Zum Inhalt springen

Motor geht nicht an, Fehlzündung


Numpsi

Empfohlene Beiträge

Hallo Gemeinde,

langsam bin ich den Tränen nahe. 
habe die 1098 mit verstecktem Motorschaden (Pleuellager) gekauft und dann den Motor gemacht, alles supi. 
Ventilspiel alles in der Toleranzmitte, Kerzen neu, Riemen neu. 
erster Start war sehr widerwillig, lief aber. Der Motor war laut Meinung meines Bekannten sehr zurückhaltend am Gas und sobald die Auspuff-Klappe schließt hört man ein sehr unangenehmes mechanisches Rauschen...

daraufhin noch mal alle Deckel ab und nochmals Desmo und Riemenspannung kontrolliert.

in dem Zuge ein leichteres Schwungrad montiert. 
 

seitdem dann alles wieder zusammen ist springt sie überhaupt nicht mehr an, macht ein paar Zündungen und nur wenn ich gas gebe kommt sie. 
nehme ich die Hand vom Gas geht sie sofort wieder aus. 
auch treten vereinzelt heftigste Fehlzündungen auf. 
 

Mit einem anderen Steuergerät das selbe Problem

mit anderem Pickup das selbe problem

Funke vorhanden auf beiden Zylindern

steuerradpaar ist richtig montiert. 

Benzinpumpe liefert Druck
Batterie neu

ich kann mir nicht erklären woran es liegt und bitte um Hilfe!

hier zu sehen:                                              

danke im Voraus, viele Grüße!

PS ein Fehler am Bremslichtschalter ist in der Zwischenzeit aufgetreten und hat ständig die 3. Sicherung durchbrennen lassen, ist aber wieder behoben inzwischen. 

Bearbeitet von Numpsi
Link zu diesem Kommentar

Hast Du mal einen TPS-Reset gemacht? Mal das TPS-Signal auf Plausibilität geprüft? Mal Fehler ausgelesen? Ist der Leerlaufsteller überhaupt angeschlossen der ist leicht zu übersehen? Drosselklappenflansche sitzen richtig, Schellen fest? Steuergerät hat Masse (also das Massekabel am Steuergerät sitzt)?

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb lunschi:

Hast Du mal einen TPS-Reset gemacht? Mal das TPS-Signal auf Plausibilität geprüft? Mal Fehler ausgelesen? Ist der Leerlaufsteller überhaupt angeschlossen der ist leicht zu übersehen? Drosselklappenflansche sitzen richtig, Schellen fest? Steuergerät hat Masse (also das Massekabel am Steuergerät sitzt)?

Kai

für die elektronischen Sachen habe ich jetzt erstmal adapterkabel bestellt, oder lassen sich fehler am Cockpit anzeigen?

motorkontrollleuchte und die Achtung Leuchte wechseln sich gefühlt ab, mal an mal aus...

alle Stecker dran, Drosselklappengehäuse hatte ich gereinigt und alles fest gemacht. 
schellen sind fest. 
massekabel ist auch am Steuergerät und festgeschraubt. 
dort die Stecker habe ich auch ausgeblasen. 

Link zu diesem Kommentar

Theoretisch werden erkannte Fehler auch im Cockpit angezeigt ich habe aber auch schon Fehler ausgelesen da wurde nichts angezeigt. Auslesen ist also immer empfehlenswert wenn offensichtlich was nicht stimmt.

Im übrigen - Du hattest ja sicher die Spritleitung zu den Einspritzdüsen abgeklemmt oder? Das kann schon mal bissl dauern bis dann nach dem Starten wirklich alle Luft raus ist vor allem muss man dazu auch fahren weil so im Leerlauf / im Stand kriegt man das meiner Erfahrung nach nicht richtig hin.

Kai

Link zu diesem Kommentar

Also abgeklemmt nicht, die waren dann halt leergelaufen. 
... lief ja auch fein nach dem Komplett Zusammenbau. Ging an, hat Das Standgas gehalten und in meinen Augen normal hochgetourt. 
es ist mir halt schleierhaft was da passiert sein soll dass sie dann ohne mechanische Änderungen auf einmal nicht mehr läuft.  
 

kleines Update: die eine Zündkerze hat nur unregelmäßig gefunkt, also gegen eine alte ersetzt.

jetzt klingt er immerhin wieder wie ein V2...

nun warte ich auf die Diagnose und den Tps reset...


 

Link zu diesem Kommentar

Hatte ich bei der Probefahrt meiner 1198s auch. Da war die Zündspule vom liegenden Zylinder verreckt…

 

war natürlich toll. Hab das Teil in der Nähe von FFM besichtigt und bin extra deswegen aus Österreich angereist.

 

hab sie dann trotzdem gekauft… wie sagte Darkwing Duck… 2, 1, Risiko 😂

 

zuhause hab ich dann mal die Spule auf Verdacht getauscht und sie war wie neu geboren. 

Link zu diesem Kommentar

Also ich habe auch schon mit einer anderen Zündspule getestet, da gab es leider keinen Unterschied :(

aber habe ja dann die Kerze entlarvt und gewechselt. 
Ausgehen tut sie trotzdem noch ohne hand am Gas

mein letzter Trumpf ist dann das tps reset, danach weiß ich wirklich nicht mehr was ich noch tun soll :(( 

 

und 

vor 18 Stunden schrieb faulesocke:

Du kannst ja mal ein Bild der T's posten

Wenn der Anlasser schon durchgedreht hat, ist es eh zu spät

entweder es reicht oder kaputt 

ohne kerzen lässt es sich leicht durchdrehen und die Steuerzeiten stimmen das habe ich schon drei Mal geprüft weil das auch für mich am logischsten klang

Link zu diesem Kommentar

JPDiag scheint leider nicht beliebig stabil zu laufen, je nach Hardware. Bei mir hängt es sich ab und zu auf dann hilft nur Neustart.

Du könntest auch mal GuzziDiag / IAWDiag ausprobieren das ist optisch nicht so hübsch aber läuft etwas stabiler.

Kai

Bearbeitet von lunschi
Tippfehler
Link zu diesem Kommentar
vor 42 Minuten schrieb Numpsi:

Danke! Dann lade ich schonmal die anderen runter.

im JP Forum habe ich noch den 'Schaltplan' für das Adapterkabel gefunden und das stimmt natürlich bei meinem nicht 😅😅

Das ist aber nicht das aktuelle Problem momentan schlägt ja schon die USB-Verbindung fehl.

Eins nach dem anderen...

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb lunschi:

Scheint ein Problem mit dem OBD-Adapter zu sein...

Mal "slow init" probiert?

Kai

Das denke ich auch.

 

Bei irgend einem Programm musste man sich doch auch registrieren, oder?

Oder verwechselt ich da was?

Bearbeitet von adi1204
Link zu diesem Kommentar
vor 54 Minuten schrieb adi1204:

Das denke ich auch.

 

Bei irgend einem Programm musste man sich doch auch registrieren, oder?

Oder verwechselt ich da was?

Nein,stimmt.Für jpdiag brauchst eine Lizenz. 

Darum Guzzi/IAWDiag,frei und deutlich stabiler.

SlowInit brauchst übrigens nur für IAW59M

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

mit Guzzi und Iaw das selbe Problem. 
das Diagnosekabel an der Duc hat kontakt und liefert Spannung.

das obd-usb Adapterkabel wird vom pc erkannt, auch von den diags. 
(ohne das Kabel passiert gar nichts wenn ich auf 'verbinden' clicke. )

nach wie vor das Problem, dasses kurz verbindet und grün leuchtet, aber gleich wieder disconnectet und das grüne Feld erlischt.

hier im Video zu sehen:      


und hier noch mit Guzzi und Iaw:  

 

ich weiß wirklich nicht mehr weiter...

werde es nochmal mit dem KKL Kabel statt dem Elm Adapter probieren aber das dürfte ja eigentlich auch nichts ändern 😕

Link zu diesem Kommentar

...ich glaub auch mit dem Adapter gehts nicht. Es wird immer darauf hingewiesen das man für GuzziDiag / IAWDiag und JPDiag einen OBD-Adapter mit FTDI-Chip braucht den hat der ELM nicht. Sowas hier. Benutze ich seit Jahren, funzt einwandfrei an mehreren Bikes.

Der ELM funktioniert dafür an der Scrambler.

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

Alles klar danke!

ein kkl habe ich auf Verdacht auch noch bestellt aber das Elm konnte man auch auswählen bei JP und bei meinem Kollegen funktionierts. Hat auch ein ftdi drin...

aber wenn das mit dem anderen Adapter klappt hinterfrage ich das gar nicht weiter :D 

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

also: mit zwei anderen Kabeln hat es funktioniert und ich habe tatsächlich eine Verbindung und bekomme Daten angezeigt.

soweit so gut, aber TPS Position ist leider vernünftig5B1EB766-A257-4ED0-A94A-A46E5F35C619.thumb.jpeg.4ab50d7058703f6a1a51e560609b0bde.jpeg

ist der Zündzeitpunkt ok?

 

Kann man die Injektoren einfach mit zwei kabeln an die Batterie anschließen zum Reinigen/Testen?

 

 

Bearbeitet von Numpsi
Link zu diesem Kommentar

Hast Du mal den Fehlerspeicher ausgelesen?

TPS sollte normal 2,6° sein also ein TPS Reset wäre sicher sinnvoll wenns auch sicher nicht das Problem sein wird. Auch mal Gas aufgezogen und geschaut ob das TPS-Signal ohne Sprünge oder Aussetzer folgt? Der Zündzeitpunkt ist rein informativ der wird berechnet bzw. aus dem Map ausgelesen da kannste Du sowieso nichts dran verstellen.

Sind die angezeigten Temperaturen plausibel?

Ich bin eher der Meinung da stimmt was mechanisches nicht...

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

Wenn ich es richtig abgespeichert habe dann gibts einen Unterschied beim Einstellen der Steuerzeiten zwischen 1098 und 1198. Für die 1098 gibts extra einen Satz mit zwei Arretierwerkzeugen (Teilenummer 887651524) für die Nockenwellen von liegendem und stehenden Zylinder weil die "T"-Schlitze in den Nockenwellen beim stehenden Zylinder bei Kurbelwelle Zünd-OT liegender Zylinder nicht fluchten dürfen! Die fluchten erst im OT des stehenden Zylinders also eine 3/4 Kurbelwellenumdrehung später!

Das ist bei der 1198 anders: dort sind die Schlitze in den Nockenwellen des stehenden Zylinders anders orientiert so das man nur ein einziges Arretierwerkzeug braucht ( Teilenummer 88765.1623).

Habt Ihr das beachtet? Wenn man eine 1098 z. B. nach dem 1198-Werkstatthandbuch zusammenbaut dann läuft da was falsch...

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb EricMad:

Im JPDiag solltest Du unter  test/reset   die Injektoren einzeln ansteuern können !

l.g. Eric

Perfekt 👍🏼 
Kann es sein dass wegen dem Leichten Schwungrad die Karre solche Faxen macht??

hat da jemand Erfahrung?

Link zu diesem Kommentar

Man kennt es..

Bei mir war es damals auch so. Als Anlasser neu kam, eine 7Ah JMT Batterie und zudem ein zusätzliches Pluskabel eingezogen wurde, reißt der Anlasser so sehr durch, dass er nach dem Starten sogar noch ne Sekunde nachläuft.

Dein Anlasser im Video dreht sehr langsam (man könnte alternativ zum Test auch mal den Anlasser innen reinigen/polieren). Und mit der Gasgeberrei direkt beim Startvorgang hast du dir mittlerweile vermutlich den Freilauf wieder zerlegt. Bei meinen vergeblichen Startversuchen damals hat es dann direkt einige Zähne des Freilaufzahnrades ausgerissen, weil man das Zwischenrad bzw. dessen Buchse so in das Gehäuse einarbeitet, sich die Schraube löst und es anschließend verkantet.

TPS Reset und davor Zurücksetzen auf Werkseinstellungen(oder wie es heißt) im JPDIAG sind unabdingbar in meinen Augen. Zusätzlich würde ich versuchen die Drosselklappen auf Synchronität auszumessen und nebenbei bei den Bypassschrauben die Standardeinstellung(waren es 2,5 Umdrehungen von voll geschlossen?) vorläufig einzustellen, aber die IST-Einstellung zu notieren.

Zusätzlich könntest noch.. TPS Sensor generell tauschen (20,- FIAT Sensor). Dann den Außentempsensor, sofern die Werte nicht plausibel erscheinen wie @lunschi anmerkte.. Den Tank öffnen und mit Druckluft prüfen, ob die Tankentlüftung und der Überlauf frei sind..

Wenn ich mal mit der Sanierungsgeschichte bzw. Umzugssache demnächst durch bin, versuche ich mal über das OEM Steuergerät zu hinterlegen, dass das Bike unter 1000 Umdrehungen auf OT zündet. Das hat schonmal wer bei einem Aftermarket Steuergerät gemacht und scheinbar hat es daduch eine enorme Besserung gegeben. Manche Testa Evos schlagen kräftig zurück, wenn der Anlasser bzw. die Batterie nicht die volle Umdrehung packen. Das trifft zu, wenn eine 5ah Lipo nicht ganz voll ist und der Anlasser ins Alter gekommen ist, wie es scheint. Die 1098 haben übrigens einen immens hohen Ruhestromverbrauch, somit Batterie aufladen!

..bin aber ein Stümper und kein Fachmann! :Prost:

Bearbeitet von crimpz
Link zu diesem Kommentar

Dankeschön!

Anlasser hatte ich schon zerlegt. 
es hat sich rausgestellt dass der Kolben geklemmt hat und deswegen habe ich gestern die Zylinder gewechselt *nice*
neuen TPS habe ich da, wie baut man den alten aus?

mit Zange und ziehen habe ich das richtig gelesen?

was mir aufgefallen ist, ich bin skeptisch ob die Ölpumpe noch so pumpt wie sie soll... das Öldruck lämpchen ging zwar immer aus, aber gestern habe ich den Schalter rausgeschraubt und den motor drehen lassen aber mit dem Finger kaum druck gespürt.

ist das normal?

Tankentlüftung ist frei.

eine der Benzinleitungen ist mir auch mal abgeplatzt also Pumpe macht scheinbar auch genug druck?

wenn ich den Tank abmache läuft (erst nach einiger Zeit) eine ganze menge aus dem linken Anschluss.

ist das normal oder sollte ich da mal die pumpeneinheit rausschrauben und checken?

Bearbeitet von Numpsi
Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!