Zum Inhalt springen

Mugello Rehm 29-31.07.2022 - Ich liebe Mugello, aber Mugello liebt mich nicht - Das Fiasko


Empfohlene Beiträge

Nachdem hier ja alle immer schneller werden und immer Top Zeiten fahren, hier mal ein Gegenbeispiel :D

Es war angerichtet. Neue V4S gekauft, komplett umbauen lassen, Fahrwerk beim Meindl gemacht....Letztes Jahr PBT 2.06.3. Die 2.04 war fest eingeplant

Ich ließ mein Moped und das ganze Zubehör von Rehm nach Mugello transportieren. Sehr angenehm ohne Hänger rumgurken zu müssen.

Ich kam am Donnerstag recht früh in der Toskana an und konnte in Ruhe meinen Boxenplatz beziehen. Abends essen und dann konnte es losgehen.

In meiner Box überwiegend Leute, die zum ersten mal in Mugello waren. Ich fühlte mich wie der Top Dog :D 

 

Tag 1:

Raus mit 5 Turns alten SC3 zum einrollen. 2:13. Na ja ok war der erste Turn, alte Reifen usw. Pustekuchen. Ich kam nicht unter 2:11. Im letzten Oktober fuhr ich überwiegend im Bereich 2.06-2.09

Es waren 35 Grad und somit extrem heiß. Ich redete mir ein, dass es an der Hitze liegen muss. Nach dem letzten Turn neuen SC3 HR drauf. Nach nun 11 Turns war der tod.

 

Tag 2:

Es waren 2-3 Grad weniger und etwas bewölkt. Also Attacke. Jetzt muss es passieren. 2.10 nach dem ersten Turn. Wenig Verkehr, keine Ausreden. Ich redete mir ein, dass ich vom Vortag noch müde war.

2. Turn 2.09.5. OK immerhin werde ich schneller....Nach dem Mittag war es wieder erdrückend heiß und der Turn brachte keine Verbesserung. Somit nicht zum Rennen qualifiziert. Mit meiner PBT wäre ich sogar im Hauptrennen nicht ganz hinten gestanden....Na ja was solls.

Instruktor genommen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich in einigen Passagen massiv verliere. Keine Verbesserung aber ein paar Erkenntnisse mitgenommen

Neuen Vorderreifen montiert (Pirelli Big Size SC1)

Tag 3:

Über 35 Grad aber die Hitze hat mir am 3. Tag weniger zu schaffen gemacht als noch am ersten Tag. Die Stunden im Fitness Studio waren also nicht für die Katz. Ermüdung war also nicht der Hauptfaktor.

Ausführliches Debriefing mit dem Instruktor zum Vortag und einiges mitgenommen. Attacke

Ich mache es kurz: Es gab keine Verbesserung. Das schlimme war, dass ich nach dem Mittag als die Rennen gelaufen waren kaum Verkehr hatte. Ich habe gepushed und trotzdem ging nix mehr.

Deswegen nochmals Instruktor gebucht und wieder nicht verbessert. Ich war schier am durchdrehen....

Ausführliches Debriefing: Ich verliere in einigen Passagen massiv Zeit.

Ab Casanova bis Arrabiata 2 bin ich Fischfutter.

Ausgang Turn 1 bis Ausgang Turn 3 ebenfalls.

Und natürlich die Buccine. "Totale Katastrophe" (o-Ton)

Also im Prinzip die gesamte Strecke  :D 

Na ja immerhin bin ich die komplette S/Z komplett bis vorne Vollgas gefahren, Anbremsen San Donata war laut Instruktor sehr gut. Biondetti war ebenfalls gut und Correntaio war solide.

Im letzten Turn bei fast kaum Verkehr versucht die Problemstellen zu verbessern wieder keine Verbesserung. Ich packte frustriert zusammen und das war es dann. Bin ratlos....

 

Zum Moped:

- Bin diese Veranstaltung mit dem originalen QS gefahren und trotzdem ging es nicht....Könnte am Domino Gasgriff liegen. Laut einem Barni Mechaniker vor Ort fallen 50% der Domino Gasgriffe aus. Da ich in Mugello kaum schalten muss war das aber nicht so schlimm. Wäre gerne einige Passagen im 2. statt 3. Gang gefahren aber wenn man nie weiß, ob der Blipper funktioniert spart man sich das halt...

- AHK hat nach der Verbesserung und Optimierung vom Händler  (70iger statt 30iger Feder) überwiegend i.O. Nur im letzten Turn hat die etwas rumgesponnen.

- komische Vibration am Vorderrad nach 3-4 Runden. Es werden doch nicht schon meine Bremsscheiben verzogen sein?!

- Während der Fahrt gingen die beiden Blinker im Dash an (wie bei der Warnblinkanlage). Scheint sich wohl ein Stecker gelöst zu haben (im Stand war alles normal). Oder aber der Gasgriff.....

- Sitz: Ich habe diesen neuen Race Seats in 3cm höher. Dummerweise ist der vorne am Tank viel zu breit. In Kombination mit diesem super griffigen Material muss man wirklich komplett mit dem Arsch aus dem Sattel und umsetzen. Drüber schleifen geht NULL KOMMA NULL. Da der Sitz m.E. auch viel zu breit ist fühlt sich das echt komisch an. Und es kostet m.E. in Wechselkurven auch mehr Zeit, weswegen vlt. auch die Ausgänge nicht gepasst haben. In Misano waren die Zeiten noch OK (wenn man bedenkt, dass ich zum ersten mal dort war). Seit Magny-Cours und Mugello jetzt mit dem neuen Sitz geht irgendwie gar nix mehr. Andere Sachen wurden seit Misano nicht verändert. Ich schiebe es jetzt mal auf den Sitz und werde mir für den Mugello Termin Anfang September einen normalen Race Seats besorgen und im Zweifel mit Moosgummi erhöhen

 

Wenn ich darüber nachdenke, dann war ich Turn 1 bis Ausgang Turn 3 eigentlich nie so schlecht. Eingangs Casanova war ich mit der 1299 ebenfalls nicht schlecht auf meinen schnellen Runden.

Arrabiata 1 und 2 war ich mit der 1299 unterdurchschnittlich und jetzt mit der V4 aber Grotte.

OK in der Buccine war ich sowohl mit der 1299 als auch der V4 schlecht, wobei mit der 1299 war ich weniger schlecht. Meine Fresse.....Es muss am Sitz liegen. Ich kann doch nicht 4 Sekunden langsamer geworden sein?!

 

Positiv: Auf den Geraden bin ich kein Fischfutter mehr :D  Überholen auf den Geraden war kein Problem mehr. Kann mich eigentlich nicht daran erinnern, dass mich jemand auf S/Z überholt hat. Vielleicht mal beim Anbremsen der San Donato aber sonst nix.

 

Übersetzung:

Die Pirelli Big Size haben ja einen größeren Abrollumfang weswegen man 1, 2 Zähne mehr fahren soll am Kettenrad.

In Magny-Cours war 15/43 passend. Da gibt es ja auch eine lange Gerade. Insofern ging ich davon aus, dass es auch für Mugello passen könnte.

Pustekuchen...War vor der Kuppe bereits im 6. Gang ausgedreht im Begrenzer und auch sonst fand ich die Kiste zu aggressiv. 

Zum Glück habe ich ja ein Schnellwechselsystem von Sita und damit war es sogar mir möglich in kürzester Zeit meine Übersetzung zu ändern.

Ich bin dann auf 15/42 gegangen und mit den Big Size hat das perfekt gepasst. Nicht zu aggressiv, nicht im Begrenzer alles wunderbar.

Wenn ich irgendwann die Buccine vlt. mal in diesem Leben verstehe, dann könnte es sein, dass ich auf 15/41 gehen muss. 

 

Aufgrund der schlechten Zeiten habe ich nochmals den Engine Mode Medium (volle Leistung aber weniger aggressiv in der Gasannahme) probiert. Kann nicht sagen, ob es besser war, aber auch nicht schlechter.

Gefühlt einen Tick besser. V.a. im Übergang von Savelli zu Arrabiata 1, wo man ja am Gas bleiben soll, ich aber wie ein Vollpfosten meistens doch kurz vom Gas gehe, weil mir der Arsch auf Grundeis geht...

 

Irgendwie fühlte sich die V4 auch deutlich weniger handlich an als die 1299 weswegen ich vom Meindl per Whatsapp noch ein paar Anweisungen zum Einstellen des Fahrwerks bekommen habe. große Veränderungen habe ich nicht gespürt aber ich denke es lag sowieso am Fahrer.

 

Kurzum: neuer Sitz, Wunden lecken, Mund abwischen und im September heißt es dann Attacke bei hoffentlich weniger als 35 Grad.....

 

Und die Moral von der Geschicht, neues Moped dich macht schneller nicht :D 

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet von turbostef
Link zu diesem Kommentar

würde auch sagen, dass es an den Bedingungen (Hitze) lag! Mit der V4 in Mugello nicht auf Niveau der 1299 zu sein, wäre schon komisch! [Ich hoffe auch, dass ich mit der neueren S1000RR direkt mindestens auf dem Niveau der alten ZX10R bin... 😬]

 

Bisschen reflektieren, warum manche Ecken so gar nicht gepasst/funktioniert haben und versuchen nächstes mal besser zu machen!

Link zu diesem Kommentar

Ned frustrieren lassen, ab und an hat man so phasen….
 

Das du da auf deinem Sitz nicht mehr rumrutschen kannst - ist übrigens besser für die Karre. So ein rumrutschen bringt viel Unruhe in die Fuhre. Musst halt im Fitnesscenter auch mal Old School Kniebeugen machen… 🥳😉

Bearbeitet von t_s_o
Link zu diesem Kommentar

Bis jetzt hab ich jeden Trackday rissen Sprünge gemacht (klar am Anfang auch kein wunder) und ich hab irgend etwas schiss, wenns den wie bei dir ohne ersichtlich Grund aufsmal nicht mehr vorwerts geht.
Naja ich kenn das vom Tennis, da bist du auch nicht jeden Tag gleich gut und es geht nicht immer nur aufwärts. 1098s hats schon richtig geschrieben, nichts erzwingen die Rundenzeiten sind auf unserem Niveau nicht so wichtig.

Der Meidel ist grad in Mugello und hats wohl mit der Brechstange versucht. Nicht so erfolgreich. Vielleicht gibt die Strecke der tage auch nicht mehr her. 
 

Insofern, wichtig ist das du und dein Moped heile sind und ich hof du hattest trotzdem etwas spass. 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Zoettel:

Bis jetzt hab ich jeden Trackday rissen Sprünge gemacht (klar am Anfang auch kein wunder) und ich hab irgend etwas schiss, wenns den wie bei dir ohne ersichtlich Grund aufsmal nicht mehr vorwerts geht.
Naja ich kenn das vom Tennis, da bist du auch nicht jeden Tag gleich gut und es geht nicht immer nur aufwärts. 1098s hats schon richtig geschrieben, nichts erzwingen die Rundenzeiten sind auf unserem Niveau nicht so wichtig.

Der Meidel ist grad in Mugello und hats wohl mit der Brechstange versucht. Nicht so erfolgreich. Vielleicht gibt die Strecke der tage auch nicht mehr her. 
 

Insofern, wichtig ist das du und dein Moped heile sind und ich hof du hattest trotzdem etwas spass. 

Wenn Fahrwerk etc. passen machst du am Anfang immer große Sprünge und knallst dann an eine Wand. Außer du hast Talent, oder es ist jemand vor dir der dich zieht und dass über paar Runden.

Matthias hats direkt 2 Tage hintereinander gemault und der stürzt eigentlich nie.

Spaß sollte immer im Vordergrund stehen, geht am Ende ja um nix.

Link zu diesem Kommentar
vor 41 Minuten schrieb *1098s*:

@turbostefich muss immer schmunzeln. Deine Berichte sind immer so herrlich ehrlich und pur. Mein Tipp: Laptimer abbauen und jede Runde genießen ohne den Druck der Zeit ;)

😂👍

Zuerst habe ich die GoPro abgemacht und dann noch den Laptimer. Das hat dazu geführt, dass ich gepushed habe und dachte: so.  Das war jetzt ne 2.08

dann zur offiziellen Zeitnahme und 2.12 real 😂😂😂

man muss sich schon pushen und versuchen zu analysieren woran es lag. 
icv war schockiert wie viele Meter ich allein Ausgangs Turn 1 und 2 auf den Instruktor verloren habe

casanova savelli kann ich mir erklären, da ich da schon paar Prozent weniger riskiert habe als mit der 1299. es war einfach zu heiss

habe jetzt 2,5 Wochen Urlaub und viel Zeit zu analysieren. Mugello und die V4 werden mir noch gehorchen 😎

vor 30 Minuten schrieb t_s_o:

Ned frustrieren lassen, ab und an hat man so phasen….
 

Das du da auf deinem Sitz nicht mehr rumrutschen kannst - ist übrigens besser für die Karre. So ein rumrutschen bringt viel Unruhe in die Fuhre. Musst halt im Fitnesscenter auch mal Old School Kniebeugen machen… 🥳😉

mich mache fast jeden Tag Kniebeugen. Raufplumpsen Lassen bringt auch Unruhe ins Fahrwerk denke ich

die Griffigkeit ist nicht das hauptproblem eher die Breite des Sitzes. Das taugt zumindest mir nicht

schau dir mal den Sitz an. Der ist unnormal breit vorne Richtung Tank

6F18023B-EBF7-430B-B5E2-891205089F18.jpeg

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb turbostef:

😂👍

Zuerst habe ich die GoPro abgemacht und dann noch den Laptimer. Das hat dazu geführt, dass ich gepushed habe und dachte: so.  Das war jetzt ne 2.08

dann zur offiziellen Zeitnahme und 2.12 real 😂😂😂

man muss sich schon pushen und versuchen zu analysieren woran es lag. 
icv war schockiert wie viele Meter ich allein Ausgangs Turn 1 und 2 auf den Instruktor verloren habe

casanova savelli kann ich mir erklären, da ich da schon paar Prozent weniger riskiert habe als mit der 1299. es war einfach zu heiss

habe jetzt 2,5 Wochen Urlaub und viel Zeit zu analysieren. Mugello und die V4 werden mir noch gehorchen 😎

mich mache fast jeden Tag Kniebeugen. Raufplumpsen Lassen bringt auch Unruhe ins Fahrwerk denke ich

die Griffigkeit ist nicht das hauptproblem eher die Breite des Sitzes. Das taugt zumindest mir nicht

schau dir mal den Sitz an. Der ist unnormal breit vorne Richtung Tank

6F18023B-EBF7-430B-B5E2-891205089F18.jpeg

Also ich fahre mit der 96881001AA von Ducati. Von der Höhe in Verbindung mit der Gilles für mich TOP Kombi.
 

Deine ist schon ein „Oschi“. Kannst das nicht ein Sattler ändern? 

Link zu diesem Kommentar
vor 40 Minuten schrieb t_s_o:

Noch ne Frage, welchen Reifendruck OUT hattest du am SC3 und welche Temps beim IN? Vorne meine ich.

Hinten 1,6-1,7 out vorgeheiztt. In mehr aber in der Range 

vorne 2,3 vorher, 2,3 in

reifenbild war komplett unauffällig

vor 43 Minuten schrieb t_s_o:

Also ich fahre mit der 96881001AA von Ducati. Von der Höhe in Verbindung mit der Gilles für mich TOP Kombi.
 

Deine ist schon ein „Oschi“. Kannst das nicht ein Sattler ändern? 

den Oschi lass ich im Winter beim @Andy.Sanpassen wenn er das machen kann und will 

kurzfristig muss ich einen neuen kaufen weil ich in 4,5 Wochen wieder in Mugello bin

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb turbostef:

Hinten 1,6-1,7 out vorgeheiztt. In mehr aber in der Range 

vorne 2,3 vorher, 2,3 in

reifenbild war komplett unauffällig

den Oschi lass ich im Winter beim @Andy.Sanpassen wenn er das machen kann und will 

kurzfristig muss ich einen neuen kaufen weil ich in 4,5 Wochen wieder in Mugello bin

War am Anfang vorne auf 2.1, damit konnte ich nicht richtig die Linie halten. Hatte den Wert so noch von RC8 Zeiten. Mit Umstellung auf 2.3 gings gleich mal 2 Sekunden schneller. Das zeigt auch, man muss an den Themen arbeiten.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Minuten schrieb nilo:

Was sagen denn die Instruktoren wo du die Zeit liegen lässt? Bremsphase oder Kurvenausgang?
Hast du jetzt mehr Vertrauen in die AHK gehabt und die Gänge ein bisschen agressiver runtergeschaltet?

Ausgangs Turn 1 habe ich nicht stark genug beschleunigt 

Turn 2 und 3 zu langsam umgelegt

casanova zu viel gebremst und nicht genug reinlaufen gelassen 

Ausgangs savelli nicht hart genug am gas

und zur Arrabiata 1 vom Gas gegangen zwischen Arrabiata 1 und 2 nicht stark genug beschleunigt 

enge rechts nach der Kuppe Aarabiata 2 zu früh eingelenkt deswegen passt Ausgang der folgenden links nicht

Buccine zu weit raustreiben lassen bei meiner Geschwindigkeit oder eben zu früh auf der Bremse (obwohl ich später gebremst habe als der Instruktor)

das müssten die 3-4 Sekunden sein zu meiner PBT

Generell arbeite ich zu wenig auf dem Moped. Mal abgesehen davon, dass das häufig bei mir der Fall ist haben der Sitz und die Hitze ihr übriges getan 

bin gerade im Urlaub und jogge jeden Tag bei 35 Grad. Im September wird mir die Hitze nichts ausmachen. Das garantiere ich 😎

Link zu diesem Kommentar
Gerade eben schrieb Michel87:

@turbostef ich bin bei weitem kein Rennstreckenprofi...

Aber du schreibst, dass dein Quickshifter bzw. Blibber nicht sauber funktionierte und du deswegen auch gerne mal einen Gang höher gefahren bist. Wenn du jetzt aus den Ecken schlecht rauskommst, kann es daran dich auch liegen oder?

Jein. Ich kenne ein Video wo einer mit ner v4 2.00 fährt und er hat die exakt gleichen Gänge drin wie ich 

dort wo ich gerne den 2. nehmen würde, wäre das eher wegen der Motorbremse

klar, im 2. würde es u.U etwas besser vorangehen aber zB Ausgangs Turn 1 kommt keine lange Gerade oder so

Das macht vlt 1,2 Zehntel

sie Sache mit dem Blipper ist eher deswegen blöd als du Ende SZ mit 300 auf dem Tacho versuchst spät zu bremsen und dann will der Blipper nicht auf den du sich in diesem Moment verlässt. Dann merkst du dass der Blipper nicht geht und musst Kuppeln. Dann ist aber der Bremspunkt und die Linie am Arsch und die Runde somit auch 

vor 23 Minuten schrieb nilo:
Hast du jetzt mehr Vertrauen in die AHK gehabt und die Gänge ein bisschen agressiver runtergeschaltet?

Ja. AHK ging und ich habe Kupplung fatzen lassen. Händler hat festgestellt dass nur einen 30 Kilo Feder verbaut war und hat jetzt ne 70kg Feder drin. Jetzt hat es auch deutlich schneller eingekuppelt

war also ein technisches Problem 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb turbostef:

 

sie Sache mit dem Blipper ist eher deswegen blöd als du Ende SZ mit 300 auf dem Tacho versuchst spät zu bremsen und dann will der Blipper nicht auf den du sich in diesem Moment verlässt. Dann merkst du dass der Blipper nicht geht und musst Kuppeln. Dann ist aber der Bremspunkt und die Linie am Arsch und die Runde somit auch 

Ja. AHK ging und ich habe Kupplung fatzen lassen. Händler hat festgestellt dass nur einen 30 Kilo Feder verbaut war und hat jetzt ne 70kg Feder drin. Jetzt hat es auch deutlich schneller eingekuppelt

war also ein technisches Problem 

Meine Güte 🙈 bin mit der 1198 dort ohne Blipper, AHK, Full Akra, DSC, DWC, DTC ….. ganz easy 2:03 gefahren. Einfach spät bremsen, früh Gas geben 😂😂😂

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Minuten schrieb lucky7:

Meine Güte 🙈 bin mit der 1198 dort ohne Blipper, AHK, Full Akra, DSC, DWC, DTC ….. ganz easy 2:03 gefahren. Einfach spät bremsen, früh Gas geben 😂😂😂

Du alter Sack fährst ja auch seit 60 Jahren. 
dein erstes Rennen war in Stalingrad 😂

dich kann man nachts um 2 Uhr wecken und du fährst da 2:10 😁

Und die 1198 müsste TC haben ;) aber im Alter werden die gefahrenen Rundenzeiten jedes Jahr 1 Sekunde schneller und das Gedächtnis lässt nach 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 45 Minuten schrieb turbostef:

Du alter Sack fährst ja auch seit 60 Jahren. 
dein erstes Rennen war in Stalingrad 😂

dich kann man nachts um 2 Uhr wecken und du fährst da 2:10 😁

Und die 1198 müsste TC haben ;) aber im Alter werden die gefahrenen Rundenzeiten jedes Jahr 1 Sekunde schneller und das Gedächtnis lässt nach 😂

TC ist korrekt, war aber unbrauchbar mit den D211 (sorry, Profilreifen) 

Link zu diesem Kommentar

Schöner Bericht und nachzuvollziehen, wenn man unglücklich wieder abreist. Ich denke aber nicht, dass solch große Zeitunterschiede auf einen Sitz zurückzuführen sind. Selbst von seiner PB hat man ja noch Luuuuft nach oben. Wie ich letztens in einem anderen Thread schon mal meinte würde ich mich vielleicht erstmal mit der Verbesserung eines Aspektes beschäftigen - bsp. Runterschauten beim Bremsen.
Wenn du jetzt auf der Start/Ziel noch schneller warst als mit der 1299, hast du ja an den anderen Stellen sogar noch mehr verloren.
Ich würde mich zu dem Zeitpunkt auch gar nicht groß mit der Übersetzung beschäftigen. Gleich die Big Size aus, wenn das aus deiner Sicht notwendig ist - und ansonsten fahr erstmal. Teilweise würde ich sogar lieber mal nen Gang höher empfehlen, das mache ich heute noch an einigen Stellen, obwohl ich mir denke dass ein Gang niedriger mehr Dampf bringen würde. Andererseits fährst du so sauberer.
Und ansonsten arbeite doch einfach während der Fahrzeit noch an Dingen wie Haltung etc - dann kannst du dir auch das Geld für die Big Size sparen und die Rundenzeiten kommen dann mit automatisch und du fährst vielleicht ohne Druck auf dich selbst.

Link zu diesem Kommentar

Wieso Fiasko? 1. Du bist am Stück wieder nach Hause gekommen. Hast einige wertvolle Erkenntnisse gewinnen können. Das alles sollte Dich nicht an Dir zweifeln lassen. Für mich klingen die Tipps des Instruktors danach, das Du vielleicht im Kopf nicht so frei warst. Warum auch immer das passiert. Bei dem einen, weil er immer mit dem Mopped statt mit fahren beschäftigt ist, bei dem anderen privat, oder einfach mental mal geschlaucht. 

Ich glaube es kommt der Moment bei dem sich der Schalter umlegt, und die 2:06 stabil steht. Bei mir war es letztes Jahr bei 45° die 2:09 die gefallen ist. Maudie ist in der absoluten Mittagshitze um 14:20 die 1:59 gefahren. Alles Kopfsache. In Brünn war es meine 1. 2:16 - raus bäääm 2:16 und wieder rein zum feiern... Hatte mir wie am NBR die 2:13 zum Ziel gesteckt, war aber deutlich zu ehrgeizig. Das Mopped ist mir völlig egal. Draufsetzen wie es aus dem Laden kam und los. (gut, Gabel eingestellt. Mehr nicht)

Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten schrieb maddin:

Wieso Fiasko? 1. Du bist am Stück wieder nach Hause gekommen. Hast einige wertvolle Erkenntnisse gewinnen können. Das alles sollte Dich nicht an Dir zweifeln lassen. Für mich klingen die Tipps des Instruktors danach, das Du vielleicht im Kopf nicht so frei warst. Warum auch immer das passiert. Bei dem einen, weil er immer mit dem Mopped statt mit fahren beschäftigt ist, bei dem anderen privat, oder einfach mental mal geschlaucht. 

Ich glaube es kommt der Moment bei dem sich der Schalter umlegt, und die 2:06 stabil steht. Bei mir war es letztes Jahr bei 45° die 2:09 die gefallen ist. Maudie ist in der absoluten Mittagshitze um 14:20 die 1:59 gefahren. Alles Kopfsache. In Brünn war es meine 1. 2:16 - raus bäääm 2:16 und wieder rein zum feiern... Hatte mir wie am NBR die 2:13 zum Ziel gesteckt, war aber deutlich zu ehrgeizig. Das Mopped ist mir völlig egal. Draufsetzen wie es aus dem Laden kam und los. (gut, Gabel eingestellt. Mehr nicht)

Weil ich das immer wieder höre, auch von Instruktoren usw 

Kopf frei machen 

was bedeutet das genau? Wie macht man das?

wenn ich auf der Renne fahre versuche ich zu pushen, saubere Alinie früh beschleunigen, Pick Up, spät bremsen usw

Soll ich jetzt einfach nur aufs Moped hocken und unmotiviert rumfahren?

eigentlich macht mir das alles nur Spaß wenn ich pushe bzw. pushen kann 

wenn die Ergonomie mich hindert so zu fahren wie ich will und mich zu verbessern dann kotze ich nur ab

abee du hast recht. Prio 1 war nicht auf die Fresse zu fliegen. Ziel erreicht 👍😂

vor 11 Stunden schrieb ph4n7oM:

Teilweise würde ich sogar lieber mal nen Gang höher empfehlen, das mache ich heute noch an einigen Stellen, obwohl ich mir denke dass ein Gang niedriger mehr Dampf bringen würde. Andererseits fährst du so sauberer.

Ich fahre bereits alles im 3. Gang. Nur Biondetti Shirt Shift auf 4 und vor der Buccine wieder 3.

ansonsten alles in 3

insofern fahre ich ja bereits alles einen Gang höher

mit der V4 könnte man zB die San Donato in 2 fahren usw 

ergonomie ist das wichtigste und irgendwie habe ich mich nicht Wohlgefühlt mit dem Sitz. Und den Sitz habe ich jetzt 2 Veranstaltungen drauf und beide liefen suboptimal. Insofern die ehrliche Frage.
wie kannst du dir so sicher sein, dass es nicht am Sitz liegt?

kann schon sein, dass ich was Ergonomie angeht empfindlicher bin als andere 

Link zu diesem Kommentar
vor 47 Minuten schrieb turbostef:

Kopf frei machen

Weniger übers Bike nachdenken (Fahrwerk, Sitz, Reifen usw.) und dich selbst nicht unter druck setzen. Manche kommen damit einfach nicht klar "ich muss jetzt schneller sein als letztes Jahr oder die Wunschzeit erreichen, jetzt!" und müssen locker und entspannt fahren um bessere Zeiten zu schaffen.

Link zu diesem Kommentar
vor 53 Minuten schrieb turbostef:

Weil ich das immer wieder höre, auch von Instruktoren usw 

Kopf frei machen 

was bedeutet das genau? Wie macht man das?

wenn ich auf der Renne fahre versuche ich zu pushen, saubere Alinie früh beschleunigen, Pick Up, spät bremsen usw

Soll ich jetzt einfach nur aufs Moped hocken und unmotiviert rumfahren?

eigentlich macht mir das alles nur Spaß wenn ich pushe bzw. pushen kann 

wenn die Ergonomie mich hindert so zu fahren wie ich will und mich zu verbessern dann kotze ich nur ab

abee du hast recht. Prio 1 war nicht auf die Fresse zu fliegen. Ziel erreicht 👍😂

Ich fahre bereits alles im 3. Gang. Nur Biondetti Shirt Shift auf 4 und vor der Buccine wieder 3.

ansonsten alles in 3

insofern fahre ich ja bereits alles einen Gang höher

mit der V4 könnte man zB die San Donato in 2 fahren usw 

ergonomie ist das wichtigste und irgendwie habe ich mich nicht Wohlgefühlt mit dem Sitz. Und den Sitz habe ich jetzt 2 Veranstaltungen drauf und beide liefen suboptimal. Insofern die ehrliche Frage.
wie kannst du dir so sicher sein, dass es nicht am Sitz liegt?

kann schon sein, dass ich was Ergonomie angeht empfindlicher bin als andere 

vielleicht sinds ja auch die big size reifen ..

hab die auch gefahren jetzt die brigestone und find die v4 fährt einfacher und genauer mit dem V02 ... 

Link zu diesem Kommentar
vor 40 Minuten schrieb Gegi:

vielleicht sinds ja auch die big size reifen ..

hab die auch gefahren jetzt die brigestone und find die v4 fährt einfacher und genauer mit dem V02 ... 

der Gedanke kam mir auch kurz. Letztes Jahr im Oktober hatte ich die schnellste Zeit mit Bridgestone

mit dem Metzeler war ich 3 Sekunden langsamer (ist ja zumindest hinten identische zum Pirelli)

sollte zwar nicht sein, dass man mit dem Pirelli langsamer ist aber hängt ja auch von Fahrer ab

ich bin die V4 nur mit Pirelli gefahren und finde sie merkbar unhandlicher als die 1299 mit Bridgestone. Zumindest das umlegen geht schwerer 

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb turbostef:

der Gedanke kam mir auch kurz. Letztes Jahr im Oktober hatte ich die schnellste Zeit mit Bridgestone

mit dem Metzeler war ich 3 Sekunden langsamer (ist ja zumindest hinten identische zum Pirelli)

sollte zwar nicht sein, dass man mit dem Pirelli langsamer ist aber hängt ja auch von Fahrer ab

ich bin die V4 nur mit Pirelli gefahren und finde sie merkbar unhandlicher als die 1299 mit Bridgestone. Zumindest das umlegen geht schwerer 

ja dannnn ... wechseln und probieren .. 

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb turbostef:

wie kannst du dir so sicher sein, dass es nicht am Sitz liegt?

Klar kann ich mir nicht sicher sein 🙂

Aber wir müssen uns auch vor Auge halten mit welchem Material wir hier unterwegs sind…die Kisten sind out of the Box schon 100x schneller als wir.

Letztens erst son nettes Video mit Stefan Nebel bzgl der serienmäßigen R1 gesehen, ob es damit schwer wäre in OSL unter 1:30 zu fahren und er lachte nur und meinte dass es relativ easy machbar ist. (So in der Art, kein OTon)

Von daher denke ich, dass Ergonomie nicht zu vernachlässigen ist, vor allem für den Wohlfühlfaktor, Ausdauer und eben längeres Fahren über mehrere Turns/Tage etc. Aber eine schnelle Runde?

Dass die V4 unhandlicher als die 1299 sein soll wundert mich stark, ich habe ja den gleichen Wechsel gemacht und auch direkt beide Maschinen an der Strecke gehabt…das erste Mal V4 und das erste Mal Big Size, hatte da zumindest selbst keine Probleme, aber auch nicht die Benefits für mich gesehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb Desmopatrick1199:

Definitiv! Braucht man ja nur schauen, was z.B. ein Bagnaia auf ner fast serienmäßigen V4S so an Rundenzeiten fährt 😲

Das Argument hört man immer wieder. 
das ist aber eine Milchmädchen Rechnung

ein Profi kann Nachteile oder unpassende Sachen einfacher ignorieren und überfahren

Jordan spielt in Sandalen auch besser Basketball als wir in den besten Schuhen

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Gegi:

ja dannnn ... wechseln und probieren .. 

werde ich vermutlich machen, wenn die Drecks Bridgestone mal zu bekommen sind…. Gut zu bekommen sind die nur bei manchen Veranstaltern und Rehm gehört nicht dazu

vlt mal den Dunlop der soll ja sehr handlich sein 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb turbostef:

Weil ich das immer wieder höre, auch von Instruktoren usw 

Kopf frei machen 

was bedeutet das genau? Wie macht man das?

wenn ich auf der Renne fahre versuche ich zu pushen, saubere Alinie früh beschleunigen, Pick Up, spät bremsen usw

Soll ich jetzt einfach nur aufs Moped hocken und unmotiviert rumfahren?

eigentlich macht mir das alles nur Spaß wenn ich pushe bzw. pushen kann 

Kopf frei heisst für mich keinen Ärger zulassen. Egal woher er kommt. Mit mir und dem Bike zufrieden sein. 

Wenn ich im Kopf habe: ob die Bremsen/Reifen für diesen Turn wohl noch gut sind??? Dann bremst mich das ein, egal ob man damit noch 1.000 km fahren kann oder nicht. Kopf frei heisst motiviert und fokussiert sein. Das geht nicht wenn ich ständig daran denke: Stimmt der Sitz denn nu? Stimmt die Übersetzung? Doch den Schwingendrehpunkt verstellen? oder hier und da noch ein klick???

Nein, don´t care und lets go! Du merkst es von Anfang an, wie motiviert Du dich auf dem Mopped bewegst. Es zählt nur der nächste Scheitelpunkt/Exit. 

Das hat in Brünn am 1. Tag genial funktioniert. Tag 2 + 3 hab ich den Fehler gemacht zu wenig zu trinken. Merkt man es nicht gleich, aber das Konzentrationslevel war nicht da. Dann haben wir noch etwas Gabelöl aufgefüllt, da sie sehr stark eintauchte. Hab ich nicht gemerkt, war mir auch egal. Nur von da an hab ich versucht Unterschiede zu spüren, und hatte den Kopf nicht mehr frei...

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb turbostef:

werde ich vermutlich machen, wenn die Drecks Bridgestone mal zu bekommen sind…. Gut zu bekommen sind die nur bei manchen Veranstaltern und Rehm gehört nicht dazu

vlt mal den Dunlop der soll ja sehr handlich sein 

Einige Bridgestone gibt es bei 'GP503 ab Lager, werden aber vielleicht nicht die sein, die Du brauchst.

Dunlop sind auch verfügbar, schau mal ob die richtige Mischung dabei ist.

Ralf

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb turbostef:

Das Argument hört man immer wieder. 
das ist aber eine Milchmädchen Rechnung

ein Profi kann Nachteile oder unpassende Sachen einfacher ignorieren und überfahren

Jordan spielt in Sandalen auch besser Basketball als wir in den besten Schuhen

 

 

Und genau das bedeutet „Kopf“ frei. Die machen einfach nur, ohne jede Sekunde zu analysieren oder sich Gedanken um Motorradtechnik oder die eigene Technik zu machen. Oder eben die Basketballschuhe und Shirt usw.

Ein guter Sportpsychologe wäre bei Amateuren natürlich übertrieben, hätte aber sicherlich auch da oft mehr Wirkung als die teuerste Technik.

Meine Freundin ist Physio, die drückt 1-2 mal an den richtigen Stellen, dann weiss man ob man locker ist. Das ist fast nie der Fall. 😂

Jetzt trainierst Du bei 35 Grad, und läufst bei den Temperaturen. Macht man auch nicht, wenn man nicht unbedingt muss.

Optimiere Deine Mopete wie Du meinst, und schalte mental 1-2 Gänge zurück. Das wirkt wunder, die Lockerheit, wirst sehen.

Genieße das (Familien)Leben, bissl nicht so engagierter Sport nebenbei schadet nicht, und dann fahre in vier Wochen mit Spaß zum Event. Das haben hier schon einige geschrieben. Selbst erkennt man die Verkrampftheit/Verbohrtheit nicht, bzw. die Brechstange, mit der man das Ziel erreichen will.

Brechstange sieht man an dem mal eben Instruktor nehmen, nicht nur einmal usw.

Ein Blipper muss funktionieren, sonst ist es kein Blipper. Ich persönlich würde den dann eben mal raus schmeißen oder bzw. gleich sein lassen, und kuppeln, oldschool. Dann verschwendet man keine Gedanken an das Teil.

Fahren kannst Du, und die Zeiten kriegst Du auch hin, also liegt es an was? ❤️🧘🏼‍♂️

Link zu diesem Kommentar

Ich umschreibe mal die letzten Anmerkungen mit einem Wort: Gewahrsamkeit! 
Belächelt das nicht, da steckt mehr drin als man denkt. Bei jedem Profi gibt es eine Vorbereitungsphase, wenn die dann in der Startaufstellung stehen, geht es genau darum.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb turbostef:

Das Argument hört man immer wieder. 
das ist aber eine Milchmädchen Rechnung

ein Profi kann Nachteile oder unpassende Sachen einfacher ignorieren und überfahren

Jordan spielt in Sandalen auch besser Basketball als wir in den besten Schuhen

 

 

...na ja der hat aber auch eine ganze Crew erfahrener Mechaniker, Fahrwerksleute und was weiß ich dabei. Und weiß natürlich auch selbst sehr gut worauf es ankommt und in welche Richtung man drehen muss.  Niemand weiß was der mit Stefs V4 (ohne was dran zu ändern) gerissen hätte.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Stunden schrieb turbostef:

Das Argument hört man immer wieder. 
das ist aber eine Milchmädchen Rechnung

Ich meinte damit eher, dass wenn es für manche (Profis, Amateure oder einfach richtig schnelle Hobbyfahrer) möglich ist mit den Kisten out of the Box so schnell zu fahren, sollte man sich nicht so viel Gedanken um das Material machen, sondern einfach fahren und davon ausgehen, dass das Material definitiv funktioniert (wenn technisch i.O. natürlich) und schnelle Rundenzeiten möglich sind.

Klar, dass von uns keiner die Zeiten eines Bagnaia erreicht, darum geht es auch gar nicht, aber trotzdem sieht man das Potential der Bikes. Sollte es zu nem Forentreffen 2023 kommen, werde ich an meiner V4S gar nichts ändern (Spiegel, KZH ab, Slicks drauf, ggf. Beläge tauschen) und einfach davon ausgehen, dass das Moped funzt.

Musst dich irgendwie lockerer machen, verkrampf und verbissen klappt meist wenig! Nichts desto trotz, diese Temperaturen sind natürlich nicht optimal für Mensch und Maschine!

Link zu diesem Kommentar

Is doch meist so, wer mit dem Messer zwischen den Zähnen raus fährt, mit dem Ziel Zeiten zu brennen, wird in den wengisten Fällen erfolgreich sein. "Entspannt" raus fahren, Linie fahren, macht schnell. Aber dafür muss menthal, körperlich und technisch alles in Ordnung sein.

Link zu diesem Kommentar

Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, 35 Grad im Schatten sind xx Grad in der Sonne, und noch viel viel mehr auf dem Asphalt. Da bleibt niemand unbeeindruckt von, auch wenn man es evtl. nicht merkt.

Trainierte Menschen können viel besser damit um, keine Frage, aber es schlaucht sie dann eben doch irgendwann.

 

vor 11 Stunden schrieb t_s_o:

Ich umschreibe mal die letzten Anmerkungen mit einem Wort: Gewahrsamkeit! 
Belächelt das nicht, da steckt mehr drin als man denkt. Bei jedem Profi gibt es eine Vorbereitungsphase, wenn die dann in der Startaufstellung stehen, geht es genau darum.

Völlig richtig. „Achtsamkeit“ ist sicherlich der geläufigere und bekanntere Ausdruck hier, der modisch allerdings etwas abgenutzt scheint.

Link zu diesem Kommentar

Ein Kollege hat seit ich ihn kenne 3 oder 4 Jahre, eine S 1000 rr - Vollcarbon + komplett Umbau auf ca. 100.000€ dann eine V4r, dann eine + 2. als Ersatz HP4race, die dann umgebaut auf weicheren Alu Rahmen, jetzt eine M1000 rr - ebenfalls bei weitem nicht mehr Standard durchgeschlissen. immer passt was nicht. Nur am ändern dran. Jetzt in OSL 2 Tage Lucy Glöckner gebucht. Ist eigentlich ein schneller Ex IDM Fahrer. Kommt nicht unter 1:40 und schimpft nur übers Material. Anderes dies und das. Hat oft Mechaniker mit. Dann fährt ein Instruktor mit seinem Mopped raus - weil sie ja nicht geht - und fährt 1:29. So what?

Simon Cafar: Ducati Moto GP Experience: Durfte ja ne Original MotoGP vom Pecco fahren. Auf dem Weg dorthin eine V4SP2, danach ne Superleggera, und dann die GP. Zum Kern: Die Standard V4 bieten schon weit mehr, als sie damals als Profi Bike zur Verfügung hatten. Und die waren auf Supercorsas unterwegs, nicht umgebaut...

Ich hab das Glück, das mein Serien-Geraffel wie Blipper, Gasgriff etc. funktioniert. Klar mag es besseres geben, aber das macht mich nicht schneller, schafft in der Praxis aber halt auch mal Probleme die ich nicht brauche. 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Sepp:

Is doch meist so, wer mit dem Messer zwischen den Zähnen raus fährt, mit dem Ziel Zeiten zu brennen, wird in den wengisten Fällen erfolgreich sein. "Entspannt" raus fahren, Linie fahren, macht schnell. Aber dafür muss menthal, körperlich und technisch alles in Ordnung sein.

Körperlich -> arbeite ich dran

technisch -> wird daran gearbeitet7

mental -> an meinem Dachschaden wird sich so schnell nichts ändern :D 

 

Ich werde jetzt erstmal technisch alles prüfen lassen. Im September werde ich ohne Laptimer, GoPro usw. fahren.

Ziele setze ich mir bewusst keine. Werde einfach nur die Stellen optimieren, die mir der Instruktor mitgeteilt hat.

Vielleicht fahre ich dann noch den ein oder anderen Turn mit dem Instruktor und fertig.

 

PS: Hört sich alles schlimmer an als es ist. Es hat trotzdem einen Heidenspaß gemacht und Mugello ist und bleibt ein Traum 🙂

Link zu diesem Kommentar

Ich rate das jedem mit dem ich unterwegs bin. Linie fahren. Zeiten Zeiten sein lassen. Das funktioniert sicher nur bis zu einem gewissen Level, und irgendwann kommt man nicht mehr weiter wenn man seine Komfortzone nicht verlässt und ab und zu nen Kackstift in der Hose hat. Aber bis dahin bringt Linie fahren die beste Entwicklung. Und damit einher gehend Reserven, Sicherheit und Wissen um auf der sauber erlernten Linie schnell zu werden.

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Minuten schrieb Sepp:

Ich rate das jedem mit dem ich unterwegs bin. Linie fahren. Zeiten Zeiten sein lassen. Das funktioniert sicher nur bis zu einem gewissen Level, und irgendwann kommt man nicht mehr weiter wenn man seine Komfortzone nicht verlässt und ab und zu nen Kackstift in der Hose hat. Aber bis dahin bringt Linie fahren die beste Entwicklung. Und damit einher gehend Reserven, Sicherheit und Wissen um auf der sauber erlernten Linie schnell zu werden.

das klingt immer so einfach. aber um die Linie zu treffen oder zu fahren braucht es so viele Dinge: Blickführung (erst mal wissen wohin mit den Augen), wie bremse ich rein etc. Eingang und Ausgang habe ich immer getroffen, aber im falschen Winkel, weil ich im 1. drittel der Kurve zu schnell war... Aber wenn es so einfach wäre, würde es jeder machen... Der Weg um eine gute Linie fahren zu können ist lang. Aber wenn man es kann, beherrscht man auch alles andere!

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb maddin:

das klingt immer so einfach. aber um die Linie zu treffen oder zu fahren braucht es so viele Dinge: Blickführung (erst mal wissen wohin mit den Augen), wie bremse ich rein etc. Eingang und Ausgang habe ich immer getroffen, aber im falschen Winkel, weil ich im 1. drittel der Kurve zu schnell war... Aber wenn es so einfach wäre, würde es jeder machen... Der Weg um eine gute Linie fahren zu können ist lang. Aber wenn man es kann, beherrscht man auch alles andere!

So war das ja gemeint. Die Linie inkl Bremspunkte/Blickführung etc zu erlernen ist eine große Aufgabe. Wenn die aber gemeistert ist kann es ans Zeiten feilen gehen. Schnelle Zeiten mit ner "nicht guten" Linie tun irgendwann weh oder werden teuer.

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb Sepp:

So war das ja gemeint. Die Linie inkl Bremspunkte/Blickführung etc zu erlernen ist eine große Aufgabe. Wenn die aber gemeistert ist kann es ans Zeiten feilen gehen. Schnelle Zeiten mit ner "nicht guten" Linie tun irgendwann weh oder werden teuer.

Jepp- wo krampf beginnt - wird's gefährlich...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!