Zum Inhalt springen

German Moto Masters 2022 /// SUPERSAEB #283 - Saisonrückblick


SUPERSAEB283

Empfohlene Beiträge

Hallo Gemeinde,

am vergangenen Wochenende ging meine Rookiesaison in der German Moto Masters zu Ende. Und das ziemlich versöhnlich. Nach einem Jahr voller Höhen und Tiefen kämpfte ich in Oschersleben ums Podium, obwohl ich den Kurs nicht unbedingt zu meinen Paradestrecken zähle 😇 

Da mir im Laufe des Jahres die Zeit fehlte, um regelmäßig zu berichten, habe ich einen Saisonrückblick angefertigt. Wer sich für das Thema interessiert, kann ja gern mal reinschauen 🙂  Freue mich auf Feedback, Fragen und Anregungen 🙏

Hossa! 
Seb


 

GMM2022_Recap_web.pdf

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb Heijopai:

Richtig guter Bericht @SUPERSAEB283

Hat richtig Laune gemacht die Saison. Wir sehen uns nächstes Jahr (rock)

Grüße Lars 

Danke, Lars! Sind schöne Erinnerungen. Hat Spaß gemacht mit euch Verrückten 🙂 Ich hoffe, dass ich für 2023 die Finanzierung hinbekomme und sich die Kalender der GMM und der Superbike-WM aus dem Weg gehen 🤞 Dann stehe ich sicher wieder im Grid 🏁

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Fop86:

Ich feier dich! Mach gerne öfter solche Berichte! 😎 👍 Deine 959 ist übrigens der Hammer! 

Danke 😇🙏 Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gern mehr berichten. Für nächstes Jahr habe ich einige Ideen, muss aber zuerst einmal das Budget organisieren 🥵 Motorsport wird (wie alles im Leben) nicht günstiger 😛

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Sonnenritter:

Was kostet so eine Saison ca?

Also mit ca. 10k habe ich für 4 Events grob die Basickosten gedeckt (Anmeldung, Reifen, Sprit & Verschleißteile). Glücklicherweise ist nichts passiert, bzw. ist nichts kaputt gegangen. Wenn man vorne bei der Musik mitspielen möchte, sollte man aber auch noch hier und da ein Trainingsevent buchen, da vom ersten Veranstaltungstag an ein hohes Tempo vorgelegt wird.

Die Entscheidung, Pirelli zu fahren, überdenke ich im Winter auf jeden Fall. Die Vorderreifen sind gut, aber die Hinterreifen halten wirklich nicht lange und sind sehr empfindlich. Vor allem in Most war das äußerst kritisch. Denke mal, da wäre mit einem anderen Reifen deutlich mehr drin gewesen. Most war auch die einzige Strecke, auf der ich meine PB nicht erreichen konnte. Auf allen anderen Strecken war ich teilweise deutlich schneller als vorher.

Link zu diesem Kommentar
vor 33 Minuten schrieb Sonnenritter:

10k für 4 Events, heftig und das bei einer Hobbyserie, hohes Tempo hin oder her.

Kannst ja Mal KingTyre probieren;)

Ja die Kosten sind hoch und werden sicherlich noch schlimmer werden bei der derzeitigen Entwicklung, aber ne 0815 Hobby-Rennserie ist es auch nicht.

- Der Klassengewinner bekommt ein Preisgeld von ca. 5.000 € (komplette Startgebühren der kommenden Saison)

- Alle Rennen live im Livestream auf Youtube

- sehr hohes Niveau. In OSL z.B. fahren die schnellen Jungs 1.28 (1000er) und 600/750 (1.31/1.32)

- Tolle community. Wenn einer stürzt packen alle gemeinsam mit an und bauen die Bikes im Fahrerlager wieder zusammen. Egal ob man der größte Konkurrent ist oder ob man hinten im Feld mitfährt.

 

Grüße Lars

Link zu diesem Kommentar
vor 48 Minuten schrieb Heijopai:

Ja die Kosten sind hoch und werden sicherlich noch schlimmer werden bei der derzeitigen Entwicklung, aber ne 0815 Hobby-Rennserie ist es auch nicht.

- Der Klassengewinner bekommt ein Preisgeld von ca. 5.000 € (komplette Startgebühren der kommenden Saison)

- Alle Rennen live im Livestream auf Youtube

- sehr hohes Niveau. In OSL z.B. fahren die schnellen Jungs 1.28 (1000er) und 600/750 (1.31/1.32)

- Tolle community. Wenn einer stürzt packen alle gemeinsam mit an und bauen die Bikes im Fahrerlager wieder zusammen. Egal ob man der größte Konkurrent ist oder ob man hinten im Feld mitfährt.

 

Grüße Lars

Sehr schön zusammengefasst 🙏

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Sehr geiler Bericht! Ich fand die Rennserie schon immer spannend und eine gute Möglichkeit um sich fahrerrisch weiter zu entwickeln - allerdings ist das Niveau in der 1000er Klasse schon recht hoch. Trotzdem überlege ich das mitzumachen - insb. um was zu lernen. Und weil die Community überall sehr gelobt wird...

Die 10.000€ Kosten für vier Veranstaltungen à drei Tage sind schon ein Brett - gefühlt ist ein normales Event wo du die Reifen erst wechselst, wenn sie wirklich runter müssen, im Moment mit 600-650€ pro Tag zu bestreiten. Die letzte Moto Masters Veranstaltung bei der ich dabei war (Most 1), haben die GMM Fahrer gefühlt für Quali und Rennen nochmal jeweils gewechselt - Reifenstapel überall. Ist das der Grund? Wie machen die GMM hier das? SCX muss oder ein V02 für den ganzen Tag / 1.5 Tage?

Aus eurer Sicht @SUPERSAEB283@Heijopai ist eher hinten mitfahren trotzdem geil (damit sage ich natürlich nicht dass ihr das tut :P) oder ist das Frustpotential ebenso hoch, wenn Top10 nicht erreichbar ist?

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb DesmoRider:

Sehr geiler Bericht! Ich fand die Rennserie schon immer spannend und eine gute Möglichkeit um sich fahrerrisch weiter zu entwickeln - allerdings ist das Niveau in der 1000er Klasse schon recht hoch. Trotzdem überlege ich das mitzumachen - insb. um was zu lernen. Und weil die Community überall sehr gelobt wird...

Die 10.000€ Kosten für vier Veranstaltungen à drei Tage sind schon ein Brett - gefühlt ist ein normales Event wo du die Reifen erst wechselst, wenn sie wirklich runter müssen, im Moment mit 600-650€ pro Tag zu bestreiten. Die letzte Moto Masters Veranstaltung bei der ich dabei war (Most 1), haben die GMM Fahrer gefühlt für Quali und Rennen nochmal jeweils gewechselt - Reifenstapel überall. Ist das der Grund? Wie machen die GMM hier das? SCX muss oder ein V02 für den ganzen Tag / 1.5 Tage?

Aus eurer Sicht @SUPERSAEB283@Heijopai ist eher hinten mitfahren trotzdem geil (damit sage ich natürlich nicht dass ihr das tut :P) oder ist das Frustpotential ebenso hoch, wenn Top10 nicht erreichbar ist?

Danke.

Also wenn du bei den 1.000ern mitfahren willst, dann wird es sicher nicht ganz so easy, weil die Plätze heiß begehrt sind. Von dem, was man in Sachen Voranmeldungen für 2023 so mitbekommt, scheint es keine Zeichen von einem Rückgang des Interesses zu geben. Im Gegenteil! 😳

Das mit den 10k für meine vier Events war wirklich nur über den Daumen. Mein Jahr wäre deutlich günstiger (und vermutlich auch erfolgreicher) gewesen, wenn ich nicht 200er-Pirellis gefahren wäre. Diese Entscheidung bereue ich sehr. Reifen sind nun einmal Kostenfaktor Nummer eins. Aber andererseits gewinnt man mit einem ausgelutschten Hinterreifen keinen Blumentopf, sofern man fahrerisch nicht deutlich heraussticht. Ich würde behaupten, dass die Spitze bei den 1.000ern nochmal deutlich anders "konsumiert". Ich war geschockt, wie oft ich da in Gruppe R beim Rausfahren auf die Strecke Hinterreifen mit Stickern gesehen habe 🔥💰🔥

SCX würde ich nicht als Pflicht ansehen, zumal der sehr heikel in der "Bedienung" ist. Aber ein frischer SC0 hält ja auch nicht viel länger. Ich habe meist die 0er aus den Rennen im Quali nochmal verwendet, was dann natürlich schon wieder von der Performance nicht so geil war wie ein frischer 0er. Aber irgendwo muss man ja auch mal die Vernunft ins Spiel bringen 😇

Ob hinten mitfahren trotzdem geil ist? Das ist sicher abhängig vom Typ. Lernen kann man sicher auch im hinteren Teil des Feldes sehr viel. Wenn du allerdings GMM fahren willst, um das Ego zu pushen, dann wird es eine Enttäuschung 🙂 Selbst für die Top 15 muss man da schon gut flott sein. Bei Fun-Rennen gibt es für das Top-15-Niveau der GMM oft schon Siegerpokale 😎 

 

Link zu diesem Kommentar

Dank Seb. Keine Sorge - nichts fürs Ego. Ich sehe und lese nur wie krass sich die Leute im Rahmen des Cups steigern konnten und sehe das eben als gute Möglichkeit. Ich fahre ohnehin fast ausschließlich mit Hafeneger und wenn dann noch die Community nur halb so nett ist wie beschrieben, ist es schon ne coole Sache. Wochenendtermine sind auch wichtig wegen begrezter Urlaubstage, daher passt das auch.

Die Interessenten sind aber scheinbar wirklich viele - derzeit bereits für 2023 Warteliste in der 1000er Klasse bei noch nicht mal konkret feststehenden Events - ich stehe aber an Position 1, daher wird das wohl wahrscheinlich was. Anderenfalls werde ich an den Events teilnehmen und eben die Fun Rennen fahren (die vorne auch nicht gerade langsam sind).

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden schrieb DesmoRider:

Sehr geiler Bericht! Ich fand die Rennserie schon immer spannend und eine gute Möglichkeit um sich fahrerrisch weiter zu entwickeln - allerdings ist das Niveau in der 1000er Klasse schon recht hoch. Trotzdem überlege ich das mitzumachen - insb. um was zu lernen. Und weil die Community überall sehr gelobt wird...

Die 10.000€ Kosten für vier Veranstaltungen à drei Tage sind schon ein Brett - gefühlt ist ein normales Event wo du die Reifen erst wechselst, wenn sie wirklich runter müssen, im Moment mit 600-650€ pro Tag zu bestreiten. Die letzte Moto Masters Veranstaltung bei der ich dabei war (Most 1), haben die GMM Fahrer gefühlt für Quali und Rennen nochmal jeweils gewechselt - Reifenstapel überall. Ist das der Grund? Wie machen die GMM hier das? SCX muss oder ein V02 für den ganzen Tag / 1.5 Tage?

Aus eurer Sicht @SUPERSAEB283@Heijopai ist eher hinten mitfahren trotzdem geil (damit sage ich natürlich nicht dass ihr das tut :P) oder ist das Frustpotential ebenso hoch, wenn Top10 nicht erreichbar ist?

Ich glaub zu den Kosten braucht man nicht mehr viel sagen da es vom Geldbeutel und der eigenen Einstellung abhängt wieviele Reifen man verballtert. 

Zum Thema Top 10 bzw. weiter hinten bin ich eher dein Mann ::::::D

Ich hab mich außer in Most (Motorschaden) immer so um Platz 8-15 in den Rennen aufgehalten und konnte somit den Gesamtplatz 12 belegen und zum Rookie of the Year hat es auch gereicht. Aber auch nur weil unser @SUPERSAEB283 lieber zur WSBK fährt als mit uns rtfm :::::;)

Hier ist auch schöne faire Aktion und man lernt auch dort super viel dazu

Hier mal ein Überblick zu den gefahrenen Zeiten von mir:

Brünn 2.20,2

Most 1.46,2

Lausitz 1.51,5 (bei 38 Grad Außentemperatur)

Slovakia 2.19,4

OSL 1.36,2

Zeitentechnisch ist da sicher noch was drinnen, war ja auch erst meine 2. richtige Rennstreckensaison.

Aber es haben sich im vergleich zum Vorjahr wirklich alle im Schnitt um ca. 2 Sekunden gesteigert und im neuen Jahr wollen alle nochmal richtig Gas geben. 

Die Startplätze von 1000er und 600er Klasse sollen schon voll sein und bei den 750ern sollen auch bereits über 30 Anmeldungen eingegangen sein. Von daher solltest du nicht zu lange zögern falls du überlegst hier teilzunehmen. 

 

Grüße Lars

WhatsApp Image 2022-09-04 at 17.49.07.jpeg

Bearbeitet von Heijopai
Link zu diesem Kommentar
vor 17 Minuten schrieb DesmoRider:

Dank Seb. Keine Sorge - nichts fürs Ego. Ich sehe und lese nur wie krass sich die Leute im Rahmen des Cups steigern konnten und sehe das eben als gute Möglichkeit. Ich fahre ohnehin fast ausschließlich mit Hafeneger und wenn dann noch die Community nur halb so nett ist wie beschrieben, ist es schon ne coole Sache. Wochenendtermine sind auch wichtig wegen begrezter Urlaubstage, daher passt das auch.

Die Interessenten sind aber scheinbar wirklich viele - derzeit bereits für 2023 Warteliste in der 1000er Klasse bei noch nicht mal konkret feststehenden Events - ich stehe aber an Position 1, daher wird das wohl wahrscheinlich was. Anderenfalls werde ich an den Events teilnehmen und eben die Fun Rennen fahren (die vorne auch nicht gerade langsam sind).

Na das klingt doch sehr gut. Würde mich freuen, mehr Leute aus dem Forum bei den GMM23 zu sehen. Kann aber selbst noch nicht sagen, ob ich dabei bin. Warte gespannt auf den Kalender. Budget ist auch noch zu klären 🥵

Link zu diesem Kommentar

Hi zusammen,

danke euch für den wertvollen Input!
Ich habe mich tatsächlich auch schon mal unverbindlich für die 1000er Klasse 2023 registriert. Ob das Ganze etwas wird kann ich allerdings auch noch nicht sagen.
Bekommt man einen Platz? Wie sieht es zeitlich & finanziell gesehen aus (vs. Family) und ist es mir das tatsächlich wert. Bock hätte ich definitiv!

Also auch in dem Zeitbereich wo ich mich bewege, weiß ich nicht ob ich immer auf einen neuen Reifen setzen würde und das Potential nutzen könnte. Klar merkt man den Grip-Unterschied...aber meine bisherigen Bestzeiten bin ich auch alle schon mit abgefahrenen Reifen gefahren und solange man nicht ums Podium kämpft, sind denke ich ganz andere Faktoren relevanter 🙂
Aber ich denke mit 10t€ für die 6 Events ist man mindestens dabei und dann darf nichts kaputt gehen.

PS: Pirelli Hinterreifen an der Strecke hat am Wochenende 299€ ohne Wechsel etc. gekostet - Preiserhöhung für nächstes Jahr ist schon angekündigt. Ich hoffe ich komm an Bridgestone :D

Link zu diesem Kommentar
vor 31 Minuten schrieb Heijopai:

Hier mal ein Überblick zu den gefahrenen Zeiten von mir:

Brünn 2.20,2

Most 1.46,2

Lausitz 1.51,5 (bei 38 Grad Außentemperatur)

Slovakia 2.19,4

OSL 1.36,2

Zeitentechnisch ist da sicher noch was drinnen, war ja auch erst meine 2. richtige Rennstreckensaison.

 

 

Dafür, dass es erst die zweite Saison war und zudem du auf einer 750er unterwegs bist sind die Zeiten sehr respektabel.

Aber reichen 2:20er Zeiten wirklich für die Top 15?

Ich hätte mich jetzt (OK, auf der Tausender) mit 2:20 nicht getraut mich für sowas anzumelden. Wenn ich mir den Lit so anschaue oder den Meddes, dann fahren die in Brünn  2:11er - 2:13er Zeiten rum und finishen bestenfalls in den Top 5. Gut Meddes ist auch in einem noch stärkeren Cup unterwegs.

Wenn ich mich nächstes Jahr auf die V4 eingeschossen habe und vielleicht nochmal 2-3 Sekunden pro Strecke finde, dann hätte ich auch mal Bock so nen Cup mitzufahren.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb turbostef:

Aber reichen 2:20er Zeiten wirklich für die Top 15?

Ich hätte mich jetzt (OK, auf der Tausender) mit 2:20 nicht getraut mich für sowas anzumelden. Wenn ich mir den Lit so anschaue oder den Meddes, dann fahren die in Brünn  2:11er - 2:13er Zeiten rum und finishen bestenfalls in den Top 5. Gut Meddes ist auch in einem noch stärkeren Cup unterwegs.

Wenn ich mich nächstes Jahr auf die V4 eingeschossen habe und vielleicht nochmal 2-3 Sekunden pro Strecke finde, dann hätte ich auch mal Bock so nen Cup mitzufahren.

Also in Brünn wäre man mit ner 2:20 wirklich Letzter geworden bei den 1000ern. Bei den 750ern hätte man es gerade so in die Punkte geschafft. Aber auch nur, weil nicht besonders viele Bock hatten, zu Ostern bis nach Brünn zu gondeln, um bei stellenweise einstelligen Temperaturen dort rumzuracen :D 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb turbostef:

Dafür, dass es erst die zweite Saison war und zudem du auf einer 750er unterwegs bist sind die Zeiten sehr respektabel.

Aber reichen 2:20er Zeiten wirklich für die Top 15?

Ich hätte mich jetzt (OK, auf der Tausender) mit 2:20 nicht getraut mich für sowas anzumelden. Wenn ich mir den Lit so anschaue oder den Meddes, dann fahren die in Brünn  2:11er - 2:13er Zeiten rum und finishen bestenfalls in den Top 5. Gut Meddes ist auch in einem noch stärkeren Cup unterwegs.

Wenn ich mich nächstes Jahr auf die V4 eingeschossen habe und vielleicht nochmal 2-3 Sekunden pro Strecke finde, dann hätte ich auch mal Bock so nen Cup mitzufahren.

Ja also Brünn ist sicher nicht meine beste Strecke, wobei es auch das erste Rennen der Saison war. Danach hatte ich noch 2x VIP Training und dann ging es schon um einiges besser.

Der erste in unserer Klasse ist in Brünn 2.12,0 gefahren und bis 2.15 warste dann in den TOP 10

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb SUPERSAEB283:

Also in Brünn wäre man mit ner 2:20 wirklich Letzter geworden bei den 1000ern. Bei den 750ern hätte man es gerade so in die Punkte geschafft. Aber auch nur, weil nicht besonders viele Bock hatten, zu Ostern bis nach Brünn zu gondeln, um bei stellenweise einstelligen Temperaturen dort rumzuracen :D 

es war echt arschkalt. ich hab anstatt des Ventilators fürs Bike einen Heizlüfter für die Füße eingepackt ::::::D

Link zu diesem Kommentar
Am 20.9.2022 um 08:38 schrieb SUPERSAEB283:

Beim Rennstart am Nachmittag hatten wir immerhin 11°C :D 

Ich bin froh, dass bei uns ab morgen die Temperaturen nach langer Zeit mal wieder auf unter 30 Grad sinken sollen - im Oktober und November koennte ich mich dann mal wieder auf die Renne wagen.

Seit April war mir das dafuer einfach zu heiss.

Bearbeitet von jhf
Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb SUPERSAEB283:

Hast du eine definitive Absage erhalten? Ich vermute, dass einige Fahrer noch abspringen. Dann rücken andere nach. Oder ist die Liste so lang, dass du keine Chance hast?

Also hab gar nix erhalten, aber in der offiziellen Online Liste stehen 60 Fahrer, glaub damit hat sich das erledigt 😅

Aber krass was da für eine Nachfrage scheint 😳 und das bei den gestiegenen Kosten!

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Stunden schrieb ph4n7oM:

Also hab gar nix erhalten, aber in der offiziellen Online Liste stehen 60 Fahrer, glaub damit hat sich das erledigt 😅

Aber krass was da für eine Nachfrage scheint 😳 und das bei den gestiegenen Kosten!

Ich würde da noch nicht aufgeben. Frag doch mal nach, ob noch ne Chance besteht. Du bist ja nicht ganz langsam. Könnte mir vorstellen, dass das Niveau der Fahrer in Zukunft noch stärker berücksichtigt wird bei der Vergabe der Startplätze ;)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!