Zum Inhalt springen

Motor nach Vorgabe überholen ?


Duc73

Empfohlene Beiträge

Da ich auf dieses Thema mal wieder gestoßen bin und von Motorschäden die Rede ist, würde mich mal interessieren wer hier schon alles den Motor hat machen lassen.

Sprich, Ducati schreibt ja diverse Sachen vor zu tauschen bei 5tkm Rennstreckeneinsatz.

Falls es jemand schon gemacht hat, was hat den das Ganze gekostet,billig kann das ja nicht sein😬

Oder lasst ihres drauf ankommen und fahren so lange es geht ?

Warum ich frage, in einem anderen Post wird ja über Kolbenschaden geschrieben.

Ich hab knapp über 9tkm drauf und überschlagen habe ich knapp die ersten 4500 km Straße der Rest Rennstrecke.

Das nächste Event steht schon an,     4 Tage Misano, jetzt mach ich mir natürlich bissl Sorgen🫤.

 

Bearbeitet von Duc73
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar

Meiner ist nach rund 13.500km leider hochgegangen - davon rund 5.500km Rennstrecke (anfang eher langsam). Eine Öldüse ist abgeschert, hat die Ölpumpe lahmgelegt, und in Folge des nicht vorhandenen Öldrucks ist das Ding festgegangen. Ich habe mich damals auf Basis eines KVA entschieden, den Motor machen zu lassen anstatt einen Tauschmotor zu nehmen. 

Defekt kam damals völlig unerwartet. Ein Kostenvergleich ist für eine anlassunabhängige Revision sicher nicht representativ. Diagnose damals war:

  • Kurbelwelle (beide Hubzapfen eingelaufen) Gewinde Rechts Defekt
  • Pleul Zyl. 2 (Bohrung unrund/eingelaufen)
  • Pleul Zyl. 3 (Bohrung unrund/eingelaufen)
  • Ölpumpe fest/ eingelaufen/ Welle abgeschert
  • KW-Lager u. Pleullager eineglaufen
  • Freilaufrad Lager Defekt
  • Zylinderblock Zyl. 2 (einbettungen Riefen evtl. Flexhohnen)

In Ordnung war Pleul 1 u. 4, alle Kolben, Kupplung und Getriebe.

KVA waren damals 6700€. Die größten Positionen

  • Arbeitszeit (2.500€)
  • gebrauchte Kurbelwelle (800€ anstatt 3.200€)
  • 2 Pleulstange (500€)
  • Ölpumpe (460€)
  • Satz Kolbenringe (400€)
  • Wapu (260€)
  • 8 Pleullager (230€)

Ehrensache, am Ende wars nochmal mehr - hab die Rechnung aber gerade nicht da. Wir haben aber auch den Desmoservice noch gleich mit gemacht.

Ich wäre froh gewesen, wäre seit dem nichts mehr gewesen, aber leider mussten wir schon die Wasserpumpe erneut tauschen (Garantie) und auch das Blow-By-Ventil an der Kurbelgehäuseentlüfung.

Aber jetzt scheint tatsächlich erstmal alles wieder zu passen.

Die Ducati Racing-Standardvorgabe dürfte vermutlich ne ähnliche Arbeitszeit haben, da ja ohnehin alles zerlegt wird.

Da kommt dann noch der Desmoservice dazu. Teileseitig für die V4 sind gem. Ducati Plan bei 5.000km zu tauschen:

  • Zyklinderkopfdichtung 150€
  • Pleul und Kurbelwellenlager 400€
  • Kolben komplett 1000€ (vs. nur Kolbenringe 400€)

Ich würde schätzen mit 4000€ biste dabei, wenn sonst nichts gefunden wird.

Link zu diesem Kommentar

Ach du scheisse 😳, das ist ne Menge.

Dein Pech war das die Düse abgerissen ist, sonst sah der Rest also noch gut aus?

Aber das ist schon Krank, wenn also einer überdurchschnittlich im Jahr auf der Renne ist den Motor für 4 mille jedesmal zu revidieren.

Das hat ja mit Hobby nichts mehr zu tun 😵💫🔫

Da vergeht ja einem die Lust.

Mir fehlender Worte.

Link zu diesem Kommentar

5000km reine Rennstrecke sind jetzt aber auch kein Kindergarten.

Ich mein wir reden hier von Hochleistungsmotoren.
Mich würden mal die Wartungspläne von den Japsen interessieren, neue Fireblade, GSX-R, R1 etc...
Da wird das ganze sicher nicht viel besser aussehen.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb Done1199:

Mich würden mal die Wartungspläne von den Japsen interessieren, neue Fireblade, GSX-R, R1 etc...

...wenn ich daran denke, frage ich meinen Kumpel, was der Service bei seiner YART gekostet hat und was die gemacht haben. Er hat jetzt 1.400km Rennstrecke auf dem Tacho und das Bike geht im Winter zu YART zur Wartung. YART holt das Bike sogar bei ihm ab, die fahren wohl ne GER-Tournee und sammeln die Bikes bei den Kunden direkt ein.

Bearbeitet von Stuffi
Link zu diesem Kommentar

  

vor 2 Stunden schrieb Duc73:

Ach du scheisse 😳, das ist ne Menge.

Dein Pech war das die Düse abgerissen ist, sonst sah der Rest also noch gut aus?

Aber das ist schon Krank, wenn also einer überdurchschnittlich im Jahr auf der Renne ist den Motor für 4 mille jedesmal zu revidieren.

Das hat ja mit Hobby nichts mehr zu tun 😵💫🔫

Da vergeht ja einem die Lust.

Mir fehlender Worte.

Ist schon richtig - aber mal ernsthaft. Gesamtkosten für einen Eventtag inkl. rudimentäre Verschließteile (Bremsbeläge, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit), Slicks, Anreise, Sprit, Teilnahmegebühr sind bei mir rund 600-700€ pro Veranstaltungstag. Ich penne dabei im Anhänger und bleibe im Zelt. Box, Hotel oder Luxuswohnmobil also nicht eingerechnet. Verpflegung meist vom Veranstalter (Hafeneger).

An einem gutem Eventtag schaffe ich rund 200km - bei einem schlechten gerne mal die Hälfte. Nehmen wir mal die Mitte mit 150km/Tag: Um also so 5.000km zusammen zu bekommen, gibt man schonmal gute 20.000€ aus. Da schocken doch nun die 4000€ oder rechnerisch 120€ pro Veranstlatungstag auch nicht mehr.

Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, bleibt es ja auch nicht dabei. Motorschaden ist der Extremfall. Aber bis dahin verschleißt man lustig Gangsensoren, Wasserpumpen, Sturzteile, kämpft gegen Öl was nahezu immer und überall aus den Kisten raus will usw. usw...

 

Link zu diesem Kommentar

Glaube ich wechsle zum Kegel Sport 😂😂😂

Ich gebe zu bin von meiner Honda SC57  verwöhnt, das Ding hat über 20tkm drauf und einiges an Rennstrecke und läuft und läuft und ……… und vor allem viel günstiger im Unterhalt.

Und bei der V4 hab ich mir da ehrlich gesagt  null Gedanken darüber gemacht.🤪Dachte das geht schon irgendwie.

Ich hoffe ich überstehe Misano noch und dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen.

@DesmoRider Da muss ich dir leider recht geben, alleine das ist schon ne Summe.👍

Link zu diesem Kommentar

Hier wurde das ja schon mal diskutiert. Ist eben auch die Frage, in wie weit man die Hobbyfahrer hier überhaupt meint. Racing Einsatz kann ja ganz unterschiedlich aussehen. Am Sachsenring gestern, eine Hafeneger Rookie Veranstaltung, fühlen sich auch die Rookies mit 1:55 als Racer - aber die dort gesammelten Kilometer sind wohl ganz anderer Stress für das Material, als wenn Luca Salvadori mal wieder mit seiner V4 (ohne R) versucht zu zaubern... 

Link zu diesem Kommentar

Das frage ich mich auch was mit Definition Rennstrecke gemeint ist.

Trozdem würde mich interessieren  und bestimmt der ein oder andere hier auch, ob jemand das schon  prophylaktisch gemacht hat.

Immerhin sind ja einige hier auf dem Kringel unterwegs.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb DesmoRider:

  Aber bis dahin verschleißt man lustig Gangsensoren, Wasserpumpen, Sturzteile, kämpft gegen Öl was nahezu immer und überall aus den Kisten raus will usw. usw...

Wenn ich das staendig erleben wuerde, haette ich die Trackdays schon lange adacta gelegt - ich habe naemlich keine Lust, mich mehr mit Reparieren als mit Fahren zu beschaeftigen - und deswegen fahre ich auch keine Duc mehr auf der Renne - meine 1098 fing mit solchen Dingen mal an - seitdem ist sie nicht mehr bei mir. Und die kleine Ninja kennt solche Maetzchen nicht. 

Link zu diesem Kommentar

na ja die frage ist immer soll ich es machen oder hääte ich es doch gemacht..

dachte eigentlich das die v4 locker 10-15000 auch nach vielen aussagen der v4 fahrer problemlos und 

locker fahren kann.. 

jetzt mach ich nach ca 4000 rennkm und 2000 ls lieber die kolben und lager neu schätze mal 2500€ 

hab ja gesehen das den olli23 komplett hin ist und das kann ich nicht brauchen .. 

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb FloMIr:

Das ist jetzt aber nicht erst seit der V4 so. Ich würde mal grob schätzen das 4tsd. der Einstieg sind!

Ist im übrigen bei Aprillia auch nicht anders…

Aprilias halten eigentlich sehr gut, wenn die harten Ventilfedern drin sind oder du die max. Drehzahl etwa 300rpm absenken lässt.

  

vor 13 Stunden schrieb Done1199:

5000km reine Rennstrecke sind jetzt aber auch kein Kindergarten.

Ich mein wir reden hier von Hochleistungsmotoren.
Mich würden mal die Wartungspläne von den Japsen interessieren, neue Fireblade, GSX-R, R1 etc...
Da wird das ganze sicher nicht viel besser aussehen.

 

GSXR gehen gefühlt gar nicht kaputt was ich so mitbekomme. Neue Blade ist zu neu, die alten sind quasi unkaputtbar und Yamaha sagt nach 5tsd km zur Revision, gibt auch genug Schäden bei den R1.

Kawas sind wohl relativ standfest. Insbesondere die Vorgänger Generation von 2011-2015. Wenn du Bock auf Probleme hast dann Daytona 675/675R.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb FloMIr:

Ja die Ventielfedern... die Stresskilometer sollte man immer gut im Auge haben und s`Getriebe ist halt ein Schwachpunkt. Ich hatte parallel zur Duc ne 15`ner RSV4. Aaaaber der Klang entschädigt für alles  (blowjob)geilster V4 hinter der Norton V4!

So ist es! Die Stresskilometer lassen sich Preiswert via kostenlosem Tool auslesen und dann kann man entsprechend reagieren, im übrigen kommt man leichter an den Motor als bei der V4.

Aber wir sind hier ja bei den teuren exklusiven Ducatis 😅

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
Am 11.8.2022 um 12:51 schrieb Sonnenritter:

So ist es! Die Stresskilometer lassen sich Preiswert via kostenlosem Tool auslesen und dann kann man entsprechend reagieren, im übrigen kommt man leichter an den Motor als bei der V4.

Aber wir sind hier ja bei den teuren exklusiven Ducatis 😅

Kannst Du mir einen Link geben für dieses Tool? Danke Dir.

Link zu diesem Kommentar
Am 10.8.2022 um 21:25 schrieb Gegi:

na ja die frage ist immer soll ich es machen oder hääte ich es doch gemacht..

dachte eigentlich das die v4 locker 10-15000 auch nach vielen aussagen der v4 fahrer problemlos und 

locker fahren kann.. 

jetzt mach ich nach ca 4000 rennkm und 2000 ls lieber die kolben und lager neu schätze mal 2500€ 

hab ja gesehen das den olli23 komplett hin ist und das kann ich nicht brauchen .. 

so lange man garantie hat einfach fahren und hoffen wenn was kaputt geht es in diesem zeitraum ist. 🙈

Link zu diesem Kommentar

Die letzten Drehzahlreserven fördern den Verschleiß überproportional. Das war schon immer so. Hier kursieren ja Videos, wo mit 200 PS bis zum Schaltblitz beschleunigt wird. Als Hobbyfahrer. Öfter mal ein Gang höher und etwas früher schalten wird da einiges an Verschleiß vermindern. Und die Elektronik regelt weniger. ;-).

Schön war ein Video in O leben wo so 1:43 gefahren wurde. Das bin ich mit 748r auch gefahren. Und da kommt man auf der Geraden grade so in den 5ten für 1 Sekunde. Mit Profilreifen.

Link zu diesem Kommentar

Ist manchmal schwer dauernd aufs Drehzahlband zu schauen, ich fahr meistens nach Gefühl und da bin ich oft ( wenn ich mal drauf schaue) im Display auf Gelb.

Aber die Eingangsfrage war ja, da doch einige den Bock auf dem Kringel nutzen, wer schon mal eine Revision hat machen lassen nach den vorgegeben 5000km Rennstrecke.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Duc73:

Ist manchmal schwer dauernd aufs Drehzahlband zu schauen, ich fahr meistens nach Gefühl und da bin ich oft ( wenn ich mal drauf schaue) im Display auf Gelb.

Aber die Eingangsfrage war ja, da doch einige den Bock auf dem Kringel nutzen, wer schon mal eine Revision hat machen lassen nach den vorgegeben 5000km Rennstrecke.

Meine V4 steht gerade beim Händler...lasse nun die Revision 5.000 Rennstrecken-km machen. Mal schauen was mich so erwartet...

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Alfred P:

Meine V4 steht gerade beim Händler...lasse nun die Revision 5.000 Rennstrecken-km machen. Mal schauen was mich so erwartet...

Ok, bin auch gespannt was dabei rauskommt, vor allem Finanziell 🤪

Dann Berichte bitte wie es gelaufen ist✌️

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!