Zum Inhalt springen

Hypermotard 698 im Rennstreckentest


Empfohlene Beiträge

vor 15 Minuten schrieb Flotter Otto:

Bin mal gespannt, wie sie sich anhört

In den YouTube Videos war das sehr angenehm, deutlich besser als KTM & Co

vor 22 Minuten schrieb Stephan:

Ich denke aber das die 698 für längere Strecken nicht so taugt

Da muss man schon leidensfähig sein. Ab 300km mit meiner 690 SMC, verliere ich auch die Motivation.

Aber für ne  schnelle Runde durch die Obsthöfe hier an der Elbe oder zur Arbeit, bestes Gerät

Link zu diesem Kommentar
vor 27 Minuten schrieb Stephan:

84,5 Rösser ( natürlich illegal) bei 150 Kg ist ne Ansage. Werde das Ding auf jeden Fall mal probefahren im direkten Vergleich zu meiner 950er 😉 Ich denke aber das die 698 für längere Strecken nicht so taugt im Gegensatz zur 950er

Mit meiner alten 690 SMC war ne normale Tagestour durch die Eifel immer mind. 350/400km. Geht alles. Radhose hilft gegen Schmerzen untenrum. Aber klar, nen 2-Zylinder ist besser geeignet, müssen wir nicht diskutieren.

EDIT: In Ergänzung zum Beitrag von @Hi.Kai: Ich fand das tatsächlich nie besonders anstregend, rappelt und vibriert halt. Machen unsere Duc's genauso.

Bearbeitet von Kauther
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Pimpertski:

Hier geht’s zum Testbericht

Aalter was ein Geblubber... "großvolumige Ventile" und so weiter... Der erzählt da einen ziemlichen Blödsinn. Ahnung von Technik hatter nicht der Nopain da labert er nur das nach was ihm die Marketingleute vorschwätzen. Und - ich wußte gar nicht das die 950er Hyper so ein krasses Problem mit überhitzenden Bremsen hat! 🤣

Was rüberkommt: er scheint ziemlich begeistert zu sein. Und das ganze bestärkt mein Vorhaben das Ding mal probezufahren!

Kai

Bearbeitet von lunschi
Link zu diesem Kommentar

An einer Probefahrt bin ich auch interessiert. Ob das was für mich in meinen Gefielden ist, glaube ich eher nicht. Ich sehe das Ding im Straßeneinsatz eher im alpinen Bereich oder zumindest im hohen Mittelgebirgsraum zuhause. Vielleicht täusche ich mich aber auch.

Positiv finde ich auch die Entwicklung beim Standgeräusch.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Pimpertski:

An einer Probefahrt bin ich auch interessiert. Ob das was für mich in meinen Gefielden ist, glaube ich eher nicht. Ich sehe das Ding im Straßeneinsatz eher im alpinen Bereich oder zumindest im hohen Mittelgebirgsraum zuhause. Vielleicht täusche ich mich aber auch.

Positiv finde ich auch die Entwicklung beim Standgeräusch.

Absolut! Klang vor Lautstärke! Ich erinnere mich noch immer gern an meine alte 900er mit den original-Töpfen. Die hatte einen so schönen Klang...

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 31 Minuten schrieb lunschi:

Aalter was ein Geblubber... "großvolumige Ventile" und so weiter... Der erzählt da einen ziemlichen Blödsinn. Ahnung von Technik hatter nicht der Nopain da labert er nur das nach was ihm die Marketingleute vorschwätzen. Und - ich wußte gar nicht das die 950er Hyper so ein krasses Problem mit überhitzenden Bremsen hat! 🤣

Ja, zeitweise schwer zu ertragen. Aber klar, eine Einzelscheibe hat gegenüber einer erprobten Doppelscheibe enorme technische Vorteile. Das erklärt locker, weshalb die 330er Einzelscheibe nicht überhitzt 😉 

vor 30 Minuten schrieb lunschi:

Absolut! Klang vor Lautstärke!

899 perfektes Beispiel (puke)

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Hallo Leute,

Mich Interressiert das Ding auch sehr, obwohl, meine Zielgruppe ist die ned so ganz, als alter Sack. Letzten Freitag mal damit eine Runde gedreht. Ich hab schon in einem anderen, nicht Ducati Forum dazu was geschrieben.

Hier.


Wollte eigentlich die RVE fahren, weil die den Schaltautomat hat. Leider war die für ein paar Tage ausser Haus. Das werde ich noch nachholen. Optisch gefällt mir die Rote besser.

Erstmal die hohe Sitzbank erklommen, was für mich mit 1,83 aber keinerlei Problem darstellte. Also Motor an und ab. Erstmal dachte ich, scheiße ist die Sitzbank hart. Nach ein paar Km war das aber ganz ok. Allerdings war mir die Kiste viel zu überdämpft und bockelig hart. Also erstmal angehalten und alle Einstellrädchen Vorne und Hinten ganz raus gedreht. Damit wars deutlich angenehmer, aber immernoch straff. Evtl. kann man noch die Federn etwas zurückdrehen. Für mich war die so vom Fahrwerk sehr gut fahrbar. Sehr sehr Handlich ist die Mono ohne zu nervös zu sein. Spurstabil, da wackelt nix auch wenn man es provoziert, kein schauckeln oder rühren.Bei deutlich über LS Tempo, auch da kein gewackel. Fahrwerk macht richtig Spaß und die Ergonomie passt bei mir sehr gut, ich fühlte mich gut aufgehoben. Für mich besser als zb. auf der Hyper 950 die ich auch mal vor längerer Zeit gefahren bin.

Die Einscheibenbremse ist eine Macht für sich. Dagegen sind die meiner 1250erGS Rally Brembos, eher stumpf, also im Vergleich. Das Ding Bremst brachial und sehr giftig. Ist dennoch gut zu dosieren. Für mich fast etwas zu Giftig. Liegt vielleicht auch am Gewicht, ich denke daran kann man sich gewöhnen. Ist halt eine Einfingerbremse. Bei höherem Tempo merkt man schon das es eine Scheibe ist, ist aber völlig unbedenklich. Hinten bremst man gut dosiert und nicht so brachial. für mich so richtig.

Die Tacho Displayeinheit finde ich zu klein, hat nur eine Reserveleuchte, keine weitere Tankanzeige auch keinen Durchchnittsverbrauch etc. Die Zahlen sind sehr klein. Da hätte Ducati ruhig etwas größerer ausm Baukasten nehmen können. Vielleicht auch nur meine Einschätzung, brauche bald eine neue Brille und bin ja mit der GS hingefahren.

Der Motor hat mich wirklich überrascht. Im Leerlauf pöttelts so Einzylindermässig vor sich hin, nicht aufdringlich. Keine aufdringlichen Vibrazionen.Sehr Sozialverträglich. In der Stadt mit wenig Gas ists auch leise mit gutem Klang. Wenn man dann Gas gibt besonders zügig LS unterwegs ist wirds schon markannter aber nicht zu laut. Klingt wirklich gut und beim Gaswegnehmen bröttelts schön. Alles im allen sehr schöner markanter Einzylinder Klang aber nicht zu laut. Hat mir gut gefallen.

Im 1. und 2. Gang kann man mit ca. 2,5U gut rollen und auch leicht Gasgeben ohne geruckel. 3-4 bei 3U. 5-6 dann ca. 4U. Das reicht auch zum normal fahren und beschleunigen. Ab 5U fängt es an Spaß zu machen. Die rote Mono hatte erst 40km auf der Uhr. Der Händler meinte zwar, warm fahren dann kannst loszünden, dass macht dem Motor nix. Hab da trotzdem immer etwas bedenken. Hab die trotzdem paarmal höher gedreht, halt ned bis Anschlag, aber so bis 9U. Ab 5U schiebt es scho ordentlich nach Vorne und so geht es gut dosierbar bis 9U weiter, höher hab ich nicht gedreht. Da ist man dann ruckzuck bei deutlich über LS Tempo. Dabei hängt er gut am Gas und dreht willig und flott hoch. Vibrationen halten sich in Grenzen, läuft sehr geschmeidig ohne zu nerven. Ich hab zu jeder Zeit in den Rückspiegeln alles gesehen ohne Verzerrungen.
Schaltung und Kupplung sehr gut, bin auf den Schaltautomaten gespannt. Macht bei der bestimmt richtig Laune, da man ja scho bissle mehr am schalten ist.

Diese erste Probefahrt hat mir sehr gut gefallen und macht Lust auf mehr.

Dies sind natürlich alles nur meine Einschätzungen.

Ich war dort mit meinem Kumpel, der hatte mal vor Jahren eine KTM 690er und ist mit der Mono auch paar km gefahren. Der meinte die KTM wäre weicher ned so präzise und nervöser gewesen. Die Duc wär vom Motor angenehmer. Ich kanns leider nicht beurteilen.

Zwei Dinge möchte ich noch klären bevor ich in Kaufverhandlungen gehe.
Was ist der tatsächliche Benzinverbrauch. Die ist ja mit 4,8L angegeben, was ich als relativ viel ansehe. Mir geht es nur um die Reichweite der Mono. Was verbraucht das Teil wenn man normal damit rumfährt. Dazu hab ich noch nix gefunden.

Reifen. Ich hab mal bei Mopedreifen geguggt. Musste feststellen, die Auswahl ist sehr gering. Hab dann mal die KTM 690 eingegeben die ja die gleichen Größen druff hat. Da kam dann viel viel mehr an Auswahl. Ich hoffe mal das die Mono keine Herstellerreifenbindung eingetragen hat. Das gabs ja früher öfters mal.

Thema Reifen hat sich eigentlich erledigt. Da es ja für die EU zugelassenen Motorräder keine Herstellerbindung mehr gibt. Auch wenn da was drinsteht kannst druffmachen was du willst, wenn Größe und Geschwindigkeitsindex stimmen.

Hier noch ein neues Video von einem kleinen privaten Fahreindruck. Der Typ ist halt KTM verstrahlt, das muss ma halt bedenken.

Nächste Woche werde ich mal die RVE fahren, wenns passt. Wegen des Quickschifters.

Ich suche eine kleine Karre die ich auf den Heckträger vom Bus schieben kann, um dann auf Reisen mit Frau und Hund ab und zu mal Flüchten zu können bzw.Tagestouren im Umland zu machen. Das Ding sollte daher leicht sein aber trotzdem bissle Leistung haben. Ich glaub dafür wär die sehr gut geeignet.

Grüße Klaus

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb UweHD:

Moin,

danke für den Bericht! Thema Heckträger: Bekommst du das noch mit der HA Last hin, wenn da hinten ein Moped dranhängt?

Jo das geht. Der Träger ist bis 300kg zugelassen. Bei miner Karre bis 250kg.Verstärkte Federn bzw. Schlechtwege Fahrwerk hat er. Sollte also mit den 150kg gut gehen.

Grüße Klaus

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Don Pompone:

Reifen. Ich hab mal bei Mopedreifen geguggt. Musste feststellen, die Auswahl ist sehr gering.

Bei Mopedreifen sind nur die gelistet, die eine Freigabe für das Modell haben, das werden schnell mehr.

vor 12 Stunden schrieb Don Pompone:

Hier noch ein neues Video von einem kleinen privaten Fahreindruck. Der Typ ist halt KTM verstrahlt, das muss ma halt bedenken.

Selbst der "KTM Markenbotschafter" (Blackout auf YouTube) scheint das Teil zu feiern, oder er wurde von Ducati abgeworben.

Die 690er KTM und deren Kopien wird man sicherlich deutlich günstiger abgreifen können, ich hab 2020 knapp 9k€ für eine neue SMC-R gezahlt

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Hi.Kai:

Selbst der "KTM Markenbotschafter" (Blackout auf YouTube) scheint das Teil zu feiern, oder er wurde von Ducati abgeworben.

Markenbotschafter? :D :D 

Der Typ hat doch schon zig Ducati Videos gedreht und fährt sogar eine V4 auf der Renne. Ich verfolge den nicht wirklich aber mit Yamaha hätte ich den nicht in Verbindung gebracht.

Und als "Markenbotschafter" würde ich Youtuber jetzt auch nicht titulieren.

 

Aber ich bin ja auch alt :D 

 

(Nicht, dass Casey noch eifersüchtig wird :D )

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Hi.Kai:

Blackout auf YouTube

Mir unsympatisch, auch mit seiner Freundin: Frauen die Motorradfahren und sich präsentieren (YT, Insta etc.) erhalten offensichtlich sehr viele Klicks, ohne wirklich was zu können!? Muss jetzt echt jeder auf großen Youtuber machen und der Welt erzählen wie toll man ist, weil man Rennstrecke fährt?

Hab auch ein aus meiner Gegend, die war schon paar mal in Brno mit ihrem Vater (Bimota Club), v.a. auf Instgram geht es ziemlich ab

------------

Tolles Bike, so als Zweit- oder Drittmotorrad, aber nicht zu den Konditionen...gut, ich habe ohnehin keinen Platz 😂

Zitat

Der Preis für die Hypermotard 698 Mono liegt in Deutschland bei 12.390 Euro, die RVE-Variante bei 13.390 Euro.

 

Bearbeitet von Desmopatrick1199
Link zu diesem Kommentar
Am 22.2.2024 um 08:11 schrieb turbostef:

Und als "Markenbotschafter" würde ich Youtuber jetzt auch nicht titulieren.

Ich glaub, das ist sogar die korrekte Bezeichnung  🤣

Sein "Kumpel" Meddes macht das scheinbar für Honda.

Wenn man mit YouTube soviel Reichweite generiert, dass sich das für die Firmen rechnet.

Am 22.2.2024 um 09:36 schrieb Desmopatrick1199:

Mir unsympatisch

Mir auch, seine "Zielgruppe" sind halt Kids, die noch keine 125er fahren dürfen, oder gerade 🙈

 

"Schaaf" von 1000PS hat den Eimer auch schon bewegt.

Wird immer enger für meine SMC-R 

 

Bearbeitet von Hi.Kai
Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!