Zum Inhalt springen

Diverse Fragen Panigale V2 955


Kreo

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da ich kurz davor bin mir eine Panigale V2 zu kaufen, aber immer vorher mich sehr ausgiebig informiere, habe ich ein paar Fragen.

1. Gibt es eine Liste oder eine korrekte Anleitung für die Anzugsdrehmomente der einzelnen Teile? Im Handbuch selbst, steht nichts, was mich etwas verwundert hat. Zubehörliste auch nicht. Im Forum hab ich einzelne Werte gefunden, die Teileweise aber auch auf Gegenwehr gestoßen sind.

2. Könnt ihr explizit Zubehöranbieter empfehlen? Ich habe einige gefunden, aber vielleicht gibt es noch mehr oder bessere...

3. Erste Einfahrphase bis 1000 km - OK soll so sein, aber 1000-2500 km bis maximal 7000 Umdrehung? Verstehe ich nicht... Gibt's da Probleme oder Erfahrungen warum das so sein soll?

 

Vielleicht ergeben sich noch weitere Fragen - aber das wäre es erstmal.

Vielen Dank.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

1.  bisher ist das Werkstatthandbuch zur V2 nicht geleakt worden, zumindest meines Wissens nicht

2. Evotech Performance für den Kennzeichenhalter und Kühlerschutzgitter. Quad Lock für Handyhalterung, ansonsten prinzipiell alles was auf der Ducati Website als Zubehör gelistet ist.

3. mein Händler meinte es sei unnötig, ich habe mich trotzdem mehr oder weniger dran gehalten, weil ich auch bei 7000 Umdrehungen affig schnell unterwegs bin. Wenn man mal kurz aufdreht ist es wohl schon ok, bleibt Dir aber am Ende selbst überlassen. Nur die 5.500 einzuhalten fand ich schwer.

Bearbeitet von Giallo
Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb Giallo:

1.  bisher ist das Werkstatthandbuch zur V2 nicht geleakt worden, zumindest meines Wissens nicht

2. Evotech Performance für den Kennzeichenhalter und Kühlerschutzgitter. Quad Lock für Handyhalterung, ansonsten prinzipiell alles was auf der Ducati Website als Zubehör gelistet ist.

3. mein Händler meinte es sei unnötig, ich habe mich trotzdem mehr oder weniger dran gehalten, weil ich auch bei 7000 Umdrehungen affig schnell unterwegs bin. Wenn man mal kurz aufdreht ist es wohl schon ok, bleibt Dir aber am Ende selbst überlassen. Nur die 5.500 einzuhalten fand ich schwer.

OK danke.

War alles nichts Neues tatsächlich.

Da die V2, aber ab 8000 erst richtig loslegt, ist es für mich schon eine Einschränkung...

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Minuten schrieb motomio:

etwa 1000km mit max 7k zu fahren ist für dich ne Einschränkung?
Das hast doch an 1, 2 Wochenenden erledigt.

Es geht hier um die Regelung von 1000-2500 km die im Handbuch hinterlegt ist.

Sauber einfahren mache ich eh immer und nehme mir da entsprechend Zeit. Mir erschließt sich jedoch nicht, warum nach dem ersten Service nochmal 1500 km gefahren werden soll mit 1000 Umdrehungen mehr als vorher...

Link zu diesem Kommentar

Die Hersteller sichern sich eben ab, falls doch mal was passieren sollte.

So hat auch jeder die Gelegenheit, sich an die Leistung und das Mopped zugewöhnen. Was ja manchmal auch kein Fehler ist. 😉

Ich war zumindest mal beeindruckt, als ich das erste mal bei der 1299 voll durchgeladen habe.

Und so ein Vorspiel hat doch auch was ! 🤣

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Ich hänge mich mal an dieses Thema ran, um keinen neuen Thread aufmachen zu müssen.

Da der Leitwolf mich ja sonst nicht zum Forentreffen in Most lässt bin ich aktuell an einer V2 für die Renne dran 🤣

Bei meiner 848 und auch bei der Pani waren Teile immer recht leicht zu besorgen, da vieles mit anderen Modellen gleich war. Wie ist das bei der V2?

Felgen vorn passen alle aktuellen aus V4? Welche noch?

Felge hinten würden alle großen Achsen passen aber die haben 6Zoll Breite - welche passen also?

Verkleidung passt nur V2?

Fussrasten sollten alle 1199, 899, 959 passen?

Federbein ist baugleich den anderen?

Lange Rede kurz - Was passt und was passt nicht? 

Sicher sind hier schon ein paar Fragen beantwortet - aber wie so oft findet die Suche nicht alle Antworten.

Danke für euren Input, gern auch zu allem was für die Renne sonst noch zu ändern ist, der Winter wird ja laaaang.

Link zu diesem Kommentar
vor 35 Minuten schrieb Runkel:

Ich hänge mich mal an dieses Thema ran, um keinen neuen Thread aufmachen zu müssen.

Da der Leitwolf mich ja sonst nicht zum Forentreffen in Most lässt bin ich aktuell an einer V2 für die Renne dran 🤣

Bei meiner 848 und auch bei der Pani waren Teile immer recht leicht zu besorgen, da vieles mit anderen Modellen gleich war. Wie ist das bei der V2?

Felgen vorn passen alle aktuellen aus V4? Welche noch?

Felge hinten würden alle großen Achsen passen aber die haben 6Zoll Breite - welche passen also?

Verkleidung passt nur V2?

Fussrasten sollten alle 1199, 899, 959 passen?

Federbein ist baugleich den anderen?

Lange Rede kurz - Was passt und was passt nicht? 

Sicher sind hier schon ein paar Fragen beantwortet - aber wie so oft findet die Suche nicht alle Antworten.

Danke für euren Input, gern auch zu allem was für die Renne sonst noch zu ändern ist, der Winter wird ja laaaang.

Da ich mich echt viel belesen habe, kann ich dir schon einiges beantworten ohne bislang meine zu haben 😅

Verkleidung:

Ein Teil der Verkleidung von V4 und 1199 passt wohl auch an die V2, was aber genau kann ich dir nicht sagen. Ich hatte bzgl. meinem Umbau mit Ilmberger Carbon Kontakt und die V2 Teile sind erst seit ein paar Wochen auf dem Markt, konnten aber wohl teilweise von besagten Modellen übernommen werden. Da Ilmberger ja alles mit TÜV macht, hat das vermutlich am längsten gedauert.

Die 6 Zoll soll laut mehreren Fahrern auch an der V2 passen.

Fußrastenanlage soll wohl auch die von der 959 passen, bei den anderen weiß ich es nicht.

Federbein habe ich mich nicht mit beschäftigt außer das ich eine TB bestellt habe um diesbezüglich eine bessere Basis zu haben.

 

Werde meine aber vermutlich zunächst auf der Straße bewegen. Hab leider eine negative Vergangenheit mit Renne 🙈

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Runkel:

Ich hänge mich mal an dieses Thema ran, um keinen neuen Thread aufmachen zu müssen.

Da der Leitwolf mich ja sonst nicht zum Forentreffen in Most lässt bin ich aktuell an einer V2 für die Renne dran 🤣

Bei meiner 848 und auch bei der Pani waren Teile immer recht leicht zu besorgen, da vieles mit anderen Modellen gleich war. Wie ist das bei der V2?

Felgen vorn passen alle aktuellen aus V4? Welche noch?

Felge hinten würden alle großen Achsen passen aber die haben 6Zoll Breite - welche passen also?

Verkleidung passt nur V2?

Fussrasten sollten alle 1199, 899, 959 passen?

Federbein ist baugleich den anderen?

Lange Rede kurz - Was passt und was passt nicht? 

Sicher sind hier schon ein paar Fragen beantwortet - aber wie so oft findet die Suche nicht alle Antworten.

Danke für euren Input, gern auch zu allem was für die Renne sonst noch zu ändern ist, der Winter wird ja laaaang.

Felgen passen von 1199, 1299, V4 usw.! Die 6 Zoll Felge passt hinten locker rein. Bin ich auf der Renne gefahren. Vorne passen ebenfalls alle Pani-Felgen, auch mit 330er Scheiben. 

Einige Verkleidungsteile von der V4 passen an die V2. ZB Heck und Kanzel. Das wars dann aber leider auch schon. 

Fußrasten passen auf jeden Fall von der 959. 

Federbein von anderen Panis passt nicht. Die Länge des Federbeins ist unterschiedlich. 

Schwinge ist die gleiche wie aus der 1299. 

Usw! 😉

Link zu diesem Kommentar
vor 54 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Es Passen. 899, 1199 nur komplett mit Krümmern, 959, 1299 Panigale an die V2. Ist ja letztendlich „ne 959". Aber halt ohne Zulassung bzw Eintragung.

Da du ja ziemlich viel Erfahrung hast (positiv gemeint 😃) hätte ich Mal eine Frage:

Gab es bei der 899, 1299,1199 keine Auspuffanlagen welche eine Abe hatten? Ich kann nach wie vor nicht verstehen, dass nur Mivv einen Zubehör Auspuff für die 955 anbietet mit Zulassung... Geht mir diese Euro 5/6/1000 auf den Pinsel. Fast alle Nachbarländen lachen sich tot 😅

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Kreo:

Da du ja ziemlich viel Erfahrung hast (positiv gemeint 😃) hätte ich Mal eine Frage:

Gab es bei der 899, 1299,1199 keine Auspuffanlagen welche eine Abe hatten? Ich kann nach wie vor nicht verstehen, dass nur Mivv einen Zubehör Auspuff für die 955 anbietet mit Zulassung... Geht mir diese Euro 5/6/1000 auf den Pinsel. Fast alle Nachbarländen lachen sich tot 😅

Die Arrow hat eine abe, zumindest für 959/1299

Bearbeitet von Sonnenritter
Link zu diesem Kommentar
vor 45 Minuten schrieb Sonnenritter:

Die Arrow hat eine abe, zumindest für 959/1299

Ja für die 955 aber nur die Mivv.

Keine ABE:

Akrapovic

Arrow

Sc Project

Termignoni

Austin Racing

Mehr habe nicht gefunden. Akra hätte ich am liebsten gehabt und mir hätten die Slip-Ons auch gereicht. Gewicht, Optik und Sound (nicht zu übertrieben), aber es gibt einfach keine Zulassung. Finde ich sehr sehr schade... Ich glaube nicht, dass da noch was passiert, der Markt ist dafür dann einfach zu klein. Selbst in der EU interessiert kaum ein Land der Kat...die Entwicklung und Zulassungskosten spart man sich dann einfach...

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb Kreo:

Da du ja ziemlich viel Erfahrung hast (positiv gemeint 😃) hätte ich Mal eine Frage:

Gab es bei der 899, 1299,1199 keine Auspuffanlagen welche eine Abe hatten? Ich kann nach wie vor nicht verstehen, dass nur Mivv einen Zubehör Auspuff für die 955 anbietet mit Zulassung... Geht mir diese Euro 5/6/1000 auf den Pinsel. Fast alle Nachbarländen lachen sich tot 😅

Das Problem ist einfach Euro 5. Passende Auspuffanlegen der früheren Modelle kannst du legal nich anbauen da sie nicht Euro5 konform sind!

Ich hätte auch gerne ne Termi Underbelli an meiner Corse. Aber dann wirds teuer wenn du angehalten wirst und bei uns hier in der Gegend mußt du damit immer rechnen. Die Mehlmützen sind nicht mehr so unwissend wie früher.

Link zu diesem Kommentar
vor 52 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Das Problem ist einfach Euro 5. Passende Auspuffanlegen der früheren Modelle kannst du legal nich anbauen da sie nicht Euro5 konform sind!

Ich hätte auch gerne ne Termi Underbelli an meiner Corse. Aber dann wirds teuer wenn du angehalten wirst und bei uns hier in der Gegend mußt du damit immer rechnen. Die Mehlmützen sind nicht mehr so unwissend wie früher.

Das ist mir alles bewusst, fahre auch schon ein paar Jahre Motorrad. Finde es nur etwas erschreckend in welche Richtung es geht.

Nur als Beispiel: In den Niederlanden, Polen, England, Tschechien kannst du die Full Anlage fahren und wenn du damit in Deutschland fährst, können sie nichts machen. 

Ich kann alles nach vollziehen, mehr fürs Klima tun, für die Umwelt und auch gegen übermäßige Lautstärke - aber aus meiner Sicht geht das in Deutschland in Richtungen die absolut keinen Mehrwert bietet. Solange da nicht alle mitmachen und es dabei auch nachvollziehen bleibt und in einem angemessenen Rahmen.

Naja die Serienanlage wird dann wohl bleiben, ich habe einfach keine Lust auf Diskussion oder Strafen...

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Minuten schrieb Kreo:

Nur als Beispiel: In den Niederlanden, Polen, England, Tschechien kannst du die Full Anlage fahren und wenn du damit in Deutschland fährst, können sie nichts machen. 

stimmt so nicht. Die aktuellen Modelle sind alle über eine EG-Typgenehmigung homologiert, das bedeutet, dass auch in anderen Ländern die Homolgation genauso erlischt wie in Deutschland. Der Unterscheid kann also nur sein, dass es ggf. niemanden interessiert.

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Minuten schrieb Johio:

stimmt so nicht. Die aktuellen Modelle sind alle über eine EG-Typgenehmigung homologiert, das bedeutet, dass auch in anderen Ländern die Homolgation genauso erlischt wie in Deutschland. Der Unterscheid kann also nur sein, dass es ggf. niemanden interessiert.

Gut anders formuliert - es interessiert da weniger und man sieht wesentlich häufiger entsprechende Anlage verbaut.

Es lässt sich halt nicht erklären warum sonst kaum noch Anlagen mit Genehmigung zum Kauf zur Verfügung stehen...

Bearbeitet von Kreo
Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb lunschi:

...wenn Dich in Italien die richtigen anhalten bist Du ohne E-Nummer direkt 300 Euro ärmer. Allerdings lassen die einen meist noch weiterfahren. Nachdem Du bezahlt hast natürlich. Sonst bleibt die Karre stehen.

Kai

Also das ist ja günstig zu den Kosten bei uns. Da reichen 300 € ja nicht Mal für den Abschlepper 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb lunschi:

...das stimmt. Wenn Du den Transport nicht in Eigenregie organisieren kannst wirds blöd.

Kai

Bei uns hast du da nicht die Wahl. Das Motorrad wird einkassiert und zur Begutachtung geschickt.

In der beschriebenen Thematik bist du ganz locker bei 2000 € dabei.

Abschleppkosten, Begutachtung, Strafe etc. - wie gesagt ich brauche die Erfahrung nicht und mir ist es da auch nicht wert...

Link zu diesem Kommentar
Am 17.10.2022 um 08:33 schrieb Kreo:

Es geht hier um die Regelung von 1000-2500 km die im Handbuch hinterlegt ist.

Sauber einfahren mache ich eh immer und nehme mir da entsprechend Zeit. Mir erschließt sich jedoch nicht, warum nach dem ersten Service nochmal 1500 km gefahren werden soll mit 1000 Umdrehungen mehr als vorher...

Bin jetzt erst auf den Thread gestoßen. Steht bei der Panigale V2 echt im Handbuch, dass Mann von 1.000 km bis 2.500 km nur 7.000 drehen darf?

Das macht doch keinen Sinn, bei meiner Streetfighter V2 habe ich das nicht gefunden und das ist doch der gleiche Motor, oder? 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb MacMunic:

Bin jetzt erst auf den Thread gestoßen. Steht bei der Panigale V2 echt im Handbuch, dass Mann von 1.000 km bis 2.500 km nur 7.000 drehen darf?

Das macht doch keinen Sinn, bei meiner Streetfighter V2 habe ich das nicht gefunden und das ist doch der gleiche Motor, oder? 

Hier aus dem PDF für die Panigale V2 - ich hab auch wie ich ein Auto geguckt, aber es steht da ja eindeutig so...

Screenshot_2022-11-06-00-09-43-59_f541918c7893c52dbd1ee5d319333948.jpg

Screenshot_2022-11-06-00-09-51-30_f541918c7893c52dbd1ee5d319333948.jpg

Bearbeitet von Kreo
Link zu diesem Kommentar
Zitat

bei meiner Streetfighter V2 habe ich das nicht gefunden und das ist doch der gleiche Motor, oder? 

Aus dem V2 Streetfighter Handbuch S 84, Einsatznormen,

Zitat

Vorsichtsmaßnahmen beim ersten Motorradeinsatz
Max. Drehzahl

Während der Einfahrzeit und beim normalen Einsatz einzuhaltende Drehzahlen:
1) Bis 1.000 km (621 mi);
2) Von 1.000 km (621 mi) bis 2.500 km (1553 mi).

Bis 1000 km (621 mi)

Auf den ersten 1000 km (621,37 mi) muss der Drehzahlmesser aufmerksam beobachtet werden. Folgende Drehzahl darf absolut nicht überschritten werden: 5.500 ÷ (einschließlich) 6.000 min-1. Während der ersten Betriebsstunden des Motorrads sollten die Belastung und der Drehzahlbereich des Motors immer wieder variiert werden, wobei er stets innerhalb des angegebenen Grenzwerts gehalten werden muss.

Hierzu eignen sich besonders kurvenreiche Strecken und auch Straßen in hügeligem Gelände, wo Motor,

Bremse und Fahrwerk wirksam eingefahren werden können.
Auf den ersten 100 km (62 mi) müssen die Bremsen behutsam betätigt und plötzliche oder längere Bremsvorgänge vermieden werden. Dies ermöglicht ein korrektes Einschleifen des Reibmaterials der Bremsbeläge auf den Bremsscheiben.

Um ein gegenseitiges Anpassen aller mechanischen, in Bewegung gebrachter Teile zu ermöglichen und insbesondere um die Funktionstüchtigkeit der wichtigsten Motorteile nicht vorzeitig zu beeinträchtigen, sollte nicht zu abrupt beschleunigt und der Motor nicht zu lange im erhöhtem Drehzahlbereich, insbesondere an Steigungen, gehalten werden.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb bob748:

Soweit ich weiss, werden heute Motoren gegossen und nachgefräst oder gebüchst. Heutzutage wird beim ersten Ölwechsel mehr Dicht und Montagereste rausgespült als Späne.

Wäre mir neu dass da nachgefräst wird, die Oberflächen reichen in der Großserie auch so. Gebüchst wird fast kein Motor in Serie, egal ob kfz oder 2Rad, Panigale Mal ausgenommen. Büchsen sagt auch nix über die Qualität aus, ein Motor der nicht gebüchst wird bekommt seinen Kreuzschliff und das war's. 

 

Unabhängig davon ist das Einfahrprozedere bei Ducati nicht nur lästig sondern auch über alle Maßen veraltet. Aber wer sich dran halten mag soll das machen.

Link zu diesem Kommentar
vor 28 Minuten schrieb Sonnenritter:

Wäre mir neu dass da nachgefräst wird, die Oberflächen reichen in der Großserie auch so. Gebüchst wird fast kein Motor in Serie, egal ob kfz oder 2Rad, Panigale Mal ausgenommen. Büchsen sagt auch nix über die Qualität aus, ein Motor der nicht gebüchst wird bekommt seinen Kreuzschliff und das war's. 

 

Unabhängig davon ist das Einfahrprozedere bei Ducati nicht nur lästig sondern auch über alle Maßen veraltet. Aber wer sich dran halten mag soll das machen.

Einfahren hast du bei jedem Hersteller... Nur die 1000-2500 km sind mir wie gesagt neu...

Ich werde es mit meinem Händler klären, ob das irgendwelche Auswirkungen hat auf Garantie und so weiter.

Link zu diesem Kommentar

Soll jeder machen wie er lustig ist. Ich halte es für Quatsch! Die ersten 1000 km ist es mappingmäßig hinterlegt, meint gehst du an die 6000 ran blinkt die drehzahlanzeige entsprechend um zu warnen. Über 1000 km ist da nichts mehr hinterlegt. Nach dem Ölwechsel ist dann Rohr frei. Wieviel Jahre willst denn rumschleichen bis die 2500 km erreicht sind.

Habe eh bei 1000 km die akra komplettanlage (mit dB Walter) montiert und das entsprechende Mapping drauf gespielt. Was soll jetzt bei 2134 km Laufleistung anders im Motor passieren als bei 1356 Km?

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Huskete:

Soll jeder machen wie er lustig ist. Ich halte es für Quatsch! Die ersten 1000 km ist es mappingmäßig hinterlegt, meint gehst du an die 6000 ran blinkt die drehzahlanzeige entsprechend um zu warnen. Über 1000 km ist da nichts mehr hinterlegt. Nach dem Ölwechsel ist dann Rohr frei. Wieviel Jahre willst denn rumschleichen bis die 2500 km erreicht sind.

Habe eh bei 1000 km die akra komplettanlage (mit dB Walter) montiert und das entsprechende Mapping drauf gespielt. Was soll jetzt bei 2134 km Laufleistung anders im Motor passieren als bei 1356 Km?

Ich hab auch nicht geschrieben, dass ich es für sinnvoll halte, sondern wieder gegeben was im Handbuch steht. Ich würde mich aber daran halten, wenn die Garantie daran gekoppelt ist.

Ich persönlich brauche für 2500 km Monate und nicht Jahre...

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Aus dem V2 Streetfighter Handbuch S 84, Einsatznormen,

 

Ja im Handbuch ist 2) von 1.000km bis 2.500km als Zeitraum hinterlegt. Man findet bei der Streetfighter V2 aber im gesamten Handbuch keine Drehzahlbegrenzung dazu. Es wird nur 1) Bis 1.000km spezifiziert. Hier ist die Nutzung der Drehzahl bis 6.000U/min angegeben. 
 

Deshalb sage ich ja, bei der Streetfighter V2 gibt es für die 1.000km bis 2.500km keine Vorgabe bzgl. Drehzahl. 

Link zu diesem Kommentar
vor 33 Minuten schrieb Desmo Topschi:

die Einfahrvorgabe gilt für alle Ducs. Deshalb auch für die V2 SF. Hält man sich nicht daran kann das unter Umständen teuer werden! Verfall des Garantieanspruches! Über Sinn oder Unsinn kannst du ja im Schadensfall mit deiner Werkstatt diskutieren! Das Ergebnis kenne ich aber jetzt schon!

Problem ist ja anscheinend, dass im Handbuch der Panigale V2 der Text für 1000-2500 drin steht bis max. 7000 Umdrehungen.

Bei der Streetfighter V2 aber anscheinend ja nicht.

Sehr seltsam...

Ich Frage für mich Mal beim Händler nach...

Link zu diesem Kommentar

Habe mit dem Werkstattmeister meines Händlers mal gesprochen. Er sagte mir, dass die nur auslesen können, wie lange du in welchem Drehzahlbereich unterwegs warst/bist. Wenn Du bei der 1.000er Inspektion dann 3h im Drehzahlbereich größer 8.000U/min warst, könnte es Probleme im Garantiefall geben. Aber wenn Du bis zur 1.000er Inspektion 2-3 mal voll durchbeschleunigst, steht da vielleicht 1min im obersten Drezahlbereich und das hat er noch nie gehört, dass dadurch die Garantie verfallen wäre. Zumal wohl in Handbüchern auch drinsteht, das das Drehzahlband für gewisse notwendige Verkehrsituationen zur Verfügung steht. Sprich Du überholst und es wird auf einmal eng, dann darfst auch ausdrehen. 
 

@Kreo

Habe auch nochmal im Online-Handbuch nachgeschaut, da steht nichts von einer bestimmten Drehzahl nach den 1.000km bei der Streetfighter V2. 

Link zu diesem Kommentar
vor 28 Minuten schrieb MacMunic:

Habe mit dem Werkstattmeister meines Händlers mal gesprochen. Er sagte mir, dass die nur auslesen können, wie lange du in welchem Drehzahlbereich unterwegs warst/bist. Wenn Du bei der 1.000er Inspektion dann 3h im Drehzahlbereich größer 8.000U/min warst, könnte es Probleme im Garantiefall geben. Aber wenn Du bis zur 1.000er Inspektion 2-3 mal voll durchbeschleunigst, steht da vielleicht 1min im obersten Drezahlbereich und das hat er noch nie gehört, dass dadurch die Garantie verfallen wäre. Zumal wohl in Handbüchern auch drinsteht, das das Drehzahlband für gewisse notwendige Verkehrsituationen zur Verfügung steht. Sprich Du überholst und es wird auf einmal eng, dann darfst auch ausdrehen. 
 

@Kreo

Habe auch nochmal im Online-Handbuch nachgeschaut, da steht nichts von einer bestimmten Drehzahl nach den 1.000km bei der Streetfighter V2. 

Ja für mich geht es auch nicht um die Streetfighter - ich habe die Panigale V2 TB bestellt und bin im Handbuch darauf gestoßen.

Für mich bedeutet die Ausführung im Worst Case:

Der Motor geht bei 4000 km hoch, du hast dich nicht dran gehalten mit den 7000 Umdrehungen und es wird ausgelesen - dann kann die Garantie abgelehnt werden - das Risiko wäre mir tatsächlich zu hoch...

Ich Frage selbst Mal bei meinem Händler nach...

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb Kreo:

nicht um die Streetfighter - ich habe die Panigale V2 TB bestellt

hat doch den gleichen Motor!?

vor 25 Minuten schrieb Kreo:

Der Motor geht bei 4000 km hoch, du hast dich nicht dran gehalten mit den 7000 Umdrehungen und es wird ausgelesen - dann kann die Garantie abgelehnt werden - das Risiko wäre mir tatsächlich zu hoch...

Trotzdem kann man es übertreiben! 1000km möglichst an Vorgaben halten und danach normal fahren, man muss ja nicht direkt nach dem 1000er-Service in den Begrenzer fahren, v.a. nicht auf der Landstraße!

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb Desmopatrick1199:

hat doch den gleichen Motor!?

Trotzdem kann man es übertreiben! 1000km möglichst an Vorgaben halten und danach normal fahren, man muss ja nicht direkt nach dem 1000er-Service in den Begrenzer fahren, v.a. nicht auf der Landstraße!

Der Motor kann nicht komplett identisch sein, da hier 2 PS fehlen *Ironie*

Wenn sich die Handbücher unterscheiden muss es ja auch einen Grund haben?! Ich habe zumindest wenig Interesse auf einem eventuell eintretenden Schaden sitzen zu bleiben.

Bei der Panigale V2 passiert erst richtig was ab 8000 Umdrehungen. Davon abgesehen fährt man mit 6000/7000 Umdrehungen im 6 Gang maximal 130-150. 

Es gibt unbegrenzte Autobahnen und Rennstrecke (vor allem hier macht eine Begrenzung auf 7000 Umdrehungen wenig Freude)- wie ich eine Supersportler nutze, bleibt ja hoffentlich dem Eigentümer überlassen...

Link zu diesem Kommentar
vor 43 Minuten schrieb Kreo:

Bei der Panigale V2 passiert erst richtig was ab 8000 Umdrehungen. Davon abgesehen fährt man mit 6000/7000 Umdrehungen im 6 Gang maximal 130-150.

bei meiner V4 war Topspeed ca 135kmh 🤣 Die ersten 1000km hat mich trotzdem (in dem Monat) keiner überholt auf der Landstraße, hatte schon Angst als rote Wanderdüne durchzugehen, Supercorsa war auf Kante hinten. Und so richtig vorwärts geht es auch erst etwas später. War lästig, danach bin ich "normal" gefahren, aber so wirklich Drehzahlen braucht es auf der Landstraße ohnehin nicht, kann man mit 5-8.000 schön durch Kurven "surfen". Müsste doch mit der V2 bei diesen Drehzahlen ähnlich sein, müsste man doch schön fahren können!?

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Desmopatrick1199:

bei meiner V4 war Topspeed ca 135kmh 🤣 Die ersten 1000km hat mich trotzdem (in dem Monat) keiner überholt auf der Landstraße, hatte schon Angst als rote Wanderdüne durchzugehen, Supercorsa war auf Kante hinten. Und so richtig vorwärts geht es auch erst etwas später. War lästig, danach bin ich "normal" gefahren, aber so wirklich Drehzahlen braucht es auf der Landstraße ohnehin nicht, kann man mit 5-8.000 schön durch Kurven "surfen". Müsste doch mit der V2 bei diesen Drehzahlen ähnlich sein, müsste man doch schön fahren können!?

Wenn ich mich nicht total verrechnet habe, dann entsprechen 5000-8000U/min im 6. Gang  ca. 110 - 175km/h - letzteren Wert sehe ich fuer 'schön durch Kurven "surfen"' schon heftig an - es sei denn, du wohnst in einer Gegend, die erst bei nicht unbetraechtlicher Erhoehung der Geschwindigkeit Radien aufweist.

Bearbeitet von jhf
Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten schrieb Desmopatrick1199:

es gibt auch andere als den 6. Gang 😉 Ich verrate lieber meinen Landstraßentopspeed NICHT 😂

 

vor 9 Minuten schrieb Desmopatrick1199:

Ich verrate lieber meinen Landstraßentopspeed NICHT 😂

Brauchst Du nicht - kann ich mir schon denken.

Ist der Speed bei dem sich dann 2 Parallelen im Unendlichen schneiden :D

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb HF:

liegt nicht an dir, sondern an der Jahreszeit

Ich musste gerade gut lachen - danke dafür.

Ich hab inzwischen meine Fragen vom Händler beantwortet bekommen. Für mich ist das Thema somit erledigt. Bin nur immer wieder erstaunt, dass man Fragen stellt und darauf eine ganz andere Antwort bekommt. 1+1 = Montag 😅

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!