Zum Inhalt springen

Werkzeug und Verschleißteile für die meisten Arbeiten an 848


aemon

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wollte mal fragen was ich mir an Werkzeug zulegen sollte. Ich sehe online öfters dass man eine Kombi Nuss für die beiden Achsmuttern nutzt. z.B. so eine und natürlich ein Hakenschlüssel zum verstellen des Exzenters um die Kette zu spannen z.B. diesen

Über den Winter soll so einiges gemacht werden. Neuer Kettensatz, Reifen, Bremsbeläge und eventuell etwas an kleinkram für die Optik.

Drehmomentschlüssel und standard Werkzeugsätze sind eigentlich vorhanden in den gängigen Größen. Gibt es noch andere Werkzeuge die ich mir besorgen sollte?

Wie sieht es aus mit solchen Sachen wie dem Sicherungsblech für das Ritzel? Sollte ich noch andere sachen besorgen? Dämpfer am Kettenradhalter sollten ja nach 30k km noch fit sein nehme ich an aber gibts da sonst irgendwas was ich besorgen sollte? Loctite mittelfest und Kupferschmiermittel sind vorhanden.

Mein alter Vorderrad ständer passt leider nicht, da sollte ich wohl noch was passendes besorgen oder meint ihr ich sollte lieber direkt einen Zentralständer besorgen? Für beides wäre ich an Vorschlägen interessiert.

danke schonmal

 

Link zu diesem Kommentar

Moin,

das was man an Spezialwerkzeugen für Inspektionsarbeiten so brauchen kann hast Du schon so ziemlich aufgezählt. Solange Du nicht selbst den Desmoservice oder sowas machen willst brauchst Du da denke ich nicht mehr das geht eigentlich alles mit Standardwerkzeug.Wenn Du die Gabelbeine selbst zerlegen und wieder zusammenbauen willst empfehlen sich noch ein paar Dinge die man aber zur Not auch selbst bauen kann.

Die Investition in einen Zentralständer habe ich nicht bereut. Mal schnell beide Räder ausbauen und zum Reifenhändler - kein Problem. Oder die Gabel ausbauen. Oder wenn man ans Federbein ranwill. Das können die Radständer einfach nicht.

Schließlich hängt es halt auch davon ab was Du alles selbst machen willst oder kannst. Was ich vielleicht noch empfehlen würde - ein Diagnosekabel + Adapter zum Fehler auslesen, Drosselklappen resetten und so weiter. Kostet ca. 40 Euro, die Software dazu gibts für umme.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Das ist tatsächlich ne gute Idee danke 🙂

beim Zentralständer wie sieht das aus, sind die spezifisch für Motorräder oder ist das eine Art one size fits all? Es gäbe noch eine Aprila RS125 und eine Pantah 600 in der Familie die sich bestimmt freuen würden wenn sowas auch dort passt. Kannst du mir sagen was für ein Modell du hast?

gibt bei dem Diagnosekabel was zu beachten? Hast du einen Link zu nem Teil das du empfiehlst?

Link zu diesem Kommentar

Zentralständer selbst sind universell, die Halteplatte individuell

Ich habe einige ausprobiert, und Bike Tower ist der Beste den ich kenne. Und die beiden Inhaber, die Brecher Brüder, sind top!

Als top in Preis Leistung finde ich den Warrior Spiderstand von demon tweeks. Die brauchen zwar ein Jahr bis sie da sind, aber mit dem Dämpfer und dem Preis sind die klasse

https://www.demon-tweeks.com/warrior-spider-stand-ubrst-smi2092-r/

Mit Constands hatte ich nur Probleme und brauchte einigen hirnschmalz bis sie ordentlich liefen

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb aemon:

D...

gibt bei dem Diagnosekabel was zu beachten? Hast du einen Link zu nem Teil das du empfiehlst?

Diagnosekabel? Du brauchst ein  OBD-Interface für den PC/Laptop und einen sogenannten "Fiat-Adapter" für den 3poligen Diagnosestecker der 848. Dann noch die Software runterladen (Guzzidiag oder IAWDiag) und fertig.

Wenn Du die Kabel hast meldest Du Dich mal dann nehmen wir das in Betrieb.

Zentralständer: Ich hab einen Bursig den finde ich ganz gut (kenne aber die anderen nicht). Nachteil: hat nur eine einzige Rastposition, nämlich ganz oben.
Es gibt verschiedene Adapterplatten für die verschiedenen Motorräder. Ob es allerdings Adapter für solche Exoten wie 600er Pantahs und 125er Aprilias gibt - keine Ahnung.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb lunschi:

Zentralständer: Ich hab einen Bursig den finde ich ganz gut (kenne aber die anderen nicht). Nachteil: hat nur eine einzige Rastposition, nämlich ganz oben.

Kann man aber einfach ergänzen, indem man zusätzliche Löcher bohrt. Ich habe mir eine Position zur V-Raddemontage geschaffen.

vor 11 Stunden schrieb Flotter Otto:

https://www.demon-tweeks.com/warrior-spider-stand-ubrst-smi2092-r/

Der sieht aus wie eine Bursigkopie mit zusätzlichem Dämpfer. Aber der Preis ist natürlich der Hammer, wenn die Qualität stimmt.

 

vor 9 Stunden schrieb Flotter Otto:

Rad ab, Kupplung ab, Schwung ab. All das geht mit Schlagschrauber wie von selbst...aber ja, das kann man auch mit der Hand machen wenn man denn will :::::;)

Ja, sehe ich auch so. Auch die Schraube vom Ritzel, alles ohne jede Mühe demontiert mit dem Schlagschrauber.

 

Werkstatthandbuch würde ich noch für wichtig halten. Gibt es das eingentlich noch?

Ralf

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb aemon:

Hab’s digital das reicht soweit

wobei ich mir wohl die relevanten Teile mal ausdrucken werde für die Arbeiten

Ich habe mir nur die Drehmomenten-Tabelle ausgedruckt. Der Rest ist digital aufm Laptop bzw. Tablet.

Ich habe glaube 4 Drehmomentenschlüssel. Von 2NM bis 300NM. Schlagschrauber kann ich auch nur empfehlen. Schon alleine wenn du das Ritzel wechseln willst. 😉

Ansonsten kommt man mit gutem Standard-Werkzeug schon weit.

Für den Gabelservice benötigt man noch bissl mehr. Kostet aber nicht wirklich viel und rentiert sich direkt, wenn man einmal die Gabel gemacht hat.

Zentralständer für Wartungsarbeiten ist wirklich zu empfehlen. Ich habe den Constands für 3 Moppeds. Der tut was er soll.

Bearbeitet von adi1204
Link zu diesem Kommentar

Als Zentralstännder kann ich ebenfalls den Bike Tower empfehlen. Habe ich zwei Stück von, einfach klasse und auch Made in Germany. Einen Constands habe ich auch für meine 750ss (da passt nichts anderes). Von Constands rate ich aus meiner Erfahrung allerdings ab, macht keinen Spaß damit.

Von diesen Kombinüssen halte ich ebenfalls wenig. Hab selbst auch eine. Bringt nix, man rutscht ab und verletzt sich am Ende dabei. Lieber die jeweils passende Nuss von Hazet besorgen und eine große Verlängerung. An der Hinterradmutter ist es ohne Schlagschrauber ohnehin nicht ganz easy die Mutter zu lösen. Das Festziehen ohne passenden Drehmomentschlüssel klappt dann auch nicht.

Beim Werkzeug würde ich generell gute Ware empfehlen. So Discounterware macht mehr kaputt und viel Ärger. Muss ja nicht immer Hazet oder Würth sein, gibt auch gutes mittelpreisiges Werkzeug, z.B. Proxxon.

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Flotter Otto:

Als top in Preis Leistung finde ich den Warrior Spiderstand von demon tweeks. Die brauchen zwar ein Jahr bis sie da sind, aber mit dem Dämpfer und dem Preis sind die klasse

https://www.demon-tweeks.com/warrior-spider-stand-ubrst-smi2092-r/

Brauch ich da noch was also irgend eine Adapter/anderen Aufnahmedorn?

 

aktuell ist das Teil ja verfügbar.

Link zu diesem Kommentar

Scheinbar nicht

Laut deren Seite übernehmen sie alle Gebühren

„EU Countries

The price you see is the price you pay.

Demon Tweeks now offer a Delivery Duties Paid service to all of our customers in Europe. This means that, when you order from us:

  • We collect the VAT and duty, you will not pay anything further for your order
  • We send your order through the express “duty paid” channels
  • The price you pay us is the total price for your order, no delays and no additional charges, guaranteed“

Wo finde ich denn die besagte Adapterplatte?

 

https://www.demon-tweeks.com/eu/warrior-spider-stand-motorcycle-lift-adaptor-kit-ubrstsmbrst-smi2092-pin-c-akn/

ist es dieser? Wird angezeigt als kompatibel zu ner 2009 848 ich nehme mal an der Rahmen ist gleich und das passt auch bei ner 2013 Evo oder?

Bearbeitet von aemon
Link zu diesem Kommentar

Ebenfalls Loctite und zwar in verschiedenen "Festigkeiten". Am besten einmal in der großen Familienpackung und noch mal in Micro, für den Ausflug. Das Zeug gibt es in den Börsen mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum oft zu sehr guten Tarifen. 

Da ein paar gute Studiolampen.

Allerlei Spezialwerkzeug, zB für den Kettenspanner/Exzenter oder für den Lenkkopf.

Dieses Werkzeug habe ich mir immer erst dann besorgt, wenn die konkreten Arbeiten anstanden.

Drehmomentschlüssel von Mini bis Maxi sind obligatorisch

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb aemon:

ich bin grade etwas verwirrt wegen der Achsmutter hinten. Welche größe und welches Drehmoment sind denn richtig? Ich hab jetzt alles gelesen von 46mm 176Nm, 46mm 230Nm, 48mm 176Nm und 48mm 230Nm.

230 Nm ist die "große Achse" (1x98, 6 Mitnehmer, SW 55). Ich meine die "kleine Achse" (5 Mitnehmer) hätte 176 oder 180 Nm. 48 ist auf jeden Fall viiieeel zu wenig...

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb aemon:

danke genau so hatte ichs auch gelesen und hab schon die Nuss plötzlich bin ich über die 48mm gestolpert und im WHB sind auch die 230Nm angegeben

"Befestigungsmutter für Hinterradsatz (beidseitig) 48x1,5 230* GREASE B (auf Achsgewinde und Unterseite der Mutter)"

...das ist die "große Achse". Gewinde M48 x 1,5, Schlüsselweite 55 mm. Die kriegt 230 Nm.

Die kleine Achse (Schlüsselweite 46 mm) bekommt 176 Nm.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Prima danke 🙂

Ich hab zwar einen Drehmomentschlüssel der bis 210Nm geht aber das Ding hat vor 15 Jahren mal 20€ oder so gekostet und lag jetzt auch 10 Jahre ungenutzt rum leider auch eingespannt auf 160Nm

was meint ihr? Ist der noch gut? Gibts ne Möglichkeit das zu testen oder soll ich direkt einen von proxxon nehmen? Bei dem Thema dann direkt die Frage 40-200Nm oder direkt 60-320Nm?

gibt es irgendwo etwas wo ich mehr als 200Nm brauchen würde? Der Preisunterschied ist jetzt nicht die Welt aber wenn ich’s nicht brauch dann kann ich ja auch die 30€ sparen.

Oder habt ihr andere Empfehlungen? Proxxon wurde ja am Anfang genannt. Hazet wäre natürlich schön aber bisher lagen die meist preislich doppelt so hoch wie proxxon das wärs mir dann nicht wert.

Link zu diesem Kommentar

Das beste Lehrgeld ist günstiges Lehrgeld die 20€ sind geschenkt und ne 1/2“ Ratsche isses ja nochimmer

was ist denn die gesunde Mittelklasse deiner Meinung nach?

würdet ihr eher bis 200 oder 300 nehmen? Bei Procyon wären das 70€ oder 100€.

mir fällt zwar nicht ein wo ich mal mehr als 200Nm brauchen würde aber bin am überlegen ob es nicht Sinn macht direkt den Großen zu holen bevor man dann mal 230Nm anziehen muss und nochmal kauft.

Link zu diesem Kommentar

Also nochmal, ein Drehmo soll ein Laut geben oder etwas machen wenn der eingestellte Wert erreicht ist. Ein vernünftiger Drehmo hat eine geringe Abweichung von Einstellwert zu Auslöseschwelle. Wenn diese Abweichung die Norm EN ISO 6789: 2017 einhält kann er kalibriert werden und erhält dann eine Prüfbescheinigung. Das ist eine Frage des präzisen Messmittels.

Proxxon Drehmos sind kalibriert mit Prüfprotokoll.

Alles was danach kommt, ich habe einige Drehmos darunter auch einen Gedore Dremometer bis 360 Nm der richtig Geld kostet, ist nicht besser. Besser im Hinblick auf das was er tut, präzise messen. Der Proxxon ist kein Werkzeug für Werkstätten die täglich mit dem Werkzeug arbeiten und das das ganze Jahr. Das ist Werkzeug für Leute die das Teil ein paar Mal im Jahr benutzen. Tut man das greift man in ein anderes Regalfach. Tut man das nicht, greift man unten zu Proxxon.

Also willst Du dir ein Werkzeug für Leben kaufen kauf Dir einen Vollmetallschlüssel vom renomierten Hersteller wie Gedore, Hazet, Wera etc pp. Wemm man damit leben kann dass die Bedienung fummeliger sein kann oder nicht schick ist, tut es Proxxon 10000%ig

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Stunden schrieb aemon:

Das beste Lehrgeld ist günstiges Lehrgeld die 20€ sind geschenkt und ne 1/2“ Ratsche isses ja nochimmer

was ist denn die gesunde Mittelklasse deiner Meinung nach?

würdet ihr eher bis 200 oder 300 nehmen? Bei Procyon wären das 70€ oder 100€.

mir fällt zwar nicht ein wo ich mal mehr als 200Nm brauchen würde aber bin am überlegen ob es nicht Sinn macht direkt den Großen zu holen bevor man dann mal 230Nm anziehen muss und nochmal kauft.

...musst halt mal schauen was es sonst noch so gibt. Mutter Limarotor, die Kupplungsmutter oder die am Ritzel. Ich habe die Werte jetzt nicht parat - @adi1204?

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb lunschi:

...musst halt mal schauen was es sonst noch so gibt. Mutter Limarotor, die Kupplungsmutter oder die am Ritzel. Ich habe die Werte jetzt nicht parat - @adi1204?

Kai

Ritzel 186NM

Zentralmutter Radseite 176NM

Zentralmutter Kettenseite 156NM

Befestigungsmutter für Schwungrad 330NM

Befestigungsmutter Primärritzel 190NM

Kupplungsmutter 120NM


 

Ich nehme trotzdem gerne den Dremo bis 300NM auch fürs Rad, der ist länger und dadurch geht leichter. 😉

Bearbeitet von adi1204
Link zu diesem Kommentar

Super hab jetzt den Proxxon 60-320Nm bestellt

Wie sieht das aus mit dem Schwungrad? Da muss man praktisch nie ran oder? Bzw um ran zu kommen muss der ganze Block geteilt werden oder? Denke nicht dass ich mal so weit gehen werde das würde ich dann doch den Profis überlassen sollte es mal vorkommen

Link zu diesem Kommentar

Na ja da muss man z. B. ran wenn man

- ein leichtes Schwungrad montieren möchte

- der Anlasserfreilauf getauscht werden muss

- die Schaltmechanik raus muss weil was verbogen oder eine Feder gebrochen ist

- sich die Mutter gelöst hat und wieder festgezogen werden soll (was ab und an vorkommen soll)

Und natürlich muss der Block nicht geteilt werden- Limadeckel runter reicht. Wenns eilig ist muss dazu noch nichtmal das Öl abgelassen werden dann kippt man die Maschine ein wenig nach rechts damit nichts ausläuft und fertig. Aber ohne den passenden Gegenhalter dürfte es sowieso schwierig werden die 330 Nm aufzubringen.

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!