Zum Inhalt springen

SupersportS 936 Tankverschluß undicht oder Deckel fester einstellen?


Empfohlene Beiträge

Jetzt habe ich mal eine Frage an die Techniker. Heute habe ich einmal wieder vollgetankt. Dabei ist mir beim anschließenden fahren aufgefallen, wenn ich stark abbremse, dann tritt Kraftstoff aus beim Benzineinfüllstutzen aus.🥵

Ich habe Alles geprüft im Bereich Benzineinfüllstuzen, also die Dichtung an der Tankklappe gesäubert usw.

Wo besteht die Möglichkeit den Tankdeckel etwas strammer einzustellen? Damit will ich das er besser schließt.

Oder was kann ich tun? Muß ich wegen dem Problem auch zur Werkstatt, was kann die denn besser machen?

Gruß O.V.😎

Link zu diesem Kommentar

...könnte unter Umständen an einem Problem mit der Tankentlüftung liegen. Schau mal hier; Teil Nr. 13 ist so ein Gummiwobbel der die Entlüftung (die aus dem klappbaren Deckel kommt) gegen den Tank abdichtet. Wenn der fehlt bzw. zerknautscht ist dann könnte genau das passieren was Du beschreibst. Würde sich auch dadurch bemerkbar machen dass das Bike mehr als normal nach Sprit stinkt wenn Du sie heiß in der heimischen Garage abstellst... Bau am besten mal den Klappdeckel ab, schau Dir die Dichtflächen am Deckel und am Tank genau an und checke Teil Nr 13 auf Vorhandensein und Zustand.
Außerdem am besten mal prüfen ob da wo Nr. 13 abdichtet Durchgang nach unten da ist - da sollte man normal reinpusten können der Schlauch geht glaub ich zum Aktivkohlekanister (rechts im Bild).

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb Otto Valvone:

Ja genau! Ich habe es genau betrachtet und Luft rein geblasen. Alles sieht total normal aus, nichts verloren oder verquetscht. Die Duc ist ja auch erst 2,5 Jahre alt.

Morgen tanke ich dann noch einmal voll und schaue was beim anbremsen passiert??

Danke.

Gruß O.V.😎

Ja dann... Dann musst Du wohl doch noch mal die Dichtfläche vom Tankdeckel genau betrachten...

Ich hatte da auch ein Problem die Kiste stank immer bissl nach Sprit nach dem Fahren. Wenn Du das Bild oben genau anschaust siehst Du das da am Tankstutzen wo der Deckel aufliegt so eine dunkle Spur zu sehen ist. Da habe ich mit Schleifpapier die Anlagefläche der Deckeldichtung glattgeschliffen weil da kleine Gußfehler drin waren (Riefen und auch kleine Erhöhungen) die wohl dazu geführt haben das der Deckel (der nur eine ganz dünne Gummibeschichtung hat) da nicht richtig abgedichtet hat. Der schwarze Ring am Deckel liegt einfach nur plan auf dem Tankstutzen und soll da dichten.

Oder in der schwarzen Beschichtung an dem Deckelteil ist eine Fehlerstelle drin...

Kai

Link zu diesem Kommentar

Was für eine Enttäuschung nach dem volltanken. Der Tankdeckel ist nicht dicht. Bei allen Fahrmanövern, bremsen, Gas geben & Schräglage läuft der Sprit. Die Mengen sind nicht hoch, aber ich ich werde das Gefühl nicht los, es wird mehr. Mehrfach den Tankdeckel geöffnet und geschlossen, auch keine Änderung. Diese Dichtung ist nicht dicht. 😪 Irgendwo müßte das Teil doch nachzustellen sein? Ich habe da mal ein Bild angehängt.

image.thumb.png.665d90635ebf7c2fa4929f68343b76ca.png

Ich bin ratlos, weil es ist erst in dieser Saison aufgetreten.  So etwas hatte ich bisher bei keinem Bike.🤮

Dann bleibt mir nur die Fachwerkstatt, toll.

Gruß O.V.😎

Link zu diesem Kommentar

Ja, sogar liebevoll saubergewischt. Im Ersatzteilkatalog sehe ich keine Dichtung??

Gerade habsch den Duc Händler angerufen, na ja heute ist es heiß, aber dem ist so am Telefon auch nix eingefallen??

Montag wird der Kraftstoffsensor erneuert, dann ist das Problem bestimmt im gelichen Zug lösbar?? So ein Scheiß! So was hatte ich bisher bei keinem meiner Mopeds.

Rätselhaft.🥵

Gruß O.V.😎

Link zu diesem Kommentar

...da gibts keine Dichtung da ist nur der Metallteller der sich auf den Tankstutzen setzt mit einer dünnen Gummischicht beschichtet. Das ist diese grauschwarze Schicht die man da im Bild sieht.

Entweder die Beschichtung ist teilweise abgeblättert/verloren gegangen oder der Tankstutzen wo sich der Dichtteller draufsetzt hat eine Macke.

Nachstellen kann man da nichts der Dichtteller steht einfach unter Federvorspannung und setzt sich auf den Tankstutzen drauf. Vielleicht würde ein neuer Tankdeckel helfen, vielleicht aber auch nicht. Problem ist da ist ein Schloss drin auf das der Zündschlüssel passt. Also den Tankdeckel gibts normal nur zusammen mit dem Zündschloss und dem Sitzbankschloss. Und wenn man dann den ganzen Satz neu kauft muss auch noch der neue Zündschlüssel mit der Wegfahrsperre angelernt werden.

An dem Deckel sieht man ja so Abnutzungsspuren wo er auf dem Tankstutzen aufsitzt. Kann man da irgendwas dran sehen vielleicht? Vielleicht sitzt der Teller irgendwie schräg und lässt irgendwo einen Spalt offen? Oder der Stutzen ist nicht mehr plan / hat sich verzogen? Bei Kunststofftanks hört man ja so einiges...

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

Kunststofftank, ich glaube es ist ein Metalltank. Traurig, nach so kurzer Zeit undicht. Ich warte den Montag ab, in der Hand der Fachwerkstatt ist die Inkontinenz des Tankverschluß bestimmt schnell behoben. Duc Frankfurt kennt sich doch mit Ducati aus, oder?

Erbärmlich............🤢🤧

Die Lösung neuer Tankdeckel ist ja wohl suboptimal. Alles nur Spekulation, trotzdem vielen Dank für die technischen Ratschläge.🤗

Gruß O.V. 😎

Link zu diesem Kommentar

Otto, ich hatte das gleiche Problem an der MV. Das Teil, welches ich mit dem Pfeil markiert hab und die Gummidichtung sind eins. Darunter befinden sich drei Federn, die dafür sorgen, dass sich der auf den Metallträger aufvulkanisierte Gummiring stramm auf den Tankeinfüllstutzen setzt und diesen abdichtet. Wenn die Federn erlahmen, wird das undicht.

Bei meiner F4 war das nach 21 Jahren der Fall. Das nenne ich mal Qualität ::::::D

Dieses Metallteil bekommt man nirgends einzeln, jedenfalls habe ich nichts gefunden. Ggf. findet man irgendwo Federn, die die Funktion wieder herstellen aber das ist mühselig.

Wenn ich mir deinen Tankdeckel so anschaue, kommt die starke Vermutung auf, dass er baugleich mit dem der 998 ist. Wenn das stimmt, ist er baugleich mit dem der MV und damit ist er auch baugleich mit dem Deckel verschiedenster älterer Yamaha Modelle. Z.B. FZR 600 etc.

Was habe ich gemacht? Dem Japanzeug hab ich nicht getraut. Aber ich traue den Chinesen. Also habe ich mir dort für sage und schreibe 25 EUR einen Ducati Nachbaudeckel bestellt, welcher nach ca. 1,5 Wochen bei mir eintraf. Der Umbau des benötigten Teils dauerte (bei ausgebautem OEM Deckel) keine 1/2 Stunde. Und was soll ich sagen, es ist wieder Ruhe im Karton.

Viele Grüße
Roland

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb RolandH.:

Otto, ich hatte das gleiche Problem an der MV. Das Teil, welches ich mit dem Pfeil markiert hab und die Gummidichtung sind eins. Darunter befinden sich drei Federn, die dafür sorgen, dass sich der auf den Metallträger aufvulkanisierte Gummiring stramm auf den Tankeinfüllstutzen setzt und diesen abdichtet. Wenn die Federn erlahmen, wird das undicht.

Bei meiner F4 war das nach 21 Jahren der Fall. Das nenne ich mal Qualität ::::::D

Dieses Metallteil bekommt man nirgends einzeln, jedenfalls habe ich nichts gefunden. Ggf. findet man irgendwo Federn, die die Funktion wieder herstellen aber das ist mühselig.

Wenn ich mir deinen Tankdeckel so anschaue, kommt die starke Vermutung auf, dass er baugleich mit dem der 998 ist. Wenn das stimmt, ist er baugleich mit dem der MV und damit ist er auch baugleich mit dem Deckel verschiedenster älterer Yamaha Modelle. Z.B. FZR 600 etc.

Was habe ich gemacht? Dem Japanzeug hab ich nicht getraut. Aber ich traue den Chinesen. Also habe ich mir dort für sage und schreibe 25 EUR einen Ducati Nachbaudeckel bestellt, welcher nach ca. 1,5 Wochen bei mir eintraf. Der Umbau des benötigten Teils dauerte (bei ausgebautem OEM Deckel) keine 1/2 Stunde. Und was soll ich sagen, es ist wieder Ruhe im Karton.

Viele Grüße
Roland

Baugleich, nur Silber statt Gold.

Link zu diesem Kommentar

@RolandH., ein guter Tipp, das ist mal Wissen!!👌

Die Funktion ist mir unklar, der Gummipöppel sorgt für Anpressdruck?

Die andere Öffnung ist der "Überlauf" der aber die Benzinwelle nicht ablaufen läßt, dann ist der eventuell verstopft?

Ich teste Morgen noch einmal und warte den Termin bei Duc FFM ab.

HAst Du in Ebay den Deckel bekommen?

 

Gruß O.V.😎

Link zu diesem Kommentar

Du liest nicht richtig, Otto. Nicht der Gumminöppel sorgt für Anpressdruck sondern die Federn unter dem von mir mit einen schwarzen Pfeil gekennzeichneten Bauteil.

Ich hab damals den kompletten Nachbaudeckel über Alibaba oder Wish gekauft. Weiß ich nicht mehr. Wenn du den Chinesen nicht traust, bau deinen Deckel aus und geh damit zu einem Yamaha Händler. Der sollte wissen, welcher Deckel aus deren Programm baugleich ist. Wie gesagt FZR 600 z.B.

Dann soll dein Ducati Händler aus dem Yamaha-Deckel das Abdichtteil (siehe schwarzer Pfeil) und die Federn, die sich darunter befinden, in deinen Deckel umbauen. Dauer wie gesagt 1/2 Stunde. Das sollte er hinbekommen.

Den Deckel mit den 6 Schrauben (5 am äußeren Ring und eine innen wegen Diebstahlschutz) schraubst du dann wieder auf deinen Tank. Das solltest du hinbekommen.

Gruß
Roland

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!