Zum Inhalt springen

Was haltet ihr davon ???


*1098s*

Empfohlene Beiträge

Hallo Geimende...

Da das Thema sicherheit ganz oben steht und ich gestern im 2010er Polo-Katalog darauf gestoßen bin würde ich gerne mal die Meinung von euch hören...

Alpinestars Bionic Neck Support Neck Brace

Berschreibung vom Hersteller:

Der Nackenschutz BNS (Bionic Neck Support) wurde entwickelt, um die Möglichkeit einer katastrophalen Nackenverletzung des Motorradfahrers zu reduzieren. Unter "katastrophaler Nackenverletzung" versteht man eine Verletzung, bei der der Nackenbereich einer so starken Stauchung ausgesetzt ist, dass eine Fraktur und eventuell eine Lähmung die Folge sein kann. Studien zeigen, dass solche Verletzungen insbesondere in Unfällen auftreten, bei denen der Motorradfahrer umgedreht auf die Spitze des Kopfes aufprallt, wodurch der Nackenbereich durch das eigene Körpergewicht traumatisch komprimiert wird. Dieses Produkt wird um den Nacken herum getragen und interagiert mit der unteren Kante des entsprechend angepassten Helms, um beim Aufprall den Stauchungskräften einen alternativen Lastpfad zu gewährleisten.

w19264z114.jpg

BMW biete sowas ähnliches für 329€ an:

l39957n114.jpg

Link zu diesem Kommentar

Eine sehr interessante Frage  !!

Interessant sind die Videos auf der HP

http://www.alpinestars.com/Bionic_Neck_Support/pd/c/170/np/170/p/650009.html#

Offenkundig stehen die geforderte Beweglichkeit des Kopfes und die gewollte Abstützung der Helmunterkante an dem Neck-support in einem Widerspruch.

In der Formel 1 mag das das über Züge funktionieren  auf dem Motorrad hab ich so  meine Zweifel.

Der axiale Sturz auf den Kopf  ist mit Sicherheit nicht geschützt  aber auch unwahrscheinlicher  als eine Auslenkung der HWS in Translation.

Habe die Frage mal an einen befreundeten Motorrad Doc weitergeleitet,  mal sehen was der weiss.

Gruss Peter

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

ich hatte meinem Sohnemann, der 14 Lenze zählt und leidenschaftlich gerne mit  ´ner RM125 im Dreck wühlt, für seine Moto-X-Aktivitäten ein Leatt-Brace gekauft. Vorher hatte er nur eine Schaumstoffwurst von Kenny getragen, die ähnlich wirken soll.

Natürlich ist die Beweglichkeit ein wenig eingeschränkt, vor allem bei den Nickbewegungen nach hinten. Bei Verwendung auf einem Supersportler könnte es da zu Problemen kommen, da der Kopf ja schon weiter in den Nacken gelegt werden muss, um geradeaus zu schauen.

Also am besten den Nackenprotector mal auf`m Motorrad zumindest probesitzen.

Der Filius hatte auch schon einen derben Überschlag nach vorne damit veranstaltet. Ich stand quasi 10m daneben am Streckenrand und musste beobachten, wie er mit dem Kinn aufschlug und der Nacken nach hinten überstreckt wurde. Mir ist das Herz vor Schreck fast stehen geblieben. Gott sei Dank ist der Bengel gleich wieder augestanden, schüttelte sich und zog gleich wieder gut am Kabel.

Ich bin sicher, das Leatt-Brace hat Schlimmeres  verhindert und bin der Überzeugung, das war die beste Investition in seine Sicherheit.

Übrigens hat er die einfache Version des Leatt-Brace (UVP 229,-€),wir hatten es für 200,-bei einem Renndiesnt an der MX-Strecke gekauft.

Gruß Ingo #57

Link zu diesem Kommentar

Von KTM gibt es auch einen.

3B72030.jpg

Was für mich auch eine interessante Frage ist, würde so  ein System auch helfen wenn der Kopf nach vorne nickt, um z.B. einen Bruch des Schlüsselbeins zu verhinden. Ich hatte schon 2x das "Vergnügen" und ich bin fast sicher das zumindest beim 2ten mal der  Bruch dadurch zustande kam das das Kinteil des Helmes auf  den Knochen gehauen hat.

Link zu diesem Kommentar

Ich vermute, dass so ein Nackenschutz eher förderlich ist für Schlüsselbeinfrakturen, denn es stützt sich ja auf den Schultern ab. Jedenfalls kommt das im Moto-X-bereich trotz des Nackenprotectors immer wieder vor.

Aber es wird hier das kleinere Übel gegenüber einem HWS-Trauma in Kauf genommen.

Gruß Ingo #57

Link zu diesem Kommentar
Gast Flying Ducman

Der ein oder andere hat ja bereits seine Erfahrungswerte mitgeteilt. Wenn es die Bewegungsfreiheit des Nackens einschränkt, wäre ich auch vorsichtig. Wie Lenny geschrieben hat, wenn es die möglichkeit gibt, probier es erstmal aus bevor du dir es kaufst.

Als Alternative könnte ich mir den Airbag von Dainese vorstellen, dieser steckt im Rückenhöcker und behindert einen nicht beim fahren. Lorenzo und verschiedene andere GP-Stars haben dies in 2009 bereits getestet  ;)

http://www.burning-out.de/news/news.shtml?Der-Airbag-fuer-Motorradfahrer-20071107135327

Soweit ich weiß, soll das System in 2010 in den Handel kommen.

Link zu diesem Kommentar

Ich denke das ist ganz klar ne Offroadgeschichte. Die Dreckspritzer werfen ja, wegen der aufrechten Sitzposition, den Kopf nicht so weit in den Nacken. Kann ich mir nicht vorstellen das diese Technik fürn Rundkurs sinnvoll ist.

Hätte der fliegende Ducatimann das mit dem Airbag nicht schon gesagt, hätte ich es jetzt getan.

Ob das wiederum etwas für Hobbypiloten ist ? Wenn das Teil einmal ausgelöst hat, kannste die Kombi wegschmeißen.  :-\

Einmal hat das System ja auch bei Lorenzo ausgelöst als er nen Highsider abgefangen hat.

Link zu diesem Kommentar

Ich denke das ist ganz klar ne Offroadgeschichte. Die Dreckspritzer werfen ja, wegen der aufrechten Sitzposition, den Kopf nicht so weit in den Nacken. Kann ich mir nicht vorstellen das diese Technik fürn Rundkurs sinnvoll ist.

Hätte der fliegende Ducatimann das mit dem Airbag nicht schon gesagt, hätte ich es jetzt getan.

Ob das wiederum etwas für Hobbypiloten ist ? Wenn das Teil einmal ausgelöst hat, kannste die Kombi wegschmeißen.  :-\

Einmal hat das System ja auch bei Lorenzo ausgelöst als er nen Highsider abgefangen hat.

Genauso ist das. Für die Crosser ist das schon Top.

Gruß Lenny

Link zu diesem Kommentar

Ich habe auch so ein Ding, allerdings das von BMW, das ist wiederum baugleich mit dem von KTM. Bei einem Lederkombi mit Höcker mußt du die Kombi im oberen Wirbelsäulenbereich umarbeiten lassen.

Das Teil wird über der Lederkombi getragen und deshalb stört der Höcker. Bei meinem Teil kann man die hintere Abstützung demontieren, das ist aber wohl nicht sind der Übung, da es sich dann im extremfall verdrehen kann.

Gruß, Jo

Link zu diesem Kommentar

Warum sollte das nur für Crosser taugen?

Die stürzen zwar häufiger aber die Sturzmechanismen sind  die gleichen.

Schlüsselbeine brechen übrigens bei Sturz auf die Schulter, hat mit der Belastung durch so einen  Protektor nix zu tun.

Gruss Peter

Ich habe nicht gesagt, dass es nur für Crosser taugt aber ich habe festgestellt, dass es mich persönlich beim fahren sehr stört und mein Sichtfeld auf der Strecke in der Kurve stark eingeschränkt ist.

Des Wegen nutze ich es nicht.

Muss jeder probieren ob es passt und funzt.

Aber brechen die Schlüsselbeine nicht auch weil der Helm beim Aufschlag auf den Asphalt sich mit der Kante auf den Knochen drückt und der dann bricht?

Gruß Lenny

Link zu diesem Kommentar

Ich habe auch so ein Ding, allerdings das von BMW, das ist wiederum baugleich mit dem von KTM. Bei einem Lederkombi mit Höcker mußt du die Kombi im oberen Wirbelsäulenbereich umarbeiten lassen.

Das Teil wird über der Lederkombi getragen und deshalb stört der Höcker. Bei meinem Teil kann man die hintere Abstützung demontieren, das ist aber wohl nicht sind der Übung, da es sich dann im extremfall verdrehen kann.

Gruß, Jo

Genau das habe ich mich gerade gefragt: Wie soll das mit Lederkombi funtzen und dann noch bei einem Lederkombi mit Höcker? Ich bin ja immer für höhere Sicherheit und das wir alles tuen sollten, was der Markt hergibt, um unsere ungeschützten Knochen maximalst zu protektieren. Aber ich denke, das Ding taugt einfach nicht in Verbindung mit Lederkombi und Sportmotorrad  :-\.

Link zu diesem Kommentar

Ich habe nicht gesagt, dass es nur für Crosser taugt aber ich habe festgestellt, dass es mich persönlich beim fahren sehr stört und mein Sichtfeld auf der Strecke in der Kurve stark eingeschränkt ist.

Des Wegen nutze ich es nicht.

Muss jeder probieren ob es passt und funzt.

Aber brechen die Schlüsselbeine nicht auch weil der Helm beim Aufschlag auf den Asphalt sich mit der Kante auf den Knochen drückt und der dann bricht?

Gruß Lenny

@Lenny

zu 1 Ist schon klar

zu 2 Nein.

Gruss Peter 

Link zu diesem Kommentar

Ich habe nicht gesagt, dass es nur für Crosser taugt aber ich habe festgestellt, dass es mich persönlich beim fahren sehr stört und mein Sichtfeld auf der Strecke in der Kurve stark eingeschränkt ist.

Des Wegen nutze ich es nicht.

Muss jeder probieren ob es passt und funzt.

Aber brechen die Schlüsselbeine nicht auch weil der Helm beim Aufschlag auf den Asphalt sich mit der Kante auf den Knochen drückt und der dann bricht?

Gruß Lenny

@Lenny

zu 1 Ist schon klar

zu 2 Nein.

Gruss Peter 

Zu 2. Mir war es mal gehört zu haben.

Gruß Lenny

Link zu diesem Kommentar

Ich kenne jemanden (Superduke Fahrer) der dieses Teil fährt und sagt es würde ihn nicht behindern.

Ausprobiert habe ich es allerdings nicht, würde es aber gerne testen. Safety first

Jup, da isses ja wieder. Superduke ist ne wesentlich aufrechtere Sitzosition. Und ich glaube auch es ist ne Gewöhnungssache.

Gruß Lenny

Link zu diesem Kommentar

So  habe den Christoph Scholl diesbezüglich befragt.

Die Nackenschützer sind im letzten Jahr Gegenstand des jählichen Treffens der leitenden Ärzte beim DMSB gewesen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind ernüchternd.

In den materialkundlichen Untersuchungen sind sämtliche Schützer aller Hersteller durchgefallen.

Es gibt keinen Nachweis eines Schutzeffektes, auch bei starker Inklination oder Reklination, welche zum Atlasbruch führen können.

Auch vergleichende Untersuchungen in Californien haben keinen protektiven Effekt erkennen lasse, eher im Gegenteil, die Zahl der BWK- Frakturen sei gestiegen.

Deshalb sind die Dinger in den USA jetzt auch verboten.

Dainese ist mit der aufblasbaren Rettungsweste  ;D  auf einem guten Weg. Die Reaktionszeit liege aber immer noch über 200msec  und sei deshalb noch zu lang.Die Weste schützt den Thorax, derzeit kein Schutzeffekt für die HWS.

Ich hoffe ich konnte helfen !

Mfg  DERMKG

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!