Zum Inhalt springen

SS 950S Vergleich zur V2 oder V4?


Empfohlene Beiträge

Moinsen Leutchen,

habe natürlich schon etliche Vergleiche zwischen der SS und der Panigale (vor allem der V2) gesehen. 

Mich würde aber mal interessieren, ob jemand, der kein Content kreieren muss, schonmal Vergleichserfahrungen gemacht hat?

Würde mich mal interessieren, wie viel sportlicher die Panigale (v.a. die Sitzposition) ist und wie Landstraßentauglich sie tatsächlich ist.

Macht es jut,

Jay

Link zu diesem Kommentar

Probefahrt machen und rausfinden.

Ich hab die V2 mal n Tag ausgeliehen und war danach doch froh, dass ich die Supersport gekauft habe. Klar geht die V2 obenraus viel besser, aber eben erst oberhalb von 7-8000 Umdrehungen. Zwischen 4000 und 7000 ist die Supersport definitiv fitter. Und mir zumindest sagt die Sitzposition auf der LS auch deutlich mehr zu. Wenn ich nur so 100 - 150 km Hausrunden heizen würde, dann wäre die V2 auch noch machbar, aber bei meinem Fahrprofil (meist Halbtages- bis Tagestouren von 250 - 450 km) müsste ich auf der V2 nach jeder Fahrt zur Physiotherapie :P

Link zu diesem Kommentar

Mit der V4 fährt man sich das Hirn aus dem Schädel, das ist ein Erlebnis, kann man mit der SS nicht vergleichen, die hat genügend Saft für für die LS und die Sitzposition ist angenehmer - letztendlich - wenn Geld keine Rolle spielt - nochmal so ein krankes Teil (V4) leisten.

V2 kenne ich nicht - 899 damals gefahren - da war der Hypermotardmotor (821) viel spritziger, der jetzt ja auch als 950er in der SS steckt und viel besser abgestimmt ist.

Stressfreier ist die SS, Ducati Superbike ist aber DAS !

Brot und Buttermotorrad vs Erlebnis!

Link zu diesem Kommentar

Für die kurvenreiche LS taugt die SS 950 definitiv mehr wie jedes SBK, schon alleine von der Sitz/Lenkerposition. Die Handgelenke danken es Dir und die 110 Rösser reichen dabei dicke. Sollte es dennoch mal einen damit auf den Kringel verschlagen macht das Ding auch mächtig Spaß ( Zitat Andi Schilling ) 😉

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Komisch. Zu mir und Andy.S hat er gesagt Katastrophe. Ab 45 ° setzt die Kiste auf! Da hat der Fahrspaß auf m Kringl schnell ein Ende!

Heike hat in Sardinien auch die Brotkapsel angeschliffen, dazu muss man aber sagen das die Vorspannung hinten auf ziemlich weich eingestellt war ( Aufgrund ihrer 1,55m Körpergröße :::::;) ) und es waren ein paar heftigere Bodenwellen dabei. Der Begriff "mächtig Spaß" ist natürlich dehnbar und für den Kringel ist sicher ne Pan besser geeignet wenn`s ins Eingemachte geht. Hat ja keiner was anderes behauptet. Andi ist jedenfalls gerne damit aufm Kringel gefahren.

Link zu diesem Kommentar

Also ich hatte mir vor 2 Jahren mit den gleichen Gedanken auch eine Supersport 950 S gekauft. Es ist wirklich ein sehr zugängliches und tolles Motorrad. Für den Straßen- und vor allem Landstraßenbetrieb sehr gut.

Allerdings habe ich mir dann nach ein paar Monaten die Panigale V2 gekauft, weil ich schnell gemerkt habe, dass es für den Rennstreckenbetrieb doch vielleicht nicht ganz das passende Werkzeug sein würde. Das Aufsetzen ab ca. 45 Grad Schräglage kann ich bestätigen, bei mir war nach einem ADAC Training der Schalthebel angeschliffen...

Zudem ist die Sitzposition doch deutlich touristischer als auf der Panigale. Sieht man dem Motorrad nicht sofort an, aber merkt man doch als Fahrer direkt.

Es ist für mich ein gutes Kompromissbike, nur kann man das von 2 Seiten betrachten. Für den einen ist es dann das "sowohl-als-auch Bike" (sowohl sportlich, als auch komfortabel) und für den anderen ein "weder-noch Bike" (weder richtig sportlich noch richtig komfortabel).

Ich habe sie dann gegen eine Multistrada ausgetauscht und habe nun die Panigale für die RS und die Multistrada für die Straße.

 

Gruß

Martin

 

Link zu diesem Kommentar

Ja das ist natürlich immer der Idealfall, 1 Moped für die LS und dann noch was für den Kringel 👍

So sehr es mich wiedermal reizen würde aber ich hab Kringelfahrten bereits vor Jahren aufgegeben weil mir das schlicht und ergreifend zu teuer geworden ist neben meinen anderen Hobby`s, aber wer weis, sag niemals nie ....:::::)

Link zu diesem Kommentar
Am 16.10.2023 um 16:27 schrieb Invincible:

Probefahrt machen und rausfinden.

Hat in diesem Jahr leider nicht mehr funktioniert. Und da ich aus dem tiefsten Hochschwarzwald komme, ist es jetzt dafür ein wenig zu spät, da zu kalt bzw. zu wet. Ich denke aber im nächsten Jahr muss ich da mal ran 🙂

Am 16.10.2023 um 17:46 schrieb Klausi:

letztendlich - wenn Geld keine Rolle spielt - nochmal so ein krankes Teil (V4) leisten.

Ist für mich auch mehr ein Wohnzimmer Moped 😃 Einfach hinstellen, anschauen und grinsen. Für die RS, selbst mit der V4, reicht meine Fahrerfahrung bei weitem nicht aus. Ich denke, selbst wenn ich das Geld locker sitzen hätte, würde ich der Pani keinen Gefallen machen…

 

vor 14 Stunden schrieb Desmo Topschi:

Ab 45 ° setzt die Kiste auf!

Tatsächlich "erst" bei 45°? Ist bei mir auch schon passiert und ich hätte schwören können, dass ich keine 45° Grad unten war. Gefühlt war es deutlich weniger.

 

vor 5 Stunden schrieb icealiens97:

Sieht man dem Motorrad nicht sofort an, aber merkt man doch als Fahrer direkt.

 

Was für das Design der SS bzw. Ducati spricht. Optisch eine Supersportler, sitzt man drauf dann doch sehr tourisch. Das war letztlich auch mein Kaufargument. 

Der Sprung zur Multi ist aber dann doch ein recht großer :D Unter den Reiseenduros aber auch hier das deutlich schönste Bike auf dem Markt, wie ich finde.

Link zu diesem Kommentar

Landstraße Schalthebel angeschliffen. Aber mit 180er auf 6 Zoll.

Ich mach im Winter hinten einen 190/55 drauf. Vielleicht kommt sie hinten dann paar Millimeter höher.

Nachteil der Cantilever-Schwinge ohne Höhenverstellung am Federbein. Bei meiner SS i.e. Senna war hinten das DU 235 drin. Da konnte man das Heck anheben/absenken, ohne an der Vorspannung zu drehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb todde574:

Der Abrollumfang interessiert nicht, da die SS ja die Kalibrierfunktion hat.

Habe ich meinem Prüfer praktisch gezeigt, dann war der zufrieden.

Ist der Abrollumfang größer ist der Durchmesser ebenfalls größer somit theoretisch das Rad höher, aber eben nur maginal in dem Fall. Das das Ding ne Kalibrierfunktion hat wusste weder ich noch der damalige Prüfer, aber dann iss ja gut. Höher wird sie jedoch mit einem 190er nicht, zumindest nicht so viel das man es merkt geschweige denn man mehr Schräglage fahren kann bis sie aufsetzt. 😉

Link zu diesem Kommentar

Im Gegenteil...

Wegen der größeren Reifenbreite brauchst Du mit dem 190er mehr Schräglage für die gleiche Kurvengeschwindigkeit. Das gibt also bestenfalls ein Nullsummenspiel vermutlich ist man damit aber eher langsamer um die Kurven. Wobei man sich vielleicht wegen der größeren Schräglage schneller vorkommt.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Wie viele schon schrieben, Einsatzzweck solltest du für dich definieren. Tagestourfahrten auf Ss ist schonender. Wer täglich Abends bei leeren Straßen auf der Hausstrecke brennt, wird schnell die Ss in die Ecke stellen. Sozia ist auf der anderen Seite auch ein Thema.

Hatte nach 28 Jahren ohne SBK auch gedacht eine Ss reicht. Man ist ja gesetzt und vernünftig. Habe die Ss Probegefahren. Hatte mich jedoch nicht eher gar nicht beeindruckt. Kaufreiz wurde nicht geweckt.

Gleich im Anschluß die Panigale V2 fürs Wochenende ausgeliehen und dann auch gleich eine gekauft.

Was soll ich sagen, nach 4800 km auf der V2, steht jetzt eine V4 S für die Hausrunde zur Verfügung.

Aber klar, auch der Preis Ss vs V2 spielt eine Rolle.

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Monate später...

Ich bin 2 Jahre die Supersport 939 gefahren und etliche Male die Panigale V2 / V4 Probe gefahren. Ich persönlich würde eigentlich lieber eine Panigale fahren, aber bin körperlich einfach nicht mehr fit genug. Auf den Panis sitzt man deutlich angestrengter und benötigt eine höhere Körperspannung als bei der Supersport. Mein Pudding-Körper schafft auf den Panis einfach keine Tagestouren von ca. 350 km, die ich in der Regel fahre. Die Supersport vermittelt mir ein ähnliches Fahrgefühl und als Bonus fühlt sich der Motor untenrum kräftiger an. Ein Problem der Supersport ist das Image. Sie ist halt die Baby-Panigale oder Resterampe-Ducati (Rahmen von der alten Monster 821, Motor etc.). Wer da drüber steht, erhält aber ein richtig geiles Bike, das mich zumindest süchtig macht. Gerade der Sound ist meiner Meinung nach einer der besten Sounds aus dem Hause Ducati.

Link zu diesem Kommentar

Meine Freundin ist ebenfalls begeistert und sie liebt ihre SS 950. Für ne Pan ist ihr Oberkörper zu kurz wegen Lenker, deshalb ist die SS ein super Kompromiss zwischen sportlichem fahren und Alltagstauglichkeit. Das Facelift von der 939 zur 950 ist natürlich noch ein Stück mehr an der Pan angelehnt mit der Verkleidung und vor allem dem Scheinwerfer 😍. Trotz Resterampe ein tolles agiles Bike das sich überall sehen lassen kann 👍

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb Supersport950Bayern:

Ja, finde ich auch. Die könnten ruhig die Supersport Linie bissel erweitern. Eine Supersport 950 SP mit elektronischen Oehlins und Marchesini-Felgen fände ich sehr nice. Selbst wenn es nur eine Special Edition wäre. Und gerne auch eine 1200er Linie. Dann passt auch wieder das Image der Supersport-Familie.

Ja, mittlerweile muss es eine SP sein um Schmiederäder und bisschen Carbon zu bekommen. Davor hat ein S gereicht 👎 Aber was will man denn für mittlerweile 18290.-€ auch erwarten ? Ne Klarlack Schicht über den Aufklebern kostet aber dann noch extra 🤣 Aber das ist ein anderes Thema 😊

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Supersport950Bayern:

mit elektronischen Oehlins und Marchesini-Felgen fände ich sehr nice. Selbst wenn es nur eine Special Edition wäre. Und gerne auch eine 1200er Linie.

das wäre ein absolutes Träumchen. Das hat sich Ducati sicherlich auch schon gedacht und festgestellt, dass sie dann preislich voll in die Pani V2 kommen. Ich denke, das wird Wunschdenken bleiben…

Link zu diesem Kommentar
vor 17 Stunden schrieb Stephan:

Ja, mittlerweile muss es eine SP sein um Schmiederäder und bisschen Carbon zu bekommen. Davor hat ein S gereicht 👎 Aber was will man denn für mittlerweile 18290.-€ auch erwarten ? Ne Klarlack Schicht über den Aufklebern kostet aber dann noch extra 🤣 Aber das ist ein anderes Thema 😊

Da hast du völlig Recht. Bei der Panigale V4 reicht ja die S um Schmiederäder zu bekommen. Bei 18.290 EUR könnte man das eigentlich schon erwarten. Finde den Preis bissel überzogen. Früher hatte die Supersport echt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. 14,5k für die 939 S war ok. Aber gut, bei Ducati sollte man nicht so sehr auf den Preis achten. Sonst wird man depri :D

Bearbeitet von Supersport950Bayern
Link zu diesem Kommentar
vor 48 Minuten schrieb todde574:

Ja, eigentlich ist der Kübel zu teuer für Regalware.

Warum sie dann die große Achse mit einer 5,5 Zoll Felge gewählt haben, erschließt sich mir auch nicht wirklich. Auch wenn es 1:1 die Schwinge von der Monster '17 ist.

Ja wirklich komisch weil es die "kleine" Achse bei der Hyper ja auch noch gibt also Vereinheitlichung kanns nicht gewesen sein.

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 39 Minuten schrieb lunschi:

Ja wirklich komisch weil es die "kleine" Achse bei der Hyper ja auch noch gibt also Vereinheitlichung kanns nicht gewesen sein.

Kai

Richtig.

Konsequenterweise hätte man dann durchgehend die große Achse einsetzen müssen. Spart dann wesentlich in Konstruktion, Beschaffung und Lager-/Ersatzteilbevorratung.

Lediglich zwei verschiedene Hinterradtypen wären das Resultat.

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb Stephan:

Wir haben vor gut 2 Jahren für die 950 S glaub so um 15K bezahlt wenn ich nicht irre ? Noch brutaler ist die Hyper SP, die ist jetzt nicht mehr weit von 20k entfernt (wacko)

Ende letzten Jahres hatte ich mal einen Vergleich der Preise zwischen 2019 und 2024 gemacht. Ist natürlich nicht 100%ig richtig, weil es einige Modelle noch nicht gab oder 2024 nicht mehr gibt. Aber habe dann einfach die aus meiner Sicht passenden Modelle zugeordnet. Das habe ich für BMW und Ducati gemacht. Bei BMW haben sich die Preise im Durchschnitt um -0,81% nach Inflationsrate reduziert. Also hat BMW im Wesentlichen nur die Preise der Inflationsrate angepasst. Ausreißer waren hier die R 1250 GS / R 1300 GS und S 1000 XR. Da wurden die Basispreise nach Inflationsrate um ca. 8% angehoben. Insgesamt um ca. 25%. Wobei gerade die R 1300 GS auch eine deutlich bessere Serienausstattung hat.

Bei Ducati sieht es so aus:

image.jpeg.a02f7674398662d67c52c59de3a2f8b5.jpeg

Da sieht man halt schon, dass die bei einigen Modellen richtig Gas gegeben haben. Gerade Panigale 959 / V2, Multi Pikes Peak und Supersport S. Den Vogel schießt hier die Diavel (V4) ab. Monster ist halt schwer zu vergleichen, weil die neue Monster anscheinend schon deutlich günstiger produziert werden kann.

vor 2 Stunden schrieb todde574:

Richtig.

Konsequenterweise hätte man dann durchgehend die große Achse einsetzen müssen. Spart dann wesentlich in Konstruktion, Beschaffung und Lager-/Ersatzteilbevorratung.

Lediglich zwei verschiedene Hinterradtypen wären das Resultat.

Ja, versteht kein Mensch. Gerade bei gleicher Felgenbreite würde ich doch immer auch eine gleich große Achse verbauen.

Bearbeitet von Supersport950Bayern
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb lunschi:

...gabs da nicht irgendeinen Exoten mit großer Achse und 5,5"-Felge, Monster oder so?

Kai

Könnte mich nicht erinnern, auch die MH900E nicht.

Große Achse kam mit der 1098/Streetfighter/Multi 1200. 916er- Serien, 848, Hyper und Monster/Multi bis zur 1200 waren alle klein mit 5,5.

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!