Zum Inhalt springen

Streetfighter V4s - Hebel?


Empfohlene Beiträge

Servus in die Runde,

 

bin im Moment auf der Suche nach neuen Hebeln für die SF, da mir die Originalen einfach zu lang sind (für 2 Finger Bremse & Kupplungswheelies)

Am Besten kurze (oder längenverstellbare), einklappbar.

 

Auf meinen vorherigen Maschinen (Triumph Street Triple & S1000R) hatte ich welche von VTrec verbaut und war ziemlich zufrieden. Sind die für Ducs zu empfehlen?
https://www.motea.com/de/bremshebel-und-kupplungshebel-vario-2-ducati-streetfighter-v4-s-20-21-mit-abe-klappbar-und-langenverstellbar-278058-0

image.png.27dce332c0c9d889c6b14710be7062e8.png

 

Ansonsten möchte ich jetzt nicht Unmengen ausgeben, aber ne ABE sollten Sie haben.

Maschine ist in Dark Stealth, also Gold/Schwarz würde gut passen denke ich.

Wie sind die Erfahrungen/Empfehlungen?

 

Danke euch!
VG Marco

 

Link zu diesem Kommentar

Die Moteadinger kann ich dir absolut null empfehlen. Hatte die an meiner alten Karre dran letztes Jahr - nach 2-3 Monaten (Garagenfahrzeug) war das der farbliche sowie der schwarze Teil ausgeblichen. Bauqualität ist auch nicht wirklich der Hit. Das gleiche mit Raximo.--
Lieber paar Euro mehr in die Hand nehmen für Rizoma, LSL oder ähnliches. 

Bearbeitet von RedlineK
Link zu diesem Kommentar

Hab schon an vielen Mopeds Hebel von motea verbaut gehabt und nie Probleme. Ja, manchmal muss man noch nen Schräubchen nachziehen aber da kann ich gut mit leben. Ausgeblichen oder kaputt gegangen sind die bei mir auch noch nie, kenne auch niemanden, dem das mal passiert wäre. 

Würd sie jederzeit wieder kaufen, zumal sie mir auch am besten gefallen.

 

Für den Preis kann man die empfehlen und wenn doch mal was sein sollte, ist der Service bei Motea ziemlich gut.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
Am 20.7.2023 um 16:51 schrieb jodie:

hatte auch motea... gingen zurück.. wackelte wie ein Kuhschwanz...

Hab dann wieder "billige" genommen.. diesmal von Raximo, aber die passen perfekt und Erfüllen ihre Aufgabe.

 

Ein Rätsel warum die keine passenden Distanzhülsen zwischen Adapter und Kupplungshebel verbauen. Das würde das Wackel Problem (hauptsächlich an den Kupplungshebel) komplett lösen.

Link zu diesem Kommentar
Am 5.8.2023 um 01:34 schrieb HeikoFfm:

Ein Rätsel warum die keine passenden Distanzhülsen zwischen Adapter und Kupplungshebel verbauen. Das würde das Wackel Problem (hauptsächlich an den Kupplungshebel) komplett lösen.

 

Am 24.7.2023 um 16:41 schrieb Tino:

Hab schon an vielen Mopeds Hebel von motea verbaut gehabt und nie Probleme. Ja, manchmal muss man noch nen Schräubchen nachziehen aber da kann ich gut mit leben. Ausgeblichen oder kaputt gegangen sind die bei mir auch noch nie, kenne auch niemanden, dem das mal passiert wäre. 

Würd sie jederzeit wieder kaufen, zumal sie mir auch am besten gefallen.

 

Für den Preis kann man die empfehlen und wenn doch mal was sein sollte, ist der Service bei Motea ziemlich gut.

 

Am 21.7.2023 um 08:16 schrieb auto70:

www.mg-biketec.com

 

Am 20.7.2023 um 17:00 schrieb Duke:

Den thread mal lesen. Ich halte wegen solcher Geschichten nichts von günstigen Hebelwerk. 

 

Am 20.7.2023 um 16:51 schrieb jodie:

hatte auch motea... gingen zurück.. wackelte wie ein Kuhschwanz...

Hab dann wieder "billige" genommen.. diesmal von Raximo, aber die passen perfekt und Erfüllen ihre Aufgabe.

 

 

Am 20.7.2023 um 07:26 schrieb Hi.Kai:

Ich hab sowohl gute als auch schlechtere Erfahrungen mit den Motea Hebeln gemacht, aber Im Zweifelsfall kann man die Dinger ja zurück schicken.

Die kurzen Hebel wackeln, an den klapp/verstellbaren ist nichts auszusetzen.

 

Am 20.7.2023 um 06:30 schrieb Strippe79:

Moin… hatte auch erst V-Trek montiert. Habe aber erst gemerkt wie groß der Unterschied sein kann als ich auf die von Gilles gewechselt habe.

Ist schon was dran das Qualität auch seinen Preis hat…

 

VG

 

Am 19.7.2023 um 21:22 schrieb RedlineK:

Die Moteadinger kann ich dir absolut null empfehlen. Hatte die an meiner alten Karre dran letztes Jahr - nach 2-3 Monaten (Garagenfahrzeug) war das der farbliche sowie der schwarze Teil ausgeblichen. Bauqualität ist auch nicht wirklich der Hit. Das gleiche mit Raximo.--
Lieber paar Euro mehr in die Hand nehmen für Rizoma, LSL oder ähnliches. 

Danke für die ganzen Antworten.

Hat bei mir wohl gesponnen weil ich erst jetzt die Nachrichten bekommen habe… hmm

 

Habe mir in der Zwischenzeit tatsächlich die von Vtrek bestellt (längenverstellbar und klappbar) und muss sagen, dass ich, Stand jetzt, zufrieden bin.

Großartig wackeln tut da nichts, nachdem ich die Pins (oder wie auch immer die Boppel da heißen) auf die richtige länge gestellt habe.

Falls doch was wäre, können Sie ja zurück.

Sieht jetzt so aus: 

 

VG Marco 

image.jpg

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Ich hab mir vor kurzem die Clubsport von MG Biketec gekauft. Die rizomas waren mir einfach zu teuer. Die MG Hebel kosten schlanke 90€ pro Stück. Passen super. Nix wackelt (also null axialspiel an der Pumpe). Lassen sich super einstellen und liegen auch gut in der Hand. Kann ich empfehlen. Und haben eine ABE / KBA Nummer. 

5B526752-17DA-48E7-9E75-284B4EA14753.jpeg

AAFF24F6-3228-4C8B-80BC-5017D787A37B.jpeg

5975BC5A-D7A1-4B9E-8E85-08DF5003894A.jpeg

Bearbeitet von dome1985
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
  • 4 Monate später...
Am 25.8.2023 um 22:49 schrieb dome1985:

Lassen sich super einstellen und liegen auch gut in der Hand.

Lässt sich die Kupplung bis zum Griff durch ziehen ?

Die ProBrake Hebel stoßen am Kupplungsschalter an und das begrenzt den Weg.

Funktioniert auch, ist aber irgendwie doof.

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte auch schon V-Trek und Raximo an verschiedenen Mopeds verbaut, nie Probleme gehabt. Kein ausbleichen, kein Wackeln oder ähnliches. Gern wird auch vergessen die originalen Buchsen umzubauen. Keine Ahnung ob das bei Ducati auch so ist, bei KTM und Suzuki war es so. 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Hi.Kai:

Lässt sich die Kupplung bis zum Griff durch ziehen ?

Die ProBrake Hebel stoßen am Kupplungsschalter an und das begrenzt den Weg.

Funktioniert auch, ist aber irgendwie doof.

Hi, hab grad in der Garage geschaut. Auf einer „lenkernahen“ Einstellung berührt der Hebel den Lenker beim Ziehen. Wenn du ihn deutlich „weiter weg“ stellst hast du ein paar mm zwischen Lenker und Hebel. 

Link zu diesem Kommentar
Am 15.1.2024 um 21:49 schrieb dome1985:

Hi, hab grad in der Garage geschaut. Auf einer „lenkernahen“ Einstellung berührt der Hebel den Lenker beim Ziehen. Wenn du ihn deutlich „weiter weg“ stellst hast du ein paar mm zwischen Lenker und Hebel. 

Ja, die habe ich testweise auch verbaut, kann ich wirklich bestätigen!

Dennoch habe ich mich letzten Endes für andere Hebel  entschieden und zwar die von VOIGT MotoTechnik. Diese aus Deutschland kommenden Hebel sind ebenso super verarbeitet und machen auch einen sehr hochwertigen Eindruck. Auch bei den Hebeln gibt es allerdings das Problem, das diese sich die Kupplung nicht ganz an den Griff ziehen lässt. Demnach kommt die Kupplung schon sehr früh beim anfahren. Ich habe an dem Anschlag, der den Kupplungs-Schalter betätigt 1,5 mm mit der Feile abgetragen - ca. 8mm hoch. Jetzt kann ich den Hebel, sofern er nicht ganz weit gestellt wird, schön bis an den Lenker ziehen und der Druck-Stift drückt tiefer. Anschlag.thumb.jpg.a500497d513796d65cdae5e85ee2a8a8.jpg

 

 

IMG_20240120_160631_1.jpg

IMG_20240120_160600.jpg

Link zu diesem Kommentar

ja, da Aluminium geht das auch mit einer Schlüsselfeile recht schnell. Der Halter vom Druckstift kann ruhig etwas in die Gummi-Membrane drücken, dann trennt die Kupplung auch richtig und kommt nicht so früh - das fühlt sich dann schon ganz anders an. Wenn alles passt, kann man ja mit etwas schwarzen Lack die Stelle wieder schützen...

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!