, oder? 😅👅👅👅💋❤️🧘🏼‍♂️🍀🌻🆘🤡

Nur mal so unter uns! 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb Klausi:

Sach mal @ Flotti Otti - bei den Konzertkarten, wo @badbubi@mito der Spekulant, die dumme Sau 😜😂 diese miese Pussy, gejammert hatte, er hätte keine Karten bekommen - da hattest Du doch geschrieben, dass es Dir egal ist, wenn die Karten jetzt eben 1000,- Eus kosten, und der Hartzer nicht mehr ins Konzert gehen kann, das ist eben Kapitalismus, und Du findest es geil.

Habe ich das ungefähr richtig wiedergegeben?

Dann fällt doch die Preiserhöhung der Platzpatronen ins gleiche Meinungsregal, oder? 😅👅👅👅💋❤️🧘🏼‍♂️🍀🌻🆘🤡

Nur mal so unter uns! 😂

Du darfst zwei Sachen nicht verwechseln: Das eine ist meine private Sache, und das andere die Probleme die den Breitensport beschädigen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, die mich kennen wissen wieso.

Kapitalismus und Abzocke ist zudem nicht dasselbe. Wenn sich die Ölkonzerne auf unseren Knochen das beste Quartal schenken und Ukraine als Alibi missbrauchen ist das große Sauerei und nicht Kapitalismus, oder besser gesagt kapitalistische Marktwirtschaft, weil der Markt durch Monopolisten versaut ist. 

Und nur weil ich mir vieles leisten kann hat das nix damit zu tun wie es sehr vielen derzeit im Land geht, da sind tatsächliche Probleme plötzlich die man nicht Luxusproblem nennen kann. 

Und das wegen Solidarität zu einem Land das mir persönlich scheißegal ist. Mir ist aber der Vixer Putin nicht egal, ich wünschte der Mossad würde sich darum kümmern.

Aber schon sind wir wieder ganz tief in der Politikscheiße drin die wir vermeiden wollten. Wir wollten doch hier über Mopeds und optimalerweise den Spaß daran reden...

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb maddin:

Gunti Woche in Brünn mit Speer. 4 Tage. Von mal ca. 180 Teilnehmern ist die super Veranstaltung auf 120 gesunken. Speer war aufgrund dessen auch nur mit einer Basis Mannschaft vertreten. Kein Grillen, kein Bier am Abend... Organisation alles Top und einfach, wie man es mit Open Pitlane liebt. Zu sehen war, das es kaum Stürze gab. (1 ner im Rennen...). Die ich-schraub-mir-ein-Mopped-für-die-Renne-zusammen-und-penn-in-der-Box Klientel hat völlig gefehlt. 

1 Hinterreifen SC1 aufziehen+entsorgen=314€!

Speer plant für nächstes Jahr 40 Veranstaltungen weniger!!! (80 statt 120) um die verbleibenden voll zu bekommen. 

Reifenpreise werden oben bleiben, da weniger Abnehmer den ganzen WSBK Kram zahlen müssen... Ein Tag Hockenheim liegt für den Veranstalter bei 45.000€...

Next-Generation-Bikes werden promoted (weniger Leistung - weniger Kosten).

Einfach mal Fakten aufgeführt, die die Veränderung anzeigen. Krise kommt - oder ist sie schon da?

Das ganze wird langsam unangenehm teuer. 
1 VR und 2 HR Pirelli Big Size 792 Euro ohne aufziehen und entsorgen 

Veranstaltung Mugello 785 drei Tage

Transport 200 (kann man sich sparen aber der Mehrverbrauch mit Hänger egalisiert es fast)

Boxenplatz 3 Tage 150 euro

 Sprit am Tag irgendwo um die 80 Euro (draußen getankt wohlgemerkt)

Anfahrt locker 300 Euro mit Maut 

Übernachtung ebenfalls 300 Euro mit Family (könnte man sich alleine sparen)

es reichen also 2 Mille nicht….

dazu Bremsbeläge, mal ne Instruktion, Fotos usw

und technische Gebrechen der italienischen Schlampe noch gar nicht eingerechnet

langsam wird es untragbar und ich zähle mich jetzt nicht zu den Hartzern

Positiv: zumindest bei Rehm und Action Bike wird man als zahlender Kunde noch mehr umworben und begleitet

man bekommt mittlerweile fast immer noch einen Platz

die Gruppen sind relativ leer. Mugello waren ca 200 TN am Start aber konstant auf der Strecke war es echt super 

teilweise waren 180 gewertet 

relativ wenig Stürze. Eigentlich sogar echt wenig. Ausgangs Arrabiata 2 gab es im ersten Turn ein paar die durchs Kies sind (waren Neulinge). Das ist aber fast normal wenn man das erste mal da ist und denkt man muss da blind über die Kuppe ballern 

2 Boxen weiter war ein Millionär mit net v4R der hatte von Barni seinen eigenen (!!!) Mechaniker dabei nur für ihn!

war aber sehr nett und hat den Mechaniker auch mal über mein Bike schauen lassen

Das wird die neue Klientel 

ich würde auch was bezahlen, wenn ich etwas technischen Support in der Box hätte  

da Ist bei Rehm leider wenig geboten 

bei Action Bike kann ich bei Neumann unterkommen die mir auch mal zur Hand gehen können 

ansonsten gerne auch mit meinem Händler zur Strecke mit Komplettwohlfühlabgebot

die Scheisse wird aber langsam bis an die Schmerzgrenze teuer 

mal schauen wie lange ich das noch so machen kann   Auch meine Branche wird irgendwann von der Krise eingeholt werden  

Insofern muss man vorsichtiger agieren 

man wird sehen wo die Reise hingeht aber ich denke ich kann noch maximal 7 Jahre fahren wäre doof wenn gerade jetzt die Krise mir einen Strich durch die Rechnung macht

einmal im Jahr Mugello ist aber Pflicht  man spart sich dann eher mal die anderen Strecken die nicht so geil sind wie zB HHR

da verbraucht man auch Reife….und die sind mittlerweile das teuerste 

fahre meine SC3 hinten mittlerweile auch komplett tod

vorne bin ich vorsichtig und alle 2,5 HR einen neuen  das ist mir meine Verkleidung wert

 

Link zu diesem Kommentar

Ich bin mal gespannt, wie voll es dann nächste Woche Mo/Di bei MotoMonster in Osche ist. Die sind ja üblicherweise voll, waren im Juni auch so 250 Teilnehmer da. Klingt zwar unfair, aber ich würde auch weniger Teilnehmer begrüßen. 😁

Anderer Sport: Beim Beachvolleyball gibt es Überlegungen eines Anbieters die Indoor-Saison im Winter wegen der zu erwartenden Heizkosten in ihrem großen Zelt zu streichen. Sie haben bedenken, dass sich dann keiner mehr die Miete für das Feld leisten will.

Link zu diesem Kommentar

Ich bin Ende August 4 Tage auf meiner Lieblingsstrecke in Mettet unterwegs. Mal sehen wie voll es da wird.
Das Hobby kann auch im unteren Budget Bereich Spass machen:
Meine 600er langt für Mettet alle mal (2012 für 5200€ gekauft, mittlerweile sind wir wieder in dem Bereich angekommen...). Ich fahre mit der gechillt in der schnellsten Gruppe und bin dort nie der langsamste. (Fahre konstant um die 1:14min dort ohne was riskieren zu müssen). Der Trackday kostet ~120€ am Tag. Ein Hinterreifen hält locker 4 Tage. Tank ist nach ca. 120km allerdings auch fast leer.
Für mich der größte Fahrspass pro €. Die Japse ist zudem auch noch 10mal günstiger als die Duc und ich muss keine Privatinsolvenz anmelden, wenn sich mal wieder jemand entscheiden sollte mich abzuräumen. Bei mir scheiterts eher mit dem Anfahrtweg. Nach Mettet habe ich nur gut 350km. Brünn, Spielberg, Pann usw. sind alle um die 1000+km weg. Bei Spritkosten für den Bus von ca. 22€/100km fast untragbar...
Leider habe ich auch nur einen Faltanhänger für 1 Motorrad, ansonsten wäre es schon praktisch zu zweit zu fahren und sich die Kosten zu teilen.


 

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Stunden schrieb JoJo12:

Auch wenn es Off Topic ist.

War auch auf der Veranstaltung und bis auf das Wetter war es doch klasse. Wenig Teilnehmer, völlig entspannt (bis auf wenige Verrückte die auf dem Grün überholen müssen). Habe teilweise 10min keinen auf der Strecke getroffen. 

Und zu den Next Generationen Bikes. Neben uns stand eine RC8 C. Krasses Teil und sau schnell gewesen der Kerl damit. Könnte mir auch gefallen. 

...wollte es nicht schreiben, aber die RC8 C ist echt spannend. Konnte sie nicht überholen. Der Typ war so spät auf der Bremse und mega lange das Hinterrad in der Luft...

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb maddin:

...wollte es nicht schreiben, aber die RC8 C ist echt spannend. Konnte sie nicht überholen. Der Typ war so spät auf der Bremse und mega lange das Hinterrad in der Luft...

Kannst du Kaufen in nicht so hässlichem Orange von Krämer. ist 1:1 das gleiche Motorrad. KTM wollte halt die dummen Fans melken.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Sonnenritter:

Kannst du Kaufen in nicht so hässlichem Orange von Krämer. ist 1:1 das gleiche Motorrad. KTM wollte halt die dummen Fans melken.

...ja Krämer baut die ja für KTM. Ist sogar etwas günstiger als die V4r - aber wenn Krämer keinen Bock mehr hat werden die Ersatzteile unbezahlbar...

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb maddin:

...ja Krämer baut die ja für KTM. Ist sogar etwas günstiger als die V4r - aber wenn Krämer keinen Bock mehr hat werden die Ersatzteile unbezahlbar...

Ich meine die höchste Ausbaustufe kostet knapp 32tsd. Ja, wenn. Weiß man natürlich nie, eh klar.

Bearbeitet von Sonnenritter
Link zu diesem Kommentar

Die Krise it auf jeden Fall da, sieht doch Jedr an den Gaspreisen. Wie groß die auswirkungen sein werden, hängt von den Lieferungen von Russland ab, bzw. ob die irgendwie ersetzt werden können. Und davon, wie die Stromversorgung geregelt wird, ev. Laufzeitverlängerung der AKW.

Die Gründe sind vielschichtig, es liegt aber mehr an verfehlter (Wirtschafts-) Politik der letzten Jahr(zehnt)e, als nur an Putin.

Die Preissteigerungen sind das Eine, wenn wir tatsächlich in unserer Industrie nicht genug Energie haben werden, geht es mal richtig in den Keller. Wenn z.B. die chemische Industrie nicht mehr produzieren kann, werden sehr viele Branchen folgen. Das wird dann richtig böse. Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt.

Bzgl. der Moppedtrainings sehe ich auch schwarz. Ich persönlich werde dieses Jahr noch so fahren wie immer. Ist auch schon alles bezahlt, Reifen sind vorhanden. Nächstes Jahr werde ich mir das nicht mehr leisten können und komplett aussetzen. Wenn die Trainings zukünftig nicht voll werden, wird das teurer für den Rest, oder der Veranstalter kann den Laden zusperren.

Hoffen wir, dass unsere Regierung (und die anderen Kriegstreiber) noch die Kurve kriegt und es nicht zur Katastrophe kommt.

Glück auf.

Ralf

P.S. @Klausi: Ist Dir bestimmt schon wieder zu viel Politik drin; kannst ja löschen was Dir nicht gefällt.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb maddin:

...ja Krämer baut die ja für KTM. Ist sogar etwas günstiger als die V4r - aber wenn Krämer keinen Bock mehr hat werden die Ersatzteile unbezahlbar...

 

vor 17 Minuten schrieb maddin:

man sieht es an der HP4 race. Wird auch langsam eng mit Teilen

Na ja, solange es noch genug günstige gebrauchte Geräte gibt, (und die werden noch mehr und günstiger werden, wenn sich die Renne viele nicht mehr leisten können) sehe ich keine Veranlassung mir weniger Leistung für mehr Geld zu kaufen, schon gar nicht mir unsicherer Ersatzteilversorgung.

Klar kann man mit der Krämer schnell sein und spät bremsen, aber nur wenn nicht so ein 100kg+ Fettsack draufhängt.

Ralf

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden schrieb Jutta aus Kalkutta:

Kurioserweise werden in letzter Zeit erheblich mehr Waffen gekauft als vor der Krise. 

Ich beziehe mich ausschließlich auf die privaten Käufer. 

Das stellen als erstes die Beschussämter fest. Die hatten noch nie so viele Neuwaffen zu 

Prüfen, wie seit ca 1,5 Jahren. 

Dafür ist der Gebrauchtwaffenmarkt am Boden. Versuche mal, ne ordentlich handgefertigte Wumme zu 'nem Vernünftigen Preis zu verticken, da würdest Du Augen machen. Die hippe Generation ist anfällig für perfektes Marketing, da verkaufen sich teuerste, CNC-gefräste Plasteplempen wie Blaser fast von selbst, teilweise mit Wartezeiten wie bei der V2... 

Link zu diesem Kommentar

Um noch mal auf das Ursprungsthema zu kommen, wenn man sich alleine die Reifenpreise anschaut kann ich schon verstehen dass viele nicht mehr fahren, erst gar nicht anfangen oder wenn dann doch lieber mit einer 675er Streety R oder eben alten 600ern, R6 ausgeschlossen. Aus dem Grund fahr ich übrigens die China Slicks, die tun's einfach genau so. Sehe nicht ein 550€ + X für einen Satz Abzockerelli zu bezahlen. Am Ende geht's mir um den Spaß und den hab ich auch wenn ich in der Gayzone (gell, @turbostef) herum fahre. Denn Straße fahren kommt für mich aus diversen Gründen nicht mehr in Frage.

Im Zweifelsfall werde ich einfach mehr Pitbiken. Das kostet im Vergleich nämlich gar nix und da zahlst du oft für den ganzen Tag fahren keine 40€ Streckengebühr.

Wenn man mal rechnet was da im Jahr Geld verballert wird ist das schon heftig. Der ein oder andere Veranstalter wird da definitiv vor die Hunde gehen. Bleibt abzuwarten wann dank der aktuellen Sanktionspolitik aus einer Rezession eine Depression wird. Die Zeichen dafür sind nicht zu übersehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 26 Minuten schrieb Sonnenritter:

Um noch mal auf das Ursprungsthema zu kommen, wenn man sich alleine die Reifenpreise anschaut kann ich schon verstehen dass viele nicht mehr fahren, erst gar nicht anfangen oder wenn dann doch lieber mit einer 675er Streety R oder eben alten 600ern, R6 ausgeschlossen. Aus dem Grund fahr ich übrigens die China Slicks, die tun's einfach genau so. Sehe nicht ein 550€ + X für einen Satz Abzockerelli zu bezahlen. Am Ende geht's mir um den Spaß und den hab ich auch wenn ich in der Gayzone (gell, @turbostef) herum fahre. Denn Straße fahren kommt für mich aus diversen Gründen nicht mehr in Frage.

Im Zweifelsfall werde ich einfach mehr Pitbiken. Das kostet im Vergleich nämlich gar nix und da zahlst du oft für den ganzen Tag fahren keine 40€ Streckengebühr.

Wenn man mal rechnet was da im Jahr Geld verballert wird ist das schon heftig. Der ein oder andere Veranstalter wird da definitiv vor die Hunde gehen. Bleibt abzuwarten wann dank der aktuellen Sanktionspolitik aus einer Rezession eine Depression wird. Die Zeichen dafür sind nicht zu übersehen.

Das mit der Gayzone bekomme ich auch mit Pirelli Big Size hin 😂😂😂

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!