Zum Inhalt springen

FGRT803 in 1098


konastab

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

Ich habe viel im Internet und auch hier im Forum gesucht und gelesen.

Doch habe ich noch keine EINDEUTIGE Antwort auf meine Frage gefunden.

In welcher Höhe soll die fgrt803 in die originalen 1098/1198 Gabelbrücken eingebaut werden?

Damit wir gleich von Anfang an von der selben Einbauhöhe reden habe ich ein Bild aus der Beschreibung angefügt:

fgrt803einbauhhe.jpg

Schon klar, dass man die Einbauhöhe je nach Strecke und persönlichen Wunsch variiert. Mir geht es um einen guten Ausgangswert. bzw. Das die Geometrie vorerst mal gleich wie Serie ist.

Danke

Ciao

Patrick

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Hallo Leut's

Bin mal wieder zurück..

Mein neues Fahrwerk ist ein Traum ;D

Doch leider muss ich hier mal wieder ein bisschen Bewegung in den Beitrag bringen - denn - Die Gabel so verbaut, dass sie bündig mit der Gabelbrücke abschließt KANN NICHT SEIN!!

Subjektiv hat man dann das Gefühl, dass man einen Chopper fährt - Lenkkopfwinkel vieeeeel zu flach.

Abgesehen davon steht in der speziellen DUCATI 1098 Öhlins FGRT803 Anleitung, dass man die Höhe der Gabel über oberer Brücke (siehe Bild oben) von der SHOWA übernehmen soll. Und jeder weis die ist weiter durchgesteckt! Also wie jetzt Wer hat Erfahrungen!!

Ciao

Patrick

Link zu diesem Kommentar

Il Keme: Wie kommst du auf die 7mm? wenn ich bei meiner 848 messe, dann komme ich auf 12 -15mm je nach dem ob ich den Kunststoffabschluss mit messe oder nicht. Original waren 3 Ringe sichtbar.

Die FGRT803 verbaut Hertrampf Racing genauso wie Matzold geschrieben hat: Phase bündig mit der Gabelbrücke. Habe ich jetzt auch erstmal so gemacht.

??? ??? ??? ???

Guenter

Link zu diesem Kommentar

hi, hier mal vom Wolli die Erklärung dazu aus dem Link, welcher von matzold genannt wurde, und da klingt es so:

Zitat Anfang

"Hallo Carlos,

duc-roger hat absolut recht - die FGRT ist kürzer als die Showa und die FG 42 aus der 1098/1198 S. Die FGRT sollte oben mit der Gabelbrücke bündig abschließen, ansonsten ist die Geometrie vom Motorrad völlig daneben. Und wir sollten das als Öhlins-Service-Center eigentlich wissen, gelle!

Gruß

Wolli"

Zitat Ende

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

meine FGRT803 ist wie bei Matzold eingebaut. Bündig mit der oberen Gabelbrücke.

Ich hatte die Gabel selbst gewechselt Standart 1098 Showa gegen FGRT803.

Habe beide Ausgebaut gemessen, die FGRT803 ist kürzer. Weis leider nicht mehr wieviel.

Zur Einstellung Geometrie und tausch Feder kam meine Duc zu DUC-AM-RING, Woli.

Gabel oben Bündig, Heckhöhe mit Rahmenlehre angepaßt da TTX36 verbaut wurde.

Link zu diesem Kommentar

Hi

Also die FGRT 803 hat mit den Gabeln aus der S oder R nichts gemein.

Ich hab jetzt mal im Internet geforscht und verschiedenste Angaben zu den Einbauhöhen gelesen.

Gemessen wird stets von der oberen Gabelbrücke bis Anfang Fase, also die Länge des zylindrischen Teils welches aus der oberen Gabelbrücke ragt (wie auf der Zeichnung oben).

1.) Bündig mit Gabelbrücke

2.) 7mm über Gabelbrücke

3.) 9mm über Gabelbrücke

Weiters hab ich hier im Forum auch was von 14mm gelesen, bin mir aber nicht sicher von wo aus das gemessen wurde...

Ich trau mich jetzt mal zu behaupten das man durchaus im Rahmen der 10mm mit der Durchsteckhöhe variieren kann ohne das man mit der Geometrie total daneben ist.

Ich fahr´ die FGRT mit 0mm Überstand, also bündig mit der Gabelbrücke oben und das passt sehr gut vom Handling und von der Stabilität.

Nach meinen Spielereien und Test an der Fahrwerkseinstellung emfpinde ich grade die Einstellung der Heckhöhe als sehr wichtig.

Keine Ahnung warum, aber da reagiert die Duc sehr empfindlich drauf...

Link zu diesem Kommentar

komme gerade aus Assen zurück, und habe dort mal mit einem Spezi gesprochen, und ihn gebeten doch mal nen Turn damit zu fahren. Ich wage zu behaupten, dass er weiß was er da sagt und macht, hatte im Rahmen der Ducati Club Races auch schon Siege zu verbuchen.

Der kam nach dem turn wieder und sagte nur: So was (FGRT 803 und TTX) habe ich noch nie gefahren, datt Dingens läuft wie auf Schienen, absolut viel Sicherheit noch drin und in voller Schräglage einfach aussen herum überholen...

Das bestätigt also meinen Eindruck dieser Kombination und die Einbauposition der Gabel lasse ich da mal erst so.

Guenter

Link zu diesem Kommentar

Super,

Danke für die Diskusion *prost*

Ich habe meine nun hinten ein bisschen härter - sackt nicht mehr so weit ein, und vorne 5mm überstand bis Phase.

Erste Testfahrt war positiv ;D

Denke mit so kleinen Änderungen liegt man nie "ganz daneben" MIr passt das so besser *erster*

Bin die nächsten 10 Tage in Südfrankreich Biken. Nachdem wir mit Werkzeugwagen anreisen werd ich jeden Tag ein bisschen am Setup feilen *dafuer*

Werde dann berichten...

Ciao

Patrick

Link zu diesem Kommentar
  • 7 Monate später...
  • 3 Wochen später...

so, ich steh vor dem gleichen dilemma mit dem einbau der 803er, aber in eine 848. mal ne blöde frage ... ist die gabel der 1098 gleich lang wie die der 848. ist die gabelbrücke von der höhe her die selbige wie die der 1098 standard, so dass die werte übernommen werden kann?

hab ich das richtig verstanden .. die meisten hier fahren (für die renne) die 803er bündig mit der oberen gabelbrücke .. also NICHT durchgeschoben?

danke für eure erfahrungswerte!

Link zu diesem Kommentar

Hi,

die FGRT803 ist 717 mm lang, und sollte mit dem gleichen Überstand wie die

original Gabel eingebaut werden. Gemessen Oberkante Gabelbrücke bis

Oberkant Tauchrohr, nicht die Kappe mitmessen.

Öhlins hat sich schon was dabei gedacht mit dieser Länge und auch in der

Montageanleitung steht nichts von bündig!!

Gruß

Tom

Link zu diesem Kommentar

Also, hab die 803er drin :) die original-showa hat einen gemessenenen überstand von 11.75 cm. Anschliessend showa ausgebaut und beide gabeln mit der achse verbunden. Wenn man die 803er bündig mit der oberkante einbaut, dann ist sie etwa 2-3mm tiefer als die original showa. So hab ichs gemacht .. somit sollte die geometrie zwischen original showa und fgrt803 stimmen. würde ich die gabel mit  1.75 durchstossen, dann wär der vorderbau 1.5cm kürzer als original ... und die geomatrie wollte ich nicht verändern  (ok)

Link zu diesem Kommentar

hi roland ..

das hab ich bemerkt, dass die gabel "weiter runtergeht" .. also dass wenn beide gabeln nebeneinanderliegen und mit der achse verbunden sind, dass das standrohr der öhlins weiter runterragt ... das würde bedeuten, dass beim einbau der gabel bel gleiger göhe des standrohres natürlich die gabel durchgesteckt werden muss, das bedeutet, dass dann der lenkkopf steiler steht, da der abstand gabelbrücke zu achse kürzer wird ...

wie würdest du die 803 einbauen?

Link zu diesem Kommentar

hi icwiener:) das ist ja genau der witz .. ;) wenn du die 803er bündig einbaust, wie ich's hier provisorisch gemacht habe, dann ist sie inetwa genauso positioniert wie die original showa an der gabelbrücke, da die öhlins etwas kürzer baut ...

die anleitung sagt jedoch, dass man die gabel identisch durchstecken soll wie die original schowa, was dann in einer "kürzeren" gabel resultieren würde ....

powerslide hat den grund erklärt ... und ich gestehe, nachvollziehbar, trotzdem bin ich noch ungläubig .. sehrwahrscheinlich werde ich einen "mittelweg" beschreiten :)

img4528f.jpg

Link zu diesem Kommentar

Die Dinge sind nicht immer schwarz oder weiß, oben bündig kann genau so "richtig" sein wie 9mm oder 14mm durchgesteckt.

Muss man halt probieren was für einen selbst am besten funktioniert.

Mir persönlich ist die 1098 schon extrem handlich, da würde ich mir eher mehr Stabilität wünschen, daher hab ich se oben bündig gefahren.

Mal sehen was rauskommt wenn ich die Gabel weiter durchstecke.

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

ich habe auch über den Winter die FGRT 803 eingebaut und habe wie Powerslide schreibt bei der Showa als sie noch

eingebaut war von unten Ende Gabel nach oben zur Unterkante der Unteren Gabelbrücke gemessen.

Genau das Maß habe ich dann beim einbau der FGRT wieder raus gemessen, meine Gabel steht jetzt so ca. 9mm as der oberen

Gabelbrücke raus mal schauen wie sie sich jetzt damit fährt.

Bin schon richtig gespannt auf den ersten ritt, schade bei so Winteraktionen ist das man keinen direkten vergleich hat vorher nachher.

Gruß

Speedy

Link zu diesem Kommentar

sodele .. jetzt hat der herr moor nachgemessen :) wenn man die 803er bündig einbaut so wie auf dem bild, dann beträgt der abstand zwischen mitte achse und unterkante gabelbrücke genau die gemessenen 445-446mm. somit ist die geometrie so identisch wie bei der serienmässigen showa.

falls aus irgendwelchen gründen die 803er tiefer eingebaut werden muss, als serie, dann bitte ich um belehrung .. danke :)

Link zu diesem Kommentar

Hallo alle

Ich habe die FGRT 803 schon seit aug 09 drin ,(im 1198) und hatte im beginn auch die durchsteckhohe schwierigkeiten...

Aber hab die hohe,wie besprochen durch Wolli und Matzold,gemacht,und so muss es sein!

Also ganz oben.

Wenn man die hohe ubernimmt vom Showa,bremmst man das vorderrad gegen den kuhler!!

Weiter kan ich nur sagen,das es ein super kombination ist die FGRT und TTX,zusammen mit die Bridgestone 003 racing...auch auf die strasse.

mfg Carlos

Link zu diesem Kommentar

Wenn ich das so lese,wurde ich erst mal am hinterseite andern,also erstmal eingehend 1 click mehr/plus,und zug 1 click weniger/minus,also dan druckt die hinterseite weniger nach unten beim beschleunigen,und bleibt er am vorderseite stabiler.

vorausgehend das die heckhohe gut ist! 

Wenn das nichts hilft,dann die vorderseite zb etwas weniger zug geben.

Wieder vorausgehend das die weitere einstellungen rundum basis sind.

Durchstecken wurde ich unbedingt NICHT machen,besser dann die heckhohe etwas andern.

Bleibt aber schwierig etwas zu sagen sitzend am computer.....

mfg Carlos

Link zu diesem Kommentar

wie Carlos schreibt, erst mal am Setup hinten arbeiten.

Die Unruhe kommt nicht von vorne, auch wenn man das meinen könnte, da die Auswirkungen ja vorne spürbar sind.

Unabhängig davon denke ich, dass mehr durchstecken das Problem nicht löst, sondern ggf. noch verschlimmert, da du den Nachlauf verringerst - vielleicht mach ich aber auch einen Gedankenfehler :S

Link zu diesem Kommentar

Federbein und Lenkungsdämpfer wurden ebenfalls überarbeitet, die Duc liegt soweit gut auf der Straße.Habe halt nur das Problem beim rausbeschleunigen!

Heckhöhe wurde mit Ducatilineal eingestellt auf 235mm!

Habe schon vieles probiert,leider kein Erfolg.

Werde aber es nochmal probieren an der Federbeineinstellung.

Danke für die Tipps (ok)

ich sags mal so..

1. Version; irgend wann ist dein verbautes material an der grenze.., dann brauchst du Anderes, besseres...,

2. version; du bist nicht in der lage dein FW abzustimmen..

Mehr gibt es da eigentlich nicht..

Link zu diesem Kommentar

Ich habe selber mein ld 1click offen stehen,und ist mega stabil beim beschleunigen aus langsame,und schnelle kurven (auf die strasse,und auf die rennstrecke),ich hab ihm so lose stehen weil ich will erfahren was da passiert...

Ich bin wirklich von meinung das er hinten zu tief einfedert,und so am vorderseite grip verliert (etwas anderes kann das pendeln nicht sein,also das vorderrad hat kein druck!)

Wie seht dein hinterreifen den aus,da kann man viel von ablesen,und mit welchen reifendruck fahrst du auf die strecke?

mfg Carlos

Link zu diesem Kommentar

Wenn Du ein leichter Fahrer bist, und noch dazu schlecht draufsitzt, sprich am Lenker hängst und der LKD ziemlich weit geöffnet ist, kann es schon sein das dies die Pendelneigung erhöht. Zähle mal wieviel Klicks Dein LKD hat und mache ihn mal zur hälfte zu. Dann konzentrierst Du Dich darauf Gewicht auf den Tank zu bekommen. Die Gabel durchstecken bringt gar nix, da der Nachlauf kürzer wird, damit verstärkt man diese Instabilität noch. Ebenfalls verheerend wenn das Heck hockgeschraubt wird. Das kann auch zu dem Kickback beitragen.

Pendeln:

Weave oder einfach nur Pendeln wird durch die eigentlich stabilisierenden Kreiselkräfte der Räder verursacht. Diese Kreiselkräfte werden ab einer bestimmten Geschwindigkeit so hoch, daß die geringste Auslenkung durch eine Windböe, Bodenwelle oder Längsrille ein ständiges Kippen und Wiederaufrichten der Maschine bewirkt. Dabei schwingt das Lenksystem mit Gabel und Vorderrad und das Motorradhinterteil mit Rahmen, Motor und Hinterrad phasenversetzt um die Lenkachse. Zugleich kippt die Maschine um die Fahrzeuglängs- und Hochachse. Dieses komplexe Zusammenspiel wiederholt sich zwischen drei- und viermal pro Sekunde und kann nur durch Gaswegnehmen unterbrochen werden, dagegen werden die Pendelausschläge mit zunehmendem Tempo größer. Raumgreifende Pendelamplituden können auch durch einen falsch eingestellten Lenkungsdämpfer, durch ein verspanntes Lenkkopflager oder durch verkrampftes Zupacken am Lenker verursacht werden, weil die Bewegungen zwischen Lenksystem und dem restlichen Motorrad dadurch gestört werden.

Die Motorradhersteller sind zwar bemüht, die kritische Geschwindigkeit, bei der sich Dauerpendeln einstellt, über die jeweilige Höchstgeschwindigkeit zu legen, aber bestimmte Umstände können auch bei modernen Maschinen zu verstärktem Pendeln führen (siehe Tabelle). Als besonders tückisch kann sich ein über längere Autobahnetappen kantig gefahrener Hinterreifen auswirken, da das Motorrad bei Höchstgeschwindigkeit noch stabil geradeaus läuft und erst beim Einbiegen in eine schnelle Kurve plötzlich und heftig zu pendeln beginnt - im Gegensatz zum Flattern kann Pendeln auch in Schräglage auftreten.

Beschreibt genau das ,was bei mir auftreten tut. Ich hatte mal während der fahrt versucht mehr Gewicht auf das Vorderrad zu bringen,es wurde schon besser.Aber ich kann so nicht Sitzen auf dauer eh klar!!

Am Lenkunsdämpfer hatte ich schon viele Einstellungen ausprobiert,hatte nix gebracht. Ich werde es trotzdem weiter probieren!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!