Zum Inhalt springen

Allgemeine Diskussion: Wie lange noch bis zum Video-Rückspiegel?


Giallo

Empfohlene Beiträge

Immer mehr (E)-Autos auf der Straße haben keine Außenspiegel mehr, sondern Kameras. Hyundai, BMW, VW und ja auch Audi (!) bieten Fahrzeuge mit kleinem Kamera-Ausleger. Was beim Auto nur ein Gimmick ist, könnte bei einer Panigale gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

Spiegelloses Design, eine fast unsichtbare Kamera am Kennzeichenhalter, ein Monitor am Tacho, welches einen Blick ohne Hindernisse nach hinten bietet.

Wieso gibt es das nicht schon längst ab Werk, und wieso auch nicht als Zubehör?

Link zu diesem Kommentar

Das Problem wird sein, das die Monitore für die Spiegel eine gewisse Mindestgrösse haben müssen. 
Hatte ich in meinem E-Tron. 
Die Monitore beim Moped wären dann so  groß sind wie die Spiegel selber, das will sicher keiner links und rechts neben seinem Dash haben. Dadurch wäre das Ding 3x so breit.

Aber ja, der Gedanke ist gut und wenn damit einer als erstes kommt, dann sicher Ducaudi. 
 

Link zu diesem Kommentar
Am 26.8.2023 um 19:33 schrieb Leitwolf:

Das Problem wird sein, das die Monitore für die Spiegel eine gewisse Mindestgrösse haben müssen. 
Hatte ich in meinem E-Tron. 
Die Monitore beim Moped wären dann so  groß sind wie die Spiegel selber, das will sicher keiner links und rechts neben seinem Dash haben. Dadurch wäre das Ding 3x so breit
 

Wenn man eine Videolösung für das Motorrad konzipiert, sollte man auch den Vorteil des Motorrads nutzen: Das Gefährt ist schmal. D.h., es reicht eine einzige Kamera aus, z.B. am Kennzeichenhalter, um perspektivisch nicht nur die Spur hinter sich, sondern auch die Spur links hinter sich und rechts hinter sich darzustellen, und zwar ohne störenden Ellbogen oder Motorvibrationen. Und dementsprechend denke ich an ein einziges breites Display, ca. 6 cm hoch und 18 cm breit, ungefähr so groß wie der Rückspiegel eines PKW. Und für dieses Display sollte Platz sein unter dem Tacho, wenn Ducati für die einzelnen Modelle neue Tachos konzipieren würde.

Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen und das Display multifunktionsfähig machen: Es wird permanent das Kamerabild gezeigt, es sei denn, man drückt auf die "Displaytaste" z.B. mit dem rechten Daumen, und hält diese Taste gedrückt, um das Bild z.B. von Apple CarPlay oder Android Auto zu zeigen, je nachdem, welches Smartphone man koppelt. Lässt man die Taste wieder los, wird wieder das Kamerabild gezeigt.

So hätte man nicht nur eine bestmögliche Sicht nach hinten, sondern dazu noch ein Navi und man wäre die Rückspiegel für immer los ...

Bearbeitet von Giallo
Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!