Zum Inhalt springen

Batterietausch V2


roninv2

Empfohlene Beiträge

Einfach nur zur Info:

Ich habe gerade bei der V2 die Batterie getauscht, mit Shido Lithium. Sollte eigentlich auch voll kompatibel sein, sie sind aber leicht unterschiedlich. Der Sitz der Pole auf der Batterie ist weiter innen, so dass die bei mir sehr kurzen Kabel mit Ringöse nicht mehr wirklich passen (sieht man auf den Bildern). Die Kabel müssen auf dem letzten cm, gerade da wo alles sauber isoliert ist gebogen werden. Ist also ziemlich umständlich und etwas Gefummel. Die Kabel stehen damit in Zukunft auch unter Spannung, nicht gerade optimal. 

20230722_114659.jpg

20230722_114919.jpg

Link zu diesem Kommentar
  • 6 Monate später...
Am 28.7.2023 um 16:21 schrieb Spätzunder:

Ja, es ist schon sehr knapp berechnet und gebaut an der Stelle. Ich habe ein Paar weitere Ösen, weil Kettenöler und USB Steckdose dran und selbst bei Original-Batterie ist sehr fummelig bis beinah unmöglich.

Hallo zusammen,

@Spätzunder

bin zufällig auf diesen Thread gestoßen und habe direkt mal eine Frage an dich (oder auch in die Runde):

 

Ich wollte auch mein Ladegerät Stecker ans Moped/Batterie verbauen.

Wie hast du das mit dem "baumelnden Stecker" hinter der Verkleidung gelöst ?

Ich bin da bei der Idee mit Klettband so anzubringen, dass man natürlich ohne Demontage der Verkleidung dran kommt.

Bin mir aber nicht sicher, ob das mit der Wärme nachher hält.

Wenn Fotos zur Hand...wäre ich dankbar 🙂

 

Greetz Benny

Bearbeitet von Rockstar Pics
Link zu diesem Kommentar

Ich glaube Bilder sagen manchmal mehr als Worte. Ein einfaches Gummiband reicht da. Und die Leitungen sind die Kabel vom Gangsensor und Quickshifter bzw. dort wo der Stecker bei der Nahaufname zu sehen ist, ist das auch noch die Kupplungsleitung...

Bild_Ladestecker_CTEK.JPG

Bearbeitet von krulli10
Link zu diesem Kommentar

Moin,

bei der Übergabe der V2 Bayliss hat mir der Händler gesagt, dass sich unter der Sitzbank ein Anschluss zum Laden der Batterie befände.
Nachgeschaut habe ich da noch nicht, und die Werks-Anleitung schweigt sich dazu aus bzw. beschreibt zum Laden der Batterie den Weg, direkt an die Pole nach Demontage der Seitenverkleidung zu gehen.

Kann jemand bestätigen oder verneinen, dass da ein Ladeanschluss unter der Sitzbank ist? Gibt's da vielleicht Unterschiede wg. der LiFePo4 Batterie der Bayliss?

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb roninv2:

Den Stecker gibt's bei meiner V2, ich bin mir aber nicht mehr sicher ob das ne Option war oder Standard. Ich benutze den Anschluss auch mit der Lithium Batterie.

Cool, danke. Dann schau ich da mal nach und löte mir einen passenden Adapter. Seltsam nur, dass die das in der Anleitung nicht erwähnen  

ist für mich die bessere Lösung als ein angekletteter Stecker unter der Seitenverkleidung, mit dem Lösen der Sitzbank kann ich gut leben. Die Batterie muss man ja nicht gerade oft laden. 
 

 

Link zu diesem Kommentar

Wie Kauther schon schrieb: DDA-Stecker ist unter der Sitzbank.

Meine Erfahrung bei fünf Motorrädern mit LiFePo-Batterien: Nachladen auch bei längeren Standzeiten nicht nötig. Meine Multi und mein streetfighter V2 stehen seit Ende Oktober 23 im Winterschlaf. Aktuelle Batteriespannung bei beiden 12,3V! (Delo LiFePo-Akkus)

Meine Rennmaschine (Yamaha, 1000er V2, 12,5:1 Verdichtung) ist jetzt problemlos angesprungen. Standzeit seit dem letzten Einsatz ohne Nachladen 19 Monate!

Nachladen ist eigentlich nur nötig, wenn die Bordelektrik defekt ist und Ruhestrom zieht.

 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Yoeti:

Wie Kauther schon schrieb: DDA-Stecker ist unter der Sitzbank.

Meine Erfahrung bei fünf Motorrädern mit LiFePo-Batterien: Nachladen auch bei längeren Standzeiten nicht nötig. Meine Multi und mein streetfighter V2 stehen seit Ende Oktober 23 im Winterschlaf. Aktuelle Batteriespannung bei beiden 12,3V! (Delo LiFePo-Akkus)

Meine Rennmaschine (Yamaha, 1000er V2, 12,5:1 Verdichtung) ist jetzt problemlos angesprungen. Standzeit seit dem letzten Einsatz ohne Nachladen 19 Monate!

Nachladen ist eigentlich nur nötig, wenn die Bordelektrik defekt ist und Ruhestrom zieht.

 

Kann ich bestätigen, bei mir hatte die Batterie noch 12,6V, seit Mitte Oktober...

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

LiFePos sollte man aber nicht ständig am Erhaltungslader hängen lassen die mögen das nicht wenn sie längere Zeit auf 100% SOC sind. Alles zwischen 20 und 80% ist für die Lagerung ok.

Kai

Am 23.2.2024 um 15:55 schrieb Yoeti:

Wie Kauther schon schrieb: DDA-Stecker ist unter der Sitzbank.

...

Nachladen ist eigentlich nur nötig, wenn die Bordelektrik defekt ist und Ruhestrom zieht.

Jein. Eine 848 / 1x98 und andere Modelle dieser Baujahre ziehen Dir in zwei, spätestens drei Monaten die Batterie leer. Das Problem ist bei Ducati bekannt aber groß was dagegen tun kann man nicht (außer gelegentlich nachladen halt...).

Kai

Link zu diesem Kommentar

Bei einem LiFePo ist es am besten, wenn man bei längerer Standzeit (bei Motorrädern mit hohem Ruhestrom) den Akku vom Bordnetz trennt.

Geht z.B. mit so einem Teil: https://cs-batteries.de/Batterie-Hauptschalter-Trennschalter-fuer-Motorad-6-12V-190A

Oder mit Steckern https://cs-batteries.de/Anderson-Stecker-schwarz-inkl-Kontakte, so habe ich das gemacht.

Ralf

akku.jpg

Bearbeitet von ducatist
Link zu diesem Kommentar

Ich hänge meine Lifepo's über den Winter immer wieder mal für ein paar Tage (auch mal über Wochen) am Lader dran.
Diese "Erhaltungsfunktion ist doch extra dafür gemacht?!
Das mach ich bei all meinen Motorräder. Und alle Akkus starten dann immer wundervoll in die neue Saison.

Was mich am abklemmen immer nervt, ist danach die Uhrzeit einzustellen.
Und das ist natürlich bei jedem Motorrad anders.

Ja, ich schau immer wieder mal auf die Uhr beim fahren ;)

Link zu diesem Kommentar

Nein Erhaltungsladen braucht man eigentlich nur bei Bleiakkus. Ein Lifepo der vom Bordnetz getrennt wurde verliert auch über ein ganzes Jahr nur wenige Prozent an Ladung das ist bei Bleiakkus halt ganz anders.

Und wie gesagt LiFePos mögen es nicht wenn sie dauern auf 100% gehalten werden. Davon gehen sie natürlich nicht gleich kaputt aber es reduziert doch im Endeffekt die Lebensdauer.

Kai

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!